"Aggresives" Verhalten bei Graupapagei

Diskutiere "Aggresives" Verhalten bei Graupapagei im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe mal wieder eine Fragen. Ich habe vor ca 8 Wochen meinen zweiten Grauen bekommen. Er ist 13 Jahre alt und lebte die letzten...

  1. #1 Bobbele1, 3. Mai 2012
    Bobbele1

    Bobbele1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Hallo,

    ich habe mal wieder eine Fragen.

    Ich habe vor ca 8 Wochen meinen zweiten Grauen bekommen. Er ist 13 Jahre alt und lebte die letzten 9 Jahre bei einem Ehepaar mit drei weiteren Grauen. Er hatte keinen Bezug zu den anderen Grauen, wollte aber immer den Kontakt zu Menschen. Er ist wie mein Erster flugunfähig.
    Er war bei Mann und Frau zutraulich, wollte schmusen, gestreichelt werden usw. Bei mir ist er jetzt ganz anderst, klar es sind erst 8 Wochen aber sobald er mich sieht hackt er in seinen Ast. Sie haben ein eigenes Zimmer und fast immer wenn ich reinkomme, hackt er in Gegenstände rein. Er stellt auch sein Gefieder und schaut nicht gerade freundlich :D. Auch wenn ich unter seinen Stangen/Freisitz sauber mache, dann verfolgt er mich von oben und ich glaube in keiner guten Absicht.
    Ich rede viel mit ihm und gebe ihm auch leckere Sachen aus der Hand. Zu meinem ersten Grauen hat er leider auch noch keinen Kontakt. Sie leben zusammen frei in dem Zimmer. Er geht auch auf keinen Stock, die Vorbesitzer meinten, das er das nicht kennt, sie haben ihn immer auf die Hand genommen. Das geht bei mir aber im Moment noch gar nicht. Ich bekommen in ca 4 Wochen meine Aussenvoliere und weiß gar nicht wie ich ihn rausbekommen soll. Er hat auch im gesamten Verhalen im Vergleich zu meinem Ersten eine sehr "schroffe " Art.
    Wie sind Eure Erfahrungen? Wie lange kann so etwas dauern? Was kann ich tun?
    Ich weiß es ist schwierig eine genaue Zeit zu nennen, da jeder Graue anderst ist aber trotzdem wäre es schön, Eure Erfahrungen und auch Tips zu bekommen.

    Vielen Dank schon mal

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 3. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Bobbele,
    als Tipp/ Idee würde ich nur dazu raten, auszuprobieren, ihn nur noch bei entspanntem Verhalten zu beachten, evtl. auch zu belohnen mit Futter.
    Und das auch bei Deinem anderen Grauen zu machen, so dass der zweite es sich vielleicht abschaut: Wenn der Partner (sich schüttelt, die Flügel hebt, mit dem Schnabel knistert, bekommt der immer so was Leckeres, also könnte ich auch mal....

    Für den Transport würde ich versuchen, eine sehr große Transportbox oder einen Nagetierkäig (flacher = leichter zu transportieren) oder so aufzustellen und dort ab morgen immer für begrenzte Zeit etwas Leckeres anzubieten.
    Und etwas rein zu stellen, das sie länger beschäftigt, etwa einen frischen Zweig, der auch immer nur kurz rein kommt, oder eine frische mittelgroße Weidenkugel oder so - so dass sie sich dort auch freiwillig länger aufhalten.
    Dann nach und nach immer näher an den Käfig gehen, wenn sie drin sind/ einer drin ist, so dass Du später den Käfig schließen und raus stellen kannst.

    Wenn der Neue nicht Transportbox trainiert ist, würde ich einen möglichst großen Käfig nehmen.
    Bei den Wellis habe ich jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass sie Platzangst in der Box haben und anfangs nicht in eine kleine Box gehen.
     
  4. #3 vögelchen3011, 4. Mai 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Mai 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    aber gerade in der entspannten Situation, dann gehen sie zur Ruhe, besonders am abend, dann würde ich die Vögel nicht mehr stören.

    Unser Rocky ist nun schon seit fast 8 Jahren bei uns, mich kann er immer noch nicht leiden, wenn ich die Voli sauber mache oder es neues Futter gibt, muss ich auch aufpassen das er mich nicht erwischt:+schimpf.

    aber vielleicht haben doch der eine oder andere User noch ein paar Tips.

    LG
    Alexandra
     
  5. #4 Bobbele1, 4. Mai 2012
    Bobbele1

    Bobbele1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Danke

    danke erst mal für Eure Antworten. Vielleicht erhalte ich noch weiter, würde mich freuen.
    Versuche mal am WE ein kleines Video zu machen und es einzustellen , denke so wäre es einfacher Euch das Verhalten
    meines kleinen Hausmonsters zu zeigen. Die Vorbesitzerin meinte, das er das bei ihnen auch gemacht hat und ich hätte zu
    viel Angst. Ich soll einfach meinen Arm an seinen Bauch drücken und dann muss er darauf steigen.
    Ehrlich gesagt, habe ich wirklich etwas Angst vor ihm, da es echt nicht schön ist (für mich) wie er sich verhält. Sollte es mit dem Video
    klappen, könnt Ihr Euch davon selber mal ein Bild machen.

    Wünsche ein schönes WE:0-

    Viele Grüße
     
  6. NinaK.

    NinaK. TierMami

    Dabei seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24852 Eggebek
    Hallo,
    also unser Hahn ist nun seit August verg. Jahr bei uns und er mag mich immer noch nicht. Ich habe ihn von Anfang an, an den Stock gewöhnt und falls ich den nicht zur Hand habe, gehe ich mit meinem Arm dicht an seinen Bauch und dann kommt er auch drauf. Das geht aber nur für ganz kurze Strecken:) Versuch ihn doch an einen Stock zu gewöhnen und gib ihm immer ne Belohnung wenn er drauf gegangen ist. Geduld ist das einzig Wahre was da hilft. Zeiten nennen wann was klapt, kann eh niemand. Ich kann bis heute nur in die Voli rein, wenn ich die Vögel vorher draußen habe :D
    Lieben Gruß
    Nina
     
  7. #6 Bobbele1, 4. Mai 2012
    Bobbele1

    Bobbele1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    das sind ja gute Aussichten

    :zwinker:

    er hat leider Angst vor dem Stock, auch da hackt er dann rein und reagiert ängstlich :traurig:
    ich weiß, Geduld ist wichtig , das habe ich ja auch :zwinker:

    Grüße
     
  8. #7 Stephanie, 4. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Missverständnis?

    Hallo Vögelchen,
    ich meinte mit "enspannt" nicht "müde"!

    Irgendwann am Tag wird doch auch der Neue Graue mal entspanntes Verhalten zeigen - Beinchen ins Gefieder ziehen, sich etwas ausplustern, Flügel heben, eben entspannt, ohne eng angelegtes Gefieder irgendwo sitzen.
    Meinetwegen, wenn das nicht beobachtet werden kann, ohne Stress oder Alarm an einem Ast etc. nagen.

    DANN würde ich ihn beachten und belohnen, wenn ich gerade im Raum wäre.
    So würde er hoffentlich lernen, dieses Verhalten
    - mit mir zu verknüpfen und
    - zu zeigen, wenn er eine Belohnung möchte also
    - öfter zu zeigen und am Ende
    - öfter zu zeigen als das aggressive Verhalten und ganz am Ende
    - das entspannte Verhalten mit mir verbunden und so eingeschliffen haben, dass das aggressive oder gestresste Verhalten die Ausnahme bilden würde.

    Das wären so meine Hintergedanken.:)

    Wie lange der Prozess schlussendlich dauert, weiß man natürlich nicht, aber Schritt für Schritt müssten recht schnell, sagen wir mal innerhalb eines Monats, kleine Veränderungen zu sehen sein, vermute ich.
     
  9. #8 vögelchen3011, 4. Mai 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    auch wenn sie am Tage ihre Ruhephasen haben würde ich meine nie stören, stell dir mal vor du machst ein Mittagsnickerchen und wirst dann gestört.
     
  10. #9 Bobbele1, 27. Mai 2012
    Bobbele1

    Bobbele1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Jetzt beißen sie sich gegenseitig !!!

    bis jetzt war mein zweiter Grauer (ca seit 3 Monaten bei mir) nur zu mir "aggresiv".
    vor ein paar Tagen , hatte mein erster Grauer eine große Schramme an seinem gerupften Bauch. Ich wusste nicht ob er abgesturzt ist oder der zweite Graue ihn gebissen hat. Vorhin war ich bei Ihnen , jetzt liegen viele Federn am Boden einige vom Kopf andere vom Schwanz. Der erste Graue hat wieder ein kleines Loch in seinem nackten Bauch und am Boden unter dem Freisitz des zweiten Grauen ist ein Bluttropfen. Es sieht alles nach einem "Kampf " aus.
    Jetzt weiß ich gar nicht was ich machen soll. Sie sind beide frei in dem Zimmer, können aber nur auf dem Boden aufeinander treffen ansonsten hat jeder seinen Freisitz.
    Was denkt ihr, gibt es da noch eine Chance das sie sich mal dulden lernen oder wäre euch das Risiko zu groß das was passiert? Ich habe halt immer die größte Angst um den ersten Grauen , da er ja komplett nackt am Bauch ist. Mit den Vorbesitzern des zweiten Grauen ist abgesprochen, das wenn es gar nicht klappt, sie ihn zurück nehmen würden. Was würdet Ihr tun? Schon aufgeben oder noch etwas Geduld haben?

    Danke LG
     
  11. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Bobbele,
    das hört sich nicht so vielversprechend an.Schade.
    An deiner Stelle würde ich die Beiden noch eine zeitlang verstärkt beobachten,und wenn es noch schlimmer wird würde ich ihn wieder abgeben.
    Denn 2 Einzelvögel zu halten nützt keinem was.
    Wenn sie sich akzeptieren würde ich auch noch ok sagen,aber wenn sie sich gegenseitig bekämpfen und da Verletzungen bei raus kommen hat es meiner Meinung nach keinen Zweck.

    Klar kann es mal sein das einer seinen Platz verteidigt oder Futterneid hat,aber das sehe ich noch als normal an,aber nicht wenn es ständig zu Beißereien kommt 8(,das ist ja Stress pur für alle Beteiligten.

    Also Augen auf und dementsprechend handeln.
     
  12. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kannst Du eine Trennwand im Zimmer einziehen, wo jeder seinen Bereich hat und beide sich sehen, aber nicht aufeinander losgehen ?
    Sowie Blut fliest wäre ich da schon sehr alamiert und vorsichtig und würde Beide trennen und dann einzeln mit den Beiden arbeiten, aber die sollten sich dabei gegenseitig zuschauen können.

    Alles Gute

    K.
     
  13. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Wie siehts denn hier mittlerweile aus??
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Bobbele1

    Bobbele1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    die zwei Raufbolde haben heute ein anderes Zimmer bekommen, es ist einiges größer.seit dem letzten mal ist zum Glück auch nichts mehr passiert. Ich hoffe, das sie sich jetzt noch besser aus dem Weg gehen können.
    mir gegenüber ist der zweite Graue auch einiges ruhiger geworden.

    Ich berichte wenn es etwas neues gibt, natürlich positives :zwinker:.

    Danke für die Nachfrage und die Antworten.

    LG
     
  16. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Na das hört sich doch gut an,und es ist ein kleiner Fortschritt,man muß eben Geduld haben ;)
    Weiterhin viel Glück
     
Thema:

"Aggresives" Verhalten bei Graupapagei

Die Seite wird geladen...

"Aggresives" Verhalten bei Graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...