Agaporniden: Verwöhnte Kleinstgeier?

Diskutiere Agaporniden: Verwöhnte Kleinstgeier? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Tag Post... Wahrscheinlich haben mein Mann und ich in den Erziehung unserer Aga-Kinder vollkommen versagt. Linus & Kora haben bis vor kurzem...

  1. Auriane

    Auriane Guest

    Tag Post...

    Wahrscheinlich haben mein Mann und ich in den Erziehung unserer Aga-Kinder vollkommen versagt.

    Linus & Kora haben bis vor kurzem alle Hirsesorten, alle Salatsorten und auch ganz normales Papageienfutter gefressen (Großsittichfutter mochten die beiden noch nie).

    Irgendwann scheine ich einmal eine besonders schmackhafte Sorte roter Hirse gekauft zu haben und auch noch spanische Salatherzen. Seitdem ist alles vorbei.
    Normale Salatblätter werden sofort kreischend aus dem Käfig geworfen, die Hirse wird regelmäßig oben am schaft abgenagt und auf dem Boden zugekotet (etwas übertrieben ausgedrückt)
    und irgendwas paßt denen auch nicht mehr an dem Futter. Sie suchen sich nur noch die Sonnenblumenkerne und ganzen Erdnüsse heraus. Getrocknete Mohrrüben und Maiskerne werden im Wassernapf eingeweicht (haben die immer gemocht) und die kleinen hirseanteile bleiben unberührt im Napf.

    Da ich nicht möchte, daß die beiden, sich nur das beste raussuchen, fülle ich nie sofort futter nach, sonders warte, bis die beiden auch den nicht so wohlschmeckenden teil fressen. Außerdem habe ich angst vor eventuellen Leberschäden, wenn die sich nur von sonnenblumenkernen ernähren.
    Naja... aber Pustekuchen. Wenn Linus & Kora keine Sonnenblumenkerne mehr haben, rütteln die solange an dem Napf und kreischen, bis ich weich werde...

    Genauso ist es eben mit salat oder äpfeln...

    Naja... habe meine beiden kleinen zu sehr verwöhnt? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hi,


    Die Erdnüsse würde ich am besten ganz streichen. Agas haben beweitem keinen so hohen Fettbedarf, als das Erdnüsse benötigt würden. Ausserdem kommt noch das Aspergillose-Risiko dazu. Sonnenblumenkerne können meiner Meinung nach in kleinen (!) Mengen in der Grundmischung vorhanden sein, wobei ich aber glaube, dass sie bei der Wohnungshaltung auch nicht grade von Nöten sind.

    Aber nun mal zum eigentlichen Problem: Wie du schon selbst angedeutet hast, ist wohl der einzige Weg sie davon wieder abkommen zu lassen, die Rationierung des Futters. Ich würde den Körnernapf nicht randvoll anfüllen und ihn stehen lassen bis wirklich Alles gefuttert wurde, sondern im Vornherein nur den benötigten Tagesbedarf anbieten. An die "richtige Menge" kann man sich durch langsames anpassen bzw. verringern der Futtermenge herantasten. Sind abends nur noch wenige Körner im Napf, dürfte der tatsächliche Tagesbedarf erreicht sein.

    Bei der Gewöhnung an Obst und Gemüse gibt es verschiedenste Methoden. Die wirksamsten sind wohl die mit Körnern "panierten" Obststücke oder Obst-Spieße am Kletterbaum oder in der Voliere. Ich weiss wovon ich spreche, meine vier wollten auch lange nichts von Obst, Gemüse und Grünzeug wissen. Ich glaube es hat gut 2 Monate gebraucht, bis das Obst endlich regelmäßig in kleineren Mengen aufgenommen wurde. Heute fressen Sie es ohne Probleme. Sobald das Obst-Fressen mal zu ihrer täglichen "Routine" hinzu gehört gibt es normalerweise keine Probleme mehr.

    Also nicht aufgeben! :)
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Ja,ja daß kenne ich auch !!!!

    Hallo, ich besitze auch vier Aga`s und die sind die
    wahren Gourmets !
    Gerade mein Rosimännchen Mick ist ein Held im Schnabel-
    rumrühren im Futternapf ! Der sucht sich die leckersten
    Sorten raus, alles andere wird stehen gelassen, oder aus
    dem Napf geworfen ! Kolbenhirse wird auch nur die rote
    genommen, die weiße links liegengelassen ! Ich habe dann
    folgenden Trick angewandt, ich lasse die rote leerfressen,
    und lege dann so lange keine mehr rein, bis die weiße auch
    leer ist ( ihr könnt euch ja denken, daß von der roten
    kaum mehr was übrig ist, da wird nämlich so lange daran
    rumgeschaft, bis man auch nur noch das winzigste Körnchen
    herausgepuhlt hat). Futterrationalisierung, denkste,der
    Mick geht dann lieber in den Hungerstreik, außerdem ist
    daß schwer durchzuführen, da seine Micky alles frisst, und
    die auch sehr wenig an Gewicht hat (ca. 50 g), in dem
    Vogelforum "Vogelkrankheiten", habe ich darüber berichtet.
    Ich kann ja schlecht sie noch weiter "abspecken" lassen,
    nur weil mein Mick ein Feinschmecker ist! Und trennen,
    geht nicht, weil die beiden können nicht ohne. Ich ver-
    füttere z.B. nur von Rico`s daß Agapornidenfutter, probiere es doch auch, da sind nämlich null Sonnenblumen-
    kerne drinne, und meinen schmeckt`s ! Mit dem Obst, ist
    daß so eine Sache, probiere doch einfach mal verschiedene
    Sorten aus und immer hartnäckig anbieten, den irgendwann
    kommen sie auf den Trichter,"Mensch, daß schmeckt ja", bei
    meinem Mick hat daß auch so funktioniert, er frisst aller-
    dings Obst und Gemüse nur, wenn er dazu aufgelegt ist(was
    leider selten vorkommt, aber immerhin ). Ja, Ja, es hat
    niemand behauptet, daß Papageien zu halten einfach ist,
    die sind einfach zu klug, um sich einfach irgendetwas vor
    die Nase setzen zu lassen.
    Wir müssen einfach eine Spur schlauer sein wie die, und
    sie überlisten(was manchmal leichter gesagt ist als getan !)

    Grüssle Nymphie
     
  5. Auriane

    Auriane Guest

    Grüzie,

    ich habe auch schon einmal überlegt, ob ich den beiden einmal futter kaufe, was keine sonnenblumenkerne enthält. Und wenn sie wirklich hunger haben, müssen sie es ja fressen. :D
    Zu Anfang haben wir sicherlich den Fehler gemacht, und den Fressnapf randvoll gefüllt... allerdings haben wir schnell gemerkt, daß weniger aussortiert wird, wenn nur die Hälfte an Futter drinne ist.

    Vielleicht haben die beiden auch nur mal so eine Phase wo sie ihre Grenzen ausstesten wollen... (Auf Dauer sind spanische Salatherzen nämlich echt zu teuer...)
    Muß wohl doch noch mehr an meiner Beherrschung arbeiten, um nicht sofort weich zu werden.

    Ein kleiner Kommentar nebenbei: ich finde das Gekreische der Agas eigentlich gar nicht so schlimm. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn die malwieder ihr lautes Stimmchen ertönen lassen müssen, daß man dann einfach mitpfeifen sollte... die denken wohl, daß man sich mit ihnen unterhält und schon werden sie ruhiger und kommen aufmerksam näher...
    Trick 17 B mit Selbstüberlstung...

    jaja...

    Vielen Dank...
    Gruß,
    Auriane
     
  6. #5 claudia k., 13. Juni 2001
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    futtermenge

    hallo zusammen,

    die züchter sagten mir mal ca. 1 esslöffel körnerfutter pro tag, pro vogel. sieht wenig aus im napf, stimmt aber, bei meinen sind nach 24 std. nur noch einige körnchen ganz. und der tierarzt sagte mal bei einer untersuchung die beiden wären „gut im futter“.

    sie zimmern sich aber auch zusätzlich pro tag eine ganze kleine möhre oder einen viertel apfel rein. alles andere an obst und gemüse wird nurmal lustlos angenagt.

    seit 3 tagen hänge ich das obst und gemüse mit einem obstspieß in den käfig (voher mit klammer am gitter), da trauten sie sich auch erst mal nicht dran, obwohl es ihre leckerlies waren. heute hat sich der hahn wenigstens mit langem dünnen hals die apfelkerne rausgepickt.
    agas brauchen eben immer eine weile sich an etwas neues zu gewöhnen.

    gruss
     
Thema:

Agaporniden: Verwöhnte Kleinstgeier?

Die Seite wird geladen...

Agaporniden: Verwöhnte Kleinstgeier? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Agaporniden mit Hasen?

    Agaporniden mit Hasen?: Hallöle :) Ein guter Bekannter von mir hält zwei Hasen in freier Wohnungshaltung. Nun überlegt er seit längerem ob er sich Agaporniden anschaffen...
  4. suchen Agaporniden

    suchen Agaporniden: Hallo Ich suche für unseren Aga m oder w steht noch nicht fest, einen Partner/in in der Nähe von Bielefeld. Da wir hoffentlich das Ergebnis die...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...