Agapornis mit anderen Arten

Diskutiere Agapornis mit anderen Arten im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Meine 8 Agapornis leben in einer Grossen Voliere zusammen. 2 Ara, 2 Grauen sowie Inkakakadu Blaustirnamazone. Nun würde ich gerne meine 7...

  1. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Meine 8 Agapornis leben in einer Grossen Voliere zusammen. 2 Ara, 2 Grauen sowie Inkakakadu Blaustirnamazone. Nun würde ich gerne meine 7 Wellensittiche dazu tun. Mir wurde gesagt versuchen sie es ruhig und beobachten sie die Vögel am Anfang. Hat jemand Erfahrung?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 17. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo rie,

    wer immer Dir diesen Rat gab, hat keine Ahnung. Du hast eh schon eine Mischung an Großpapageien, von der ich jedem abraten würde sie zusammenzuhalten. Aber Wellis dazusetzen, nein, die sind Kanonenfutter für die Großen und sicherlich auch für die Agas. Die vergreifen sich gerne mal an einem Wellifüßchen oder einer -zehe.
     
  4. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Wie meinst du das, Futtern für die Grossen. Schau Dir mal meine Bilder an, obwohl ich denke die Kennst Du ja. Meine Tiere leben schon lange zusammen. Ich hätte eher Angst, dass die Agas auf die Wellis los gehen. Gruss Rie
     
  5. #4 charly18blue, 17. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ich kenne Deine Bilder und Ausnahmen bestätigen die Regel. Deine Haltung ist eine Ausnahme und sei froh, dass es klappt. Und wenn Du diese Befürchtung eh schon hast
    dann würde ich wirklich Abstand von der Idee nehmen.

    Mich würde mal interessieren wer Dir diesen Rat gegeben hat
     
  6. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Es ist eine Junge Frau die Tierpflegerin in einer Auffangstation ist. Sie selber hält auch Papageien verschiedener Arten zusammen. So wie ich auch. In Ihrer Voliere sind auch Agas und Wellis neben Kakadus und Amazonen zusammen gehalten. Aggressionen in meiner Anlage bemerke ich keine bei den kleinsten. Mir haben ja auch alle abgeraten ausser einigen wenigen. Das Veterinäramt und die Auffangstation der Papageien sowie zwei Züchter haben mir Mut gemacht. Ja zum Glück geht es bei mir gut. Ich habe eine Kamera installiert, so dass ich die Vögel auch in meinem Büro beobachten kann. Es ist schön zu sehen wie alles friedlich verläuft.
     
  7. #6 claudia k., 17. Juli 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo rie,

    ich sehe es genauso wie Susanne. Das kann eine ganze Weile gut gehen, ist aber immer ein Risiko für die Wellies.
    Außerdem kann ich mir vorstellen, dass diese Konstellation - auch wenn es friedlich zugeht - Dauerstress für die Wellensittiche bedeutet.
     
  8. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Auch Dir vielen Dank für Deine Antwort
     
  9. #8 gandalf10811, 17. Juli 2013
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    sind die Agas bei den Großpapageien mit drin?

    Was für Agas hälst du? Im Prinzip würde ich dir abraten Agas mit anderen Arten zu halten. Ausnahme wären vielleicht Grauköpfchen und Rußköpfchen, die nicht so aggressiv sind. Aber auch hier würde ich eher drauf verzichten.

    lg
     
  10. #9 charly18blue, 17. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo gandalf10811,

    schau bitte hier. rie hält die Vögel alle zusammen. Bei ihr geht es gut, aber ich frage mich ernsthaft wie solche Leute
    sowas anraten können. Da muß ich an der Fachkundigkeit einfach zweifeln.
     
  11. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Problematisch kann es spätestens dann werden, wenn eine Art in Brutstimmung kommt... Ist nicht ganz risikolos, das Ganze!
     
  12. #11 gandalf10811, 17. Juli 2013
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    ne, ist wirklich risikoreich.

    Aber eines muss man rie auch sagen, sieht super ausgestattet aus, und ist sehr sauber. sehr gute Futterzusammenstellung, etc.

    Aber als ich die Schönsittiche gesehen habe, bin ich schon erschrocken. Die zusammen mit Rosenköpfchen (was sie ja hat) ist wirklich gefährlich für die Schönsittiche.
     
  13. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    So genau das ist genau meine Meinung auch. Gruss rie
     
  14. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Ne eben nicht.
     
  15. #14 charly18blue, 17. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    und
    Was meinst Du mit welcher Antwort, stehe eben auf dem Schlauch :?
     
  16. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Nein ich stand auf dem S Schlauch Sorry. Bin am i pad, schreibt sich nicht so gut. Also da s mit den Schönsittiche, Pipo und seine Henne waren sehr glücklich. Leider ist Pipo mit 16 Jahren gestorben, ich habe die Beiden aufgenommen das sie zur Zucht zu alt geworden sind. Für das Weibchen habe ich einen Partner gesucht, gefunden und weg gegeben. danke für das Kompliment, ja ich gebe mir sehr Mühe mit meinen Lieblingen! Es freut mich natürlich zu lesen, dass meine Anlage gefällt.

    Das Problem sehe ich auch in der Brutstimmung. Sonst eher keine. Garantie gibt es allerdings keine, so wie für uns im täglichen Verkehr auch. Jede Überquerung der Strasse ist Gefahren ausgesetzt.

    Ich hoffe jetzt versteht man die Zusammenhänge. Gruss rie
     
  17. #16 claudia k., 17. Juli 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo rie,

    Letztendlich entscheidest Du natürlich selbst, aber Du hast nach unserer Meinung gefragt. Nichts für ungut. Es ist und bleibt ein Risiko für die Vögel, das Du bewusst eingehst. :)

    Das ist bitte nicht für unerfahrene Vogelhalter zur Nachahmung empfohlen.

    Ich habe über die Jahre eben auch schon die Kehrseite der Gemischthaltung hier lesen müssen. Angefangen bei abgebissenen Zehen und Füßen, bis hin zu den Agaporniden, wo es auch schon mal in Kannibalismus enden kann. Wenn es soweit kommt, ist es aber nicht das Fehlverhalten der Vögel - sie folgen nur ihren Instinkten, im Sinne der Arterhaltung - sondern das der Halter.

    @rie, ich kenne mich mit den Agaporniden von allen Deinen Vogelarten am besten aus. Ich kann nur sagen, so bald Du feststellst, dass sie anfangen eine andere Art zu jagen, würde ich sofort einschreiten, und die Agas separieren. Aber das weisst Du sicher selber, so erfahren schätze ich Dich ein.
     
  18. #17 claudia k., 17. Juli 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Nicht nur am Anfang! Diese Konstellation musst du ständig im Auge behalten.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Auf jeden Fall! Sobald zu beobachten ist, dass gejagt wird muss sofort getrennt werden !!! Jeder der mich und meine Anlage kennt und weiss dass ich seit meiner Kindheit (ich werde 60zig im September) Papageien besitze, ich nie etwas gegen das Wohl meiner Tiere tun würde. Darum bin ich immer wieder Dankbar für die Reaktionen hier im Forum. Ich will natürlich auch ganz klar festhalten: Ich wünschte mir mehr Mut von allen. Aber natürlich nur wenn genügend Platz vorhanden ist. Ich denke auch, dass die meisten halt nicht über eine Voliere verfügen welche es zulässt div. Vögel gemischt zu halten.

    Und gelle meine Lieben. Im Vordergrund steht auch bei! Es soll Ihnen gut gehen. Wenn ich bedenke, dass ich zwei Wildfänge habe. Am Anfang hat einer nur geschrien sobald er mich gesehen hat. Und heute freut er sich und komm sobald er mich nur sieht.
     
  21. #19 gandalf10811, 18. Juli 2013
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Manchmal hat die Gruppenhaltung (meine jetzt gemischte Gruppen) auch Vorteile. Ich hatte z.B. auch das Problem mit abgebissenen Zehen bei meinen Pfirsichköpfchen und bin einfach nicht dahinter gekommen, woran es liegen könnte. Biete mehrere Wasser- und Futternäpfe an. Es sind genug Nistkästen drin, die Voliere ist für aktuell zwölf Individuen auch groß genug (l. 3 x b. 2 x h. 2 Meter.
    Es hat einfach nichts geholfen.
    Ab diesem Sommer habe ich sie mit meinem Paar Vasapapageien vergesellschaftet und es funktioniert wunderbar. Sogar die Brut und Befruchtungsrate hat zugenommen.

    Aber wie hier schon mehrfach gesagt, ich beobachte immer genau, ob sich beim Verhalten der Vögel etwas ändert, ob sie aggressiv werden.
     
Thema: Agapornis mit anderen Arten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie werden agaponis ruhiger