Agapornidenpärchen abgehauen

Diskutiere Agapornidenpärchen abgehauen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Vor genau 3 Wochen habe ich hier am Fischmarkt 2 kleine Papageien in den Bäumen zwitschern hören. Nach viel Suchem im Internet, habe ich...

Schlagworte:
  1. Plankton

    Plankton Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. April 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vor genau 3 Wochen habe ich hier am Fischmarkt 2 kleine Papageien in den Bäumen zwitschern hören. Nach viel Suchem im Internet, habe ich rausgefunden, daß es sich um Agaporniden handelt. Ein Paar- nachdem ich die Besitzerin ausfindig gemacht habe und aufgesucht habe, musste ich schnell feststellen, daß sie so gar kein Interesse daran zeigt, dass ihre Vögel weg sind. Sie sagte dann auch ziemlich schnell, daß wenn ich sie fangen würde, könne ich sie behalten. Nachdem ich tagelang hinter den Beiden herlief, die sich auch zum Glück immer im selben Radius bewegten,konnte die Tochter einer Nachbarin das Weibchen eines Morgens einfach vom Boden aufnehmen. Es hatte geregnet und es war auch noch ziemlich kalt Nachts, der Vogel hätte glaube ich, keinen Tag mehr überlebt, war total drechig und entkräftet.Nur das Männchen lässt sich nicht fangen. Nun sind drei Wochen um und inzwischen ist das Männchen verschwunden,nicht mehr zu finden.Was tun ?????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo, am besten besorgst Du Dir das passende Gegenstück, falls Du den einen Vogel behalten möchtest... ich denke nicht, dass noch Chancen bestehen, den anderen lebend zu finden, vielleicht ist er auch irgendjemandem zugeflogen. Was mich aber interessiert, wie konntest Du denn die Besitzerin ausfindig machen?
     
  4. #3 watzmann279, 29. April 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Ja das wird das beste sein, so wie Moni schreibt,
    ich denke nicht das der zweite so lange überleben konnte,
    schade, aber da kann man nichts machen
    LG
     
  5. #4 Plankton, 6. Mai 2011
    Plankton

    Plankton Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. April 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Die Besitzerin habe ich ausfindig gemacht, als ich den 1. Tag hinter den Vögeln hergelaufen bin. Ich habe bei allen Leuten in der Umgebung gefragt, wo ich Käfige auf den Balkonen sah, ob sie mir den Käfig leihen. Dann kam irgendwann ein Mann, der sah mich in den Baum gucken und fragte, ob ich Agaporniden suche. Er sagte dann, es wären mal seine gewesen , aber er hat sie dann seiner Nachbarin geschenkt, weil sie so " laut" wären ! Ich bin dann hin zu der Frau und als ich den Käfig der beiden sah, war mir einiges klar. Der war wohl 20 Jahre nicht merhr sauber gemacht worden, Wasser gab es auch keines. Nachdem sie mit mir dann 10 Minuten gesucht hat, sagte sie , sie müsse nun los, sie hat Besuch ! Ausserdem, wenn ich die Vögel fangen würde, könne ich sie behalten. Damit war das Thema für sie gegessen. Echt furchtbar, ich konnte es gar nicht glauben. Nachdem ich sie dann nach 2 Tagen noch mal gefragt habe, ob sie mir nicht einen von ihren beiden Käfigen( sie hatte 2)leihen könne, verneinte sie das. Daraufhin bin ich dann ins Tierheim Süderstrasse gefahren und hab mir da einen Käfig geliehen. Das schlimmste daran war, das Die beiden Vögel immer in der Nähe von ihrem Garten rumflogen und sie sie auch die ganze Zeit über hören konnte, aber das störte sie gar nicht. Seitdem habe ich Rache geschworen ! Leider ist das Männchen nicht wieder aufgetaucht, ich hoffe, er leidet nicht. LG
     
  6. #5 claudia k., 6. Mai 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    da drängt sich mir ja der gedanke auf, dass sie den beiden absichtlich die freiheit "geschenkt" hat. 8(
     
  7. #6 watzmann279, 6. Mai 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Liebe Claudia
    Das habe ich mir auch gerade gedacht,
    es gibt einfach unmögliche Menschen:traurig:
    aber da kann man nichts machen, leider
     
  8. Plankton

    Plankton Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. April 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vogel ist wieder da !!!!!!

    Halli hallo und ein fröhliches hipp hipp Hurra !!! Der Vogel ist wieder da !!!
    Nein, jetzt mal ohne Witz. Vor ein parr Tagen checkte ich meine e-mails und musste feststellen, daß ich lange nicht mehr nachgeguckt hatte. Denn da war eine mail, in der mir jemand eine andere mail von einem Dritten geschickt hatte.Diesem Dritten , war ein Agapornide zugeflogen, ganz in der Nähe. Der Mann las diese Anzeige und schickte sie mir, da er auch dachte, St Pauli- da können nicht so viele Vögel rumfliegen, auf die diese Beschreibung passt. Ich rief dann den Mann aus der Anzeige an und wir verabredeten uns für den nächsten Tag. Voller Erwartungen stieg ich mit meinem Sohn die Treppen hoch, übrigens nur ein paar 100m Fluglinie von dem Ausreißort fern, und da saß er dann !! Der kleine grüne Mann, hinter dem ich wochenlang her war, auf Bäumen, auf Balkonen, in Häusern, durch den Park, über den Spielplatz, zum Tierheim, Käfig ausleihen. Aber alles , was ich auch versuchte, ihn eizufangen, scheiterte.Ich habe dann vor ca. 4 Wochen aufgegeben, aber nur weil ich ihn nicht mehr fand, er war einfach weg, spurlos verschwunden. Ich bin davon ausgegangen, daß er entweder tod ist oder irgendwo sein Glück gefunden hat. Nun Das- was für eine Freude, nachdem was der arme Kerl durchgemacht hat, eine Besitzerin, die ihn nicht sucht, obwohl er die ganze Zeit, an ihrem Haus vorbeiflog und sich da in der Nähe aufhielt !! Und es scheint ihm einigermaßen gut zu gehen, was ich so als Nicht-Vogel-Expertin sagen kann, nach 10 Minuten ansehen.. mal gucken, was nun mit ihm passiert.. ich nweiß es noch nicht, die wollen ihn auf jeden Fall nicht behalten. Aber er hat überlebt- das will was heissen !!!! LG A:freude::)
     
  9. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Plankton,
    hast Du das Weibchen noch?
    Dann spricht ja nichts gegen eine "Familienzusammenführung".
    Gruß
    Dermichi
     
  10. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Die beiden erkennen sich bestimmt auch nach den vielen Wochen noch wieder. Wenn das Weibchen noch ohne festen Partner ist, kannst du ihr ja das Männchen wieder zugesellen. Nach den vielen Strapazen wäre das ein schönes Happy-End :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Black_Wings, 15. Juni 2011
    Black_Wings

    Black_Wings Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Aachen
    Wahsinn, was für eine Geschichte. Toll, dass die beiden sich nurn wieder haben und ein zu Hause gefunden haben, wo sie auch willkommen sind.

    Aber auch wenn die beiden Munter wirken... lass sie mal von einem vogelkundigen Tierarzt durchchecken. Draußen können sie sich allerlei Krankheiten und Parasiten eingefangen haben, nicht das im nachhinein noch einer schwer erkrankt.

    Es ist einfach unglaublich, wie manche Menschen mit ihren Tieren umgehen -.-
    Ein Kollege meines Vaters wollte vor vielen Jahren mal seine Zebrafinken los werden und wollte sie im tiefsten winter einfach vor die tür setzen:traurig:, bis sie erfrieren (echt...wie kann man nur) mein vater hat die kleinen damals mitgenommen (zum glück)

    Ich verstehs einfach nicht..es gibt so viele humane möglichkeiten, wenn man ein Tier nicht mehr versorgen kann/möchte. es gibt tierheime, auffangstationen usw. warum so grausam. warum fliegen lassen und das Tier seinem schicksal überlassen....
    ich verstehs nicht.

    Aber Daumen hoch, für deinen einsatz, die beiden zu finden und ihnen ein zu hause zu geben. Ganz toll!:beifall:
     
  13. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist, wenn man sein Tier an ein Tierheim oder bei einer anderen Aufnahmestation abgibt, "outet" man sich gewissermaßen. Ich vermute, dass solche Tierhalter, die ihr Tier loswerden wollen, weil sie keine Lust mehr darauf haben, ganz klar ein schlechtes Gewissen haben. Geben sie ihr Tier in einem Tierheim ab, sehen die dortigen Menschen die Person mit ihrem schlechten Gewissen und vermutlich fühlt sich der Halter des Tieres so schlecht, dass er diese Blicke zu sehr fürchtet. Demütigung wäre hier eventuell ein gutes Stichwort. Der Tierhalter kann den Nachbarn, Freunden und Familienmitgliedern außerdem einfach sagen: "Ist mir weggelaufen" oder "die sind ausgebüchst". Damit stehen die dann auch noch gut da, weil es ja nicht deren Schuld war. (= der Ruf bleibt unbeschädigt) :nene:

    Ein anderer "Grund" könnte ein aggressiver Charakterzug sein, so dass der Tierhalter, der zum Tierquäler und -mörder wird, Gefallen am Leid seines Tieres findet. Möglicherweise ist dies die Befriedigung eines Kontrollwahns. Der Tierquäler hat die Macht über Leben und Tod. :k


    Ein etwas abwägiger Grund könnte sein, dass jemand eine ihm nahestehende Person unter Druck setzen oder mental stark zusetzen möchte und daher das geliebte Haustier der betroffenen Person einfach fliegen/laufen lässt in der Gewissheit, dass es von der betroffenen Person nicht wieder eingefangen werden kann.

    Aus welchem Grund auch immer, es ist unverantwortlich sein Tier "in die freie Wildbahn" zu entlassen, wo es quasi null Überlebenschancen hat. Haustiere gehören nunmal nicht ausgesetzt und es ist egoistisch, wenn es doch jemand tut.

    Gibt es nicht irgendwo eine Regelung/ein Gesetz, welches besagt, dass man ein verloren gegangenes Tier versuchen muss mit allen ihm möglichen Mitteln wieder wohlbehalten in seinen Besitz zu bringen? :?
     
Thema:

Agapornidenpärchen abgehauen

Die Seite wird geladen...

Agapornidenpärchen abgehauen - Ähnliche Themen

  1. Brautente samt Küken abgehauen

    Brautente samt Küken abgehauen: Hallo! Gestern habe ich meine Brautente nach erfolgreicher Brut zum ersten Mal mit ihren 5 Küken auf unserem großen Teich gesehen. Ich war dann...
  2. Taube abgehauen

    Taube abgehauen: Hallo, am 2.7.09 ist unsere Haustaube einer anderen, sehr wahrscheinlich weiblichen und geringten Taube hinterhergefolgen und kam nicht wieder....
  3. Graupapagei abgehauen und wieder eingefangen

    Graupapagei abgehauen und wieder eingefangen: Hallo, Tag 1 gestern morgen bin ich so ca. 8:20 aufgestanden,und mein erster Gang ist immer meine Graupapageien zu versorgen.Dazu muß ich sagen...
  4. Hilfe!!! Kiwi und Coco sind abgehauen!!!

    Hilfe!!! Kiwi und Coco sind abgehauen!!!: Ich bin total verzweifelt:traurig:Meine Agas sind seit Sonntag weg. Habe unachtsamerweise die Wohnzimmertür einen Spalt aufgelassen. Im Winter war...
  5. Mosambik Girlitz abgehauen.....

    Mosambik Girlitz abgehauen.....: Am Montag hab ich endlich ein weibchen für meinen Girlitz bekommen. Heute musste ich feststellen das sie das Netz am fenster kaputt gerissen hat...