agressive rosenköpfchen

Diskutiere agressive rosenköpfchen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; wir, d.h. meine tochter hat 2 etwa 6 jahre alte rosenköpfchen, die sich bis vor kurzem prima vertragen haben. es sind 2 weibchen (mit 3 jahren...

  1. elessar

    elessar Guest

    wir, d.h. meine tochter hat 2 etwa 6 jahre alte rosenköpfchen, die sich bis vor kurzem prima vertragen haben.
    es sind 2 weibchen (mit 3 jahren fingen sie an eier zu legen)
    seit einem halben jahr wird einer der zwei (Goldi)immer agressiver und bringt dem anderen (Rosi) blutende wunden bei.
    und das trotz reichlich freiflug und beschäftigung.
    woran kann das liegen bzw was kann man dagegen tun?
    zwischenzeitlich mussten wir die zwei trennen, aber nun trauern sie natürlich, also ist das ja wohl auch keine lösung, zumal einer der zwei nun in einem ziemlich kleinen Käfig sitzt.

    gruß elessar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vivi&Lucy

    Vivi&Lucy Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elessar,

    ein herzliches Willkommen hier!

    Agas sind zunächst von Natur aus kleine zänkische Biester und Hennen sind kleine Zicken :~. Zwei Hennen als "Paar" zu halten, ist nicht zu empfehlen - und zwar genau aus dem Grund, den Ihr jetzt Zuhause erleben müßt. Es geht nicht ohne, aber miteinander auch nicht.

    Ich kann Dir daher nur empfehlen, die beiden Damen zu verpaaren.

    AiN hat nach meiner Info noch Aufnahmestopp; in Berlin gibt es noch Frau Ohnhäuser, welcher Du Deine Agas zur Verpaarung übergeben könntest. Die beiden Damen wären dann in einem Singleschwarm und hätten die Möglichkeit, sich selbst ihren Hahn auszusuchen. Sollte dies Dir bzw. Deiner Tochter zu weit sein (woher kommt Ihr denn?), besteht auch bei manchen Züchtern die Möglichkeit, dass Ihr Eure Tiere dorthin zum Verpaaren bringt.

    Ich wünsche Euch viel Erfolg!
     
  4. elessar

    elessar Guest

    leider sind wir aus dem raum stuttgart und in der nähe hier gibt es nach unserem wissen keine züchter, die verpaaren.
    was mich wundert, ist, dass die zwei sich soooo lange gut vertragen haben und jetzt nimmer.
    leider war beim kauf damals das geschlecht nicht zu bestimmen und es hiess auch, dass agas sich auch so gut vertragen.
    mittlerweile sind die zwei wieder zusammen, momentan schnecken sie die ganze zeit aneinander und schmusen, vielleicht wars ja ein heilsamer schock, wer weiss?
    nach so vielen jahren wollen wir eigentlich nicht einfach einen hergeben, sie sind ja sehr zutraulich zu meiner tochter, das wäre ja mit einem neuen partner ganz anderst.
    gibts noch was anderes, was man versuchen könnte?

    gruß elessar
     
  5. Vivi&Lucy

    Vivi&Lucy Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elessar,

    mir fällt leider keine andere Lösung als "Hahn" ein. Hast Du mal in der Züchterdatenbank nachgesehen? Schau mal oben in der Navigationsleiste unter "Kleinanzeigen" nach. Evtl. kann ein User hier den ein oder anderen empfehlen.

    Ich denke, die Partnervögel würden sich sehr viel von ihren Hennen abgucken. Wenn die Hennen Vertrauen zu Deiner Tochter haben, werden sich die Hähne bald anschließen - alles braucht immer ein wenig Zeit und Geduld. Spricht denn was gegen 4 Agas?

    Viele Grüße

    Petra
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

agressive rosenköpfchen