aggressiv?

Diskutiere aggressiv? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hi wie schon gesagt ich hab zwei graue die kleine ist jetzt 15 wochen und grad eben is was passiert was mich schon etwas erschüttert hat....beide...

  1. #1 Bärbel11, 11. Juni 2007
    Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    hi wie schon gesagt ich hab zwei graue die kleine ist jetzt 15 wochen und grad eben is was passiert was mich schon etwas erschüttert hat....beide waren beim freiflug und die kleine is auf den tisch geflogen dort ist sie auf die milch geflogen...hab versucht sie da runterzuolen und plötzlich ist die auf mich los...gut das die geier das können ok aber so hab ich das noch nie erlebt als erstes hat sie mich vollgebissen blutet sogar....und dann musste ich echt mit ihr kämpfen denn vom tisch ist sie mir volle kanne ins gesicht gesprungen und wollte mich beissen das konnt ich aber abwehren...dann hab ich gleich versucht sie in den käfig zu tun das hättet ihr sehen sollen die hat mich richtig böse attackiert und jetzt sitzt sie im käfig läuft nervös rum und sobald man hingeht schnappt sie....das ist das erste mal das sie sowas gemacht hat...wie kann ich am besten reagieren?der grosse hat auch sowas gemacht kein thema aber er war nie soo aggressiv ....jetzt hab ich auch etwas schiss im umgang mit ihr klar muss ich durch aber wenn die vom tisch einem ins gesicht springt und attackieeren wiill....naja ihr könnt euch vorstellen oder ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo Bärbel,

    ich weiß, das bringt Dich nicht weiter; aber das kommt mir sehr bekannt vor.

    Bin gespannt auf die Antworten.

    Einen schwachen Trost von mir: Du bist nicht allein.:bier:

    Schöne Grüße

    Ilona
     
  4. #3 Bärbel11, 11. Juni 2007
    Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    wieso hast du das gleiche problem? ich meine das man manchmal auf seine finger aufpassen muss ok das die ihren eigenen kopf haben klar aber es war wirklich ne völlig aggresive attacke....hoffe gibt ein paar antworten und tipps das ich entsprechend reagieren kann.....mach mir gedanken...
     
  5. #4 kleen_Julschn, 11. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2007
    kleen_Julschn

    kleen_Julschn Mitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    269***
    Hallo Bärbel, also ich kenne das auch gelegentlich von meinen Grauen.

    Es sind beides Handaufzuchten und es kommt zu solchen Situationen wie Du sie beschrieben hast ( bis auf das ins-Gesicht-springen) immer dann wenn die beiden was machen wollen wovon ich sie abhalten will(Fernbedienungen auseinanderbauen und zernagen, Türen anfressen, Tapete abreißen-wobei das total süss aussieht wenn die das machen :) )
    Sind deine beiden HZ? Mir wurde mal erzählt HZ haben den Respekt vor Händen verloren...

    Ich habe inzwischen begonnen die beiden mit einer Blumenspritze zu erziehen, immer wenn was gemacht wird was nicht sein soll und scharfe Worte nicht mehr helfen, spritze ich kurz -natürlich aufpassen dass es nicht in die Augen geht- und durch den Schreck lassen die es dann.
    Seitdem ist unser Verhältnis auch ganz anders... Harmonischer, denn vorher war ich immer die 'Böse' wenn ich sie dann in die Voliere gesetzt habe wenn sie nicht aufgehört haben....
     
  6. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo Bärbel,

    hast Du vielleicht einen Partner, den sie gut findet, den sie netter behandelt? Bei uns war es so, dass als wir Bonni holten, beide sie eine Woche lang anfassen konnten. Einfach vorsichtig aufgenommen, durchgekrault, sie ließ sich alles gefallen. Nach dieser Woche wurde meine Frau ohne Vorwarnung plötzlich heftig gebissen. Bonni versuchte ab diesem Zeitpunkt bei jeder Gelegenheit meine Frau zu erwischen. Am liebsten fliegt sie heimtückisch auf deren Rücken und verpasst ihr eine in den Nacken. Von vorne traut sie sich nicht an meine Frau. Mich hätte sie (7 Jahre haben wir sie) noch das erstemal zu beißen.

    Die hat uns eine Woche getestet, sich dann mich ausgesucht und von da an meine Frau, die sie füttert und saubermacht (sie hat die Zeit, da halbtags beschäftigt) attackiert. Seltsames Verhalten, welches ich aber aus dem Bekanntenkreis kenne. Unser zweiter Papagei liebt mich zwar mehr, lässt sich aber von meiner Frau kraulen und verhält sich fast immer nett zu ihr. Wenn wir diesen Status bei Bonni erreichen könnten, wären wir heilfroh.

    Grüße

    Peter
     
  7. #6 Bärbel11, 11. Juni 2007
    Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    also bisher war ich der sogenannte liebling ich darf eigentlich alles ...aber dieses tückische anspringen das find ich halt schon heftig unser zweiter grauer mag mich nicht besonders aber selbst der tut sowas nicht.....und bei dem seh ich es ihm auch an wenn er nicht will...aber das heute morgen kam aus heiterem himmel......sie macht sonst auch blödsinn und will sachen die sie nicht haben darf und ich nehm sie ihr weg aber sowas....ich will nur wissen wie ich dem entgegenwirken kann ich möchte nicht auf dauer so angefallen werden und besonders wenn sie grösser wird und noch mehr kraft in ihrem schnabel hat
    ps ja is ne handaufzucht is der grosse auch und der tut sowas nicht
     
  8. #7 Reginsche, 11. Juni 2007
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Da haste wohl heute ein kleines bickiges Baby vor dir.

    Ich geh mal davon aus, dass sie dich einfach mal testen wollte.

    Klar, du hast ihr das Spielzeug (Milch) weggenommen.

    Ist doch logisch, dass sie sauer ist.

    Du kannst das nur abwehren wenn du jetzt konsequent bist.
    Ein klares NEIN und ab in den Käfig.

    Aber nicht lange.

    Dann versuch es erneut sie rauszulassen.

    Die Wassermethode find ich gar nicht schön.

    Die Geier sollen Spaß am duschen finden und nicht den Wasserstrahl als Strafe empfinden.

    Du darfst dir das von der Lütten auf keinen Fall bieten lassen.

    Immer wenn sie so reagiert kommt sie in den Käfig und wird eine Zeit nicht beachtet.
    Glaub mir, die lernen sehr sehr schnell, dass es nicht gut ist Frauchen so zu ärgern.
     
  9. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Dieses Verhalten kennen wir auch von unseren Grauen. Es gibt auch keinen Grund darüber erschüttert zu sein, denn schließlich sind Graupapageien wilde Tiere mit starkem eigenen Willen.
    Wie sollen sie sich denn sonst verständlich machen? Sie verhalten sich so wie auch in der freien Natur! Und gerade Handaufzuchten haben keinen natürlichen Respekt mehr vor Menschen und attackieren dann was das Zeug hält.
    Der kleine Graue will einfach rausbekommen wer der Chef ist und das wird immer mal wieder zwischendurch passieren.
    Mehr Meinung nach muss man damit leben und ich finde dieses Verhalten auch relativ normal. Schließlich wollte sie mit der Milch spielen und Du hast ihr das Spielzeug weggenommen. In der freien Natur hätte sie den anderen Papagei ebenso gebissen und dann gejagt. Wenn sie sich heftig streiten, dann hacken sie eben und genauso wollte sie es mit Dir machen.

    Jeder von uns hat schon mal mehr oder weniger blutig gebissene Finger gehabt! Aber deshalb den Grauen direkt in den Käfig sperren, halte ich nicht für richtig, denn mit dem Käfig sollten sie eigentlich mehr positive Dinge verbieten und nicht mit Käfigsitzen bestraft werden. Schließlich verbringen sie die größte Zeit ihres Lebens im Käfig.

    Vielleicht bin ich auch gerade etwas zu kritisch, aber heute ist wieder so ein Tag wo es heftig in mir brodelt und ich ein sehr schlechtes Gewissen habe, dass 2 so intelligente und hoch emotionale Tiere bei mir in der Wohnung leben müssen, statt in einem großen Schwarm jeden Tag km fliegen zu dürfen.

    nachdenkliche Grüße
    Kati
     
  10. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    liebe kati....nicht böse sein.....aber laut deiner äußerung hättest du ja dann besser die beiden grauen dort gelassen wo sie waren.....aber ginge es ihnen dann auch besser?

    zu den beissatacken bärbel.....das hört sich ja richtig bös an was da heut morgen passiert ist...

    aber als ich nicki die ersten tage hier hatte....ich kann nur sagen es war schon ziemlich heftig....denn auch er versuchte den aufstand zu proben und auch aus zu probieren wer der chef im ring ist...

    war am ersten tag schon sehr verzweifelt weil auch er mich gleich ein andenken an meinen fingern hinterlies....

    doch genau das ist der punkt....wenn du jetzt nachgiebst und ihm zeigst er hat gewonnen.....dann wird es zukünftig nur noch schwieriger....

    der kleine muß wissen was er darf und was er nicht darf....und das mußt du ihm von anfang an klar machen.....das wiederrum ist mit viel streß und auch ein wenig aua für dich verbunden...

    du mußt schnell reagieren das er dein gesicht nicht verletzt....und wenn er dann doch herzhaft in deinen finger beisst.....zeige keine angst...ich weiß klingt blöde.....aber gerade die grauchen merken sowas....und setze ihn woanders hin....beachte ihn nicht.....und kommentiere deinen handlungen immer mit einem energischen nein....

    bei mir ging das zwei drei tage bis nicki begriffen hatte das seinen wilden beissereien bei mir keinen sinn haben

    desweiteren würde ich dem kleinen vielleicht auf dem tisch einen korb mit spielzeug hinsetzen wo er bedenkenlos mit spielen darf und kann...

    zum thema beissen allgemein fällt mir noch was ein......es kann immer wieder auch gerade beim spiel mit dem grauen dazu kommen das sie in ihrem übermut mal kräftiger zu beissen.....was allerdings in keinster weise böse gemeint ist....aber sie vergessen sehr schnell beim spiel welche kraft sie doch im schnabel haben.....aber auch das kann man kontrollieren und minimieren...

    ich hoffe ich hab dich jetzt nicht zu sehr zu getextet bärbel.....aber das sind so meine erfahrungen mit dem lieben beissen
     
  11. #10 Bärbel11, 11. Juni 2007
    Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    nein keiner hat mich hier zugetextet..ich will ja soviel input wie möglich...
    alerdings hat sie sich bisher immer das zeug mit dem sie spielte wegnehmen lassen also auch wenn sie mal an ne tasse ging oder so und ich hab auch versucht cool zu bleiben...also nicht autsch geschrien oder so ...und hab sie auch direkt in den käfig gesetzt...aber versucht das aml mit nem grauen der auf euch losgeht und sich mit allem wehrt was er hat.....dieses zwicken was sie ja alle mal tun finde ch kann man ja noch einschätzen und wenn man schnell genug ist den finger wegmachen aber direkt fluganriffe bzw wirklich angesprungen also das find ich schon heftig....und was ich auch finde es kostet halt auch mut sich jedesmal aufs neue zu überwinden...wenn man weiss wie weh das tun kann
     
  12. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    ja es ist überwindung......aber die mußt du lernen.....denn wie ich schon sagte...die grauchen merken sehr schnell wenn du unsicher bist und angst hast.....was nach so einem angriff ja auch verständlich ist....

    hast du denn vielleicht irgendwas verändert.....hast dich anders verhalten....oder konntest du im vorfeld was merken wie sie reagieren hätte können?

    was ist denn vor diesem angriff passiert?.....wie hat sie sich da verhalten.....wie seid ihr miteinander umgegangen?
     
  13. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @ Bluemone
    Natürlich bin ich nicht böse, aber ich glaube immer häufiger, dass die Papageien in dem Fall die Grauen in der freien Natur Afrika's mit all ihren Gefahren besser leben als bei uns in den Käfigen.
    Es ist nicht das 1. Mal, dass ich hier offen sage mit der Anschaffung der Tiere einen großen Fehler begangen zu haben.
    Ich liebe sie über alles und geb sie auch nicht mehr, aber ihren Ansprüchen können wir überhaupt nicht gerecht werden. Sie beißen weil es ihre Form der Auseinandersetzung untereinander ist und weil sie unzufrieden sind.
    Wir versuchen noch sie zu erziehen, das ist doch nicht ok.
    LG
    Kati
     
  14. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    halli kati....

    natürlich hast du recht das alle tiere in der freien wildbahn besser aufgehoben sind.....aber es liegt ja in der natur des menschen haustiere zu halten....und der fortschritt ist ja gott sei dank schon einmal das es mittlerweile was papas anbelangt gute nachtzuchten vorhanden sind....und die tiere nicht mehr qualvoll aus der freien natur raus gefangen werden....

    es ist immer ein pro und kontra der haustierhaltung.....womit wir menschen sicherlich oftmals egoistisch handeln.....jedoch lieben wir alle unsere tiere egal welche man bei sich hat...

    wir versuchen annähernd den tieren gerecht zu werden.....was natürlich bei vögeln um einiges schwerer ist wie zb bei einem hund.....der schon über zich jahre dafür gezüchtet wurde und es gar nicht anders kennt....

    klar auch die vögel werden schon jahre gezüchtet......grad speziell für den "hausgebrauch".....

    aber wenn wir mal ehrlich sind.....selbst wenn einige wenige menschen wirklich davon abstand nehmen würde solche tiere sich nach hause zu holen.....wird es keinen erfolg bringen das diese tiere nicht mehr gezüchtet werden und weiter hin in vielerlei haushalten landen....

    doch da denke ich das man sich dann an die bedürfnisse der tiere ein wenig anpassen muß....grad im speziellen jetzt zum beispiel was das beissen anbelangt......es ist ihre art sich bemerkbar zu machen....genau wie beim hund das knurren um warnsignale zu äußern....und ich habe ja auch schon geschrieben.....das ist eine sache wo man als halter mit leben muß und sollte....weil es die eigenart des vogels ist...was natürlich bei einigen haltern nicht so dolle rüber kommt....weil man sich ja einen super lieben zahmen nicht beissenden schmusevogel wünscht.....

    jedoch ist dieser gedanke bei einer vogelanschaffung völlig fehl am platz....weil man kann gewisse eigenarten des tieres nicht einfach ausradieren....man kann positives fördern und damit vielleicht paar negative aspekte aus dem weg räumen.....aber man sollte kein tier total verdrehen
     
  15. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Bluemone,
    ich danke Dir für die sehr freundliche und moderate Antwort!:)
    Und Dir Bärbel möchte ich sagen, dass meine Antworten vielleicht jetzt nicht so ganz hilfreich waren, aber manchmal habe ich so Tage an denen ich mich schrecklich schuldig fühle, weil die Papageien vielleicht nur eine Strecke von 20 m fliegen können, statt 20 km wie es normal wäre.

    Eigentlich möchte ich Dir sagen, dass Du darauf achten sollst dass die Tiere nie zu dicht an Dein Gesicht kommen, denn das kann bös ins Auge gehen.
    Sollten Sie Dich mal plötzlich angreifen, so antworte mit einem ganz lauten NEIN und ignorier sie dann für einige Minuten. Das ist meist die größte Strafe für sie.
    Kurzum sie müssen schreien, manchmal auch leicht hacken dürfen, fliegen und schreddern was das Zeug hält, damit sie einigermaßen glücklich leben können.
    Versuch es mal mit der Ignoranz Bärbel und achte immer genau auf die Situationen in denen sie Dich angreifen. Papageien können ungemein eifersüchtig sein!

    Liebe Grüße
    von Kati, die gerade ziemlich wild mit ihren grauen Monstern rumgetobt hat, jetzt einige Schrammen aber dafür glückliche Geier hat.
     
  16. Berlingo

    Berlingo Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    also...

    also ich denke mal "Gewissensbisse" sind hier "off topic"! Blutige Finger und Hände sollten doch jedem Grauhalter bekannt sein...mehr oder weniger. Ich habe das Glück dass mein Grauer auch HZ noch recht berechenbar ist auch wenn er ab und zu etwas fester beisst, sprich blutig aber meist selber schuld *g*...soweit so gut, damit ist der Bärbel noch nicht geholfen.
    Ich bin der Meinung man muss dem Tier ruhig auch mal zeigen wo der Frosch die Locken hat! Bitte nicht falsch verstehen, dem Tier nicht weh tun aber ruhig mal einen Klopfer auf den Schnabel geben und laut werden. Wenn die untereinander Zoffen geht es auch mal heiss her. Ich habe die Aras meiner Eltern im Urlaub versorg und unter anderem war da eine hellrote Arahenne, die war richtig zickig, aber nach c.a. 10 Tagen hatten wir die Hierarchie geklärt, sie hat mich gebissen ich hab sie am Schabel gerüttelt, blutige Finger waren an der Tagesordnung aber danach hatten wir uns beide akzeptiert. Also, wenn du die kleineren Fleischwunden nicht fürchtest, dann ruhig mal eine Auseinandersetzung ausfechten aber bitte immer moderat, die Grauen sind zwar im Wesen anders als die Aras aber vielleicht nützt es ja wenn dein Grauer sieht dass du dir nichts gefallen lässt!

    mfg und viel Erfolg
    berlingo
     
  17. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo @All,

    ich hatte mich ja angeschlossen und danke auch mal Allen für die Tipps und Gedanken (Kati: ich hatte auch schon öfter Deine Gedanken und ein äußerst ungutes Gefühl).

    Wenn Lissy sich mal wieder so richtig reinsteigert, was mittlerweile sehr oft vorkommt, kann ich "NEIN" sagen, aber woanders absetzen is nicht drin. Sie klammert sich überall fest an mir und ich krieg' sie gar nicht von der Pelle.:)

    Wenn ich ihr was nicht geben kann, was sie unbedingt möchte, kräht sie und packt mich richtig fest. Als ich mal heimlich ein Stück Schokolade in den Mund schob, sah sie es und flog mich auch sofort an, die Füße in meinem Gesicht und mit dem Schnabel an meinem Zahn.

    Ich geb' zu: Ich lasse sie immer wieder an mein Gesicht, sie hat mir aber auch schon zweimal blitzschnell den Schnabel ins Auge gedrückt. Leicht zwar, aber ich hatte ein paar Stunden ein brennendes Auge. Ohrringe reißt sie mir schon länger nicht mehr raus, da hat sich meine Reaktion verbessert.:D Meine Lesebrille hat auch schon ziemlich gelitten und meine Ohren haben letzte Tage bis nachts gepocht, da hat sie einmal ins linke und danach ins rechte gezwackt. Die ist dann immer rasend schnell.

    Trotzdem kann ich es nicht lassen, mit ihr zu schmusen, ganz nah legt sie sich dann an meinen Hals und knabbert zart am Kinn etc.
    Auch die Schulter verbieten kann ich ihr nicht, da fliegt sie mir doch immer soo gern drauf.

    Bärbel, ich glaub' wir müssen etwas konsequenter sein.

    Bye bye

    Ilona
     
  18. #17 Bärbel11, 12. Juni 2007
    Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    naja eigentlich bin ich konsequent denke ich ich sage auch eine energisches nein und ignoriere sie völlig.und kommen in den käfig ....und klar weiss ich das man damit leben muss und auch mal gehackt wird....aber bei unserem grossen kann ich das einschätzen..ich merks ihm an wann er nicht gut drauf ist....es war nur so das vorher nichts aber auch gar nichts anderes war wie sonst auch immer....sie hat das aus heiterem himmel getan und das fand ich erschreckend und dann gleich so aggressiv....und das sie ans gesicht kommen versuche ich auch zu vermeiden nur wenn sie auf der schulter sitzen ist das kaum zu machen oder?
     
  19. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Bärbel,
    so aus heiterem Himmel war der Angriff nicht, wenn ich Dein Ausgangsposting lese. Schließlich ist sie auf die Milch geflogen und Du wolltest sie dort wegsetzen. Also ist ja was passiert, was ihr nicht gefallen hat!
    In solchen Momentan kann es schon mal passieren, dass sie hacken und wenn man etwas gegen ihren Willen macht, dann sollte man höchst vorsichtig mit seinem Gesicht sein.
    Ich achte in solchen Momenten auch immer darauf, dass ich ihnen möglichst wenig Angriffsfläche biete. Meistens geht es auch gut, aber halt nicht immer.
    LG
    Kati
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    liebe bärbel und malou...

    ich kann verstehen wie gerne ihr mit euren grauchen kuscheln und knuddeln wollt....

    aber ich kann euch beiden nur raten......haltet die tiere von der schulter und vor allem fern vom gesicht....

    ich habe selber die erfahrung gemacht das beide mich jeweils mal ins ohr gebissen haben....

    und wenn ich dann lese das es bei dir malou bereits mehrfach schon ins auge gegangen ist.....warne ich noch mal eindringlichst.....lasst die tiere nicht so nah ans gesicht......stellt euch mal vor.....sie hätte dort richtig reingebissen....

    schmusen kann man auch mit einem gewissen abstand um auch noch genügend platz zu haben eventuell reagieren zu können...

    das anfliegen kann man auch trainieren.....das die vögel statt auf die schulter auf den unterarm fliegen...

    ich lasse keinen von meinen beiden mehr auf die schulter.....denn dort fühlen sie sich stark und überlegen und neigen sehr schnell zu handlungen die für uns halter böse enden können...

    es gibt grenzen....die auch für die tiere gelten.....und wenn man die einhält....ist das miteinander um einiges leichter und vor allem verletzungsarmer...

    es soll kein vorwurf an euch beide sein.....ich denke jeder muß erst die schmerzliche erfahrung machen um zu lernen
     
  22. #20 Bärbel11, 13. Juni 2007
    Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    also das mit der schulter wusst ich nicht aber von dieser position ist noch keinem was passiert weder mir noch fremden..der grosse geht zu jedem auf die schulter auch zu leuten die er nicht kennt aber wenn man nicht grad mit den fingern nach ihm greift tut er nichts er sitzt auch nur da ung betrachtet die umgebung ( ok unberechenbar man weiss nie) meinst du ich sollte ihm das trotzdem abgewöhnen?
    und zur kleinen klar hab ich ihr was weggenommen aber das hab ich davor auch schon oft gemacht...die kleine geht ja noch an alles was es gibt....zudem muss ich sagen das sie ein ganz hektischer vogel ist schon seit wir sie haben imer auf trab und halt richtig hektisch
     
Thema:

aggressiv?

Die Seite wird geladen...

aggressiv? - Ähnliche Themen

  1. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  2. Aggressives Harris-Weib

    Aggressives Harris-Weib: Liebe Falknergemeinde, ich habe vor gut einem Monat von einem Bekannten ein Harris Weib von 2014 übernommen. Der Vogel zeigt starke Aggressionen...
  3. Enten Pärchen gekauft damit Ente nicht alleine mit den Hühnern ist. Ente zeigt sich sehr aggress?

    Enten Pärchen gekauft damit Ente nicht alleine mit den Hühnern ist. Ente zeigt sich sehr aggress?: Hallo meine Familie besitzt 3 Hühner und eine Pekingente. Die 4 kommen super miteinander aus(Ente folgt ihnen überall oder wenn es Schlafenszeit...
  4. Aggressive Henne 'geerbt'

    Aggressive Henne 'geerbt': Hallo, ich bin ganz neu in diesem Forum und bin verzweifelt auf der Suche nach Unterstützung, da wir total überfordert sind... Letztes Jahr im...
  5. aggressiver Kathi

    aggressiver Kathi: Guten Morgen an alle und ein gesundes neues Jahr, leider weiß ich mir keinen Rat mehr und wende mich deshalb heute an euch. Seit einiger Zeit...