Agas und Wachteln

Diskutiere Agas und Wachteln im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Moin moin, cih würde gerne mal wissen, ob es gut geht, in einer "Agavoliere", wachteln zu halten......... Agas sind ja sehr aggressiv,...

  1. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    Moin moin,


    cih würde gerne mal wissen, ob es gut geht, in einer "Agavoliere", wachteln zu halten.........

    Agas sind ja sehr aggressiv, aber wie sieht es denn mit bodenbewohnern aus???? werden die attakiert oder so, oder gehts es gut?????

    Hat da jemand Erfahrungen mit???!




    Mister
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Torben !

    Also meine Collies hatten sich eigentlich immer sehr gut mit den Wachteln verstanden !
    Die Jungen der Zwergwachteln hatten bei den Rosenköpfchen allerdings keine großen Chancen alt zu werden, aber mit den Alten und mit den Schopfwachteln gab es keine Probleme !

    Wie es nun in deinem Fall mit den Pfirsichköpfchen aussieht weiß ich nicht.
     
  4. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    wachteln

    hi Tobias,

    danke für die antwort!!

    ich denke ma, mit Collies meinste die Rosenköpfchen oder??
    Naja, die sind da ja aber auch noch n bisschen aggressiver als die Pfirsiche.....naja, mal sehn, vieleicht berichtet ja noch jemand etwas!!!!!


    Mister
     
  5. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    die züchter von ernie und berta haben eine große volliere im garten nur für die rosenköpfchen.

    der versuch mit den wachteln als bodenbewohner scheiterte. sie wurden angegriffen.

    gruß,
    claudia
     
  6. #5 Goldmaeuschen, 19. November 2002
    Goldmaeuschen

    Goldmaeuschen Guest

    Naja

    hallöle,

    also meiner Meinung nach geht es nicht wirklich gut. Habe zwar keine Erfahrung mit Wachteln, weiß aber, daß sie leider sich nicht durch Wegfliegen in Sicherheit bringen können, also schon mal benachteiligt sind.
    Meine Agas (Rosenköpfchen) halten sich zum Beispiel unheimlich gerne auf dem Boden auf, egal ob in der Voliere oder auch beim Freiflug und sie jagen sich auch gegenseitlig (zwar mehr zum Spaß, da es noch junge sind)auf dem Boden.Sie kanden dann auch aufeinander, machen sich aber nix, denke aber, daß die Wachteln dann immer einem großen Streß ausgesetzt wären, auch wenn sie nicht verletzt werden sollten.

    :(
     
  7. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    oder doch?

    hej,
    der züchter, bei dem wir unsere rosine gekauft haben, hatte in den volieren auch bei den pfirsichköpfchen zwergwachteln unten drin, aber auch reichlich gestrüpp, förmlich richtiges unterholz, damit sie genug deckung haben. lebensbaum, fichte , also immergrünes, das etwas "sicht"schutz gibt.
    gg
    lilli
     
  8. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Wachteln und Agas

    Hallo,

    wir haben zwei chinesische Zwergwachteln in der Voliere unserer Rußköpfchen. Wir hatten überhaupt noch keine Probleme. Die Arten gehen sich aus dem Weg. Die Rußköppe interessieren die Wachteln überhaupt nicht.

    Wir hatten mal Gäste da, zwei Pfirsichköpfchen, einen weiß-grauen und einen weiß-blauen. Da hatten allesamt ziemlich die Hosen voll, aber wiso malt auch einer die Vögel weiß an :~ also das lag eindeutig an der Farbe! Nach einer Weile ignorierten die sich genauso...

    Jetzt haben wir noch eine Voliere mit Rosenköpfchen und die haben die Wachteln auch ignoriert, als diese einen Abstecher in die Voliere machten ;)

    Zum Thema Wachteln fliegen nicht, naja sie tun es nicht wie andere Vögel, aber Vorsicht sie können es :p Unser Willi ist mal quer durchs Wohnzimmer geflattert, unsere Gesichter hättet ihr sehen sollen... Da er danach aber freiwillig wieder in die Voliere gewatschelt ist, lassen wir die beiden jetzt beim Volierenputz immer frei laufen. Klappt wunderbar ohne Probleme! :S

    Ja gut ist ein kleiner Roman geworden, also bei uns klappt das Zusammenleben wunderbar! Vielleicht ist noch dazu zu sagen, das man den Wachteln Möglichkeiten zum Rückzug anbieten sollte. Wir haben immer eine Ecke mit Reißig zugestellt, das kleine Reich der Zwerge :D

    Das wars scho...
     
  9. #8 Martin Unger, 19. November 2002
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hi,

    bei uns hat es nicht funktioniert 8erdbeerköpfchen und Wachteln). Die Wachteln wurden ohne Ende angegriffen (wohl gemerkt nur die neuen, die alten nicht). Ich würde es nicht riskieren.

    Viele Grüße

    Martin
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    wachteln

    hi ihr,

    na da habt ihr ja fleißich geschrieben!!! DANKE!

    Also, ich halte ja schon Wachteln, Zwergwachteln, in einer Aussenvoliere, allerdings "nur" mit kanarien, prachtfinken und Schönsittichen......bei denen gibts da auch nie Probleme!!!

    Meine Wachteln haben ja auch ihre verstecke......

    Wusste halt nur nicht ob es auch mit den Agas klappt.....
    wobei es da sicher auch unterschiede gibt, schließlich schlafen einige wachtrlarten auf höheren Zweigen und/oder sitzstangen, da könnte es wohl eher zu attaken der agas kommen, denke ich..........


    Aber so wie es sich anhört, werd ich davon wohl ein wenig abstand nehmen, ich hätte ja auch, falls es nicht klappt, die große aussenvoliere, in der ja auch noch ein Freiflug und ein Teil des schutzhauses "bodenunbewohnt" :D ist.......ich könnte sie also auch noch zu en Wellis setzen und falls es gut geht, auch noch zu den anderen Wachteln.......

    Naja, mal sehn wie es sich entwickelt, die neue alte Voliere ist ja noch lange nicht fertig........


    Danke nochmal,


    Mister

    :0- :0-
     
  12. #10 F. Bernhardt, 2. Dezember 2002
    F. Bernhardt

    F. Bernhardt Guest

    Hallo !
    ;) Ich züchte seit Jahren in meiner Aga-Voliere auch Zwergwachteln. Kein Problem!! Schau doch mal rein bei www.vogelzucht-lahnau.de
    Gruß Friedel
     
Thema:

Agas und Wachteln

Die Seite wird geladen...

Agas und Wachteln - Ähnliche Themen

  1. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  2. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. agas zähmen

    agas zähmen: [ATTACH] Also ... dass wird sich jetzt ziemlich komisch anhören,aber ich habe seit kurzem zwei agas (pfirsichköpfchen) Und ich wollte sie ja auch...
  5. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...