Agressive Wachtel

Diskutiere Agressive Wachtel im Legewachteln Forum im Bereich Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline; Hallo, alles hat so gut angefangen... Die Wachteln sind Abend fast selbständig in den Stall gegangen, haben das neue Futter gut angenommen etc....

  1. #1 Wachtel11, 04.07.2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, alles hat so gut angefangen... Die Wachteln sind Abend fast selbständig in den Stall gegangen, haben das neue Futter gut angenommen etc. Zudem haben sie auch jeden Tag ein Ei gelegt.

    Heute komme ich von der Arbeit zurück und muss leider feststellen, dass anscheinend eine Agressive Wachtel dabei sein muss. Ich halte nur Hennen (4 Stück), eine davon jagt die andere, dass diese schon am Schnabel blutet. Sofern ich das auf die schnelle beobachten konnte, jagt die agressive Wachtel aber immer die gleiche.

    Mein Stall besteht aus einem Hasenstall mit Angebautem Auslauf. Die vermeindlich Agressive Wachtel sitzt jetzt vorübergehend im Auslauf, aber irgendwie muss ich das Problem lösen. Die anderen drei (darunter die, die Blutet) sitzen jetzt im Hasenstall. So scheint die Gruppe recht friedlich, die Wachtel welche angegriffen wurde ist natürlich noch etwas unruhig und hüpft im Stall herum.


    Was kann ich tun?
     
  2. #2 Wachtel11, 04.07.2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Habe jetzt die Blutende Wachtel in den Stall gesetzt. Ich finde es ist wichtig, dass sich die erstmal erholen kann. Die anderen drei habe ich jetzt gut ne Stunde beobachtet-nichts-die Wachteln verhalten sich absolut friedlich. Vielleicht ist ja die Wachtel die blutet die Agressive? Was mir aber auch aufgefallen ist, 2 Haben auch am Kopf weniger Federn, vermutlich auch durch picken, Blutet nicht aber kann ja auch noch kommen.

    Was vielleicht auch noch wichtig ist, alle 4 Wachteln picken immer durch die zwischenräume von dem Vollierendraht. Ich habe nie Mehlwürmer oder so von draußen gefüttert, immer aus der Hand.
     
  3. #3 sittichmac, 04.07.2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.749
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    das kommt bei legewachten öfter vor. besonders auf so geringen raum. da die vögel untereinander eine rangordnung ausmachen was bei wachteln schnell zur hackordnung wird.
    du hast jetzt 2 varianten.
    1. die agressive kommt in den topf.
    2. du nimmst die agro wachtel für 2-3 wochen raus und hältst sie alleine. so können sich die anderen wieder aneinander gewöhnen und wenn die agro wachtel zurück kommt hat sie ihren platz in der rangordnung verlohren und steht erstmal ganz unten. wenn du glück hast gibt sich jetzt das problem. aus meiner erfahrung her würde ich aber zu 1. tendieren. da ist der erfolg höher.
     
    papugi gefällt das.
  4. #4 Wachtel11, 04.07.2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Also schlachten kommt für mich nicht in Frage. Klar, Ich esse auch Fleisch, aber selber schlachten, dass ist nichts für mich.

    Das Problem ist eben, mittlerweile weiß ich gar nicht, welche Wachtel so agressiv wird. Ich habe das ganze ja über ne Stunde beobachtet und nach und nach zu der vermeidlichen Agro Wachtel die anderen beiden dazu gesetzt. Die Blutende Wachtel konnte sich dann erstmal alleine im Stall ausruhen. Man hat gemerkt, dass hat sie gebraucht. Sie hat sich sofort in ein eck vergrochen und sich da von dem Stress erholt.

    Die 3 anderen Hennen waren im Auslauf absolut friedlich. Da gab es keine Probleme.

    Das Klingt zwar blöd aber gibt es so eine Art Mobbing unter Wachteln? Weil sofort wenn die Wachtel die derzeit separat sitzt zu den anderen Kommt, wird diese angegriffen. Allerdings immer von der gleichen Henne.

    Nachts ist mir das im Stall zu heikel, ich habe jetzt die 3 Hennen in den Stall gesetzt. Die a
    Andere Henne mit der Verletzung bleibt über nacht im Auslauf.

    Für die es noch nicht wissen: Es ist ein größerer Hasenstall. Da ich den Platz zu klein fand und die Fläche sonst ungenutzt bleiben würde, habe ich dann einen Auslauf hin gebaut. Das wäre zum einen ein Stück vor dem Stall und unter dem Stall. Die Wachteln sind also nur nachts in einem kleineren Stall.

    Gruß
     
  5. #5 Wachtel11, 05.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Auch heute habe ich die 3 getrennt von der Verletzen Wachtel gehalten. Tagsüber waren die 3 im Auslauf und die 1 im Stall, nachts ist es genau andersherum (Wegen Gefahr von Raubtieren).

    Heute morgen habe ich dann getestet und die Verletze Wachtel zu den anderen gelassen. Sofort sind zwei auf die ohnehin schon verletze Wachtel losgegangen und haben diese auf den Boden gedrückt und auf sie ein gepickt. Da musste ich natürlich sofort eingreifen und habe die wieder separiert.

    Die 3 anderen scheinen untereinander mehr oder weniger friedlich. Hin und wieder springt eine davon auf und pickt auf die anderen beiden ein. Aber eben nur ganz leicht. Auch am Morgen gab es keine Verletzungen. Anscheinend kommen die also gut miteinander klar. Aber was mache ich mit der Verletzen Wachtel? Ist meiner Meinung nach kein Grund das Tier zu töten, weil es von der Gruppe anscheinend nicht akzeptiert wird. Die Wachtel im Stall "schreit" übrigens dauernd den 3 anderen, aber ich kann die ja unmöglich zusammen lassen.

    Jemand eine Idee?

    Nachtrag:

    Ich müsste jetzt also 2 Wachteln rausnehmen und eine Zeit lang extra halten, dass die 2 Im Stall (unter anderem die Verletze) eine neue Rangordnung ausmachen? Dann setze ich die anderen beiden wieder dazu, welche dann an letzer Stelle stehen sollten?
     
  6. #6 Stephanie, 06.07.2017
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.510
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich kenne mich mit Wachtelhaltung null aus.
    Gehst du mit denen zum Tierarzt? Kannst du nicht die verletzte Wachtel mal dorthin bringen und durchchecken lassen, nicht nur die Wunde untersuchen und ggf. behandeln lassen, sondern auch testen, ob sie anderweitig krank sein könnte und daher vielleicht ausgestoßen wird?

    Ansonsten, trotz Hackordnung: Kann man denen etwas zur Beschäftigung geben, dass sie voneinander und besonders von der schwächeren Wachtel ablenkt und den Stall evlt. so gestalten, dass die schwächere, nachdem sie sich vollständig erholt hat, sich auch mal etwas zurück ziehen könnte? Und ggf. während der Genesung nur Kontakt durch das Gitter zulassen, so dass die Schwächere vom Gitter weggehen kann, wenn ihr das zu heikel ist?

    Ich würde die Schwächere nicht zu den anderen lassen, solange sie nicht selbst zeigt, dass sie dorthin möchte (Unruhe in Einzelhaltung, Rufen oder so).
    Den Vorschlag mit der veränderten Hackordnung würde ich mir überlegen, aber in der Zwischenzeit eben auch einen Tierarztbesuch machen und ggf. eine Behandlung durchführen, die evtl. den anderen auch den Grund für die Aggressivität nimmt. Und überlegen, ob die Aggressivität außer durch Krankheit evtl. durch etwas wie Ressourcenknappheit (Futter, Lieblingsfutter, bestimmte Futterstellen, Sitzplätze, Schlafplätze oder so) gefördert wird (und das dann beseitigen).

    Wenn du eine Web-Cam, Go-Pro oder einfache Videokamera mit Stativ hast, würde ich hin und wieder mal im Stall filmen, um zu sehen, wie sich die Drei ohne deine Gesellschaft verhalten, ob es da auch zu Aggressivität kommt und wenn ja, in welchen Situationen. Ggf. kann man dann ja an einer Schraube drehen und den Grund für die Aggressivität vermindern/ entfernen.
     
    Wachtel11 gefällt das.
  7. #7 Wachtel11, 06.07.2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0

    Beim Tierarzt war ich mit den Wachteln noch nie. Ich habe sie aber auch noch nichtmal einen Monat. Ich kenne aber auch keinen Tierarzt in der Nähe, der sich mit Wachteln auskennt. Da muss ich mich mal schlau machen.

    Wie könnte ich die Tiere ablenken? Meiner Meinung nach will sie zu den anderen. Sie ruft ständig den anderen drei.

    Futter steht ständig zur Verfügung. Ich füttere Legekorn und eine Körnermischung im Verhältnis 2:1. Anfangs war die Körnermischung das Highlight, das gab es beim Züchter nicht. Jetzt wird fast nur noch Legekorn gefressen. Gemüse wird gar nicht gefressen, anscheinend hat das der Züchter auch nicht gefüttert.

    Die Idee mit der Kamera hatte ich auch schon. Heute habe ich mich schonmal mit dem Handy vor den Stall gestellt und etwas gefilmt. Klar hat man nur eindeutige Aufnahmen wenn ich nicht dabei stehe. Weil egal ob ich mich bewege oder nicht, die Wachteln kapieren ja auch das da jemand steht :D

    Deshalb habe ich mir heute so eine billig Action Cam bestellt, welche morgen bei mir ankommt. Ich möchte ja keine HD Aufnahmen. :)

    Hier im Forum kann man keine Videos hochladen? Mal schauen wie ich das mache, vielleicht auf YouTube hochladen?

    Danke für die Hilfe

    Gruß

    Wachtel11
     
  8. #8 sittichmac, 06.07.2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.749
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    auf deiner kleinen fläche wirst du die wachteln so nicht mehr zusammen halten können. das "mopping" der anderen ist mormal. wenn eine dominante henne sich auf eine unterlegene eingeschossen hat werden die anderen nach kurzer zeit auch mit machen. deshalb nimmt man ja auch immer die agro wachtel raus um ruhe zu erhalten. so bekommt man harmonie in die gruppe. aber es wäre auch möglich unterlegene abzutrennen. allerdings besteht dann immer die gefahr das sich dieses problem wieder holt.
    da du leider keine möglichkeit hast um eine dauerhafte trennung durch zuführen, bleibt dir nur noch die möglichkeit eine wachtel abzugeben.
     
  9. #9 Wachtel11, 06.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das Problem ist, dass ich nicht weiß, welche die Agro Wachtel ist.

    Ich mache es mal ein bisschen deutlicher und bezeichne die Wachteln als 1,2,3 und 4.

    1,2, 3 Sitzen im Auslauf. 4 im Stall.

    Wachtel 1 hat eine eine leichte Verletzung am Schnabel.

    Wenn ich Wachtel 4 aus dem Stall lasse, welche eben die schlimmere Schnabelverletzung hat, dann greifen sofort Wachtel 1 und 2 an. Wachtel 3 Interessiert das ganze gar nicht.

    Irgendwie tut mir Wachtel 4 aber auch leid, sie sieht ständig von Stall aus ihre "Kollegen" und Schreit ihnen.

    Ich müsste also, um heraus zu finden Welche wirklich die Agro Wachtel ist auch Wachtel 4 zu den anderen drei lassen.

    Gestern früh habe ich auch festgestellt, dass Wachtel 3 und 4 gut miteinander klar kommen.

    Würde es etwas bringen, einen Hasenkäfig in den Auslauf zu stellen und dort die Wachtel die Verletzt ist unterzubringen? So haben die Agro Wachteln immer noch Kontakt mit Wachtel 4, allerdings kann ihr nichts weiter passieren. So verlieren vielleicht die Agro Wachteln das Interesse am Mobbing der Wachtel 4 und ich kann sie wieder zusammenhalten? So ähnlich hat es glaub auch Stephanie gemeint.

    Nachtrag: Bei meinem Beitrag von 0:41 Uhr, war für mich noch Mittwoch, die Kamera ist also heute angekommen. Ich denke ihr könnt so Situationen besser einschätzen, als ich, bin ja noch Anfänger in der Wachtelhaltung. Kann man hier im Forum Videos hochladen?
     
  10. #10 sittichmac, 07.07.2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.749
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    versuche es doch mal andersrum: tausche wachtel 1 gegen 4 und beobachte das verhalten der drei verbleibenen. wenn sich da nichts tut tauscht du wachtel 1 gegen wachtel 2 und schaust dir das verhalten wieder an.

    ich habe bei der käfigwachtelhaltung festgestellt das solche "mopping" geschichten nur durch permanente trennung abzustellen ist.

    stephanie ist davon aus gegangen das du die wachteln in einer richtigen (größeren) voliere hältst. da könnte sowas vielleicht klappen.
     
  11. #11 Tussicat, 07.07.2017
    Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.621
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    63xxx
    Wie verhalten sie sich, wenn Du Wachtel 1 und 2 zusammen hast und Wachtel 3 und 4? Vielleicht eine Haltungsvariante, bei der alle glücklich sind?
     
  12. #12 Wachtel11, 07.07.2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Gut, das wede ich morgen mal testen.

    Sie kommen gut miteinander klar, zumindest in der Zeit, in der ich das bisher beobachten konnte ( also 1+2 und 3+4).

    Ich vermute derzeit stark, dass Wachtel 2 die Agro Wachtel ist.

    Morgen werde ich dann berichten.
     
  13. #13 Wachtel11, 14.07.2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0

    Hallo,

    das Update kommt etwas später, musste kurzfristig Geschäftlich weg. Die Wachteln kommen derzeit alle gut miteinander klar. Ich habe das jetzt derzeit so, dass Nachts Wachtel 4 im Auslauf und Wachtel 1,2 und 3 im Stall sitzen. Tagsüber sind alle 4 zusammen.

    Ich denke das wird die beste Möglichkeit sein. Vielleicht auch eine Dauerlösung? Es wird meiner Meinung nach einfach daran liegen, dass Wachtel 4, welche anscheinend unterlegen ist, in dem Stall keine Möglichkeit hat auszuweichen, wenn eine von den anderen drei angreift. Tagsüber klappt das derzeit sehr gut.

    Es hat sich also fast von selber etwas gebessert.


    Kann ich eigentlich in meinem Auslauf auch Rindenmulch verwenden? Um den Auslauf gut mit Sand ausstreuen zu können, benötige ich 8 Tüten a 2,5KG Vogelsand --> gesamt 4€. Ein großer Sack Rindenmulch kostet nur 1,99€: Rindenmulch 1 x 40 l kaufen bei OBI

    Die 4€ für den Vogelsand, wären mir meine Wachtel schon Wert, aber günstiger ist immer besser ;-) (Wenn man überlegt, was ich für Einrichtung, Stall, Wachteln und was eben dazu gehört bisher schon ausgegeben habe)

    Hinzu kommt natürlich, dass die Wachtel derzeit den ganzen Auslauf zum Baden nutzen und so teilweise im Kot der anderen Baden. Éin Sandbad würde ich natürlich weiterhin anbieten.

    Gruß

    Wachtel11
     
  14. #14 Tussicat, 14.07.2017
    Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.621
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    63xxx
    Schau einfach, ob der Rindenmulch den Wachteln gefällt. Für meine Zwergis probiere ich gerade halb Holzchips und halb Sand. Kot kann man aus beidem kaum rauslesen, so dass nur regelmäßiger Wechsel gut ist. Stress pur für die Kerle, da sie ja in der Box blieben müssen (im Gegensatz zu den Fliegern, die ich dazu aus dem Käfig scheuche) Weiß auch noch nicht, was letztlich die Lösung ist. Ich kaufe jedenfalls 20 kg Säcke mit Sand, da wir ncht nur unsere Zwergis haben und einmal rum ist ein großer Sack fast weg. Die Chips sind aber nciht billiger, fpr die Zwergis ist Rindenmulch aber zu grob, um bequem zu sein.
     
  15. #15 Blitzersfrau, 30.07.2017
    Blitzersfrau

    Blitzersfrau Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich interessiere und beschäftige mich schon länger mit dem Thema Wachteln. Erstmal schön zu lesen, dass du eine Lösung gefunden hast. Ein Grund für aggressives Verhalten kann ein zu heller Stellplatz sein. Will dir oder euch das nur nochmal als gut gemeinten Tipp mitgeben!
    Zum Thema Einstreu ist meine Empfehlung "Einstreu von Tierwohl super". Darin baden meine richtig! Zudem habe ich Eimer aufgestellt mit einem Loch wo sie rein gehen können. In diesen befindet sich Chinchillasand! Den mögen sie auch total!
    Grüße aus MeckPomm :)
     
Thema: Agressive Wachtel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aggressive wachtel

    ,
  2. 2 wachteln jagen eine wachtel

    ,
  3. wachtel verhalten

    ,
  4. wachtel auslauf jetzt sehr unruih,
  5. Wachtel wird aggresdiv,
  6. wachtel jagt andere wachtel,
  7. hackordnung wachteln,
  8. wachteln mobben andere Wachteln,
  9. wachtel agressiv,
  10. wachtel agressiv in der gruppe,
  11. wachteln friedlich
Die Seite wird geladen...

Agressive Wachtel - Ähnliche Themen

  1. Wachtelhahn pickt Wachtelweibchen

    Wachtelhahn pickt Wachtelweibchen: Hallo, ich habe mir vor 2 Wochen Wachteln zugelegt. 5 Hennen und einen Wachtelhahn, den wir allerdings von einem anderen Züchter dazugeholt haben....
  2. Zebrafinken Mutter greift junges an

    Zebrafinken Mutter greift junges an: Hallo, meine Zebrafinken sind ca. 9-10 Monate alt und sind seit fast 2 Monaten ein Paar. Nun haben sie zum ersten mal Nachwuchs bekommen. Von...
  3. Stress mit Zebrafinken

    Stress mit Zebrafinken: Vor ca. 4 Wochen haben wir uns 2 junge ZF-Pärchen geholt, die in einer Voliere leben und täglich mehrere Stunden Freiflug haben. Ein Pärchen hat...
  4. Hilfe Wachtel hat einen abgebrochenen schnabel

    Hilfe Wachtel hat einen abgebrochenen schnabel: Hallo unsere Wachtel hat sich meiner Meinung nach schwer verletzt der obere Schnabel ist abgebrochen und hängt jetzt runter. Der Nerv ist...
  5. Wachtel alleine

    Wachtel alleine: Hallo! Ich habe mal eine Frage. Ich habe seit einiger Zeit nur noch eine Wachtel. Ich weiß dass das nicht gut ist, aber ich dachte mir, da sie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden