Aggressive Blaustirnamazone

Diskutiere Aggressive Blaustirnamazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir sind seid einigen Wochen stolze Halter einer männlichen Amazone.Unser Schicko ist nicht handzahm,was für uns bisher kein Problem...

  1. Martina63

    Martina63 Guest

    Hallo, wir sind seid einigen Wochen stolze Halter einer männlichen Amazone.Unser Schicko ist nicht handzahm,was für uns bisher kein Problem war.Nach etwas Eingewöhnungszeit haben wir Ihn zum fliegen aus seinem Käfig gelassen.Ging alles Gut.Aber jetzt kommts.Schicko fliegt ,spielt mit seinem Spielzeug,macht Unfug und plötzlich kommt Er im Sturzflug auf uns zu.Beisst sehr fest zu ,egal wo Er uns zu fassen bekommt.Hände ,Ohren,Nacken usw. aber nicht nur kneiffen ,sondern Beissen bis Blut läuft.Er lässt auch nicht ab.Da es uns sehr wichtig ist,dass Er jeden Tag Freiflug hat sehen wir ganz schön ramponiert aus.
    Möchte Euch nun um Rat bitten.
    WAS MACHEN WIR FALSCH???
    PS. Schicko ist jetzt 2Jahre alt
    Sage Euch schon jetzt Danke
    Gruss Martina63
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Martina,

    erst einmal: Herzlich WIllkommen im Grünenforum :blume: !!!

    Auf dem ersten Blick sieht es aus, als ob er den großen Macho spielt. Es ist einfach typisch, dass er sich erst beschäftigt und dann einfach zubeisst.
    Aber es fehlen noch ein paar Infos:
    - wie verhaltet Ihr Euch ihm gegenüber?
    - habt Ihr Angst vor ihm und wenn ja, wie zeigt ihr es dem Hahn?
    - trägt jemand bei Euch sehr viel Rot?
    - wie häufig hat er Freiflug und für wie lange?
    - wie groß ist seine Voli?
    - hat er eine Partnerin?
    - ist Euch bei dem Beissen ein Schlüsselreiz aufgefallen (z.B. Dein Mann/Freund
    kommt Dir nahe)?
    - ist er eine Handaufzucht oder eine Naturbrut?
     
  4. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallöchen

    Erst mal Herzlich Willkommen im VF

    Schicko testet jetzt seine Grenzen. Auf längere Sicht geht es besser mit einer Amazonenkumpelin . :zwinker:
    Denn Schicko kann euch leider nicht sagen , was er braucht . :zwinker:
    Hat denn Schicko einen Kletterbaum - Seile - Äste , wo er jetzt seine Lebensfreude auslassen kann .
    Amazonen sind intelligente Vögel. Um ihn zu beschäftigen ,hilft mit Geduld Schicko Clickertraining . Wir haben zum Clickern ein eigenes Forum.
     
  5. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    denke, er kommt so langsam in die Geschlechtsreife.

    Ist nicht ungewöhnlich das Amazonen so ein Verhalten an den Tag legen, was auch diesem Grund mit als häufigster Abgabegrund zählt.

    Wie ist die Unterbringung?
    Amazonen benötigen das Minimum der Mindestmaße für ihre Unterbringung.

    Auch wenn das Dazuholen einer Partnerin nicht schlecht wäre, so sollte trotzdem bedacht werden, das diese "Angriffslustigkeit" bei der Amazone bleiben und/oder sich noch verstärken könnte.

    Deshalb....Amazonen sind nur bedingt für die Wohnungshaltung geeignet.
     
  6. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Heike,

    Das war auch mein erster Gedanke, aber ist er dafür mit zwei Jahre nicht noch zu jung?
     
  7. #6 TimonDiego, 2. Oktober 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich denke auch, mit 2 wär er doch etwas frühreif, oder irre ich da?
    Ich halte es auch für wahrscheinlicher, dass er seine Grenzen einfach austestet. Er hat sich jetzt bei Euch eingelebt und ist nicht mehr ganz so ängstlich, jetzt kann er seiner Meinung nach etwas frecher werden. Greift er nur eine bestimmte Person an oder nimmt er alles, was ihm vor den Schnabel kommt?
     
  8. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Martina,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Amazonen-Forum, auch wenn der Anlass erstmal nicht so erfreulich ist.

    Wisst ihr denn zufälligerweise, wie der Vogel bis zum Einzug bei Euch untergebracht war ? Wohnungskäfighaltung oder eventuell in einer größeren Voliere ? Wie zahm oder nicht-zahm war er denn beim Vorbesitzer ?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr was falsch macht, denn leider hört man von so einem Verhalten, wie ihr es von eurem Schocki beschreibt, durchaus öfter. Ob man es "weg clickern" kann, weiß ich nicht.

    Ich selbst habe auch eine solche nicht-handzahme Blaustirn-Henne. Im Gegensatz zu ihrem Hahn, sucht sie von sich aus wenig Kontakt zu uns. Allerdings kommt es ab und an vor, dass sie sich ebenfalls "sturzflugmäßig" mir nähert. Verletzt bin ich dabei jedoch glücklicherweise noch nie geworden, da ich bei solchen Aktionen von ihr immer blitzartig in die Knie gehe und ihr so die "Angriffsfläche" nehme. Während der Brut/Balzzeit wo ich schon aufgrund der Jahreszeit mit vermehrten Anflügen rechne, nehme ich ein Kissen oder einen Staubmop mit, mit dem ich mein Gesicht schützen kann, wenn ich sehe, sie kommt her.

    Soweit zur Vermeidung von Blessuren.

    Im Umgang mit schwierigen Papageien wird öfter geraten, keinesfalls Angst zu zeigen. Einige Halter "scheuchen" ihren Papagei nach einem solchen Verhalten ein paar Runden durch den Raum, um ihm zu zeigen, dass sie "ranghöher" sind.
    Am besten nimmt man dazu eventuell auch einen Besen oder Staubwedel oder Ähnliches und lässt den Vogel ein paar Runden durch den Raum fliegen.

    Wenn ihr mal per Suchfunktion nach älteren Beiträgen zu diesem Thema forscht, werdet ihr da sicherlich zahlreiche Beiträge dazu finden.

    Was euch das Zusammenleben mit Schocki bestimmt wesentlich erleichtern würde, wäre, wenn ihr Schocki nicht nur eine Partnerin geben könntet, sondern die beiden in einem eigenen Raum unterbringen könntet. Dort können Schocki und Partnerin für euch ungefährdet Freiflug genießen und ihr könnt euere restliche Wohnung wieder ohne Verletzungsgefahr bewohnen .... Da euer Schocki das Verhalten ja nicht jahreszeitlich bedingt (während der Brut/Balzzeit muss ebenfalls mit Aggressivität gerechnet werden) an den Tag legt, wäre das für euch eine schnelle Lösung der Probleme, in deren Anschluss ihr dann Ursachen"forschung" betreiben und eventuell durch Clickertraining o.Ä. an der Besserung arbeitet könntet.
     
  9. Martina63

    Martina63 Guest

    Hallo Julia
    Toll,das Du mir geantwortet hast.
    Nun zu Deinen Fragen:
    1.Das Verhalten Ihm gegenüber finde ich ist gans normal.Er wird immer ins Geschehen mit einbezogen,da seine Voli in der Wohnung steht
    2.Muss schon zugeben,das ich so langsam Angst bekomme.Das heisst eigendlich stehe ich mehr in Hab Acht Stellung.Aufgefallen ist mir allerdings,das ich manchmal den Kopf einziehe
    3.Warum deine Frage nach roter Kleidung?
    4.Täglicher Freiflug bis er selbst wieder in seine Voli geht
    5.Die Grösse der Voli ist H/B/T 175cm/100cm/87cm
    6.War vorher mit seinem Bruder zusammen,den er aber auch attakierte
    7.Kein Schlüsselreiz erkennbar
    8.Er soll eine Handaufzucht sein
    Gruss Martina
     
  10. #9 TimonDiego, 2. Oktober 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich glaub, Julia meint, dass auf rote Kleidung einige Geier aggressiver reagieren (Signalfarbe).
    Wenn er eine Handaufzucht ist, hat er weniger Hemmungen vor dem Menschen, als Naturbruten. Diese haben noch einen natürlichen Respekt vor uns, aber Handaufzuchten sind halt von ihren Eltern entweder vom Ei an oder nach einigen Wochen aus dem Nest genommen worden und per Hand weitergefüttert worden. Sie haben überhaupt keine "Erziehung" von den Eltern mitbekommen. Die Fehlprägung ist also schon vorprogrammiert. Sie wissen einfach nicht, wie man sich als "richtiger Papagei" benimmt. Papageien habe eine natürlich Beißhemmung - normalerweise - die bei Handaufzuchten oftmals fehlt.
     
  11. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Martina,

    TimonDiego hat recht, "rot" scheint auf viele Amazonen im wahrsten Sinne des Wortes wie ein "rotes Tuch" zu wirken.

    Hm, das mit der Handaufzucht hätte ich jetzt auch mal vermutet. Ich hab schon öfter gerade über Handaufzuchten gehört, dass diese sich so richtig "verbeissen" sollen. Ihr könnt ja nun nix dafür, weil ihr euch Schocki nicht mit dieser Aufzuchtsmethode "ausgesucht" habt, sondern ihn ja schon älter aufgenommen habt. Aber leider müsst ihr euch jetzt mit den negativen Begleiterscheinungen dieser Aufzuchtmethode auseinandersetzen.

    Das Schocki auch schon gegen seinen Bruder aggressiv war, wundert mich ebenfalls nicht. Er braucht einfach eine gegengeschlechtliche Partnerin, wenn man ihn vergesellschaften möchte.

    Ach übrigens - Respekt dafür, dass ihr euch von seinem Verhalten nicht davon abhalten lasst, ihn trotzdem noch rauszulassen ! Das kostet bestimmt Überwindung !
     
  12. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Martina,

    die Farbe "Rot" ist eine Signalfarbe für die Vögel und auf diese wird sehr aggressiv reagiert! Deswegen sollte man rote Kleidung meiden!
    Ich denke, dass er auf Eure Angst reagiert! Somit hat er die Überhand und das Sagen bei Euch zu Hause! Dies könnt Ihr ändern, indem Ihr ihn für seine Attacken "bestraft"! Wenn er Euch beisst, dann sperre ihn für 10 Minuten in seine Voli oder lasst ihn eine Strafrunde fliegen (ein ganz natürliches Verhgalten unter Amazonen!!!)! Auch würde ich ihn bei seinem Machogehabe nicht beachten. Für die Erziehung rate ich Euch zum Clickertraining! Schau mal hier: http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?f=91 !
    Bei Handaufzuchten ist es meist so, dass sie keinen Respekt vor dem Menschen haben, denn diesen brauchten sie nie fürchten!
    Damit Euer Hahn nicht auf mehr Attacken kommt, beschäftigt Ihn! Oben ist ein sehr guter Threat: http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=110446
    Auch würde ich Euch raten ihm eine Partnerin zu holen, die aber auch dominant sein sollte und etwas älter als er sein sollte, damit sie sich durchsetzten kann!!!
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Gibt durchaus Vögel, die recht frühzeitig in die Geschlechtsreife kommen.
    Amazonen sind mit 2½ bis 3 Jahren bereits durchaus in der Lage für Nachwuchs zu sorgen. :~
     
  15. Martina63

    Martina63 Guest

    Hallo an Alle,
    Kann mir aus Euren Antworten eine ganze Menge raussuchen und beherzigen.
    Vielen Dank.
    Melde mich bei aktuellen Neuigkeiten
    Grüsse von Martina,Andi und Schicko
     
Thema: Aggressive Blaustirnamazone
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aggressive amazone

    ,
  2. blaustirnamazone aggressiv

    ,
  3. Amazone aggressiv handzahm

    ,
  4. aggression bei amazonen,
  5. blaustirnamazone aggressiv anderen gegenüber,
  6. blaustirnamazone verhalten mit partnerin gegenüber des halters,
  7. blaustirnamazone ist aggressiv,
  8. blaustirnamazone ag