Agaporniden übernehmen die mal eine Handaufzucht waren?

Diskutiere Agaporniden übernehmen die mal eine Handaufzucht waren? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen, ich interessiere mich schon lange für Agaporniden und möchte mir den Wunsch jetzt erfüllen. Ich bin jetzt auf ein Agaporniden...

  1. Cora86

    Cora86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2022
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    ich interessiere mich schon lange für Agaporniden und möchte mir den Wunsch jetzt erfüllen.
    Ich bin jetzt auf ein Agaporniden Pärchen gestoßen, die ein neues zuhause suchen. Die zwei sind jetzt wohl knapp 9 Monate alt und müssen laut Besitzerin aufgrund eines Umzuges wegen einer Ausbildung und daraus folgenden Zeitmangels ausziehen. Laut jetzigen Besitzerin Blutsfremd und ein Männchen und ein Weibchen. Soweit alles gut. Was mich sehr unsicher macht ist, dass die zwei wohl von ihr als Küken gekauft wurden und von ihr eine Zeitlang zugefüttert wurde. Da ich weiß dass Handaufzuchten nicht gut sind, da die Tiere dann fehlgeprägt sind, was dann ja zu Bissigkeit führt, bin ich doch was unsicher. Man sieht aber auf den Fotos, zumindest wirkt es für mich so, dass die zwei Agaporniden sich schon als Pärchen ansehen. Daher meine Frage: Ist diese Fehlprägung was zur Bissigkeit führt, nur wenn man nur ein Tier aufzieht so? Soweit ich weiß sind diese ja dann Bissig aus Frust weil sie den Menschen als Partner ansehen. Oder ist die Wahrscheinlichkeit bei den beiden auch sehr hoch dass ich dann zwei sehr bissige Agaporniden habe? Vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen.

    Liebe Grüße, Corinna
     
  2. #2 Charlette, 30.09.2022
    Charlette

    Charlette Aga - Fan

    Dabei seit:
    04.05.2022
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    1.744
    Ort:
    Hessen
    Guten Morgen und willkommen hier ! Was mich stutzig macht ist der Umstsnd wieso kauft man Agas als Küken die man noch zufüttern muß. Gibt es einen Herkunftsnachweis für die Beiden? Ein guter Züchter gibt keine Vögel ab die noch nicht Futterfest sind. Wenn sie nur kurzfristig zugefüttert wurden dürften sie nicht fehlheprägt sein. Ich würde die Vögel trotzdem lieber von einem guten Züchter kaufen.
     
    Anastasija_ua gefällt das.
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.503
    Zustimmungen:
    3.148
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi und willkommen im Forum!
    Wenn sie verpaart sind, ist das schonmal gut. Als Handaufzuchten sollten sie zahm sein, was die meisten Leute auch als positiv empfinden.
    Und ja, Handaufzuchten haben im Erwachsenenalter oft keine Beißhemmung und sind sehr rigoros, wenn ihnen was nicht passt.
    Aber es sind Agaporniden...so viel Schaden können sie nicht anrichten. Ein wenig Erziehung geht auch. Beissen sie, gehts halt ab in den Käfig.
    Auch sinds ja nur Teilhandaufzuchten.
    Wenn Dich die beiden ansprechen, warum also nicht?
    Welche Art ist es überhaupt?

    Zu klären ist: Ist es wirklich ein Pärchen, wurden DNA Tests gemacht? Bei gleichgeschlechtlichen kann es später zu Ärger kommen (muss nicht, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch). Lass Dir nicht einreden, man könne die Geschlechter ohne DNA Test unterscheiden.
    Wie seriös ist der Anbieter einzuschätzen?
    Lass eine Ankaufsuntersuchung machen (5 fach Test). Kostet einiges, ist es aber wert.
    Bist Du sicher, dass Du über den Lärm und Dreck, den die beiden dauerhaft machen werden richtig informiert und bereit bist, das hinzunehmen?
    Hast Du das schonmal live gehört? Das ist sehr subjektiv...ich zB finde Agapornidenkrach nerviger als Großpapageienlärm.
    Hast Du Dich über artgerechte Käfiggrößen informiert und bist bereit, das zur Verfügung zu stellen?
    Ist Urlaubsversorgung geklärt und ein vogelkundiger Tierarzt in erreichbarer Nähe gefunden?

    Wenn das alles passt...nur zu.
    Wenn eins davon nicht passt.......bitte nicht!
     
    Corella, Geiercaro und Luzi gefällt das.
  4. #4 harpyja, 30.09.2022
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    1.909
    Ort:
    S-H / NI
    Vielleicht auch hilfreich... Der fehlende Respekt bei Handaufzuchten äußert sich vor allem gegenüber demjenigen, der sie durchgeführt hat. Ein neuer, unbekannter Halter wird vielleicht als "etwas anderes", ergo nicht Artgenosse, wahrgenommen - kenne einige Personen, die diese Erfahrung gemacht haben.
    Sexuelle fehlprägung scheint ja auf jeden Fall schon mal nicht zu bestehen, das ist gut!
     
    Anastasija_ua gefällt das.
Thema:

Agaporniden übernehmen die mal eine Handaufzucht waren?

Die Seite wird geladen...

Agaporniden übernehmen die mal eine Handaufzucht waren? - Ähnliche Themen

  1. Rußköpfchen (Agaporniden) zusammen mit Nymphensittiche und Wellensittichen?

    Rußköpfchen (Agaporniden) zusammen mit Nymphensittiche und Wellensittichen?: Hallo zusammen, habe einige Rußköpfchen, einen älteren Nymphensittich und vier zweijährige Wellensittiche und würde diese nun gerne zusammen in...
  2. Agaporniden Weibchen im Saarland gesucht ( Rosenköpfchen)

    Agaporniden Weibchen im Saarland gesucht ( Rosenköpfchen): Hallo , ich suche für eine Bekannte ein Agaporniden Weibchen. Das vorhandene ist 7 Jahre und schon ein Dreiviertel Jahr allein , vielleicht hat...
  3. Ahornzweige für Agaporniden

    Ahornzweige für Agaporniden: Hallo Servus ich hab eine frage darf ich meine agas Spitzahorn zum knabbern geben und Haselnussstrauch. vielen dank
  4. Niederrhein - Agaporniden-Henne (RK) abzugeben (leider gestorben)

    Niederrhein - Agaporniden-Henne (RK) abzugeben (leider gestorben): Hallo zusammen, Ich suche ein liebevolles und vogelgerechtes Zuhause für eine Rosenkopf-Henne. Sie hat vor zwei Monaten ihre Partnerin (kein...
  5. Spielzeug für Agaporniden selbst basteln, wie geht das?

    Spielzeug für Agaporniden selbst basteln, wie geht das?: Hallo Zusammen Wir haben unsere Pfirsichköpfchen schon ungefähr seit 5 Monaten. Ich würde gerne selbst Spielzeug für sie basteln, weil sie sich...