Ags + Nymphies??

Diskutiere Ags + Nymphies?? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Leute, ich wollte euch fragen ob sich Agas mit Nymphies vertragen und zusammen leben können?? Lg Fibi

  1. #1 Unregistered, 15. Mai 2003
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo Leute,

    ich wollte euch fragen ob sich Agas mit Nymphies vertragen und zusammen leben können??

    Lg Fibi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 15. Mai 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Fibi

    Würde ich sehr davon abraten!!

    Agas sind schon Papageien mit einem recht großen Schnabel und viel Kraft.
    Wenn es zu irgendwelchen Auseinandersetzungen kommt kann ein Aga einen Nymphen schwer verletzen oder sogar töten.
    Man sollte grundsätzlich Papageien und Sittiche nicht einfach zusammen kassen.
    Auch Sittiche verschiedener Arten können nicht immer miteinander gehalten werden.
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Fibi

    Ich schliesse mich Alfred's Beitrag zu 100% an.

    Wellis würden sich besser eignen um sie zusammen mit Nymphis zu halten.

    Ich selbst halte ein Welli-Pärchen und ein Nymphi-Pärchen.
    Doch selbst die Wellis dominieren die Nymphis.
    Nur: die Wellis können den Nymphis keine so gefährlichen Verletzungen zufügen wie die Agas.

    Nymphis sind sehr gutmütige Vögel. Jedoch fauchen meine Nymphis gelegentlich gegen die Wellis wenn diese zu frech werden. Den Wellis ist das wurscht, die bleiben unbeeindruckt, die drohen sogar zurück :D
    Richtig ernsthafte Situationen so dass ich eingreifen musste, sind bei mir zum Glück noch nicht entstanden.

    Aber Agas und Nymphis zusammen: ich hätte keine ruhige Minuten mehr, ständig Angst um die Nymphis :(
     
  5. #4 BoeserENGEL, 22. Mai 2003
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Hy Fibi

    lass dich doch registrieren, dann kannst du auch antworten.

    ich hab auch zwei nymphis. und auch ich werde demnächst zwei scharzköpfchen bekommen.
    ich habe mit einem züchter und einer züchterin darüber gesprochen.

    ich halte meine zwei nymphen im zimmer ín einem großen käfig mit viel freiflug am tag.
    mit den agas würde ich es auch so halten. sie bekommen einen eigenen käfig.
    dann würde da schon mal kein streit aufkommen und keine rangeleien.

    außerdem werde ich sie zuerst getrennt fleigen lassen, und wenn sich alle gut benhemen dürfen alle raus, aber natürlich nur unter aufsicht. mein zimmer ist so groß, dass die nymphen den agas aus dem weg gehen können. daher dürfte das auch keine probleme geben.

    als ich das meinen züchtern erzählte, stimmten sie mir zu.

    du drafts die kleinen nur nicht zusammen in eine voliere setzten, dann gibt es problme, weil die nymphen den agas auch nicht ausweichen können.

    liebe grüße von be
     
  6. Evetina

    Evetina Guest

    Hoi Fibi,

    na ja, ich denke mal, das kommt drauf an, WIE du die beiden zusammen halten willst. In einem Mini-Käfig oder einer Mini Voliere, wo die Geiers keine Möglichkeit haben, sich aus dem Weg zu gehen, nein, das würd ich den Nymphies nicht antun (Agas "scheissen" sich nix - wenn denen was nicht passt, wehren sie sich und da ziehn die gutmütigen Nymphis sicher den Kürzeren)

    Wir halten ein Aga-Päarchen mit unseren Sittichen, und das geht auch sehr gut, allerdings bewohnen unsere Geier ein eigenes Vogelzimmer das speziell nur für die Viechers eingerichtet wurde - und da haben die Vögels auch genug Platz, sich aus dem Weg zu gehen (bzw zu fliegen, je nach dem eigenen Belieben :o) ) deswegen gibts bei uns keine Reibereien.
    Unsere beiden Agas sind aber, und das muss ich ehrlich zugeben, extrem gutmütige Agas, die sich wirklich sehr viel gefallen lassen, was vielleicht auch nicht immer die Regel ist.

    Fazit: Agas und Sittiche, ja, wenn genug Platz vorhanden ist. In kleinen Volieren oder Käfigen gemeinsam: eine Quälerei für die Agas und vor allem für die Nymphis.
     
  7. Guido

    Guido Guest

    Hi Fibi.
    Auf keinen Fall. Agas sind zwar kleiner als Nymphis, aber auf jeden Fall stärker, und Agas lassen sich nix gefallen. Deshalb, BITTE Finger davon. Auch der liebste Aga wird zur Furie wenn ihm wat nicht passt.
    Guido :0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hallo Fibi,
    ich habe genau vor der gleichen Situation gestanden wie Du!
    Auf einmal stand ein Nachbar vor meiner Türe und fragte mich ob ich die Agas haben möchte.
    Ich war auch am Anfang sehr verunsichert und wusste nicht was ich tun soll!
    Ich habe es auf einen Versuch ankommen lassen und habe sie zusammen mit meinen Nymphen in meine Außenvoliere (3m*1m*2,20m) gelassen.
    Ich habe die ersten Tage sehr viel beobachtet und mußte feststellen das sie sich sehr gut miteinander verstehen.
    Sogar jetzt wo die Nymphen brühten, gibt es keine Probleme und alles läuft wirklich bestens.
    Ich hoffe das Du genau so ein Glück hast wie ich und alles ohne Stress funktioniert.

    Gruß Siggi
     
  10. #8 Rüdiger, 28. Mai 2003
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Fibi!

    Zusammenleben in einer Voliere? Dann muß es schon eine größere, nicht überbesetzten Voliere wie die von Siggi sein.Selbst da kam man allerdings nicht sicher sein, es hängt auch sehr von Individuellen Temperament und dem Alter der Agas zusammen.
    Gegen ein Zusammenleben in getrennten Käfigen mit gemeinsamen beaufsichtigten Freiflug ist nichts zu sagen - funktioniert das nicht, muß man eben getrennten Freiflug anbieten.

    Es kann natürlich auch mal in einer kleineren Voliere klappen: bspw. gibt es dafür, aber bei mir.
    Aber die Wahrscheinlichkeit ist geriinger und das Risisko, das die Nymphen verletzt werden, sehr groß. Man sollte es nicht darauf anlegen, das Krallen abgebissen werden.
    I9ch kann auch nur immer den Tipp geben, sich mal die Tiere in Gemeinschaftsvolieren in Zoos anzugucken, wo auch Agas drin sitzen: viele dieser Volieren sind zwar gr0ß, aber überbesetzt. Und bei einem genauen Blick sieht man dann, das vielen Vögeln Krallen fehlen.

    Ich habe bis auf einmal meine Agas immer von den anderen getrennt gehalten.
    Die eine Ausnahme entstand, als ich renovierte und die Vögel ganz kurzzeitig alle in einen Käfig kommen mußten, um die übrigen wieder aufzustellen.
    Da saßen dann zwei Rosenköpfchen, von denen eines schon sehr alt war, mit zwei Nymphen, zwei Wellis und zwei Singsittichen zusammen (auch bei diesen Arten jeweils mindestens ein Vogel sehr alt).
    Erstaunlicherweise ging es so gut, das ich mich entschloß, das Experiment fortzusetzen und die nächsten Moante klappte es auch weiterhin.
    Durch den Tod der alten Vögel und Abgabe der Partnertiere hatte sich mein Bestand schließlich auf einen Aga und einen Singsittich reduziert.
    Dann bekam ich einen weiteren Agas als Partner und habe nun also ein relativ junges Aga-Paar. Mit diesen Neuzugang hätte es sicher nicht mehr geklappt, wenn ich von seiner Reaktion auf den Singsittich ausgehe.

    Auch früher, als ich noch Agas gezüchtet habe, wäre es ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, die Agas (Rosen- und Scwharzköpfchen) mit den Nymphen und Wellis zusammenzuhalten. Ohne mich jetzt auf eine Zahl festlegen zu wollen würde ich mal sagen:
    Vvon all den Agas, die ich hatte, ist es bei höchstens einem Prozent möglich gewesen (also bei einem Paar), bei den restlichen 99% nicht.
    Deshalb kann ich von einem solchen Versuch auch nur abraten.
     
Thema:

Ags + Nymphies??