Agavendicksaft (Agavensirup) als Leckerlie?

Diskutiere Agavendicksaft (Agavensirup) als Leckerlie? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle miteinander, ich bin die schön aufgeführten Listen mal langgegangen und habe nach neuen Leckerlies gesucht die ich meinen...

  1. Akira-san

    Akira-san Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heusenstamm
    Hallo alle miteinander,

    ich bin die schön aufgeführten Listen mal langgegangen und habe nach neuen Leckerlies gesucht die ich meinen Rosenköpfchen anbieten könnte. Der jüngste Versuch war sie Honig kosten zu lassen. War wohl nicht so der Brenner für die zwei :). Deswegen dachte ich vielleicht schmeckt ihnen Agavendicksaft ja besser. Allerdings habe ich herausgefunden, dass Agaven ja leicht giftig oder reizend sein sollen und war mir jetzt nicht sicher ob ich den den beiden geben darf oder nicht.

    Vielleicht weiß ja einer von euch was darüber :).

    Danke im Voraus und LG,
    Roman
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Joerg

    Joerg Guest

    Wie wäre es denn mal ARTGERECHT?
     
  4. #3 IvanTheTerrible, 17. September 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Frage mich auch, ob Agaporniden bei der Entwicklung ihres Metabolismus auch schon Agaven in ihr Nahrungsspektrum aufgenommen hatten.
    Man bedenke das die Agave vom amerikanischen Kontinent stammt.
    Darum immer fleißig Experimente durchführen, die Ergebnisse werden schon überzeugen, wobei ich immer schon froh bin, das Leute berichten, das sie sie (Agaporniden) entsprechend ihrer Art und ihren Bedürfnissen entsprechend, füttern.
    Ivan
     
  5. Akira-san

    Akira-san Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heusenstamm
    Hmmm...vielleicht stelle ich das Thema "Agavendicksaft" dann lieber erstmal hinten an. Gibt ja noch andere Dinge ich wieder (wieder) ausprobieren kann. Kolbenhirse geht bei den beiden immer. :D Meinem Weibchen konnte ich heute immerhin Paprika wieder schmackhaft machen nachdem die jahrelang links liegen gelassen wurde. Bei ihm ist das Thema schwieriger mit Obst und Gemüse, da er eigentlich nur Apfel, Salat und diese ungeschwefelten Trockenfrüchte die im Agapornidenfutter mit drin sind isst.

    Dankeschön für die Antworten. :)

    LG,
    Roman
     
  6. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Wie wäre es denn mal informativ?

    Wenn jeder immer alles wüsste bräuchte niemand zu fragen, und man bräuchte kein Forum.
    Roman hatte erst im Aga-Forum gefragt. Ich hatte ihm den Tip gegeben besser hier zu fragen.

    Gruß,
    Claudia
     
  7. #6 IvanTheTerrible, 17. September 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Hat Jörg doch nicht unrecht, oder? Hier verkommen die Vögel doch immer mehr zur Experimentiermasse, ohne auch nur den geringsten gesundheitlichen Vorteil zu haben, eher das Gegenteil wenn ich Körnerfresser mit Früchten bombardiere.
    Das ist doch der Unsinn an dieser dauernden Verabreichung von tropischen Früchten und Gemüsen.
    Wenn sich jeder mal ein Buch besorgen würde, wäre den Vögeln damit sicher mehr gedient.
    Oder sehe ich das verkehrt?
    Ivan
     
  8. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hallo Ivan,

    natürlich habt ihr beide nicht unrecht, und von Experimenten halte ich auch nichts. Btw. Roman hat den Agavendicksaft ja auch noch nicht angeboten, sondern danach gefragt. Hat also erst mal nichts falsch gemacht. Im Gegenteil, er informiert sich wenigstens vorher.

    Ich glaube die meisten Papageien fressen z.B. gerne Möhren. Die wachsen doch auch nicht in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet, oder? Ist das jetzt artgerecht, oder nicht?
    So könnte man jetzt zahlreiche Beispiele aufzählen.

    Klar gibt es Bücher. Foren aber eben auch. Da muss ja wohl so eine Frage möglich sein.

    Ohne Quatsch, ich werde - seit ich Modi bin - von Usern per PN angeschrieben, von denen ich bisher auch nichts im Agaforum gelesen habe, die nur still mitlesen, weil sie sich nicht trauen im Forum zu fragen, wegen der oft unangemessenen Reaktionen.

    Ist doch sehr schade für ein Informationsforum, oder?

    Gruß,
    Claudia
     
  9. #8 IvanTheTerrible, 17. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. September 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man muß ihnen doch keine Möhren geben, wenn man sich auf Gewächse und Pflanzen der heimischen Flora besinnt.
    Ich glaube das ein Papagei der Möhren bekommt nicht ein bischen gesünder ist, als einer der sie nicht bekommt, aber ansonsten sinnvoll ernährt wird. Ich habe jedenfalls noch keine Möhren verfüttert und halte auch Sittiche, habe Plattschweifsittiche und auch Agaporniden gehalten und gezüchtet. Die Blaustirnamazone meiner Nachbarin hat nun auch schon 39 Jahre erreicht...ohne Möhren, ohne Paprika, ohne Kiwis und was sonst noch alles auf dem Plan steht.
    Ich habe jedenfalls noch keine Studie gelesen, das hier eine lebensverlängernde und gesundheitsfördernde Maßnahme durch unbedingte Möhrenfütterung bewiesen wurde. Also würde ich solche Beispiele nicht einbringen, auch reden wir hier von exotischen Früchten und was die mangelnde Belesenheit über die Tiere, die man hält, angeht, wird damit ja sowieso nicht erklärt!
    Denn absolut richtig ist, das die größte Anzahl der Vögel zu Tode gefüttert wird und damit wären wir bei den Leckerlis, die unbedingt verabreicht werden müssen.
    Ivan
     
  10. Joerg

    Joerg Guest

    Korrekt, das ist sehr schade!

    Sehr schade ist aber auch, dass Vogelhalter meinen, mit "Leckerlies" Vögeln eine Freude machen zu können! Vögel haben alle ihr jeweiliges Nahrungsspektrum - darüber MUSS der Vogelhalter Bescheid wissen. Innerhalb des artspezifischen Spektrums kann man Vögeln Futter anbieten - und Agaven gehören bei Agaporniden ganz sicher nicht dazu. Wenn Halter nicht über ein Mindestmaß an Wissen verfügen, dann darf man sich nicht Wundern, wenn solche Kommentare kommen!

    Gruß
    Jörg
     
  11. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Du weißt schon, wieviel Mist teilweise geschrieben (Bücher meine ich jetzt) wurde?
    Dafür ist ein Forum da, dass man mal mehrere Meinungen zu einem Thema bekommen kann.

    Grundsätzlich hast Du Recht, dass bei der Fütterung mit bester Absicht leider viel falsch gemacht wird.

    Für alle stillen Mitleser: Wenn exotische Früchte nicht zum Nahrungsspektrum Eurer Vögel gehören. Lasst sie weg. So einfach ist das.
    Selbst die genannte Möhre kann z.B. bei Macrorhabdus ornithogaster auf Grund ihres Zuckergehaltes ein Risiko für die Vögel sein.
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Hallo Claudia,

    natürlich ist es schade, dass sich Halter (und leider auch Züchter) in diesem Unterforum nur noch recht spärlich zu Wort melden. Grundsätzlich ist es aber so, dass das Wohl der Vögel in den meisten, hier erstellten Beiträgen, vor dem Befinden des jeweiligen Besitzers steht. Zumindest geht es mir bei meinen erstellten Beiträgen so.

    Dieser Umstand ist natürlich bekannt. Glücklichweise gibt es aber immer mehr gute Lektüren.
     
  13. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    So eine spezielle Frage, wie eingangs gestellt sagt ja grundsätzlich erst mal nicht über ein Wissensmaß aus. Ist halt speziell, und deswegen legitim, finde ich.

    Und mal so prinzipiell ...
    laut meinen Fachbüchern zu Agas steht in dem einen:

    Obst: Äpfel, Birnen, entkernte Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen, Marillen, Feigen, Zitrusfrüchte, frische und getrocknete (eingeweichte) Beerenfrüchte.
    Grünfutter: Blätter von Eissalat, Kopfsalat, Feldsalat, Sellerieblätter, Karotten, Klee, Löwenzahn, Schafgarbe, Wegerich, Gras und Vogelmiere .


    In dem anderen steht (allgemein):

    Wildlebende Agaporniden ernähren sich von verschiedenen Sämereien, Früchten und Beeren, Knospen und gelegentlich auch Insekten.

    Ich denke andere Fachbücher sind ähnlich formuliert. Das ist auch seit Jahren mein Informationsstand. Und die Züchter meiner Agas - die mir damals super in allen Haltungsfragen geholfen haben - haben mir das gleiche erklärt.

    Wie sollte man also auf die Idee kommen, dass sie kein heimisches Obst und Gemüse fressen dürfen?

    Also mir ist das neu.

    Gruß,
    Claudia
     
  14. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hallo Richard,

    Das sehe ich ganz genauso. Wenn die User vergrault werden, helfen wir ihren Vögeln damit nicht. Auch wenn eine Frage noch so oft gestellt wurde, oder noch so bizarr sein mag.

    Gruß,
    Claudia
     
  15. #14 IvanTheTerrible, 17. September 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher, aber ich habe noch kein Fachbuch gelesen, wo an die Experimentierfreude der Halter appelliert wurde.
    Das zieht sich hier wie ein roter Faden durch die Krummschnabelforen, leider.
    Ich sage immer...gesunde Vögel, zufriedene Halter, also kommen von mir Ratschläge, das es so bleibt, denn ich möchte nicht das jemand dies schöne Hobby aus Überdruß und Frust aufgibt.
    Meine bescheidene Intention.
    Vogelhaltung ist eigentlich überhaupt nicht schwierig...
    Ivan
     
  16. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    und auch das möchte ich noch mal hervorheben.

    Gruß,
    Claudia
     
  17. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Das frage ich mich jetzt auch gerade.
    Ich habe Neuguinea-Edelpapageien.
    Die Beschreibung ist ähnlich wie bei den Agas.
    "Die Edelpapageien ernähren sich von Sämereien, Blüten und Knospen, Nüssen, Beeren und anderen Früchten"

    Wie soll ich jetzt an Beeren und Früchte aus Neuguinea kommen?
    Selbst wenn, wie gespritzt, bestrahlt oder anderweitig behandelt, sind exotische Früchte bei uns im Handel?
    Da kann man doch sinnvollerweise nur auf heimisches Obst und Gemüse ausweichen.

    Auf die Idee, Agavensirup zu füttern, würde ich allerdings auch nie kommen.
    Das ist nun wahrlich nicht artgerecht.
     
  18. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hi Ivan,

    Finde ich gut! Wäre doch eingangs eine geniale Antwort auf die Agavendicksaft-Frage gewesen. :zustimm:

    Gruß,
    Claudia
     
  19. Akira-san

    Akira-san Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heusenstamm
    Zugegeben das mit dem Agavendicksaft war wirklich sehr blöd von mir. War nur auf der Suche nach einer Belohnung fürs Clickertraining.

    Allerdings habe ich zum Thema Beeren Obst und Gemüse auch viele Auflistungen in diesem Forum, anderen Foren, Büchern und Informationssteckbriefen im Internet gelesen. Fackt ist, dass meine Rosenköpfchen nicht so wild auf verschiedene Obst/Gemüse/Beeren Sorten sind und ich mich deswegen durch die ganzen Listen hangel und vergleiche was oft gefüttert wird (Paprika und Karotte hatte ich jetzt schon öfter gelesen) oder es nicht wirklich definiert ist. Klar gibt es auch Vitamin Präparate aber man muss ja nicht immer mit den Synthetischen Mittelchen ankommen wenn man ja eine große Palette an Futter zur Verfügung hat die die kleinen in freier Wildbahn auch dem Bauer vom Acker mopsen könnten die sie ja auch überleben. Agaporniden sind in Afrika ja schließlich oft als Ernteschädlinge bekannt.

    LG,
    Roman
     
  20. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hallo Ivan, hallo Jörg, hallo Richard, ...

    noch mal grundsätzlich zu Obst und Gemüse ...

    meine Agas bekamen und bekommen immer an Obst und Gemüse, was die Saison so hergibt. Manches mögen sie mal ganz besonders, und manchmal rühren sie es nicht an. Ich gehe davon aus, dass sie sich jeweils so viel von dem einen oder anderen nehmen, wie sie gerade brauchen. Genau wie bei Gritt, Kalk- und Mineralstein auch.

    So falsch kann das doch nicht sein, wenn Opi Ernie jetzt auf die 17 zu geht, und bis vor zwei Jahren nie krank war?

    Gruß,
    Claudia
     
  21. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hallo Roman,

    Da Du ja praktisch ganz neu im Forum bist, ist noch gar nicht klar wie alt Deine Agas sind, und wie lange Du sie hast? Deswegen weiss ich nicht, ob es überflüssig ist zu erwähnen, dass man oft viel Geduld braucht, Agas an etwas neues zu gewöhnen. Gerade bei Obst und Gemüse wird oft nachgefragt, und da gibt es ein paar Tricks sie ranzuführen, wie z.B. Schnittflächen mit Körnerfutter panieren, oder klein geraspelt unter das Körnerfutter zu mischen.

    Gruß,
    Claudia
     
Thema: Agavendicksaft (Agavensirup) als Leckerlie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hund Agavendicksaft

    ,
  2. agavendicksaft hund

    ,
  3. dürfen ratten agaven dicksaft

    ,
  4. agavendicksaft pferd,
  5. agavendicksaft hunde,
  6. dürfen hunde agavendicksaft,
  7. dürfen vögel agavendicksaft essen,
  8. dürfen kaninchen agavendicksaft,
  9. agavendicksaft für Pferde,
  10. agavensirup pferd,
  11. agavensirup für pferd,
  12. ist agaven dicksaft giftig für vögel ,
  13. duerfen hunde agavendicksaft fressen,
  14. argarven dicksaft hund,
  15. Agavensirup für hunde,
  16. agavendicksaft für hunde,
  17. agavendicksaft fuer papageien,
  18. agaven dicksaft pferd