Aggressive Wellensittiche?

Diskutiere Aggressive Wellensittiche? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Wer kann helfen? Unsere beiden Wellis waren immer ganz normal, nur dass wir nie wussten, ob der eine männlich oder weiblich ist. Auch Tierärzte...

  1. benjair

    benjair Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wer kann helfen? Unsere beiden Wellis waren immer ganz normal, nur dass wir nie wussten, ob der eine männlich oder weiblich ist. Auch Tierärzte konnten uns das nicht sagen.
    Nun ist es so, dass sie sich seit ein paar Tagen nur noch im Käfig jagen, sich am Fressen hindern, übereinander herfallen, laut kreischen, aber manchmal auch dabei schnäbeln. Sie sind dann dermaßen ineinander verhakt, dass man sie kaum trennen kann. Trennt man sie einmal, dann verzehren sie sich nacheinander. Tut man sie wieder zusammen, dann fallen sie übereinander her. Aber sie paaren sich nicht dabei. Inzwischen ist das so schlimm, dass sie auch ab und an verletzt sind, nur wenig, aber irgendwer hat immer mal einen Blutstropfen. Wer weiß, was hier los ist. Ich bin soweit, dass ich sie weggeben möchte, weil ich es nicht gut verkrafte. Trennen möchte ich sie aber auch nicht. Hat jemand in Raum Hamburg einen großen Käfig, um noch 2 Wellis aufzunehmen? Sie haben Freiflug,den sie aber nur noch wenig nutzen, sie bleiben lieber im Käfig und "fetzen" sich. Ist es Aggression, Paarungsverhalten, krank???
    Ich bin froh über jede Anregung. Danke!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leonard

    Leonard Guest

    Klingt so als hättest zwei brütige Hennen

    Wie klein ist der Käfig?
    Wie viele Futternäpfe hast und in welchem Abstand sind diese angebracht?
    Verfütterst viel Grünzeug?
    Mach mal ein Foto von den Vögel wo man die Nase mit Schnabel gut sehen kann (Wachshaut).
     
  4. #3 Le Perruche, 27. Dezember 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo benjair,

    Du fragst wo der "Fehler" bei den Vögeln liegt.
    Du solltest Dich fragen, was Du falsch machst.

    Um Dir eine Antwort geben zu können, fehlen noch einige Informationen.

    Wie alt waren die Wellensittiche, als Du sie bekommen hast?
    Wie alt sind sie jetzt?
    Welches Geschlecht haben sie? Wenn Du es nicht weisst, stelle mal Fotos ein. (Und suche Dir einen TA, der sich mit Vögeln auskennt)
    Wie groß ist der Käfig?
    Wann und wie oft erhalten die Vögel Freiflug?
    Bietest Du Anflugpunkte an?

    Pauschal kann man sagen, dass sich Wellensittiche in der Regel gut verstehen, wenn man ein Paar hält. Auch zwei Hähne haben eher weniger Konflikte, obwohl es auch durchaus zu Hahnenkämpfen kommen kann. Am häufigsten, wenn auch nicht zwingend, kommt es zu Aggressionsproblemen bei Hennen. Die Jungtiere verstehen sich gut und der Halter wundert sich dann, wenn es zwischen den geschlechtsreifen Hennen zu Konflikten kommt.
    Oft wird das Verhalten noch dadurch unterstützt, dass der Käfig zu klein ist, und es keine Rückzugsmöglichkeiten gibt. Eventuell gibt es in dem Käfig sogar etwas, dass als Bruthöhle brauchbar ist? Dann sind blutige Kämpfe vorprogramiert.

    Generell gilt bei Wellensittichen, dass eine Gruppenhaltung auch der Zweierhaltung vorzuziehen ist. Sollte es Dir möglich sein, eine Gruppe von zwei Paaren zu halten, bestehen gute Chancen, dass durch diese neue Konstellation wieder Ruhe bei Deinen Tieren eintritt.
     
  5. benjair

    benjair Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, der Käfig ist mittelgroß, aber immer offen. Sie können jederzeit raus, haben das auch immer gemacht. Nur wenn die so drauf sind, wollen sie nicht raus. Jeden Tag ein Salatblatt. Ist das zuviel? Fotos habe ich versucht, aber man sieht nichts viel. Der eine hat eine blaue Wachshaut, der andere, der fragwürdige, eigentlich eine rosa Haut, aber man versicherte uns, es sei ein Männchen. Falls das Paarung sein soll, dann machen sie es falsch: Sie leigen Bauch an Bauch, manchmal beißen sie sich dabei,manchmal schnäbeln sie. Mehr kann ich leider nicht sagen, außer, dass sie vorher nie so ein Verhalten hatten.
     
  6. benjair

    benjair Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Haben sowohl Frei- als auch Anflugpunkte. Käfig ist ständig geöffnet. Eins ist männlich, das andere wissen wir nicht, Tierarzt auch nicht. Sie sind 3-4 Jahre alt, wir haben sie seit drei Jahren.


    011.jpg 012.jpg

    Die Fotos müssten im Anhang sein, aber man sieht nicht viel.
     
  7. #6 Le Perruche, 27. Dezember 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Diese Antwort hilft leider nicht viel weiter.

    Welche Farbschläge sind es?
    Kannst Drohgebaren feststellen? z.B. geöffneter Schnabel, gestreckter Körper
    Geht das dann nur von einem Vogel aus, oder von Beiden?

    Das was Du beschreibst, ist bei guter Haltung sehr ungewöhnlich, sollte es sich nicht um zwei Hennen handeln.
    Wellensittiche kennen kein ausgeprägtes Territorialkämpfe, vom Streit um die Schaukel mal abgesehen. Auch Rangordnungskämpfe finden nicht statt.
    Allerdings sind unsere Haustiere zwangsweise vergesellschaftet und da kann es schon mal dazu kommen, dass sich zwei Tiere nicht gut verstehen. Aber selbst dann wäre es bei zwei Hähnen sehr ungewöhnlich, sich bis aufs Blut zu bekämpfen.

    Ohne genauere Informationen kann man nur raten.
    Biete einen größeren Käfig
    Vergrößere die Gruppe oder vermittel die Vögel in eine größere Gruppe.
     
  8. benjair

    benjair Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, was meinst Du mit Grünzeug? Kann es sein, dass sie das nicht vertragen? Sollte man BIO-Sachen nehmen?
     
  9. #8 Leonard, 27. Dezember 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Dezember 2010
    Leonard

    Leonard Guest

    Grünzeug wie eben Salat etc. regt gern die Brutlaune bei Hennenn an, wo diese deutlich agresiver werden. Da du aber vermutlich zwei Hähne hast, spielt das keine große Rolle.

    Dein Hauptproblem wird der zu kleine Käfig sein. So einer http://www.vogelladen.de/Shop/Detail.aspx?id=8978 mit mindestens zwei getrennten eigenständigen Futterplätzen könnte die Lage deutlich entschärfen. Für vier Vögel wäre dieser aber auch wieder etwas klein. In deinen alten kleinen Käfig kannst jedenfalls keine weiteren Vögel reinstecken, das gibt nur noch mehr Streit. Manche Vögel halten sich im Käfig nur zum schlafen und fressen auf und verbringen den Rest des Tages außerhalb. Damit die Vögel sich drausen beschäftigen, muss es natürlich auch attraktive Landeplätze geben. z.B. freihängende Haselnussäste, Sitzringe etc.
     
  10. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Es sind zwei Hähne. In der Tat merkwürdig.
    Überlege mal, ob sich irgendwas geändert hat in letzter Zeit? Bist Du sicher, dass es das vorher nicht gab?
    Grünzeug (Salat, Obst & Gemüse, Keimfutter) wie auch Vitaminmittelchen oder ähnliches macht übrigens männliche wie weibliche Wellis brutig, nicht nur Hennen!
    Viele Grüsse,
    Saja
     
  11. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    ich hatte auch mal zwei Hähne die sich trotz karger Fütterung blutig gebissen haben.
    Auch erst als ich sie schon einige Zeit hatte-nämlich mit Eintreten der Geschlechtsreife!
    Teilweise lag es auch daran dass niemand die Rolle des Weibchens übernehmen wollte und die Vögel dauernd auf den jeweils anderen aufsteigen wollten. Das war meist der ärgste Streitpunkt.
    Es war genau wie bei dir, es ging nicht mit- und nicht ohne einander, selbst Aufstocken auf mehr Vögel hat damals nichts gebracht.

    Ich habe einen der Hähne weiter vermittelt.....
     
  12. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Das ist zuviel. Gerade Kopfsalat ist eh nicht besonders geeignet weil er kaum Nährstoffe hat und oft übermäßig gespritzt ist. Lieber ein, zweimal die Woche ein Stück Möhre oder Apfel anbieten.
    Dann sind es definitiv zwei Hähne. Diese rosa Wachshaut die du beschreibst ist typisch für Hähne bestimmter Farbschläge wie in Fall deines Vogels z.B. rezessiver Schecken.

    Ich würde jetzt erstmal folgendes machen:
    1. Streiche Grünzeug und Vitamintropfen erstmal komplett vom Speiseplan und gib nur Körner und vielleicht mal ein bisschen Kolbenhirse. Sollten sie tatsächlich deswegen zu übermütig sein, kann das helfen.
    2. Gestalte die Inneneinrichtung des Käfigs neu und bringe, falls nicht schon vorhanden, einen zweiten Futternapf an. Dann sind sie erstmal ein bisschen damit beschäftigt, sich neu zu orientieren.
    3. Biete ihnen weiterhin reichlich Freiflug an, damit sie sich austoben können. Hast du Sitzplätze für sie im Raum? Wenn nicht, schaffe welche um ihnen den Freiflug schmackhafter zu machen.

    Sollte das in den nächsten Wochen keine Besserung bringen hast du tatsächlich das Pech gehabt zwei Wellis zu erwischen, die einfach nicht harmonieren. Das ist sehr selten da Wellis eigentlich untereinander sehr sozial und umgänglich sind.

    Dann hast du mehrere Möglichkeiten. Du gibst die beiden in einen Schwarm ab in dem sie sich einen passenden Partner suchen können oder du besorgst einen größeren Käfig und setzt zwei Hennen zu den beiden Jungs um die Lage zu entspannen. Alternativ kannst du natürlich auch einen Hahn abgeben und eine Henne bei den verbliebenen setzen.
     
  13. #12 benjair, 27. Dezember 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Dezember 2010
    benjair

    benjair Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort, ich werde einen gröéren Käfig besirgen, obwohl alles doppelt vorhanden ist und sie jederzeeit hinauskönnen. Danke

    Auch Dir Danke für die Antwort. Mir war das neu, dass auch Vögel mit sehr rosa Wachshaut Männchen sein können. Dieser Vogel ist hellgelb bis fast beige mit farbigen Einsprenkseln. Mich wundert nur, dass es 2 Jahre gutging. Schräg? Salat wird mächtig reduziert, ist gut. Sie haben alles doppelt, aber der eine neidet es dem andern. Freiflug jeden Tag, Käfig ist immer geöffnet mit angebrachten zweigen am Regal. Sie haben viel Freiraum. Und einen größeren Käfig werde ich wohl sowieso anschaffen. Vielen Dank für Deine Tipps.
     
  14. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Als Jungvögel haben ja alle Hähne eine rosafarbene Wachshaut. Und bei manchen Farbschlägen bleibt das eben auch so. Bei Australischen Schecken kann es auch blau-rosa gescheckte Wachshäute geben. Bei Hennen ist sie dagegen immer weißlich-hellblau bis braun.
    Wer weiß, was in den kleinen Köpfen vorgeht... Aber wo du das nochmal so schreibst ist mir noch was anderes eingefallen. Gehen die Aggressionen immer nur von einem Vogel aus oder machen da beide gleich viel Stunk?
    Wenn es überwiegend einer ist, könnte die Ursachen eventuell auch ein Hodentumor sein. In manchen Fällen werden betroffene Hähne nämlich phasenweise recht aggressiv gegenüber ihren Schwarmkollegen.
     
  15. benjair

    benjair Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das war ja eine interessante Antwort, aber leider geht es von beiden aus, wobei sie sich nacheinander verzehren, wenn ich sie einmal trenne, weil ich es kaum mit ansehen kann. Zum Glück ist es nicht ständig so, aber für meinen Geschmack zu oft. Sie fangen ganz liebevoll an, sich zu kraulen und zu schnäbeln und dann gerät es plötzlich vollkommen außer Kontrolle. Sie sind dann so ineinander verkrallt, dass man sie nicht trennen kann. Sie liegen dann Bauch an Bauch (!) und hacken entweder aufeinander ein oder aber schnäbeln miteinander. Vollkommen unvorhersehbar. Es verwirrt mich eben, dass das eine neue Verhaltensweise ist. Sie haben alle Freiheiten, gehen gern aus dem Käfig, aber momentan lieber nicht. Ich denke, wir werden erst einmal das Grünzeug einschränken und einen größeren Käfig besorgen..
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    4. Biete ihnen etwas, an dem sie sich abreagieren können, zum Beispiel Weidenspielzeug oder kleine Zweige, die sich zerbeißen können (am besten im Bündel); alle Ressourcen, ALLE am besten erst mal doppelt, mäglichst gleich aussehend und in ausreichendem Abstand zueinander anbieten.
    Gut wären auch zwei begehrte Sitzplätze außerhalb des Käfigs, die etwas voneinander entfernt liegen, so dass beide Vögel möglichst oft hin und her fliegen müssen & dabei etwas Energie loswerden.
    Dafür eigenen sich auch Schuakeln, auf denen sie landen (müssen/ wollen), da das Landen auf den schwingenden Schaukeln Geschicklichkeit und Kraft (festhalten ;)) erfordert.

    Meine zupfen geren Paierstreifen aus etwas heraus, zum Beispiel auch Weidenkugeln, es geht aber auch einfach ein kleines Bündel Papierstreifen, das an einem Ast befestigt wurde.
    Um das Fliegen = Auspowern zu animieren, könntest Du zum Beispiel Golliwoog (fressen viele Wellensittiche super gerne) in ZWEI Töpfen (oder nur zwei Zweiglein auf einem Teller etc.) an einem Ort anbieten, der weit(er) vom Freisitz entfernt steht, so dass sie zum Fressen & Spielen an andere Orte müssen; idealerweise sind dann beide Plätze noch ein Stück vom Käfig (Wasser, Schlafplatz) entfernt.:0-
     
  18. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wie Lemon schon schrieb, gehört Grünzeug jetzt erstmal gestrichen. Auch Vitamintropfen (die nebenbei bemerkt in aller Regel Geldverschwendung sind) lässt Du am besten weg. Das Futter selbst sollte ebenfalls magerer ausfallen. Damit meine ich nicht, dass sie eine geringere Menge bekommen sollen, sondern Futter mit weniger Energiegehalt, so dass für das Erarbeiten mehr Energie verbraucht wird. Das kannst Du erreichen, in dem Du den Anteil magerer Saaten im Körnerfutter anhebst. Etwa Knaulgras vom Gewicht her 1:1 (1kg Knaulgras auf 1kg Körnerfutter) und dann nicht wie bisher 2TL sondern ruhig 2 1/2TL pro Tier am Tag.

    Stell dich darauf ein, dass die Umstellung des Futters erst nach mehreren Wochen Wirkung zeigt.

    Zu Vitamintropfen: So lange es keine Diagnose eines Veterinärmediziners gibt, die die Gabe von Vitaminen empfiehlt, ist es sinnentleert, dafür einen müden Cent auszugeben. Es gibt ganz wenige Ausnahmefälle, in denen Vitamine sinnvoll sind. Etwa bei Hypokalzämie die Gabe von Vitamin D oder die Gabe von Vitamin B bei nervlichen Problemen. Ansonsten richtest Du - speziell bei fettlöslichen Vitaminen wie D und K mehr Schaden an, als es nutzt.

    Zu Grünfutter schrieb Lemon ja schon, dass gelegentlich mal ein bisschen Karotte oder Apfel OK ist. Wenn der Verdacht auf Macrorhabdiose besteht (ein spezieller Zwitter aus Pilz und Bakterium) ist Obst nicht gut, weil es Zucker enthält, welcher das Wachstum des Pilzes fördert. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, kannst Du eher Salatgurke anbieten. Die enthält nebenbei viele Aminosäuren, welche fürs Federwachstum gut sind.
     
Thema: Aggressive Wellensittiche?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aggressive wellensittiche

    ,
  2. wann Wellensittiche trennen

    ,
  3. wellensittich sehr aggressiv

    ,
  4. Wellensittich paarungszeit aggressiv,
  5. Problem mit Wellensittich will nur fressen aggressiv,
  6. wellensittiche wegen aggression trennen ,
  7. wellensittich streit,
  8. wellensittich männlich und weiblich kämpfen,
  9. Wellensittich aggressiv trennen
Die Seite wird geladen...

Aggressive Wellensittiche? - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...