Ahnungsloser Vogelbesitzer

Diskutiere Ahnungsloser Vogelbesitzer im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Halo lieber Leser. Ich hab ma n paar fragen. und zwar hab ich 2 voegel geschenkt bekommen.und weis nich was fuer welche das sind.Grauer...

  1. ixwix

    ixwix Guest

    Halo lieber Leser.

    Ich hab ma n paar fragen.
    und zwar hab ich 2 voegel geschenkt bekommen.und weis nich was fuer welche das sind.Grauer kopf,gelber bauch und der rest ist gruen.sehen aus wie papageien.nur halt welche genau das sind, weis ich nicht.dann wurde mich interessieren was die so essen hab ihnen ein paar fruechte gegeben aber die ruehren sie nicht an.nur die erdnuesse.

    dann ganz wichtig ich hab die tiere hier aus Senegal und die sind natuerlich nicht beringt.mich wuerde interessieren wie das mit der rechtslage aussieht.ich wuerde die beiden schon gerne nach dt mitnehmen.

    Dann hab ich noch fragen zum klickern.mich wuerde interessieren wieviele sachen sich so ein vogel merken kann und ob man ihm auch beibringen kann das man mit ihm raus gehen kann und er ne runde fliegt und dann wieder zurueck kommt.das problem ist neamlich dass der kaefig nur nen durchmesser von 20 cm hat.deswegen lasse ich auch denn ganzen tag denn kaefig offen.nur hat mein zimmer keine fenster nach drausen sodas da kein sonnenlicht im zimmer ist,was wie ich mir denken nich besonders vorteil haft ist.

    Was muss man noch beachten.wie gewoennen sich die tiere schnell an mich und was muss man bei jungen tieren noch beachten denn sie sind nicht besonders alt.ein jahr oder so.du merkst ich habe von voegeln keine ahnung aber was soll ich machen?in afrika gibt sowas wie tierheim nicht.

    ich wuerde mich sehr ueber ne antwort freuen.


    P.S.:Tschuldigung wegen den rechtschreibfehlern.aber ich muss hier mit ner franzoesischen tastatur auskommen und da sind die tasten leider anders angeordnet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Muck86w

    Muck86w Guest

    also grauerkopf , gelber bauch und grün... ich bin mir nicht 100 prozent sicher aber wenn der vogel sehr klein ist könnte es ein agapornide sein. schau doch mal hier im aga forum nach fotos und vergfkeiche... mehr kann ich leider nicht helfen, wie das ohne ringe usw ausschaut...
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo ixwix
    zuerst mal herzlich willkommen bei den Vogelforen :) Wir sind wirklich international, nun sogar jemand aus dem Senegal. Setze das doch bitte noch in dein Profil als Wohnort mit rein (über Kontrollzentrum).
    Also wenn du zwei Vögel in einen so winzigen Käfig (20 cm Durchmesser 0l , mich schaudert, in dem Fall anscheinend sogar noch "rund") stecken willst/musst, sind das wohl kleinere Exemplare. Wie gross sind sie? Heimisch im Senegal, krummer Schnabel, Schwanzlänge ? Ist es dir vielleicht möglich, ein Bild zu zeigen? Kannst du ihnen nicht erstmal Hirsekolben oder Maiskolben anstatt Erdnüsse zum knabbern anbieten, sollte dort doch wachsen.
    Vielleicht hat ein anderer Ahnung, um welche Vögel es sich handelt. :?
     
  5. #4 Stefan R., 16. Juni 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Wenn Du sie nach Deutschland mitnehmen willst, solltest Du Dich über die Quarantänebestimmungen informieren. Ich habe jetzt mal ein paar Links dazu rausgesucht, ich weiß aber nicht, wie die Regierung in Senegal das handhabt:

    http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/teletips/tierarzt/48009/

    http://www.regierung.oberbayern.bay...asgvorstell/211sgvor/vet/ausland/tausland.htm

    http://www.tierlobby.de/rubriken/Tierlobbys/ausland/urlaub_tiere.htm

    Zitat:

    "Reisebedingungen
    Bei den meisten Fluglinien werden generell nur Hunde bis ca. 10 kg (inkl. Transportbox), Katzen und Vögel in der Kabine akzeptiert. Außerdem ist die Annahme von Tieren beschränkt (bei Austrian Airlines z. B. 1 Tier pro Buchungsklasse). Alle übrigen Tiere müssen in entsprechenden Käfigen/Containern im klimatisierten Frachtraum transportiert werden."


    Deiner Beschreibung nach und in Anbetracht dessen, dass Du Dich in Afrika befindest, würde ich auf Agaporniden und genauer wegen dem grauen Kopf auf ein Paar Grauköpfchen schließen.

    Als Transportkäfig kann der, in den Du sie setzen willst, gerade noch dienen, aber wenn Du sie nach Deutschland bringen kannst, dann müsste ein eckiger Käfig mit mindestens 1 m Länge her, denn runde Käfige machen die Tiere psychisch und physisch fertig.

    Versuch außerdem, Vogelfutter aufzutreiben, wenn möglich. Ich weiß ja nicht, wie es mit der Tierhaltung dort aussieht.
     
  6. #5 claudia k., 16. Juni 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    der beschreibung nach, tippe ich auf mohrenkopfpapageien.
    sehen sie so aus?

    gruß,
    claudia
     
  7. Sagany

    Sagany Guest

    Mo-Pa

    Hallo,
    Ja nach der Beschreibung tippe auch ich auf Mohrenkopfpapageien und wenn ich mich nicht irre dann leben die doch sogar auch auf Senegal?
    Die sind aber meines Wissens streng geschützt oder?
     
  8. ixwix

    ixwix Guest

    Ja genau.Mohrenkopfpapageien.genau das sind sie. Keine sorge ich zwinge sie nicht dazu in den kaefig zugehen.sie bekommen bei mir den ganzen tag freiflug in meinem zimmer.heute war ich mit den beiden drausen auf der terasse damit sie auch sonne abkriegen.ich habe inzwischen komplett davon abgelassen sie in irgendeinerweise zu beruehren.es sei den sie wollen es irgendwann.ich kann mir vorstellen dass die beiden ziemlich strapazen hinter sich haben.Tiere sind hier neamlich zum essen da.ich hab trotzdem ein paar tierfreunde hier gefunden die mich regelmaesig mit futter versorgen und die sehen sich gerade nach nem kaefig um.wenn das mit der ausreise ne staatliche sache is dann kriege ich das schon hin.hab da so verbindungen von der arbeit.

    zu sagany:ja ich nehme mal an ,dass die hier leben weil die hier gefunden oder gefangen wurden.ich hoffe mal nicht dass sie unter naturschutz stehen.in der hinsicht kann ich aber leider nix machen.ich kann mal mit dem reden der sie mir gegeben hat.ich weis aber nicht ob er so was regelmeasig macht.aber ich glaube nicht dann haette er sie auf dem markt verkauft und nicht mir geschenkt.

    und als letztes an Karin G.:Wie bereits gesagt sind wir dabei nen groeseren kaefig zu besorgen und ja der K der beiden ist tatsaechlich rund.Ach und noch was ich bin nicht wirklich afrikaner.ich bin deutscher und komme aus berlin.ich lebe hier nur ein jahr in afrika um einem schweizer rerund dabei zu helfen ne informatikschule aufzubauen.
    .


    zu Stefan: Danke fuer die ganzen infos.mit vogelfutter siehts hier schlecht aus.es gibt keine tierlaeden wie in europa.Tiere bekommen hier den rest von dem was die menschen uebrig lassen.ich lebe in dakar der hauptstadt.hier ist alles voll muell und du siehst ueberall kuehe,pferde,Reiher,geier,Greifvoegel und andere tiere im dreck nach essen suchen
     
  9. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Ich weiss nicht ob die bei euch geschützt sind aber hier in D fallen sie auf jeden Fall unter das WA und sind streng oder besonders(?) geschützt und müssen Papiere haben bzw. einen Herkunftsnachweis,geschloßen beringt sein und gemeldet werden.
     
  10. ixwix

    ixwix Guest

    oh man.das ist hart.hier gibt es sowas wie nen herkunftsnachweis nich und bei wildgefangenen tieren sowieso nicht.man ich glaub ich geh nicht wieder zuruck nach deutschland.mal sehen wie das in frankreich damit aussieht.oder ich bleibe in afrika.nach deutschland ziehts mich eh nich.
     
  11. Julita

    Julita Guest

    Hallo Ixwix!

    Wenn die beiden Wildfänge sind und noch nicht allzulange im Käfig leben, und gesundheitlich ok sind, wäre es nicht das Beste sie wieder auszuwildern? Nicht irgendwo freilassen, sondern in einem Gebiet wo es Mohrenkopfpapas gibt und eventuell geschützt ist (nationalpark, gibt es sowas?)
    Weiss auch nicht, aber wäre wahrscheinlich das Beste für die papas...

    LG, Julia :)
     
  12. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo i

    würde empfehlen, bei der Botschaft, Auswärtiges Amt nach zu fragen, falls eine Möglichkeit besteht, werden sie helfen. Dafür sind sie unter Anderem da.

    Nofalls auch Kontate zum Ausw. A. in Berlin aufnehmen.

    Besseren Tip kann ich nicht geben.

    Viel Glück bei der Käfigsuche und der Futtersuche.

    Gruß
    Hans-Jürgen :0-
     
  13. ixwix

    ixwix Guest

    hjb: Danke werd ich machen.

    Julita:Hab ich auch schon dran gedacht.da gibs aber 3 probleme

    1.Einer der voegel kann nicht fliegen.
    2.Die fressen nur erdnuesse in freiheit wiuerde sie verhungern.ich muss sie erst an aderes gewoehnen.
    3.Ich glaube nicht das man einfach so tiere in nationalparks aussetzen kann.vonwegen krankheiten und so.naja inzwischen gewoehnen sie sich langsam an uns.heute gabs revier kaempfe.hat nich mal 3 sekunden gedauert.danach haben sie sich die ganze zeit gekrault.bin extra ne stunde speater aufgestanden um sie nicht zu stoeren.die hatten warscheinlich noch ne stunde weiter gemacht.und wenn das mit voegeln so aehnlich ist wie mit nagetieren dann kann es denen ja nich so schlecht gehen wenn sie sich in gegenwart eines menschen putzen.
     
  14. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Wie kann es denn sein dass einer nicht fliegen kann?
    Wurden ihm die Flügel gestutzt oder die Schwungfedern gezogen?
    Oder ist es gar Krankheitsbedingt?
    wenn auf beiden Seiten alle Schwungfedern vorhanden sind würde ich letzteres Vermuten, dann sollte das Tier besser in veterinärische Behandlung kommen.
    Zum Thema Nüsse:
    Erdnüsse sind nicht so gut für Vögel, sie dh. ihre äußere Schale, aber auch die bräunliche Haut um der Nuss selbst sind oft mit Pilzsporen belastet die bei den Vögeln schwere Erkrankungen wie beispielsweise Asperigillose hervorrufen können, zu dem machen sie die Tiere nur fett und enthalten keinerlei wichtige Nährstoffe, bitte verusche alles um sie auf besonders Obst, Gemüse, grünes und Saaten wie Hirse usw. umzustimmen.
    Ich wünsche dir viel Glück dabei.
     
  15. pc-bella

    pc-bella Futtersponsor

    Dabei seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ach ja, Senegal, möchte ich auch mal wieder hin. War bis jetzt leider nur für zwei Wochen da. War eine tierische Clubanlage: an der Hintertür zur Küche hat das Küchenpersonal die streunerden Hunde abgefüttert. Webervögel haben beim Tischabräumen geholfen, egal ob man mit dem Essen fertig war oder nicht. Der Nilwaran kam zum Frühstück, aber am besten waren die Mohrenköpfe (habe ja selbst 2). Da freut man sich, sie auch mal in Freiheit zu erleben. Leider waren sie derart gut in den Bäumen getarnt, das sie nur zu hören waren. Sowie sie mich unter den Bäumen bemerkten, herrschte Funkstille. :(
    Doch nun zu Deiner Frage: die Importeure werden die Vögel ja auch auf den Märkten (ohne Ring und Cites) kaufen. Also muß es ja einen offiziellen Weg nach draußen geben, da Du sagst, Du hast Beziehungen, solltest Du sie nutzen. Um Missverständnisse vorzubeugen, ich spreche hier nicht vom Schmuggeln. Mir fällt nur beim Tippen auf, mein Boni ist auch ein Wildfang und seine Cites wurde vom Importeur in Karlsruhe beanttragt, wo sie auch ausgestellt wurde. Also muß er ihn ja auch irgendwie legal ins Land bekommen haben. Mehr fällt mir aber auch nicht dazu ein. Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Glück mit den beiden. :)
     
  16. ixwix

    ixwix Guest

    nein die flugfedern wurde zur haelfte entfernt.von mensch oder tier weis ich nicht.auf jeden fall hat ihn das gepraegt.er ist jetzt naemlich total aengstlich.der andere hingegen is totalaufmerksam und verlangt selbige auch von mir.wenn ich ihn nicht angucke.faengt er an zu plaerren und fliegt immer in mein blickfeld.sobald ich aber anstallten mache mich in sein richtung zu bewegen flieht er vor mir weg.naja.mit der nahrung geht klar ich versuche es.
     
  17. #16 Stefan R., 18. Juni 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich würde ihnen verschiedene Nüsse anbieten außer den Erdnüssen, z.B. ungesalzene Mandeln etc. Vielleicht gibt es bei Euch auch Hafer und Hirse und sowas? Damit die beiden zumindest ein bisschen Abwechslung haben.

    Dass es so anders ist dort mit der Tierhaltung hab ich mir fast gedacht, aber so. Naja, andere Länder andere Sitten. Wir neigen dazu, die Tiere zu verhätscheln.

    Ich hoffe, dass Du die zwei zumindest mit nach Frankreich nehmen kannst. :gott:
     
  18. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Das hört sich wirklich so an als ob man ihm die Schwungfedern beschnitten also gestutzt hat.
    Aber nach der nächsten Mauser wenn diese Stummelfedern ausgefallen sind werden sie sicher wieder nromal nachwachsen und er kann wieder fliegen, so lang er es nicht "verlernt" hat.
     
  19. #18 claudia k., 18. Juni 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    es wird eine ganze weile dauern, bis alle federn komplett erneuert und nachgewachsen sind, und nochmal eine ganze weile, bis er sich wieder traut zu fliegen. dann muss er erst wieder die flugmuskulatur aufbauen und trainieren. aber wenn er einen partnervogel hat, der fliegen kann, wird er ihn dabei unterstützen.
    genauso habe ich es bei meinen agas erlebt, nachdem die henne nach einer schlimmen flügelverletzung monate lang nicht fliegen konnte.
    der hahn ist ans andere ende des zimmers geflogen und hat sich die seele aus dem leib gerufen, hat sich aber nicht vom fleck bewegt. so lange, bis die henne versuchte ihm zu folgen.
    heute flattert sie auch wieder ohne seine aufforderung durchs zimmer. :)

    gruß,
    claudia
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ixwix

    ixwix Guest

    Naja er/sie versucht immer noch zu fliegen was dann ziemlich schnell auf dem erdboden endet.ich hab ihm jetzt zwei computerkabel an den schrank gemacht andenen er hoch klettern kann.hat inzwischen ein spiel draus gemacht sich immer vom tisch fallen zu lassen und dann hinten am schrank wieder hoch zu klettern
     
  22. IngeE

    IngeE Guest

    Ja hallo,

    die Senegals sind hier bei uns (Namibia) im Anhang B, also sollte es möglich sein, sie mitzunehmen. Falls notwendig, kannst Du sie ja von einem Staatsvet. ringen lassen und Dir ein Zertifikat dazu ausstellen lassen.

    Wenn Du sie in die EU mitnehmen willst, wirst Du um den Papierkrieg nicht herumkommen. Es dauert lange!!!!! jeder Importeur muss das auch machen, aber die kennen die Wege und Zeiten aus Berufsgründen ja besser als ein normaler Mensch.

    Ich wollte jedenfalls meinem Sohn einen Jandayaconure schenken, den er dann mit nach Deutschland nehmen wollte, ging nicht in drei Wochen, alle Papiere.........

    Zum Futter, Du bekommst doch auf dem Markt soviel Obst und Gemüse????
    Sie lieben milchreifes Getreide, Obst, usw. Mach einfach nen Einkaufsbummel und nimm ein bisschen von allem mit. Sie zeigen Dir schon, was sie wollen.

    Erdnüsse sind keine Variante, das haben sie auch in der Freiheit nicht gehabt.

    Ansonsten sind hier im Forum sehr viele Tips in Hinsicht auf Ernährung, lies Dich nur durch.

    Inge
     
Thema:

Ahnungsloser Vogelbesitzer