Aggressive Ziegensittiche...

Diskutiere Aggressive Ziegensittiche... im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo da, ich habe ein Vogelproblem... Ich habe vor ca. 1 Monat (oder ist das schon etwas länger her.. na egal) zwei Ziegensittiche erstanden....

  1. Darkdream

    Darkdream Guest

    Hallo da,

    ich habe ein Vogelproblem... Ich habe vor ca. 1 Monat (oder ist das schon etwas länger her.. na egal) zwei Ziegensittiche erstanden.

    Die zwei Ziegen wurden dort in einem gemischten Sittichschwarm gehalten und sollten sehr verträglich sein...

    Ich habe meine Ziegensittiche bei mir ebenfalls im gemischten Schwarm (Bourkes, Nymphen und Wellis ) und sie haben 20qm Flugraum zur Verfügung und das fast täglich mit mind. 12 Std Freiflug. Es scheint, das meine Ziegen in Brutstimmung gekommen sind. Zumindest haben sie innerhalb der ersten Tage nach dem Kauf meinen Bourkesittich Mr. STringer angegriffen (das war ne hässliche Wunde ist aber gut verheilt) und das Männchen jagt auch immer wieder hinter den anderen her aber bis heute ist nichts mehr passiert. Heute morgen hat meine Nymphenhenne erneut ein Ei gelegt (das war überraschend.. naja egal) und weil ich keinen Nistkasten bzw. Karton zur Verfügung gestellt hatte ist sie halt in den Meerschweinkäfig. Von dort ist sie verjagt worden und hat jetzt 2 Wunden an den Füßen.

    Was kann ich tun, damit meine Ziegen wieder ruhiger werden? Am mangelnden Platz bzw. Freiflug kanns nicht liegen und das Weibchen hat auch noch längst nicht irgendein Ei gelegt, auch wenn sie sich ständig in dunklen Ecken versteckt... Abwechslung gibt es hier m.E. auch.

    Habt ihr noch Ideen? Denn ansonsten werde ich mich ganz schweren Herzens von den zwei rabiaten Ziegen trennen müßen - was ich aber zum Heulen fände weil ich die Beiden (sind Ziegentypisch zutraulich) schon in mein Herz geschlossen habe...

    Vielen Dank und Gruß

    Nadja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Darkdream,

    So ganz kann ich Dir nicht folgen !

    Aber wenn ich höre das deine Nymphenhenne gelegt hat,und Dir scheint es (irgendwie egal) !
    Dann hab ich erst mal eine Frage !

    Besitzt Du eigentlich eine Zuchtgenehmigung ?

    Wenn...nicht .....mal hier nachsehen !
    http://www.vogelnetzwerk.de/recht+gesetz/zuchtgenehmigung.php3
    Und was ist denn jetzt mit der Nymphenhenne ?

    Hast Du sie selber behandelt,oder einen Tierarzt zu Rate gezogen?
    Bitte Nadja, ich konnte das aus deinem Beitrag nicht feststellen,vielleicht habe ich auch was überlesen,aber versorge doch die verletzte Nymphenhenne ,oder wende dich bitte an einen erfahrenen Tierarzt(Vogelkunde).
     
  4. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Moinsen Nadja

    also ich liebäugel ja auch noch mit einem ziegn paar ..und habe mir auch inormationen geholt von einer sehr netten ex ziegen besitzerin *G*...ich habe schon vorher gehört das ziegen inder brutphase unverträglich sind..darum würde ich die wenn überhaubt nur in einen anderen käfig setzten * Voliere*.. ich finde es schon toll das deine 12 std. freiflug haben ... nur versuch doch mal die beiden ziegen zusammen mit Nistkasten in einen extra käfig zu setzten ..und laß sie da brüten * mit zuchtgenemigung bis zum schlupf ohne genemigung eier austauschen und bis zum abflammen der brutlust brüten lassen ( ca. 3 eochen )* ich habe eigentlich beim durchstöbern der foren und auch bei gesprächen mit Tiegen haltern immer gehört das es keine * verträglichen ziegen * gibt ....

    also mein vorschlag wie gesagt setzte sie in eine voliere wo sie ihre ruhe haben und laß sie raus wenn die anderen drin sind..* oder wenn es geht laß sie in einem anderen zimmer fliegen *

    ich denke aber wen der Käfig * volioere* groß genug ist den sollten sie es da eine weile aushalten ...

    ich nehme mal an das der anreitz der beiden das brüten von Misty im Karton war ...

    liebe grüsse lanzelot
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    na wen der lanz wohl meint???

    also ich habe ziegen in den verschiedensten varianten gehabt. die einzige die wenig probleme gemacht hat war die variante 2 oder mehr ziegenhennen, ohne hahn.

    meiner erfahrung nach ist es nur eine frage der zeit bis die ziegen brutlustig werden, die allerwenigsten bleiben dann problemlos. solange sie nicht brüten wollen sind ziegen die tollsten vögel der welt, ich habe sich auch nur schweren herzens abgegeben. (komplett abgegeben habe ich sie dann wegen meiner papageien, die etwas nervös wurden durch die ziegen und ich hatte angst daß irgendwann mal ne ziege mit einem fuß rumgeflogen wäre)

    die einzige möglichkeit die ich sehe ist, die vögel einzeln zu setzen, meine ziegenhähne haben sich die störenfriede immer einen nach dem anderen vorgenommen, und das wurde durchaus heftig, wie du ja auch schon gemerkt hast. ich habe da auch alles mögliche versucht von wohnung sehr kalt halten (12°C bibber) über futterverknappung usw., hat auf dauer alles nix gebracht.

    die andere alternative, wenn du nicht züchten willst, ist den hahn abzugeben, wobei es allerdings passieren kann daß die damen dann trotzdem legen wie wild, eine meiner ehemaligen ziegen ist bei ihrem neuen besitzer auch auf nympheneier losgegangen.8o

    ist leider keine einfache situation.

    liebe grüße
    kuni
     
  6. Darkdream

    Darkdream Guest

    Hallo Franz und Kuni und Lanze ;)

    @Franz. Der Ziegensittich hat sie halt aus dem Käfig gebissen, weil er den Meerschweinkäfig so toll findet.

    Zuchtgenehmigung habe ich nicht und deshalb tausch ich auch die Eier aus - das letzte mal wo zwei Küken geschlüpft waren (und auch starben) war das ich den Termin zum Eiertausch versäumt habe und auch nicht gemerkt habe das beide Nympheneltern tatsächlich ordentlich gebrütet hatten was bisher nie der Fall war. Misty legt ständig Eier, lässt sie aber einfach liegen.

    Tierarzt. Mistys Füsse sind okay. Sie rennt sogar dauernd am Boden rum als zu fliegen. Laut meinem Vogelkundigen TA ist hier i.d.R keine große Gefahr der Infektion wenn die Bisswunde durch einen anderen VOgelentstand. Ich hatte mich damals schon genau wegen Mr. Stringer erkundet. Wobei Mr. Stringer auch vom Verhalten sehr lädiert war während Misty putzmunter ist und wie eine Rennsemmel über den Boden läuft (meine beiden Nymphen sind eigentlich Laufsittiche *gg*) Ich werde aber trotzdem meine Nymphenfrau im Auge behalten, aber ihr geht es sehr gut.

    @Kuni, wenn ich den Hahn abgebe, bin ich mir sicher das meine Ziegenhenne stirbt. Die beiden haben eine wirklich tiefe Liebe zueinander... Deswegen möchte ich so etwas nicht riskieren, denn das war auch meine Idee. Denn meine Ziegendame ist ja sehr friedlich, aber dafür zerlegt sie die Ganze Wohnung wohingegen der Hahn sehr aggressiv ist, aber nix kaputt macht *gg* Die Beiden erinnern an Bonnie und Clyde.

    @All, mein Problem ist, das ich die Beiden jetzt seit einem Monat habe, und dieses Verhalten seitdem auch so anhält. Dabei frisst sie weder Kalk noch hätte sie bisher irgendein Ei gelegt und das ist, was ich nicht verstehe ich habe ja schon fast die Befürchtung das seine Aggressivität fest verankert ist und auch bleibt. Ich habe die Beiden auch schon auf Anraten im Käfig mit Kasten gelassen aber der Kasten war nur zum Zerlegen interessant.

    Ich denke ich muß mich tatsächlich wieder von den Beiden trennen, so schwer wie mir das fällt aber ich habe leider kein zweites Vogelzimmer zum Fliegen lassen und irgendwie sehe ich es nicht ganz ein, das ich meine Anderen Monster in ihrer Freiheit hier einschränken muß nur weil ein Hahn meint er dürfte hier alles zambeissen... Denn Schichtweiser Flug geht nicht, die Ziegen gehen oft gar nicht mehr in den Käfig zurück d.h. ich muß einen Moment abpassen wenn beide zum Mampfen drin sind und das kann für die Anderen dann bedeuten das sie eben auch mal drei Tage nicht rauskönnen... Das möchte ich nicht, sie haben das Hausrecht...

    Aber vielleicht finde ich noch eine andere Lösung - ich mag die zwei Grünlinge nämlich ganz wahnsinnig gerne trotz dieser zwei Zwischenfälle und ich muß sagen es gefällt mir irgendwo das sie einfach Respektlos und Frech sind...

    Lieben und nachdenklichen Gruß

    Nadja
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Hi Darkdream,
    Laufsittiche sind nicht Aggressiv, sondern Rotzfrech....sonst nix.
    Meine Springer waren auch des öfteren in Brutstimmung.
    Das einzige was passiert ist, war das die Armen Katharinasittiche dauernd getratzt wurden.
    Ein Vogel wird von einem Laufsittich nur dann getratzt, wenn der Angegriffene sich nicht angemessen wehrt.
    Wenn der Lausittich einmal eine "gewatscht" bekommt, läßt er den Vogel ein paar Tage in Ruhe, "sucht" sich dann aber ein anderes "Opfer".
    Wart halt mal ab, richte verschiedene Futterstellen ein, und lenk die Spinatwachteln mal mit Loribrei oder Kiwi ab.
    Oder leg einfach Tannenzapfen rein, da haben die anderen Birds ein bisschen mehr Ruhe.
    Es gibt halt normal Rotzfreche und halt die Ultrarotzfrechmistgeiervonlaufsittichspinatwachtel.:D :p :D


    cu

    Tom
    ( der mit der Spinatwachtel tanzt )


    :S
     
  9. Darkdream

    Darkdream Guest

    Nach einem weiteren Akt meiner Ziegensittiche, werde ich diese jetzt abgeben, aus Rücksicht auf meine Alte Bande. Ist zwar schade, weil ich beide wahnsinnig lieb habe aber Peterchen spinnt sich einen ohne das sein Weibchen auch nur annähernd Anstalten macht ein Ei oder sonstwas das Brutlaune beweist, vorlzuegen.

    Wer also aus dem Raum München ist und ein schönes, harmonierendes (untereinander) Ziegenpärchen bei sich mögen würde, kann sich ja bei mir mal per Mail melden!

    Gruß

    Nadja
     
Thema: Aggressive Ziegensittiche...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ziegensittich hahn aggressiv

    ,
  2. ziegensittich männchen aggressiv

    ,
  3. bibbertal sittiche

    ,
  4. aggressive ziegensittiche,
  5. ziegensittich hähne attackieren sich,
  6. ziegensittich ist aggressiv warum,
  7. ziegensittich aggressiv gegeneinander,
  8. ziegensittich aggressiv zu anderen vogel,
  9. ziegensittich jagen sich,
  10. ziegensittich findet keinen nistkasten,
  11. ziegensittich aggressiv
Die Seite wird geladen...

Aggressive Ziegensittiche... - Ähnliche Themen

  1. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  2. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Aggressives Harris-Weib

    Aggressives Harris-Weib: Liebe Falknergemeinde, ich habe vor gut einem Monat von einem Bekannten ein Harris Weib von 2014 übernommen. Der Vogel zeigt starke Aggressionen...
  5. Ziegensittich Pärchen Geschwister?

    Ziegensittich Pärchen Geschwister?: Hallo! Hab mir vor kurzem ,ein ziegensittich paar zugelegt. Wie kann ich erfahren, ob es Geschwister sind oder nicht? Die Henne hat einen Ring,...