Agas mit Ziegen in Außenvoli?

Diskutiere Agas mit Ziegen in Außenvoli? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Agafreunde, jedes mal wenn ich auf eure Seite komme faszinieren mich die kleinen Papageien :beifall: . Meine Frage wäre allerdings, ob...

  1. #1 Ziegenbock, 31. Januar 2005
    Ziegenbock

    Ziegenbock Guest

    Hallo Agafreunde,

    jedes mal wenn ich auf eure Seite komme faszinieren mich die kleinen Papageien :beifall: . Meine Frage wäre allerdings, ob jemand ne Ahnung hat ob sich Agaponiden mit Ziegensittichen verstehen und es auch in einer Außenvoliere (6m lang, 2,5m hoch und 1,5 m tief) mit Haus, überdachtem und offenem Freiflug aushalten :? .
    Freu mich auf eure Meinung :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallop Ziegenbock,

    nee das würd ich lieber sein lassen, wenn dir deine Ziegensittich lieb und teuer sind!

    Ich kann es nicht oft genug wiederholen, Agaporniden sollten auf gar keinen Fall mit anderen Vogelarten vergesellschaftet werden.

    Natürlich gibt es auch Agapornidenhalter und andere Vogelhalter die diese Tatsache nicht oder nie akzeptiern wollen. 8(
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    @ Walter

    ich fühle mich durch dein Steatment angesprochen.

    Bei mir funktioniert es ! Auch wenn du es nicht glauben magst, aber lieber hauen sich meine Aga`s gegenseitig die Köppe ein und die Nymphen lassen sie in Ruhe ! :schimpf: . Ich finde man kann nicht`s verallgemeinern !

    Und ich habe schon oft geschrieben, daß ich dankbar bin daß es bei mir funktioniert und empfehlen würde ich es aber nie.

    Erst vor einer halben Stunde saß mein Benny Nymphensittich friedlich mit meiner Sunny (!) Rosenköpfchen am gleichen Futternapf und sie haben minutenlang zusammen friedlich gespachtelt ohne daß Sunny einen Angriffsversuch gemacht hätte ! Ich glaube so was kann man sich nicht einbilden, wenn du willst kannste gerne mal vorbeikommen und dich davon überzeugen ! Oder ich knippse meine Nymphen mal cm weise ab, daß du dich davon überzeugen kannst, daß sie nicht blutübersät sind oder verstümmelte Füße haben.

    Bitte es stimmt normalerweise vertragen sich Aga`s nicht mit anderen Arten, manchmal sogar nicht mal mit der eigenen Rasse, sprich wenn man zwei Pärchen Rosenköpfchen etc. hat kann es schon schwierigkeiten geben, aber es gibt doch auch Ausnahmen. :0- .

    Weißt du es ist leider in der Natur des Menschen daß er Sachen von denen er nicht überzeugt ist, die kann es einfach nicht geben, aber dem ist nicht so.

    Eigentlich finde ich es schade, es tut mir auch leid daß ich jetzt ein wenig überreagiere, aber dein wütendsmile hat mich ein bischen auf die Palme gebracht und wir beide hatten ja schon oft deshalb unterschiedliche Meinungen.

    Aber wenn es nicht funktionieren würde, wäre ich die letzte wo meine Nymphen wissentlich der Gefahr aussetzen würde. Bestes Beispiel meine Invalidin Coco( Nymphensittich) die habe ich aus der Voliere herausgenommen
    und zwar genau weil ich gewußt habe, sie ist ein gefundenes Opfer für meine Aga`s, den sie ist krank und hat verkrüppelte Füßchen durch die Gicht, meinst du sowas würde ich machen wenn es mir egal wäre was mit meinen Tieren passiert ????

    Ich mag deine kompetente Art wirklich und ich finde du bist ein wichtiger Moderator und du hast in vielen Dingen recht und ich kann dich auch leiden.

    Ich weiß das es deine Aufgabe ist Usern vor einem Fehler abzuhalten, aber bitte doch nicht auf Kosten anderer, den so wie du es geschrieben hast mußte ich mich doch angesprochen fühlen.

    Ich hoffe du verstehst was ich damit ausdrücken will.

    Und an Ziegenbock: Ich würde es auch nicht riskieren, den Ziegen fliegen ja meines erachtens ja nicht so dolle, oder liege ich da falsch ?

    Oder du kannst die Volieren unterteilen mit doppelter Absperrung, ich meine ein Abteil für die Aga´s und ein Abteil für die Ziegen und dann mal wenn du wirklich dabei bleiben kannst versuchen ob es funktioniert, nur das es funktioniert ist leider nicht gegeben bei diesen Kampfmaschinen.

    Ich habe Glück gehabt oder wie sagt man noch Schwein gehabt :p

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hi Petra,

    es ist schon gut und ich bin froh das sich Personen angesprochen fühlen!

    Meine Pflicht als Moderator ist es Rat suchenden Ratschläge zu geben und nicht im Sessel zu sitzen und denken "mach du mal, du wirst schon sehen was du davon hast".

    Ich stimme dir zu das es Ausnahmen gibt! Die sind und bleiben Ausnahmen.

    Auch habe ich bestimmt noch nie Ratschläge auf Kosten von Anderen gegeben, bzw. irgendwelche Leute die eine Vergesellschaftung führen in irgendeiner Art schlecht gemacht.

    Es bleibt jeder einzelne Person überlassen wie Sie meine Ratschläge auffasst oder durch führt.

    Was denkst du liebe Petra, wieviele Leute ich schon vor so einer Vergesellschaftung gewarnt habe!?

    UNd wieviel Leute hinter her gesagt haben," Mensch Walter, das hätte ich nicht gedacht, das Agas so aggresiv sind".

    Habe letzt erst erfahren, das bei einem Halter so eine Vergesellschaftung in die Hose ging. Der hatte 2 Paar Schwarzköpfchen mit 10 Wellis 3 Jahre zusammen.

    Und plötzlich fingen die besagten Probleme an. Nun darfst Du raten wer übrig geblieben ist.
     
  6. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Walter,
    ich will deine Aufgabe hier in keinen Fall in Frage stellen, ich hoffe das glaubst du mir, den wie ich schon geschrieben habe weißt du wovon du sprichst.

    Das mit den auf Kosten anderer gemacht, war blöd ausgedrückt von mir, tschuldige.

    Ich glaube dir daß viele diese süssen Federbällchen unterschätzen, sie sehen ja wirklich aus unsere Aga`s wie die Unschuld vom Lande, aber das sind sie ganz gewiss nicht.

    Das mit den Wellis und den Aga`s ist wirklich sch....., ich glaube ich brauche nicht zu schreiben wer übrig geblieben ist, das weiß jeder der Aga`s kennt.

    Aber ich habe es nicht leichtfertig gemacht und habe immer ein wachsames Auge auf meine bunte Gesellschaft, aber ich habe die Nymphen am längsten, meine Coco ( Nymphenweibchen ) ist im Oktober letzten Jahres schon stolze 15 Jahre alt geworden und auch mein Benny ist schon eine Weile bei mir, Scooty inzwischen auch schon lange (mensch wie die Zeit vergeht ). Die Aga`s haben leider immer wieder gewechselt, du weißt ja ich habe diesen be... Virus bei mir, aber es hat bis jetzt mit jedem Aga geklappt. Meine Halsbanddame darf ich auch nicht vergessen, da klappt es auch gut mit den Nymphen obwohl es ja auch heißt daß Halsbandsittiche unverträglich mit anderen Arten sind. Ich weiß nicht womit ich dieses Glück verdient habe oder was ich anders mache das es klappt, aber es funktioniert bei mir gottseidank.

    Aber als selbstverständlich tue ich es nicht ab, ich habe trotzdem ein waches Auge auf meine Rasselbande, trotzdem ist ja letztes Jahr Rocky Schwarzköpfchen durch Bißverletzungen gestorben :traurig: . Aber wenn ich lese das A.canus geschrieben hat daß sogar ein Weibchen ihr eigenes Männchen tot gebissen hat, und Andra geschrieben hat daß ein Züchter gesagt hat daß es öfters auch in der eigenen Art zu tödlichen Auseinandersetzungen kommt, dann ist sogar nicht garantiert daß wenn man nur eine Rasse hält daß es reibungslos verläuft.
    Oder wenn man hört das Kakadumännchen ihre Weibchen während der Balz als tödlich anfallen.

    Wir haben halt Tiere , die ihren Schnabel zu einer tödlichen Waffe umfunktionieren können, leider.

    Aber ich gebe dir recht, schwächere Tiere muß man vor diesen Kobolden schützen, und ich denke schon daß ich dieser Verantwortung bewußt bin denen ich meinen Nymphen ausgesetzt habe und ich werde sofort eingreifen wenn ich nur das geringste Anzeichen merke.

    Schau mal die Gefahr war mir einfach zu groß für meine Coco, Nymphin, da sie ja durch ihre gichtverkrüppelten Füßchen und dadurch daß sie auch nicht mehr fliegen kann ein gefundenes Freßen für meine Aga`s wäre. Deshalb habe ich sie sofort aus der Gefahrenzone gebracht und aus der Voliere herausgenommen.

    Ich hoffe das zeigt dir daß ich nicht einfach dasitze und sage: Bei mir klappt es basta, da kann kommen was wolle. Und ich habe wirklich noch nie jemanden geraten daß "Experiment" durchzuführen ! Ich werde ein Teufel tun daß zu machen, den das es eine Ausnahme ist, der bin ich schon bewußt und es jemanden zu raten das wäre mir echt nicht geheuer so eine Verantwortung zu tragen.

    Das Experiment Aga+andere Vogelart war lange vor den Vogelforen, wahrscheinlich wenn ich damals schon bei den Vogelforen gewesen wäre, ich glaube felsenfest ich hätte es nicht gemacht, wenn du oder ein anderer gesagt hätte das wäre zu gefährlich. Aber ich glaube so lange gibt es die Vogelforen gar nicht ????

    Gut in den Büchern wird auch davon geschrieben, ich war allerdings zu meiner Entschuldigung erst 15 Jahre alt als mein erstes Agapärchen zu meinen Nymphen dazukam.

    Mache ruhig so weiter Walter, den ich glaube auch man kann vieles Leid in der Vogelhaltung schon im Vorfeld verhindern.

    Es müßte eigentlich zur Pflicht werden vor einem Vogelkauf sich hier kundig zu machen :idee: : wäre doch gut wenn man so ein Abkommen mit Züchtern und Zoohandlungen treffen könnte ???? Aber das ist wohl nicht durchführbar, leider.

    Und auch wenn ich es wiederhole, ich schätze deine Ratschläge sehr und finde dich als Moderator sehr wichtig !

    @Ziegenbock

    ich hoffe du bist nicht sauer, das wir von deiner Frage etwas abgekommen sind, aber ich glaube das ist auch wichtig dir deine Entscheidung zu erleichtern ! Am besten wenn du den Platz hast, stelle eine neue Voliere auf und tue die Ziegen von den Aga`s getrennt halten oder tue deine bestehende Voliere unterteilen.

    Den nur weil es bei mir klappt, heißt es noch lange nicht daß es bei dir auch klappen muß, die Aga`s sind leider dafür viel zu unberechenbar und die Ziegen gehören ja auch eher zu den sanftmütigen Arten und schaue dir mal einen Agaschnabel im Vergleich zu einem Ziegenschnabel an, da siehst du ja schon wer obwohl der geringen Größe die Oberhand haben wird.

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  7. #6 cuxgirl8633, 31. Januar 2005
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    also meine agas lassen meine schildsittiche und meine ziege in ruhe!
    aber mein schwarzköpfchen ist immer hinter den wellis her während das rosenköpfchen sie alle gewähren lässt...
    Als0 ich denke das es auf den charakter von den tieren ankommt...
    mein schwarzköpfchen zb. hat immer das bedürfniss nen "dicken" zu markieren.... aber wird dann von allen seiten zurecht gestutzt..

    aber ich würde auch davon abraten ziegen und agas zusammen zu halten, da ziegen sehr friedliebend sind und auch nciht gerade zubeiße wenn ihnen was nciht passt oda so...

    also meine ziege ist bei meinen sittichen mit in der voliere die von den agas mit doppelter verzäunung getrennt ist damit auch ja keine welli füße leiden müssen...

    Also ich möchte nicht riskieren das irgendeines meiner tiere verletzt wird nur weil ich "Experimente" starten möchte...
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Petra,

    es ist schon OK und mit Kritik kann ich sehr gut umgehen!

    Habe es auch nie bezweifelt, das Du meine Aufgaben in Frage stellst.


     
  10. #8 Ziegenbock, 1. Februar 2005
    Ziegenbock

    Ziegenbock Guest

    Hallo ihr,

    erstmal danke für eure Antworten, egal ob vom Thema ab oder nicht, ihr habt mir sehr geholfen. :+klugsche
    Ich wollte nur man ne andere Meinung haben, denn der Züchter meinte, das nur bei kleineren Arten (Zebrafinken) die Gefahr bestünde das die Füße angeknabbert werden. :s Ansonsten sollte ich mir nur Gedanken über meine Voli aus Holz machen, da sie ja sehr gerne knabbern würden, was ich allerdings in Kauf genommen hätte, aber nun nicht mehr..... :prima:
    Muß ich wohl doch meine Frau vom Bau einer zweiten Voli überzeugen, schwierig, schwierig :s

    An euch nochmal ein großes Danke :zustimm:

    PS: Puh, meine armen Ziegis
     
Thema:

Agas mit Ziegen in Außenvoli?

Die Seite wird geladen...

Agas mit Ziegen in Außenvoli? - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...