Agaporniden: Futterszusammenstellung und Futtermenge

Diskutiere Agaporniden: Futterszusammenstellung und Futtermenge im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute, angeregt vom letzten Bericht in der PAPAGEIEN Zeitschrift, würde es mich mal interessieren, welche Futterszusammenstellung ihr...

  1. #1 Thomas Karl, 19. Februar 2001
    Thomas Karl

    Thomas Karl Guest

    Hallo Leute,

    angeregt vom letzten Bericht in der PAPAGEIEN Zeitschrift, würde es mich mal interessieren, welche Futterszusammenstellung ihr benützt (welche Körnermischung, was für Körner prozentual in der Mischung, welches Obst), welche Menge (am besten in ml oder Gramm angeben) an Futter ihr täglich reicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Futterzusammenstellung !

    Hallo Thomas,

    da werde Ich hier eben einmal den Anfang machen.

    An Futter bekommen meine Agas folgende Mischung für 1300 Gramm Futter benötige ich:

    250 Gramm Großsittichfutter
    350 Gramm Exotenfutter
    350 Gramm Sittichfutter ( Wellensittich )
    350 Gramm Waldvogelfutter

    das währe das Grundfutter. Dann bekommen Sie noch Äpfel, fertiges Fruchtmix aus der Zoohandlung, Grünfutter das Ich selber herstelle, Keimfutter, Quellfutter, Eifutter, Salat, Taubenfutter ( wird mit Grundfutter zum Keimfutter angesetzt ), manchmal ein hartgekochtes Hühnerei.

    Als Vitaminzusatz bekommen Sie Vitakompex V, Bierhefe ( wird dem Keim-, oder Eifutter untergemischt ). Traubenzucker im Trinkwasser gelöst. Manchmal verwende Ich als Trinkwasser auch Mineralwasser ohne Kohlensäure ( Stilles Wasser )wegen den darin entaltenem Mineralien wie: Calcium, Magnesium, Natrium, Hydrogencarbonat, Chlorid usw.

    Des weiteren hängen in der Voliere, 1 Sephiaschale, 1 Mineralstein, und jede Menge frische Zweige von Obstbäumen, Holunder, Haselnuß, Weide und Tannen oder Fichtenzapfen. Die Tannen und Fichtenzapfen werden mit hingabe gefressen.

    Mehr findest Du in meiner HP.
     
  4. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Erstmal Sorry für die späte Antwort, aber zur Beantwortung solcher Fragen muss ich mir mehr Zeit nehmen ;)

    Also zuerst hier die Zusammensetzung meiner Aga-Körnermischung:

    40% Hirse
    10% Glanz
    5% Sonnenblumenkerne
    5% Kardi
    5% Weizen
    5% Hafer
    5% Buchweizen
    5% Paddyreis
    5% Dari
    5% Milo
    5% Negersaat
    5% Leinsamen

    Ab und zu wechsle ich auch, sodass sie hin und wieder eine Mischung aus meinem Großpapageienfutter und dem Wellensittichfutter bekommen. Die Mischung ist also nicht gleichbleibend, somit kommt auch bei der Körnermischung ein wenig Abwechslung in die Sache. Ausserdem bekommen sie mindestens 1-2 Mal die Woche zur üblichen Mischung gequollenes Quinoa, welches sehr Nährstoffreich ist und eine optimale Zusammensetzung der Aminosäuren besitzt. (siehe: http://www.privat.schlund.de/g/gemuse/quinoa.htm)
    Die Körner werden nur ca. alle 2 Tage im trockenen Zustand gereicht, den Rest der Zeit bekommen sie es als Quellfutter oder Keimfutter.

    Vitaminpräperate werden keine eingesetzt, dafür wird viel Frischkost verfüttert. Sie bekommen ca. alle 2 Tage Grünfutter, welches in Blumenkübeln gezogen wird. z. B. Kresse, Gras, Vogelmiere , Löwenzahn etc. Der Löwenzahn wird eindeutig bevorzugt, vor allem die Samen und Wurzeln sind sehr beliebt. Im Sommer zählen zum "Grünfutter" auch die Blätter diverser Obstbaumsorten, wobei die Zweige zernagt und die Blätter gleich "mitverwertet" werden. ;)

    Obst und Gemüse der Saison wird täglich angeboten, ab und zu gibt es auch etwas "exotisches" wie Mango, etc.

    Desweiteren bekommen sie ca. 2 Mal die Woche Karotten und Orangensaft, der mittlerweile gerne angenommen wird. Auch diverse Babybrei`s (Karotte, Banane, etc.) werden inzwischen angenommen, sie sind oft sogar richtig "süchtig" nach dem Zeug ;)

    Alle 1-2 Wochen gebe ich ihnen kleine Mengen an Eifutter, welches ich selber mische. Allerdings nur sehr wenig, da die Vögel nicht zur Zucht eingesetzt werden.

    Im Allgemeinen macht das Körnerfutter in etwa 60% der Gesamtfuttermenge aus.

    So, ich hoffe ich habe nichts vergessen. Die Menge kann ich dir leider nicht sagen, da es täglich variiert. z. B. Wenn es Obst,- oder Gemüsesorten gibt von denen ich weiss, dass sie nicht sonderlich gerne gefressen werden reduziere ich das Körnerfutter ein wenig. ("sanfte Gewalt" ;))

    Ich hoffe, ich konnte dir damit ein paar Anregungen liefern! :)
    [Geändert von Doris am 01-03-2001 um 12:27]
     
Thema: Agaporniden: Futterszusammenstellung und Futtermenge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agapornieden und haselnuss

    ,
  2. zusammensetzung von agraponieden futter

    ,
  3. agapoprnidenzucht futter

    ,
  4. dürfen wellis und agaponiden kresse essen,
  5. agarponiden futter selbst mischen,
  6. dürfen agarporniden Kresse essen,
  7. kresse agaporniden
Die Seite wird geladen...

Agaporniden: Futterszusammenstellung und Futtermenge - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Agaporniden mit Hasen?

    Agaporniden mit Hasen?: Hallöle :) Ein guter Bekannter von mir hält zwei Hasen in freier Wohnungshaltung. Nun überlegt er seit längerem ob er sich Agaporniden anschaffen...
  4. suchen Agaporniden

    suchen Agaporniden: Hallo Ich suche für unseren Aga m oder w steht noch nicht fest, einen Partner/in in der Nähe von Bielefeld. Da wir hoffentlich das Ergebnis die...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...