Agressiver Hahn

Diskutiere Agressiver Hahn im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, sehr geehrte Foregemeinde, Ich weiß, dass es vermutlich nicht sehr positiv auffällt sich anzumelden und direkt einen neuen Thread...

  1. #1 Skullface, 24.03.2015
    Skullface

    Skullface Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, sehr geehrte Foregemeinde,

    Ich weiß, dass es vermutlich nicht sehr positiv auffällt sich anzumelden und direkt einen neuen Thread auszumachen, jedoch bin ich persönlich am Ende mit meinem Latein.
    Ich selbst bin seit Jahren Halter von Zebrafinken und bekam damals zu meinem 16. oder 17. nachdem mehrere Vögel durch ein geöffnetes Fenster entfleucht waren diesen Hahn geschenkt.
    Mittlerweile in die Jahre gekommen, und bereits damals durch ein sehr aggressives Verhalten aufgefallen ist er damals schon. Habe sogar die vermutung das dieser Vogel mindestens 3 auf dem Gewissen hat:

    [​IMG]

    Im vergangenen Jahr hat meine Freundin gemeint es wäre eine gute Idee ihm eine Henne zuzukaufen. Diese sieht nach einem Jahr zwischen mal gut gefiedert und mal weniger, mittlerweile so aus (Link, da aufgrund der Größe des Bildes, nichts zu erkennen wäre):

    http://i.imgur.com/Yyu1KFJ.jpg

    Heute haben wir Erkundigungen in Zoofachgeschäften eingeholt. Ein Verkäufer riet dazu eine zweite Henne zuzukaufen, was wir jetzt auch getan haben. Direkt nach dem Einsetzen des neuen Vogels entbrannte nahezu sofort ein Kampf.

    Die Angriffe gingen jedoch in diesem Fall vom Altvogel UND der ersten zugekauften Henne aus.

    Das Büschel Federn, welches der Hahn auf dem Bild im Schnabel hat stammt bereits vom neugekauften Drittvogel.

    Wir selbst wissen nicht weiter, Google war bisher auch nicht hilfreich und ein Käfig um die Tiere zu trennen ist nicht vorhanden. Ich bitte dringentst um Unterstützung in dieser Angelegenheit.

    Hochachtungsvoll,
    Skullface
     
  2. #2 Karin G., 24.03.2015
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.307
    Zustimmungen:
    553
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Skullface

    willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    und hier ist dein Hennenbild nochmal direkt:

    Den Anhang ZebrafinkYyu1KFJ.jpg betrachten

    Eine Dreierkonstellation ist äusserst ungünstig. Das alte Paar betrachtet die neue Henne als Eindringling und greift sie an.
    klar, der will Umsatz machen :nene:
     
  3. Selene

    Selene Guest

    Wie groß ist der Käfig? In welcher Konstellation wurde der Hahn gehalten, bevor Henne Nr 1 dazu kam? Wie ist der Käfig eingerichtet, was wird gefütter?

    Dreiergruppen sind normalerweise bei Zebrafinken ungünstig (ich habe allerdings so eine funktionierende Konstellation, weil ein Hahn behindert ist, aber im Normalfall klappt das nicht).

    Meiner Erfahrung nach klappt es bei Zebrafinken gut, wenn man ein einzelnes, echtes Paar hält, sofern der Platz nicht riesig ist.

    Der Bruttrieb lässt sich über das Futter gut steuern.
     
  4. #4 Skullface, 24.03.2015
    Skullface

    Skullface Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Gefüttert wird ganz normales Exotenfutter, das was man eben im Fachhandel bekommt, dazu noch Kolbenhirse. Derzeit die rote.

    Der Käfig hat die Maße 63x63x160. Die Einrichtung kann ich mich jetzt nicht so genau zu äußern, 4 Durchgehende Sitzstangen, 1 großer Futtertrog, eine dreiteilige Leiter aus Plastik

    Der Hahn ist nach Auskunft des Züchters eine Außenaufzucht, und im Größenvergleich mit einem "echten" Paar, fast doppelt so groß. Er kam damals zu uns mit einer vom Züchter ausgewählten Henne. Es war ein kleiner Haufen von 5 Vögeln. 3 Hähne und 2 Hennen
    Eines Tages ist mir dann aufgefallen das die Henne sehr träge ist. Bei einer Sichtprüfung ist unter dem Flügel der Henne eine tiefe, kreisförmige Wunde aufgetaucht, die vermutlich er durch sein generell aggressives Auftreten verursacht hat.

    Ich hatte vorher nur "farbechte" Vögel aus dem Geschäft, aber die waren wie erwähnt wesentlich kleiner und nicht so aggressiv. Die Vermutung geht in die Richtung das er durch seine Größe und den Gewichtsvorteil von sich aus die anderen Vögel terrorisiert.

    Der erste Neuvogel ist mittlerweile so "gestört", dass sie sich absolut schreckhaft verhält wenn sie nebeneinander sitzen. Scheint fast so als würde er sich generell nur daneben setzen um sie kurz danach anzugreifen. Momentan leidet das Brustgefieder am meisten, ist fast nackt. Eine Zeit lang war die Henne auch mal glatzköpfig.

    Kann es sein das er ein Rupfer ist um an die Blutkehlen zu kommen?

    Es ist klar, das die Beschreibung der Vögel durch Hahn und Henne leider etwas platt ausfällt, allerdings haben die Tiere auch keine Namen.

    Hoffe ich hab jetzt soweit alles abgedeckt.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Skullface.
     
  5. Selene

    Selene Guest

    Die Käfigmaße sind ungünstig, weil es eine Turmvoliere ist. Drei Hähne und zwei Hennen war von Anfang an keine gute Konstellation, das hätte der Züchter wissen müssen.

    Ich vermute wegen des Größenunterschieds, dass dein Hahn ein Schauzebrafink ist und seinen Größenvorteil ausnützt. Besteht die Möglichkeit, ihn weg zu geben?

    Übrigens erscheint mir die Käfigausstattung etwas lieblos zu sein, Naturholzstangen sind besser für die Vögel. Meine schaukeln auch gerne.

    Was sind farbechte Vögel? Meinst du die naturfarbenen (sind meine auch).
     
  6. #6 SamantaJosefine, 24.03.2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    5.961
    Zustimmungen:
    2.891
    Ort:
    Langenhagen
    Ganz ehrlich gesagt, den Hahn würde ich separat setzen, das täte ich meinen Mädchen nicht an.Kein Käfig vorhanden ist kein Argument, jedenfalls nicht für mich.
    Es gibt billige gebrauchte Käfige, aber es gibt keine glücklichen Hennen, denen ein durchgeknallter Hahn die Federn ausrupft.
    Möchtest du mit Glatze herum laufen und ständig attackiert werden? Die Tiere tun mir sehr leid, se sind dem ja ausgeliefert. Ab dafür!!! :hammer:

    Gruß, SJ
     
  7. Axel

    Axel Guest

    Nun, dann sollte ein solcher zügig herbeigeschafft werden!

    Die Trennung der Vögel ist hier doch wohl die einzig logische Konsequenz!

    Wenn schon die zuerst vorhandene Henne derart angegangen wurde, ist zumindest mir nicht schlüssig, warum die Konstellation so beibehalten wird?
    Setze den Hahn einzeln und beobachte ob die beiden Hennen zusammen klarkommen. Wenn nicht, müssen auch diese getrennt werden.
    Ich vermute, dass sich der Hahn nach und nach das Federrupfen angewöhnt hat. Wahrscheinlich ist der Hahn auch zu triebig, hervorgerufen durch zu reichhaltige Fütterung und Licht.
    Ich würde Dir raten, dass Körnerfutter, vor allem beim Hahn, mit Knaulgras zu strecken.
    Der von Dir beschriebene Käfig ist denkbar ungünstig, da höher als lang und wenn überhaupt maximal für ein Paar geeignet.
     
  8. #8 Skullface, 24.03.2015
    Skullface

    Skullface Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja, mit Farbecht meine ich die naturfarbenen.
    Neuer Käfig ist bestellt.
    Wird auch besser ausgestattet sein.

    Allerdings was den Schauvogel Aspekt angeht weiß ich nicht. War ein Arbeitskollege meines Vaters.

    Der Plan ist jetzt den Hahn zu seperieren und den Einzelkäfig dann neben den mit den anderen Vögeln zu stellen.
    Ich hoffe das die weiße Henne keinen bleibenden "Schäden" erlitten hat und dieses Verhalten beibehält.
    Das das Argument mit dem "kein Zweitkäfig" nicht zählt, ist mir klar. Jedoch ist es auch in dem Haushalt hier schwer, irgendwie verständlich zu machen das man einen zweiten Vogelkäfig für diesen Zweck braucht, ihn einfach im Keller stehen zu lassen.

    Tut mir Leid, das ich euch meine Vögel und meinen Käfig in diesem Zustand vorzeige und euch zumute, aber ich werde es bald ändern.
     
  9. Selene

    Selene Guest

    Ich mische das Körnerfutter für meine Zebrafinken auch erfolgreich mit Knaulgras, obwohl mir in einem anderen Forum gesagt wurde, das würde gar nichts bringen, weil Knaulgras mehr Kohlenhydrate als Exotenfutter enthalte.

    Ich habe dann gegoogelt und festgestellt, dass aber Knaulgras weniger Eiweiß als das Exotenfutter enthält und das dürfte der springende Punkt sein.

    Das Problem beim Separieren von Zebrafinken ist, dass sie als Schwarmvögel nicht lange alleine sein können.

    Mein behinderter Hahn schreit jeden Abend, weil er nicht alleine schlafen will, weil er trotz Leitern nicht mehr nach oben kommt. Dann geht meine Henne eine Weile zu ihm zum Kuscheln, bevor sie zum Schlafen wieder zu ihrem Partnerhahn geht.

    Auch tagsüber schreit mein Max öfter, wenn die beiden anderen auf der Stange kuscheln, die sind aber sozial genug, sich dann zu ihm auf die diversen Korkstücke zu setzen.

    Ich will damit nur sagen, dass man einen Zebrafink nicht so leicht einzeln setzen kann wie einen Kanarienvogel (habe auch einen solchen).
     
  10. #10 Skullface, 24.03.2015
    Skullface

    Skullface Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Haben uns jetzt für diesen Käfig entschieden.

    [​IMG]
    Das gute Stück hört auf den Namen Amilo, Maße sind 54x46x101
    Dazu ein paar Y-Sitzstangen und eine Sitzkordel aus Baumwolle.

    Ich würde gerne als Schlafgelegenheit entweder einen Nistkasten verweden, der nach vorne hin offen ist. Oder sind halbkugel Nester besser?

    Wenn der Käfig fertig ausstaffiert und eingerichtet ist wird ein Bild hochgeladen.

    Es scheint als würde dieses Knaulgras hier bei uns in Bayern wachsen, bin mir allerdings nicht sicher wo danach zu suchen ist, noch wie es zu identifiezieren ist. Ratschläge wären toll.
     
  11. Selene

    Selene Guest

    Dieser Käfig ist ja noch schlimmer!!! Das ist doch wieder eine Turmvoliere! Die armen Vögel, kein Wunder, dass die durch den wind sind. Zebrafinken fliegen gerne und gut, aber in diesen Turmvolieren ist das unmöglich.

    Und um Gotteswillen keine Nester, es sei denn, du willst Vogelnachwuchs, auch keine Nistkästen und nichts dergleichen. Die Vögel werden dann unweigerlich brutig und es gibt noch mehr Zoff.

    Dieser Käfig ist aufgrund seiner Maße auch nicht für einen einzelnen Vogel geeignet, und brutig wird er auch alleine, wenn er ein Nest hat.
     
  12. #12 Skullface, 24.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2015
    Skullface

    Skullface Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    finde es schön das du mir versuchst zu helfen, und auch dass du dir sorgen um meine vögel machst, aber ich habe nunmal nicht soviel platz in meiner wohnung das ich einen käfig aufstellen könnte, der die dir vermutlich verschwebenden 150x170x200 aufweisen kann.
     
  13. Axel

    Axel Guest

    Hallo Skullface,

    muß meiner Vorrednerin zustimmen, der Käfig ist dasselbe in Grün, da ist ja die Grundfläche des vorhandenen größer.
    Auf die Grundfläche kommt es auch an, die Höhe spielt nur eine Rolle, wenn die Länge gleich oder größer als die Höhe ist.
    1,0 Meter sollte die Länge mindestens betragen.
    Keine Nistkästen und keine Nester anbieten! Zebrafinken schlafen auf Zweigen!
    Das Knaulgras bekommst Du z. B. hier, dort gibt es auch qualitativ gute Prachtfinkenmischungen.
     
  14. Selene

    Selene Guest

    So groß ist mein Käfig auch nicht. es geht darum, dass dein neuer Käfig eine Turmvoliere ist, sehr schmal, dafür hoch.
     
  15. #15 Skullface, 24.03.2015
    Skullface

    Skullface Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eben das Problem, ich bekomme nichts außer einer Turmvoliere in meiner Wohnung unter. Es mag ja schön und gut sein wenn ihr das könnt, aber der Platz dafür ist eben nicht gegeben. Ich möchte meine Vögel nicht mit Absicht quälen oder gar schädigen, aber es geht nicht anders.

    Das Problem ist und bleibt eben das der Hahn, den ich ja nun mittlerweile 8 Jahre habe, und über diesen Zeitraum hinweg kein anderer Käfig da war. Das Tier verhält sich bereits so aggressiv seit es zu mir gekommen ist. Zu diesem Zeitpunkt habe ich den Vögeln sogar noch die Möglichkeit des Freifluges einräumen können, und selbst zu dieser Zeit ist er mir durch besondere aggressivität aufgefallen.

    Ich kann verstehen wenn ihr denkt das die Auffälligkeit des Tieres durch die Größe des Käfigs kommt, aber ich kann versichern dass es daran nicht liegt.
    Keine der Hennen traut sich neben ihm auf die Stange, das partnerschaftliche Kuscheln wie man es normalerweise kennt, scheint dieser Hahn ebenfalls nicht zu kennen.
    Er setzt sich ab und zu Neben einen anderen Vogel, manchmal bleibt dieser dann sogar sitzen oder nimmt nur 2-3 Schritte Abstand, aber er versucht praktisch sofort den Nebensitzer zu rupfen, und DAS ist das Problem.
    Wie triebig er ist, kann ich nicht beurteilen, kann jedoch sagen das ich bereits mit den "normalen" Zebrafinken, ohne Sonderfarben, einfach aus dem Zooladen bereits einige Brutzyklen erlebt habe, und diese sogar erfolgreich waren. Dieser Hahn jedoch lässt nichtmal eine Hennen neben ihm auf der Stange sitzen.

    Ich weiss wirklich nicht weiter wie ich mit diesem Vogel verfahren sollte.
     
  16. Selene

    Selene Guest

    Dann würde ich ihn tatsächlich einzeln setzen, denn offenbar ist er nicht an Körperkontakt oder sonstiger Gemeinschaft mit seinen Artgenossen interessiert.
     
  17. #17 Ancaladon, 25.03.2015
    Ancaladon

    Ancaladon Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Habe lange überlegt ob ich was dazu schreiben soll, aber nach deinem letzten post....
    Ich finde dein Verhalten ziemlich bescheiden. Du sagst du willst deine Tiere nicht mit Absicht quälen oder schädigen, aber genau das tust du doch in deinem Egoismus! Wenn du nicht den Platz hast, eine vogelgerechte Voliere oder Käfig in deiner Wohnung unterzubringen, dann lass es und halte keine Vögel!
    Was anderes als das Männchen zu separieren, wird dir nicht übrig bleiben, wnen der sich schon so lange aggressiv verhält.

    PS: Wenn du den Platz hast zwei solche Turmvolieren unterzubringen kannst du dafür gleich einen vernünftigen Käfig hinstellen.
     
  18. #18 Skullface, 25.03.2015
    Skullface

    Skullface Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Schade, das man als Hilfesuchender hier so angegangen wird. Vielen dank an die anderen für die Ratschläge, werde versuchen so weit es möglich ist alles zu berücksichtigen.
     
  19. #19 SamantaJosefine, 25.03.2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    5.961
    Zustimmungen:
    2.891
    Ort:
    Langenhagen
    Hallo Skullface, du wirst hier nicht angegangen,ich denke mal, es geht hier mehr um die gerupften Hennen, denn jeder hier hat doch automatisch Mitleid mit ihnen und schlägt sich auf ihre Seite. Klar, dass der Hahn schlecht wegkommt dabei. Ich bin bin auch sauer auf ihn,obwohl er "nur" ein kleiner Vogel ist.
    Vorschlag: Also einleitend sage ich dir, ich habe wenig Platz in meiner 1Zi Wohnung, habe zZt eine brütendes Pärchen in einem großen Ferplast cage, mit Unterwagen, weil ich das Biest wegen seiner Breite gar nicht tranportieren könnte, aber da ist der Punkt, die Betonung liegt auf Breite, ein zweiter Käfig, (gleiche Fa), etwas schmaler beherbergt meinen Jungvogel, aber nur so lange bis er nach seiner Jugendmauser abgeholt wird. Er ist schon vergeben. Dieser zweite Käfig steht jetzt auf meinem Esstisch, sieht gut aus, aber er steht neben den anderen Vögeln, es wäre doch jetzt gut gewesen, dh es ist noch immer gut, wenn du Klein-Rupfschnabel für eine gewisse Zeit allein setzt, er kann ja unabhängig von den anderen Freiflug haben. Du könntes beobachten, wie er sich verhält. Dass du an ihm hängst nach 8 Jahren steht hier außer Frage, wer täte es nicht. Nicht mehr und nicht weniger wollten wir hier von dir, versuch es doch , es wäre auch für dich entspannend .
     
  20. #20 Skullface, 25.03.2015
    Skullface

    Skullface Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die aufbauenden Worte, SamantaJosefine,
    Jedoch bereue sowieso schon das ich mich überhaupt hier angemeldet habe um um Hilfe zu Bitten, da scheinbar der einzig richtige Weg zu sein scheint das ich etwas wegschaffen muss,
    was derzeit eines der wenigen Dinge ist die für mich von Bedeutung sind.

    Hätte ich die Möglichkeit einen Käfig mit den geforderten Maßen aufzustellen, würde ich es tun. Habe ebenfalls nur eine Einzimmerwohnung, allerdings mit einer Tür die direkt nach draußen führt und einer Durchgangstür zum Bad. Würde ich einen Käfig haben der diesen Maßen entspricht, müsste er entweder zu hälfte vor einem Heizkörper stehn oder eben direkt neben einem Durchgangsweg an dem es ebenfalls kalt zieht. Das dies besser für die Tiere ist scheint unglaubwürdig.

    Es kommt mir eben nur so vor als würde alles daraufhin abgewälzt als würde der Vogel seine Macke haben weil der Käfig nicht passt, und bin mir sicher für die folgenden Worte ebenfalls nur Missgunst zu ernten, aber aus der eigenen Sicht sollte ein Käfig mit 63x63x160, der nicht übermäßig vollgestopft ist, derzeit doch für 3 Finken ausreichend sein. Das es nicht das gelbe vom Ei ist, wurde ja bereits zur Kenntnis genommen.

    Ich habe den neuen Käfig Aufgrund dieses Bildes gewählt.

    [​IMG]

    Die Konstruktion hätte eine Gesamtlänge von etwas um die 95cm. Das ist zwar immernoch nicht der gewünschte Meter, aber zumindest schonmal näher dran als das was derzeit hier steht.
    aber vermutlich wird ja selbst daran wieder was nicht passen.
    Kann eben nur persönlich äußern, das der Gedanke, man würde hier weitere Hilfe bekommen, schwer enttäuscht wurde.
    Keine Ahnung obs villeicht nur blöd ausgedrückt war oder ne falsche Tonart angeschlagen wurde.
     
Thema: Agressiver Hahn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinken imgur

    ,
  2. blaustirnamazonen Hahn greift Artgenossen an

Die Seite wird geladen...

Agressiver Hahn - Ähnliche Themen

  1. 41468 Neuss: Wellensittich-Hahn Freddie, ca. 8 Jahre

    41468 Neuss: Wellensittich-Hahn Freddie, ca. 8 Jahre: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde übereignet: Wellensittich-Hahn Freddie, ca. 8 Jahre alt, gelb. Freddie hatte Schwierigkeiten...
  2. Junger Hahn besteigt Alten Hahn

    Junger Hahn besteigt Alten Hahn: Hallo alle zusammen lieben dank für die Aufnahme in diesem Forum und schöne Pfingsten ersteinmal , ich stelle mich am besten ersteinmal vor :-)...
  3. Graupapagei erbricht und ist agressiver

    Graupapagei erbricht und ist agressiver: Hallo zsm Wir haben ein graupapagei (2) Er hat vor einem monat mal erbrochen. Wir haben ihn am 22.05 in ein neues käfig gelegt und aß nichts. Er...
  4. Verwitweter Nymphi Hahn (15) sucht neue Partnerin in NRW

    Verwitweter Nymphi Hahn (15) sucht neue Partnerin in NRW: Liebe Foren-Mitglieder Suche für meinen 15 Jahre alten, verwitweten Nymphen Hahn eine zahme Henne in ähnlichem Alter, die ebenfalls einsam ist....
  5. 48720 Rosendahl Nymphensittich-Hahn wegen Tod des Partners abzugeben

    48720 Rosendahl Nymphensittich-Hahn wegen Tod des Partners abzugeben: Hallo, unser 6-7 jähriger Grey hat vorgestern seine ein Jahr jüngere Tochter verloren und ruft seitdem ständig nach ihr. Er hat sein erstes...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden