Aggressive Rosellahenne ...

Diskutiere Aggressive Rosellahenne ... im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Ratschläge oder Beleidigungen?? Denn die Rosellas vertragen sich bis auf die Rangeleien der Hähne(und darum ging es lediglich bei den...

  1. #41 ElkeBietigh, 21. Februar 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Ratschläge oder Beleidigungen??

    Denn die Rosellas vertragen sich bis auf die Rangeleien der Hähne(und darum ging es lediglich bei den Ratschlägen. Würde man es RICHTIG DURCHLESEN WÄRE DAS NICHT UNTERGEGANGEN. Doch wie immer geht es um Halbwahrheiten-warum ich den Kanal voll habe davon.). Bis zu dem Angriff auf Lori Knuddelchen lebten diese auch im letzten Jahr friedlich miteinander. Seit dem Angriff wollen die Loris nicht mehr in Ruhe schlafen gehen, sondern kuscheln sich ängstlich an mich wenn diese in der Nacht vor Schreck von der Stange fallen, flattert einer der Älteren in der Voliere herum. Im Besonderen Knuddelchen, die am liebsten gar nicht mehr im Vogelzimmer schlafen will und bei uns im Wohnzimmer auf dem Sofa ist und auf meiner Hand / Schulter einschläft, nachdem diese Äpfel gegessen, Früchte-Tee getrunken und ausgiebig gespielt bzw. gekuschelt hat.
    Tagsüber lebten die Loris erst wieder auf,als ich die Älteren in die Voliere schloß. Ansonsten waren diese immer auf der Hut,versteckten sich in den hintersten,dunkelsten Winkeln, weil die Henne einen jeden vertrieb von jedem Sitzplatz oder Spielzeug - auch ihre Artgenossen, die dann Platz machten,da diese im Rang unter den Älteren stehen.

    ZUM ANGIFF SELBST:
    DAS war nicht nur Bruttrieb ... den hatte die Henne auch schon vorletztes und letztes Jahr,als die Loris schon hier waren, und es geschah nichts!
    Talida hat auch einen Bruttrieb, läßt die Loris aber ungeschoren und wurschtelt lieber in der Kiste für ein Nest während die Loris ihren Stammplatz unterm Birdschirm - der ehemaligen Ablage - haben.

    Ich würde auch Hund' und Katz', geschweige denn Menschen, zur Minna machen, würden jemand davon einem der Loris eine Feder krümmen - aber dazu muß man erst mal Loris kennen um diese schätzen und lieben zu lernen. Diese sind so zärtlich - selbst zueinander - dass die Partnerschaft von Rosellas an eine distanzierte unterkühlte, nur auf den "Papier bestehende" Ehe ähnelt. Um diese, die Loris, zu schützen würde ich bis zum Äußersten gehen.

    Hätte mein Neffe damals nicht die PRS ausgesucht, nach dem Aussehen, wären es auf alle Fälle Loris oder andere Kleinpapageien geworden. Aber von allen Papageien sind die Loris einfach die zärtlichsten und anhänglichsten in meinen Augen.
    Selber wollte er keine Papageien mehr, da ein Grauer bzw. Kakadu ihn gebissen hatten - was aber aus der Einzelhaltung resultierte.

    Es heißt immer der Charakter seines Lieblings-Haustieres gleicht dem Charakter des Halters ... ... nun von daher passen die Loris wirklich zu mir und wehe wer denen was anhaben will ... ... dann bin ich wie Frankie und werfe mich dazwischen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Elke,


    Halbwahrheiten? Gisi und ich zumindest haben Dir bereits vor langer Zeit gesagt, dass man grundsätzlich Rosellasittiche nicht mit anderen Vögeln zusammen hält. Die Folge der Nichtbeachtung ist nun, dass Deine Loris keine Ruhe mehr finden. Wie prophezeit.

    Natürlich verstehe ich sehr gut, dass die Loris mit ihren liebenswerten Eigenschaften Dir am Herzen liegen. Meine Lieblingsvogelart sind die Plattschweifsittiche. Daher kenne ich sie ganz genau und weiß um ihre Eigenschaften. Und genau deshalb werde ich sauer, wenn jemand vehement der Meinung ist, alles was gesagt wird ist Quatsch und es geht doch, diese Vögel zu vergesellschaften! Es ist für andere Vögel eine Belastung, und für die herrlichen Plattschweife eine Zumutung, mit anderen zusammen leben zu müssen. Das muss man eben akzeptieren, und wenn man keine Möglichkeit hat, diese Tiere separat unterbringen zu können - dann muss man darauf verzichten, diese wunderschönen Vögel zu halten.

    Du kannst nicht davon ausgehen, dass alle Vögel sich so benehmen wie Deine Loris. Sie sind offensichtlich sehr zutraulich. Du wolltest der Rosellahenne helfen, und sie hat Dich angefallen. Das ist aber normal. Wenn ich einen meiner Vögel einfangen muss, dann benutze ich Handschuhe. Sie würden mir sonst den Finger abbeißen. Ist doch logisch - die Vögel haben schreckliche Angst, dass ihnen was passiert. Für mich völlig verständlich - und da sorge ich vor.

    Ich habe ebenfalls Verständnis dafür, dass Du Dich von dem Rosellapaar trennen willst. Es wird ja wie man sieht nicht gut gehen mit der Vergesellschaftung. Aber kein Verständnis habe ich für die Aussagen, die Du über die Rosellahenne gemacht hast. Einschläfern lassen, und Biest. Das ist gemein und unfair, denn sie ist nun mal so, wie sie eben ist.

    ]
     
  4. Trulla

    Trulla Guest

    Da wird einem ja wirklich nur noch schlecht vom Lesen 8o .

    Hund, Katze und Menschen zur Minna machen.
    Bis zum äussersten gehen und auch sonst wird an nichts gespart.

    Da brauchen wohl nicht nur die Vögel dringend professionelle Hilfe.

    Und ausser Petra und Gisi traut sich niemand etwas dazu zu schreiben. Was für ein Armutszeugnis !
     
  5. Santho

    Santho Guest

    was soll das heissen,trulla?
    ich las mal aufmerksam mit...doch dann nervte es nur noch!
    ich schreibe deswegen nicht,weil ich mich nicht auf das niveau herunterlassen möchte! jeder hat seine meinung...basta! und die lasse ich jedem! streiten und so weiter kann ich überall,wenn ich will! in den vogelforen bin ich aber unterwegs,um abzuschalten vom alltag! nicht,das ich da schon wieder rumdiskutieren soll!
     
  6. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Sorry, aber da ich wirklich nur den Kopf schütteln. :k 0l
    Ich komme mir hier vor wie im Kindergarten !
     
  7. #46 ElkeBietigh, 22. Februar 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    @ Santho

    es wird unter Vögel, Hunden, Katzen ... und Menschen immer Streithühner geben.

    Ich warte im Übrigen auf den Tag wo einmal einer ihrer Lieblingspiepser (beinahe) gekillt wird und dann wird man wissen warum ich sauer auf die Henne bin.

    Diejenigen, welche glauben - wie damals bei meinem Kumpel - massenweise E-Mails zu senden werden einfach ausfindig gemacht und dann werden jene wissen ... ... was ich mit Kriop meinte.
     
  8. Motte

    Motte Guest

    Liebe Elke,

    du fühlst Dich ganz offenstichtlich an die Wand gedrängt. Anders kann ich mir Dein Verhalten nicht erklären. Aber EINS möchte ich unbedingt loswerden:

    Vögel sind Wesen die ihrem Trieb folgen. Je nach Art kann das ffür den Halter beunruhigende Ausmaße annehmen. Da ist viel Sachkenntniss und Geduld gefragt. Rosellas scheinen für ihr zur Agression tendierendes Verhalten in der Brutstimmung berüchtigt zu sein. Wenn räumliche Möglichkeiten nicht gegeben sind um den Tieren die Abgeschiedenheit(nicht Isolierung) zu bieten, die sie wärend dieser Zeit benötigen, ist es wohl tasächlich der vernünftigste Weg ein neues Zuhause für die Tiere zu finden. Aber bitte nicht mit dem Hintergrund das das Tier SCHULD hat. Die hat es devinitiv nicht! Klar ist das Verhalten eines Vogels Charakterfrage, so gibt es einige die eher ruhig sind und andere die ihre Insinkte, in unseren Augen, eher agressiv ausleben. Es sind nunmal nicht alle Vögel für die Haltung mit anderen Arten geeignet. Aber es ist immer leicht eine Situation die einen überfordert auf das Tier abzuwälzen! Das kann sich dazu nicht äussern und schön leicht ist es auch. Deinen Posts entnehme ich das Du generell dazu zu neigen scheinst Schuld zu suchen wo keine ist. Und wenn dann da wo sie sicher nicht zu suchen ist. Ich kann mir lebhaft vorstellen wie Du mit der Henne umgesprungen bist, als sie sich von Deinen Wunschvorstellungen entfernt hat. Das der Vogel dadurch nicht gerade minder agressiv wird ist klar, oder?

    Ich würde nicht darauf bauen das sich die jüngere Henne nicht auch in eine kleine Furie verwandelt. Was tust Du wenn sie auch unbequem wird. Es ist immer leicht sich Tierfreund zu nennen, solange die Tiere sich nur von ihrer Schokoseite zeigen. Aber Tierliebe bedeutet für mich ein Tier auch mit seinen weniger erfreulichen Eigenschaften zu nehmen.

    Der Vogel folgt seinen Instinkten. Das kannst Du ihm nicht vorwerfen! Allerdings solltest Du Deine Ansprüche an die Tiere überdenken.
     
  9. #48 ElkeBietigh, 24. Februar 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Hi Motte,

    ich denke, DU kennst die Loris nicht - die auch nicht nur Schokoseiten haben - ... aber UND DAS IST DAS LETZTE MAL DASS ICH DAS SAGE: lese mal alles richtig durch.

    Außerdem es sind MEINE Entscheidungen und MEINE Vögel!

    Was die Ansprüche betrifft: sieh' mal auf der Page nach - dann erübrigt sich alles Geschreibsel "wer die höheren Ansprüche hat" von diesen.

    Dein letzter Absatz war so unnötig wie ein KROPF und wie schon Santho sagte: ES NERVT!

    Außerdem kommt noch erschwerend dazu, dass man jetzt anfängt meinen Kumpel gleichermaßen zu belästigen mit E-Mails (diejenige/n wo das tut bzw. tun wissen wen ich meine).

    KURZUM: DAS GANZE WIRD ZU EINER PHARSE und hat nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun.
     
  10. Motte

    Motte Guest

    Das man Deinen Bekannten belästigt, tut mir leid. Ich bin nicht darunter.

    Was ich geschrieben habe war alles andere als eine Phrase. Schade das es für Dich nicht mehr ist als leeres Geschwafel.
    Das es Dich nervt ist klar. Ist halt auch unbequem. Ist deswegen aber nicht am Thema vorbei. Wer so auf einen Vogel schimpft....als ob er das nur machen würde weil er Euch die Stimmung vermiesen will. Und selbst wenn sein Verhalten auf Überzüchtung zurück zu führen ist, ist das noch lange kein Grund solchen Blödsinn zu schreiben, wie Du es streckenweise geschrieben hast
     
  11. windiwin

    windiwin Guest

    Äh,...

    wat is denn nu los?
    Ich hab mir das ganze hier mal durchgelesen und naja, ist schon albern, wie ihr euch alle angreift.

    Ja, es sieht so aus, das jemand nicht hören wollte und es schiefgegangen ist; es nicht zugeben will,... aber egal, der Ton, der hier so fällt ist schlimmer wie im Kindergarten.
    Was die Sache mit der Anzeige angeht, unterster Griff in die Schublade,... in dem Falle sollte man sich selbst anzeigen..
    Ich kenne auch nicht alle Hompages, aber hat jeder seine Adresse drauf hinterlassen (im Impressum)? Wenn nicht, schade,.. soviel zu vorschrieften...

    Aber egal, nehmt es doch alle so hin, wie es jetzt gelaufen ist,.... oder "keift" euch gegenseitig weiter an....

    ... Ich denke, der gesammtton wird hier immer aggressiver,... es sollte jeder mal überlegen, wie es sich ändern könnte,... z.B. wenn ein dummer komentar zurückkommt, nicht wieder einen draufsetzen, sondern einfach Ruhig sein....

    Ja, ich weiß, jetzt bekomme ich auch was ab.... ich wollte es ja nur mal loswerden....

    Und ja, meine Henne greift mich auch seit ca. 1 Woche an,... hat sie aber auch voriges Jahr getan. Ging genau 2 Wochen lang und dann war alles wieder so, wie vorher.....
     
  12. #51 ElkeBietigh, 25. Februar 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    @ windiwin

    hättest Du richtig durchgelesen dann wüstest DU:

    geht es mir um den Angriff auf die kleine Lori-Henne welche schwer verletzt wurde;

    gilt die Anzeige jenen Menschen, die sich das Recht herausnehmen einen via E-Mail dermaßen zu belästigen -> was sogar gesetztlich erlaubt ist <-, dass das unter Belästigung fällt. Wie würde es Dir gefallen zig E-Mail zu bekommen die Deinen Server vollstopfen mit Schrott?!

    Dafür habe ich zumindest kein Verständnis.
     
  13. Tinga

    Tinga Guest

    geht es mir um den Angriff auf die kleine Lori-Henne welche schwer verletzt wurde

    den du ja wohl durch deine Haltung verschuldet hast!

    Leute, laßt euch doch nicht weiter auf Diskusionen mit ihr hier ein.
    Es soll ja Menschen geben die mit Absicht auf ihre Meinung bestehen, obwohl sie wissen das diese falsch ist, nur um weiterhin *interessant* und *wichtig* zu bleiben und sich auch richtig dran hochziehen können. Betrachtet das als ein Ventil für irgendein Problem.
    Elke solltest du ein Problem haben, löse es woanders und vor allem nicht über die Tiere! Letztendlich wirst du dein mögliches Problem dadurch nur noch schlimmer machen!

    Tinga
     
  14. Gitti11

    Gitti11 Guest

    Ist das Rosellapaar immer noch bei Dir?
     
  15. #54 ElkeBietigh, 25. Februar 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    @ Tinga

    Was für ein Problem? Es dreht sich doch nur um eine längst abgehakte Thematik die immer neu aufgewärmt wird und trotzdem scheint man berufen zu sein immer weiter zu machen.
    DAS NERVT schlichtweg genauso wie die E-Mails.

    @ Gitti11

    Wurden untergebracht.

    Talida und Tamino sind entspannter und haben inzwischen 4 Eier - die ich aber ausgetauscht habe -. Bei Gelegenheit kommt ein ausgehöhlter Baumstamm als Nistkasten in die Voliere ... falls diese nächstes Jahr auch Lust haben sollten.
     
  16. VolkerM

    VolkerM Guest

    Aggression

    Hallo zusammen,

    ich habe ziemlich lange überlegt, ob es sinnvoll sein könnte, zu dieser "Geschichte" ETWAS zu sagen (zu posten) und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es nicht nur sinnvoll, sondern geradezu NOTWENDIG ist.

    Grundsätzliches:

    Aggressives Verhalten ist nicht auf einige wenige Arten von Psittaciden beschränkt. Es gibt "von Natur aus" Arten, die in bestimmten Situationen und/oder Phasen (Stichwort: Brutsaison) ein recht hohes Aggressionspotenzial zeigen - es gibt aber auch Arten, deren Aggressionspotenzial nicht so ausgeprägt ist.

    Innerartliche Aggression - also Aggression zwischen Individuen der gleichen Art - wird (mit Einschränkungen während der Balz-, Paarungs- und Brutzeiten) durch Mechanismen der sozialen Kontrolle (wie beispielsweise ritualisiertes, nicht auf Beschädigungskämpfe angelegtes Droh- und Imponierverhalten, analog dazu: Demutsgesten - als Auslöser von (Beiss)Hemmmechanismen) begrenzt.

    Zwischenartliche Aggression - also Aggression zwischen Individuen verschiedener Arten ist sowohl im Freiland als auch unter den Bedingungen der Gefangenschaftshaltung präsent. Es handelt sich hierbei oft um sog. "territoriale" Aggression, die u.a. (während der Brutsaison) der Sicherung und Verteidigung von Brutrevieren (Brutmöglichkeiten) dient. Auch hier gilt: Es gibt Arten, die für ihre "Unverträglichkeit" mit anderen Arten (bzw. ihre Aggression gegen andere Arten) bekannt sind. Unter "zwischenartliche Aggression" ist auch die Aggression gegen den Mensch/Halter einzuordnen.

    Betrachtet die obigen Ausführungen bitte als sehr vereinfachende Darstellung der "Aggressionsproblematik".

    Eigentliches:

    Aggression (insbesondere "übersteigerte" Aggression) ist unter den Bedingungen der Gefangenschaftshaltung (unabhängig von der Art) nie zur Gänze auszuschließen. Dazu bedarf es eigentlich keiner weiteren Ausführungen. Schaut einfach in diesem Forum (oder in anderen Foren) in die entsprechenden Artenrubriken. Fast wöchentlich finden sich dort Themen ("Hilferufe") zu diesem Komplex.

    Allerdings sollte man/frau ,sofern die Absicht besteht, verschiedene Arten in Gemeinschaftshaltung unterzubringen, VORHER abklären, welche Arten als untereinander VERTRÄGLICH gelten. Dies liegt im Bereich des MÖGLICHEN und MACHBAREN. Einschränkend hierzu muss aber gesagt werden, dass selbst diese Abklärung keine 100prozentige Gewähr dafür bieten kann, dass Aggressionen völlig ausbleiben. Sehr viele Faktoren, von denen ich hier nur einige nennen kann, spielen (zusätzlich) eine Rolle.

    So ist es zum Beispiel wesentlich, dass den Tieren ein ausreichend dimensioniertes und strukturiertes Platzangebot zur Verfügung steht. Des weiteren sollten artgleiche (möglichst gegengeschlechtliche) Partnervögel vorhanden sein. Nicht zuletzt kann hinsichtlich aggressiver Verhaltensweisen eine übertriebene Mensch-Tier-Beziehung (insbesondere bei/nach Eintritt der Geschlechtsreife der betreffenden Psittaciden) eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Handelt es sich bei dem/den verhaltensauffälligen Vogel/Vögeln um "Übernahmetiere", so ist natürlich auch die "Vorgeschichte" von Belang.

    Zu betonen ist: Aggressive Verhaltensweisen gehören (natürlich auch bei Gefangenschaftshaltung) in bestimmtem Ausmaß und insbesondere zu bestimmten Zeiten zum NORMALVERHALTEN von Psittaciden. Für übersteigertes Aggressionsverhalten ist in den meisten Fällen der Mensch/Halter verantwortlich. Psittaciden verfügen "von Natur aus" auch über (für Menschen/Halter) UNANGENEHME EIGENSCHAFTEN. Das Verhalten von Tieren (und dies gilt nicht nur für Psittaciden) ist nicht in menschliche Kategorien wie LIEB, GUT oder BÖSE einzuordnen. Verantwortlich ist der Mensch - keinesfalls das Tier.

    Es kann und darf keine Lösung sein, über ein "Euthanasieren" verhaltensauffälliger Tiere (oder "unangenehmer" Tiere, die eigentlich nur ein "normales Verhalten" zeigen) nachzudenken.

    Ich habe mich bemüht, dieses Thema in Kürze und "sachlich" abzuhandeln. Ich hoffe sehr, dass dies auch so rüberkommt.

    Schöne Grüße
    Volker
     
  17. Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hallo Volker,

    tut mir leid, aber Du hättest noch einen Moment länger darüber nachdenken sollen, ob Du das in diesem Thread schreibst, woanders wäre es sicher besser aufgehoben gewesen (FAQ).

    Energieverschwendung, leider! So sehe ich es!

    Es gibt Fälle, da harmonieren tatsächlich artverschiedene Vögel (mal nur auf die Psittaciden bezogen) mit einem etwas höheren Aggressionspotenial und solche, die sich normalerweise nicht von alleine zusammentun würden. Aber ich denke, dass die Prozentzahl hier noch unter 2 oder 3% liegt, wenn nicht noch niedriger, aber leider glaubt mindestens 50% der Menschen nicht, dass es eben so ist, bzw. dass gerade ihre Vögel unbedingt zu den 2% gehören.

    Was dabei rauskommt darauf braucht man m.E. nicht näher einzugehen.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Re: Aggression

    Ich denke dies ist sehr sachlich rübergekommen und ist äußerst richtig und lässt kaum Interpretationsmöglichkeiten für jede Tierart zu.


    Gruß
    Tam
     
  20. #58 ElkeBietigh, 17. März 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    ich habe mich heute mit dem Züchter unterhalten bei dem meine Rosellas jetzt mit anderen Rosellas, in einer 7x7m Innen-Außenvoliere, hausen:

    Frankie hat während der Zankerei, in welche auch Knuddelchen schwer am Kopf verletzt wurde, den linken Fuß (oberhalb des Knöchels) der Rosellahenne dermaßen in Mitleidenschaft gezogen, dass diese nur noch einen Stummel hat. Ergo: der Fuß wurde dermaßen von dem messerscharfen Schnabel verletzt, dass dieser nicht mehr genügend durchblutet wurde und quasi "abfiel".
    Er hat aber eingeräumt, dass die Loris und Rosellas auch deshalb so närrisch waren, weil ich mich in den 3 Wochen Bettlägrigkeit nicht kümmern konnte wg. Streicheleinheiten etc. was zu einer Frustreaktion unter den Vögeln führte. Also: bleibt nicht zu lange in Urlaub.

    Ich finde es wichtig dies als Info weiterzugeben, damit Lori-Halter mit anderen Sittichen gewappnet sind --- gib' auf Deine Laufsittiche acht Ulrike - ich hoffe die Loris von MrKoala ziehen seine Beos nicht in Mitleidenschaft ---.

    Zumindest sind Max & Moritz; Talida & Tamino nun in je einer von drei Schwärmen mit ausschließlich Prachtrosellas untergebracht wobei Moritz wegen ihrer Behinderung besondere Aufmerksamkeit genießt.
     
Thema:

Aggressive Rosellahenne ...