Aggressiver Ziegenhahn *schmerz*

Diskutiere Aggressiver Ziegenhahn *schmerz* im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich habe meinen Ziegenhahn "Ziege" seit bald einem Jahr. Er war in einem ziemlich desolaten Zustand, hat sich aber schnell berappelt (ist frech...

  1. #1 Schneehase, 17. Juni 2004
    Schneehase

    Schneehase Guest

    Ich habe meinen Ziegenhahn "Ziege" seit bald einem Jahr. Er war in einem ziemlich desolaten Zustand, hat sich aber schnell berappelt (ist frech und neugierig). Im März habe ich ihm eine junge Henne "Bluna" besorgt. Die beiden "wohnen" mit 10 Wellensittichen zusammen waren von Anfang an unzertrennlich.
    Jetzt war ich für eine Woche im Urlaub und habe die beiden in Urlaubsbetreuung gegeben. Dort waren die beiden zusammen in einem Käfig. Seitdem ist der Hahn, der sonst sehr zahm war, total aggressiv und beißt bei jeder Gelegenheit - und das sehr heftig bis aufs Blut 8(

    Weiß jemand, ob Ziegen eine bestimmte Brutzeit haben?

    Ich habe den Hahn jetzt allein in einen Käfig gesetzt, weiß aber nicht, ob das richtig ist. Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand Tips geben könnte!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Läufer haben im Prinzip keine bestimmte Brutzeit, aber momentan brüten ja z.B. viele Sittiche. Wird er "nur" Dir gegenüber aggressiv oder auch den anderen Sittichen bzw. seiner Partnerin? Wie verhält er sich da? Wenn er da ruhig ist würde ich ihn erstmal eine Weile in Ruhe lassen und dann langsam wieder annähern. Vielleicht hat es weniger mit Brutlust zu tun (oder hast Du soetwas beobachten können?), sondern eher mit der Urlaubsbetreuung. :? Waren sie da die ganze Zeit in einem (kleinen) Käfig oder hatten sie auch Freiflug? Wie haben sie sich dort verhalten?

    LG
    Meike
     
  4. #3 Schneehase, 17. Juni 2004
    Schneehase

    Schneehase Guest

    Hallo Meike,

    während des Urlaubs waren sie sehr viel draußen, und da fing es dann an, dass sie unter dem Sofa verschwanden, um eine Höhle zu suchen. Seitdem ist "Ziege" so aggressiv und zwar allem und jedem gegenüber, nur der Henne gegenüber ist er friedlich, füttert sie und kriegt ganz rote Augen :)
    Ich weiß auch nicht, ob die "Einzelhaft" der richtige weg ist.

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  5. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katrin,

    ist ja interessant. Schwierige Situation. Ist die Frage ob er die Brutstimmung so wieder verliert. So wie Hennen manchmal, wenn man alle Höhlen verschließt. Ich denke es ist Ermessensache, ob man sie wieder zusammensetzt und beobachtet (ggf. von den Wellis trennt) oder ob man noch etwas wartet (bis zum Wochenende z.B.). Würde ich wohl von meinem Möglichkeiten abhängig machen, wenn er jetzt in einem -vergleichsweise kleinen- Quarantänekäfig ohne Freiflug sitzt würde ich ihn wahrscheinlich wieder rauslassen. Vielleicht kann Dir eine der anderen noch seine Meinung dazu sagen. Wie verhält sich die Henne, kommt sie ohne ihn gut klar?

    LG
    Meike
     
  6. #5 Ziegenfreund, 17. Juni 2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo,

    ich denke schon das der Hahn in Brutstimmung ist, wenn er die Henne füttert und anderen gegenüber aggressiv dann ist das schon ein sicheres Zeichen dafür das er gerne mehr von ihr will. Es ist normal das Ziegenhähne in der Brutzeit anderen Vögeln gegenüber angriffslustig ist. Das kann auch bedeuten, das er Dir gegenüber aggressiv wird, denn im gegensatz zu wilden Vögeln, die einen Bogen um Dich machen würden ist er ja zahm, wie Du schreibst. Das bedeutet, das er ja keine Angst vor Dir hat und Dich eher als Mitglied in der Vogelschaar sieht...

    Die Henne hat im Urlaub einen Brutplatz gesucht, deshalb würde ich sagen das auch sie bereit ist.

    Jetzt einen Rat geben ist schwer, ich würde einen Nistkasten aufhängen und die Eier dann gegen Plastikeier austauschen, so können die Beiden ihren Trieb ausleben.

    Was Du allerdings gegen die Aggressivität den Wellis gegenüber machen kannst weiß ich nicht. Nich umsonst trennen Züchter brutwillige oder brütende Ziegen von den anderen Vögeln.
     
  7. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    nein das war nicht richtig. er ist ein vogel und du bist ein mensch, was hast du mit deinen fingern (oder eben ganz) bei ihm zu suchen wen er mit seiner partnerin alleine sein will? er zeigt dir deutlich das du störst :D also setze beide wieder zusammen. sollte es wirklich zu einer eiablage kommen das sie sich irgendwo ein platz such (ohne nistkasten), mach es so wie ziegenfreund sagt: brüten lassen auf plastikeiern.
     
  8. #7 bjoern202, 18. Juni 2004
    bjoern202

    bjoern202 Guest

    Kann mich Michael nur anschließen, er hat ja schon alles drüber gesagt. :0-
     
  9. #8 Schneehase, 18. Juni 2004
    Schneehase

    Schneehase Guest

    Tja, es schwierig und gibt wohl keine "Patentlösung" - wäre bei Lebewesen ja auch seltsam. Das Komische ist halt, dass der Hahn sich auf uns stürzt, wenn "Bluna" nicht bei uns ist, um uns unmotiviert ins Gesicht zu beißen. Mit der Lösung, ihn in einem separaten Käfig zu halten, bin ich auch nicht glücklich. Verliebte swollte man nicht trennen...

    Die beiden Ziegen telefonieren viel miteinander und er füttert SEIN Weibchen durch das Gitter. Ich sollte den beiden wohl eine Chance geben. ich hoffe nur, dass es für mich nicht allzu schmerzhaft wird.
     
  10. #9 Schneehase, 18. Juni 2004
    Schneehase

    Schneehase Guest

     
  11. #10 Schneehase, 18. Juni 2004
    Schneehase

    Schneehase Guest

    Gesagt - getan. Habe "Ziege" gerade in den Käfig zu den Wellensittichen und "Bluna" rübergesetzt - vorsichtshalber mit einem Handschuh an. Naja, es hat kaum 30 Sekunden gedauert, dann saßen sie aufeinander und haben sich gepaart. Sah grotesk aus, weil die Henne sehr zierlich ist und "Ziege" ein großer Brocken ;)
    Könnte es sein, dass "Bluna" erst jetzt geschlechtsreif ist (sie ist etwa im Februar geschlüpft).
    Auf jeden Fall ging die "Aktion" :D eindeutig von der Henne aus. Sie hat ganz seltsame Geräusche von sich gegeben...
     
  12. #11 Ziegenfreund, 18. Juni 2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg

    Wenn Sie im Februar Geschlüpft ist, dann wird sie gerade geschlechtsreif, denn Ziegen werden mit ca. 3-4 Monaten Zeugungsfähig.

    Mann sollte sie eigentlich nicht vor einem Jahr brüten lassen, um die Henne nicht zu sehr zu belasten. Leider kann man da nichts gegen tun, ich habe selbst alles probiert, wenn Ziegen wollen, dann legen sie Eier, wenn es sein muss auch in den Futternapf oder auf den Voliboden.

    Deshalb empfehle ich jedem der eine Brutwillige Henne hat, einen Nistkasten auf zu hängen, denn dann kann sie sich zumindest dorthin zum brüten zurückziehen und hat nicht noch den Stress mit dem offenen Bodengelege...

    Aber die Entscheidung kann ich Dir nicht abnehmen. Auch ich bin fehlbar und kann Dir nur Tipps geben, die sich bei meinen Ziegen bewährt haben und von denen mir mein Gfühl sagt, das sie richtig sind.

    Deine Ziegenhenne wird übrigens jedes Jahr brüten und das nicht nur einmal. Irgendwie gehört es bei den Ziegen dazu...
     
  13. #12 Schneehase, 18. Juni 2004
    Schneehase

    Schneehase Guest

    Hallo Michael,

    deswegen sind sie wohl gerade so intensiv auf Höhlensuche. Z.B. unter dem Backofen... Es war übrigens fast lustig, als sich "Ziege" von dort auf den Fuß meines Freundes gestürzt hat, der gerade barfuß die Spülmaschine ausgeräumt hat :D
    Wenn Ziegen mehrfach jährlich brüten, sehe ich da ja einiges auf uns zukommen... Züchten will (und darf - habe keine Zuchtgenehmigung) ich nämlich nicht, obwohl Ziegensittiche sehr cool sind - wenn sie sich nicht auf einen stürzen 0l
    Wir sollten die Eier, falls sie welche legt, wohl am besten austauschen, oder? Wie lange bebrüten sie denn dann die tauben Eier? Und "Bluna" ist echt noch winzig und kein Stück aggressiv. Ist es eigentlich normal, dass die Hennen so klein sind? Kennen uns mit Ziegen nicht so aus, haben den Hahn mal als "Dreingabe" mit einem Nymphensittich bekommen - und mögen ihn sehr gern und Ziegen generell - wenn sie sich nicht auf einen stürzen 0l 0l 8o
    Auf jeden Fall bin ich für Tips nach wie vor sehr dankbar.

    :0-
    Katrin
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Ziegenfreund, 21. Juni 2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Katrin,

    ja, als Höhlenbrüter suchen sie bevorzugt dunkle hölenartige Verstecke. Meine Ziegen habe auch schon entdeckt, das man unter die Küche kann... :D
    Also wenn Sie dann Eier legt, kannst Du sie abkochen, oder gegen Plastikeier austauschen. Abkochen ist etwas schwieriger, denn wenn die kleinen Eierchens dabei beschädigt werden kann es sein, das die Henne das merkt und die beschädigten Eier vertilgt. Was zwar nicht unmmittelbar ungesund wäre, aber wohl dazu führt, das die Henne versucht durch das legen eines weitern Ei´s den Verlust auszugleichen. Was dann wiederum nicht gut ist. Also ich habe nur gute Erfahrungen mit Plastikeiern.

    Die Henne sollte die tauben Eier dann nach 24 - 30 Tagen verlassen. Die erfahrung zeigt, das sie eher etwas länger als die reguläre Brutzeit sitzen bleiben, warscheinlich in der Hoffnung das doch noch was schlüpft...

    Es ist völlig normal, das Bluna kleiner ist. Die Henne sind bei Ziegensittichen in der Regel kleiner als die Hähne. Auch ist es normal das nur der Hahn in der Brutzeit agressiv wird.
     
  16. #14 Schneehase, 22. Juni 2004
    Schneehase

    Schneehase Guest

    Hallo Michael,

    Eier sind bis jetzt noch keine da, aber das ist wohl eher eine Frage der Zeit. Habe für alle Fälle Plastikeier; noch von meinen Nymphensittichen, die letztes Jahr unbedingt brüten mußten...

    Ist Dein Hahn denn Dir gegenüber auch so aggressiv? Er stürzt sich auf uns, sobald wir näher als einen Meter kommen... *Autsch* Ich bin echt froh, wenn das vorbei ist! Immerhin läßt er sich noch füttern. Außerdem quaken die beiden in einer Tour herum, sind sehr aufgeregt die ganze Zeit. Ich bin mal neugierig, was das noch gibt

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
Thema:

Aggressiver Ziegenhahn *schmerz*

Die Seite wird geladen...

Aggressiver Ziegenhahn *schmerz* - Ähnliche Themen

  1. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  2. Aggressives Harris-Weib

    Aggressives Harris-Weib: Liebe Falknergemeinde, ich habe vor gut einem Monat von einem Bekannten ein Harris Weib von 2014 übernommen. Der Vogel zeigt starke Aggressionen...
  3. Enten Pärchen gekauft damit Ente nicht alleine mit den Hühnern ist. Ente zeigt sich sehr aggress?

    Enten Pärchen gekauft damit Ente nicht alleine mit den Hühnern ist. Ente zeigt sich sehr aggress?: Hallo meine Familie besitzt 3 Hühner und eine Pekingente. Die 4 kommen super miteinander aus(Ente folgt ihnen überall oder wenn es Schlafenszeit...
  4. Aggressive Henne 'geerbt'

    Aggressive Henne 'geerbt': Hallo, ich bin ganz neu in diesem Forum und bin verzweifelt auf der Suche nach Unterstützung, da wir total überfordert sind... Letztes Jahr im...
  5. aggressiver Kathi

    aggressiver Kathi: Guten Morgen an alle und ein gesundes neues Jahr, leider weiß ich mir keinen Rat mehr und wende mich deshalb heute an euch. Seit einiger Zeit...