Aktuelle Preise für diverse Aras

Diskutiere Aktuelle Preise für diverse Aras im Aras Forum im Bereich Papageien; Könntet Ihr bitte beim Thema bleiben. Ich finde es ausgesprochen unhöflich jemanden auf Rechtschreibfehler anzusprechen und bitte Euch, das hier...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Könntet Ihr bitte beim Thema bleiben. Ich finde es ausgesprochen unhöflich jemanden auf Rechtschreibfehler anzusprechen und bitte Euch, das hier zu unterlassen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi Susanne,

    es ist ein Unterschied, ob jemand einfach nur mal einen Flüchtigkeitsfehler macht, oder einfach das Interesse an vernünftiger Schreibweise fehlt. Es ist auch eine gewisse Höflichkeit (Netiquette), wenn man nicht jeden geschriebenen Unfall so stehen lässt und sich die Anderen dann mühsam die Buchstaben aneinandereihen müssen, damit Sinn herauskommt.

    PS: Schließlich weiß der angesprochene User, dass es Bücher gibt, denn er empfiehlt sie ja Anderen - also muss er sich diesen Schuh auch selber anziehen können.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  4. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Dullkopp ;

    Stimmt !
    Wenn ich dies aber als Züchter weis , gebe ich meine Tiere erst gar nicht in solch eine Haltung -----------------------denn das ist meine Verantwortung dem Tier gegenüber .

    Doch , als unseriös kann man jemanden einschätzen , der um nachfolgende Problematiken weis . Der unbedarfte Halter kann keinesfalls erahnen was auf ihn zu kommt ( Fallbeispiele sind in diesem Forum zu hauf nachzulesen ) .
    Du hattest diesbezüglich geschrieben , das Großaras nicht in Laienhände gegeben werden sollten .
    Ich selber denke das es keine Anfängervögel giebt an denen man rumprobieren kann . Ein Graupapagei ist sicherlich nicht leichter zu halten ( wenn man mal von den Einstellungsmöglichkeiten absieht ) -wie ein Großara . Bei dem ist es sogar noch schwieriger , weil er eben nicht so unerschrocken und so ein " hau drauf ist " --------also ohne Angst an vieles neues geht .
    Und genauso hat jeder Vogel , egal ob Welli oder Aga seine speziellen Verhaltensweisen . Einen Ara hingegen als Königsdisziplin in der Haltung anzusehen halte ich doch für sehr vermessen . Es sind genauso liebe / einfache Tiere wie jeder andere Papagei auch .

    Hallo Hartmut ;

    Hartmut , was soll das . Was hat das mit dem Thema zu tun . Nüscht , aber rein gor nix . Jetzt hast du dir einen rausgepickt , wo du Spielzeug mit Bändern gesehen hast .
    Ich will gar nicht behaupten das dies keine Gefahrenquelle ist , aber ! ab wann / zu welchem Zeitpunkt ist solch ein geflochtenes Bändchen eine Gefahr für den Vogel .

    Dullkopp / Charlysusanne/ Tyranusknaktus hatte dies schon eingegrenzt durch Krallenabrisse , bzw. verhädern durch die Vögel . Da stimme ich voll zu .
    Die Frage ist doch aber folgende : Ist solch ein neues Seil genauso gefährlich wie ein wirklich zerfressenes ? Genau da liegt meiner Meinung nach der Knackpunkt .
    Was mich selber an dieser Stelle interessieren würde ; wie haben sich die Tiere mittels Band / Strick erhängt , wenn an diesem Gewicht angehangen hat .

    @ Charlysusanne / Bettina :

    Ihr solltet in allen Papageienunterforen einen Artikel schreiben / anpinnen , wo dringends von solchem Spielzeug ( welches mit Seilen / Bändern gearbeitet ist ) abraten . Diesbezüglich solltet ihr auch den Forenbetreiber Patrick darauf aufmerksam machen was er in seiner Birdbox verkauft .
    Denn das wäre fahrlässig bzw. vorsätzlich -----da dieses Wissen bezüglich der Unfallgefahren / zu tode kommen ----------besteht .

    MFG Jens
     
  5. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Na nun aber mal realistisch bleiben.....Ich gehe ja erstmal davon aus das die Käufer erwachsen und mündig sind und nur das beste für das Tier wollen!!!Die meisten Probleme treten ja nicht direkt nach dem Kauf auf sondern Jahre später!!Und ich kann als Züchter noch so kritisch die Käufer auswählen,aber das kann keiner vorhersagen!!
    Fakt ist wenn Züchter nicht futterfeste Tiere an wissentlich unerfahrene Leute verkaufen,die zb noch nie einen Papagei hatten ist das in meinen Augen nicht nur unverantwortlich,sondern auch tierschutzrelevant!ABER sowas kommt zum Glück ja eher selten vor!!
    Und ob man die Tiere in Einzelhaltung verkauft,ist auch nicht kontrollierbar ,denn ich habe am Ende garkeine Möglichkeit zu überprüfen ob ein zweites Tier vorhanden ist und muss mich auf die Aussagen der Käufer stützen!
    Die Probleme weswegen manche Züchter als unseriös betitelt werden sind doch meistens ganz andere...

    Und na klar gibt es Anfängervögel,aber nicht weil sie unkomplizierter sind,sondern weil über deren Haltung mehr Wissen verbreitet ist wie zb bei einem Ara.Und weil die Haltungsbedingungen leicher umzusetzen sind wie bei einem Ara!
    Wer sich gleich zu Anfang Ara´s halten will,der will die meistens nur als Statussymbol(so meine Erfahrung),und das geht meistens zu Lasten des Tieres!

    Und zu dem Thema schlecht informiert mal die Anmerkung,das man den Wissenstand nicht mit der persönlichen Meinung mancher Leute verwechseln soll!Denn auch da gibt es Unterschiede
    Und gerade was die Grundbedürfnisse einer Arahaltung angeht,muss man nicht studieren um die zu wissen,sondern nur mal aufmerksam lesen und einige Fachleute fragen.Und ich denke das schaftt jeder.Und wer dann noch immer schlecht informiert ist,der sollte dann die Fehler bei sich suchen!
     
  6. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Foenix..
    Das ist echt mies.
    Aber erstens wenn man sich vorher informiert hätte,wüsste man das man ja auch immer eine AKU machen sollte.Und das weiss man eigentlich ziemlich als erstes,denn das steht in fast jedem Buch im Vorwort,und auch in jedem Forum .
    Davon mal ab,wenn der Züchter den Vogel aus dem Ausland eingeführt hat,ist er in dem Fall ja nicht der Züchter,lediglich ein Händler!Also hier fehl am Platz!
    Und so werden Dinge eben vermischt,und damit der beste Beweis das so eine Liste viele unschuldige in Verruf bringen kann.
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Sorry, der Züchter ist ein Züchter und hat die Tiere zunächst als seine ausgegeben.
    Die Zuchtanlage habe ich selbst gesehen. Er züchtet tatsächlich, holt sich aber auch Nestlinge aus dem Ausland.
    Passt also schon hierher.
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Genau....!


    Gut gewollt ist aber noch lange nicht gut gemacht!


    Jupp, stimmt uneingeschränkt.


    Also wenn ein Halter schonmal einen Papagei (welche Größe) hatte, dann ist es in Ordnung, wenn ihm ein nicht futterfester Papagei verkauft wird (der ihn bewußt kuschelzahm haben möchte)?
    Ich sehe da keinen Unterschied, ob der Käufer schonmal einen oder viele Papageien hatte, der Züchter ist und bleibt bis zur vollständigen Selbständigkeit seiner Nachzuchten in der Pflicht, wenn er an Privat verkaufen möchte.
    Und wenn man sich durch die Foren liest, kommt das ganz und gar nicht selten vor!


    Ja, stimmt wieder.


    Die da wären?
    Ist es nicht immer gleich?: Vogel (zu) früh den Eltern weggenommen und unnötig per Hand aufgezogen, nicht futterfest verkauft worden? Als Kuschelvogel angepriesen?
    Den Grundstein des Vogel(Papageien)lebens legt nunmal der Züchter und er hat alleine die Möglichkeiten und die Voraussetzungen dafür zu sorgen, dass der Start eines Papageien in das Leben mit den besten Voraussetzungen geschieht. Ihn zwingt keiner, dass per Hand aufgezogen werden muss (es sind keine Notfälle damit gemeint) und dass Vögel nicht futterfest abgegeben werden müssen.
    Welche Vorwürfe macht man denn den Züchtern noch?

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  9. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Das ist doch Blödsinn. Nur weil jemand schonmal einen Papagei hatte/ hat, ist er noch lange nicht in der Lage ein nicht futterfestes Tier aufzupäppeln. Ein Jungtier mittels Sonde, Spritze oder aber auch später Löffel vernünftig groß zuziehen bedarf etwas mehr als nur schon mal einen Vogel gehabt zu haben, oder Erfahrung im UMGANG mit Papageien.

    Auch das sehe ich etwas anders. Denn wenn Du drauf bestehst, dass der Käufer sich zu informieren hat ( wo ich Dir absolut zustimme!), dann ist es ein leichtes sich auch über die Haltungsbedingungen zu informieren. Und Jens hat absolut Recht was die Charaktere der Papageien angeht. Ein Grauer ist wesentlich sensibler als ein Ara. Die werden reihenweise bei den neuen Haltern - durch Unwissenheit?- verkorkst. Welche Arten von Papageien findest Du zu HUNDERTEN in Auffangstationen? Richtig : Graue!!!

    Auch wenn einige nun zetern und der Meinung sind, man könne Sachen ( leblose Gegenstände) nicht mit Tieren vergleichen ( bin ich auch der Meinung!), so möchte ich dennoch mal etwas anfragen, bzw. einen Vergleich bringen:
    ein 18-jähriges Mädel hat gerade ihren Führerschein erworben und null Ahnung von Autos. Geht sie nun nur zu EINEM Händler, der möglichst in der Nähe ist, um sich beraten zu lassen? Kauft / vertraut sie dem Händler einfach blind, weil er ja Händler ist? Läßt sie sich dort ein Wohnmobil andrehen, weil der Händler sagt es passt, und der hat am wenigsten Krankheiten? Und wird sie dann böse erwachen, weil sie nach dem Kauf feststellt, dieses Wohnmobil kann sie gar nicht händeln? Und ach herje, der passt auch nicht in die Garage!
    Tauscht bei diesem Vergleich doch einfach mal den Führerschein in eine eigene Wohnung, die Autos in Papageien, den Händler in Züchter, das Wohmobil in einen Großpapageien und die Garage in ihre Haltungsmöglichkeiten.

    Was ich damit einfach zum Ausdruck bringen möchte, ist, dass sich die Leute bei allem Möglichen Kram Infos ohne Ende ranholen können. Da wird Stiftung Warentest, im Internet verschiedene Portale usw. durchforstet. Schaut sich jedoch jemand die niedlichen schwarzen Knopfäuglein eines Geiers an, dann wird der Verstand ausgeschaltet und es wird gekauft. Noch schlimmer sind die, die es wissentlich machen, weil sie einen Kuschelvogel möchten.

    Ich hatte ja schon geschrieben das ich die Verantwortung beiderseits sehe: sowohl beim Käufer, als auch beim Verkäufer! Und natürlich kann ich als Züchter überprüfen wo meine Tiere hinkommen und ob mir das Blaue vom Himmel vorgelogen wird. Ist dann natürlich ein Mehraufwand, aber wenn ich doch drauf bestehe das meine Tiere in vernünftige Hände kommen....

    Solange es Käufer gibt die ein nicht futterfestes Tier kaufen, solange wird es Züchter geben, die dieses armen Geschöpfe auch abgeben ( yeah, die Verantwortung hat dann ein Anderer! Und ich habe die Kohle!).
    Der Markt wird von Angebot und Nachfrage bestimmt.

    Zu einer Liste hatte ich ja auch schon etwa geschrieben. Das ist so einfach nicht machbar. Zuviele sehr gute Züchter lassen sich in Foren gar nicht erst blicken. Und zuviele klasse Halter ebenso!. Es wäre eine nicht objektive Liste= benutzbar für das tägliche Geschäft.
     
  10. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Foenix.....sehe ich anders aber egal.

    @Fisch
    deine letzten Absatz entnehme ich das man nur seriös ist,wenn man NB anbietet und das futterfest!
    Also ersteres kann kein Kriterium sein,da HZ nicht verboten ist und das die Meinungen auseinandergehen.Oder ist dann zb der LP auch unseriös?Der bietet auch hz an?!
    Und das wenn jemand nicht futterfeste Tiere anbietet ist er unseriös,das stimmt!

    Aber diese Liste scheint eher zu sein das manche einen leichten Weg suchen ihre Fehler den Züchtern in den Schuhen zu ziehen,wenn die schon genannten Kriterien zur Beurteilung hier angewendet werden.
    Ich gehe morgen zu einem Goldfischzüchter und kaufe mir einen kleinen Fisch.Den setze ich dann in meinem neuen Vogelkäfig und fütter den fleissig mit besten katzenfutter.Abends ist der Fisch leider verstorben.....man den habe ich aber auch von einem unseriösen Züchter,denn ich war ja vollkommen fehlinformiert!
    Aus lauter Frust kaufe ich dann Dienstag mir ein schickes Auto,na und wenn ich damit zwei Kiner tot fahren habe ich bei einem schlechten Hersteller gekauft,denn der hätte sich ja vorher genau informieren müssen ob ich ein guter Autofahrer bin!!
    Auch wenn überspitzt aber GENAUSO ist das hier,und jeder sieht ja wohl das das nicht passt!!

    Aber auch ich muss mal irgendwo Tiere kaufen und ich beurteile nach Kriterien,die hier komischerweise noch nicht einmal erwähnt wurden:

    -Wer sind die Elterntiere und wie sehen die aus?Optisch einwandfrei?
    -wie werden die elterntiere untergebracht?Sprich Grösse Sauberkeit
    -was bekommen Zuchttiere zu fressen?Was die Jungtiere?
    -wer ist bestandsbetreuender TA?
    -hinterfrage ich ob er auch mal auf Seminare etc ist.
    -wenn ich eine HZ kaufe frage ich ob alleine oder mit mehreren aufgezogen.Wenn mehrere welche das waren.
    -ob alle Papiere in Ordnung sind

    das ist nur mal ein kleiner Auszug,aber komischerweise sprach hier noch keiner von den Elterntiere.Das zb das Kriterium hier noch nicht eingebracht wurde ist doch ein Indiz das so eine Liste an für sich unseriös ist!
    Aber das scheint auch zu viel zu sein sich dafür 2-3 Stunden Zeit zu nehmen,um diese ganzen Dinge zu hinterfragen und sich anzuschauen!
    Denn die Beurteilungskriterien wie seriös/unseriös ein Züchter ist,werden hier nur gemacht um abzusichern das man selber keine Verantwortung mehr übernehmen muss.

    -
     
  11. #130 Dullkopp, 25. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2011
    Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Chenook...du hast Recht das ein Grauer sensibeler ist als ein Ara,aber das sind eben die Dinge die man ziemlich schnell in erfahrung bringt.Sei es durch ein Buch oder einem Forum oder einem Besuch bei einem Züchter.Das sind also alles nicht Dinge für die man jahrelang studieren muss!!!
    Ich meinte ja anstatt Ara vielleicht noch kleiner....denn einen Wellensittich oder Sperlingspapagei kann man logischerweise besser alles bieten als einem Ara!Aber da würde man ja nicht bestaunt werden,und darum geht es vielen Leuten eben wenn sie sich einen Ara zulegen wollen!
     
  12. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Das wurde hier aber nun schon ein paar mal angesprochen das ein Ara eben nicht die Königsdiziplin ist in der Vogelhaltung , schön das du es mittlerweile genauso siehst . Sicherlich , die Einstellungsmöglichkeiten sehen etwas anders aus wie bei anderen Papageienvögeln ----------------aber das wurde hier auch schon beschrieben .

    Ich denke nicht das nur seriös ist wer nb anbietet . Es giebt sicherlich auch verantwortungsvolle Züchter / Vermehrer die Not-hz einen normalen Einstieg ins Leben ermöglichen . Die Regel sieht aber meist ganz anders aus , das kann man so sagen .

    Bitte las den LP hier weg . Schreiben über den kann man eh nicht , weil dann Tante Heike auch gleich mit fällig wäre . Es wäre daher unsinnig darüber zu diskutieren , da in diesem Forum für Werbung durch diese ( Tante Heike ) Kohle fließt .

    Wie war das jetzt noch mal mit dem LP :? Die ersten 3 Punkte könnte man demzufolge locker wegstreichen .

    Ob die gesammtenm von dir aufgeführten Punkte für die breite Masse von Züchtern zutrifft wage ich zu bezweifeln , ich denke aber nicht das durch fehlen eines Seminarbesuches ein Züchter gleich als unseriös betitelt werden kann .

    MFG Jens
     
  13. fisch

    fisch Guest

    @Dullkopp: Wie war das mit dem "Na nun aber mal realistisch bleiben....."? Trifft das auf dich nicht zu? :zwinker:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  14. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Die HZ wird aber von seriösen Stellen als tierschutzrelevant angesehen und auch so beschrieben, und andere Länder sind uns da ja auch schon etwas voraus.
    Zu dem LP: mir ist da nur bekannt, dass sie seltene Papageien, oder aber eben Geier wo eine HZ notwendig ist, per Hand aufziehen. Ich weiß z.B. auch, dass sie den Spix nach der Eientnahme dafür Amazoneneier "unterjubeln". Mir ist nicht bekannt, dass sie z.B. Graue oder GB ohne Not per Hand aufziehen. Gerne lasse ich mich da jedoch eines Besseren belehren, sofern Du mir dem entsprechende Links oder Literatur nennen kannst.

    ...ja, sofern die Leute sich denn auch informieren ( und zwar richtig!). Machen sie dieses, so wissen sie auch, wie man einen Papagei halten sollte und welche Bedüfnisse sie haben. Ansonsten haben sie sich NICHT richtig informiert. Und da drehen wir uns im Kreis.

    Da sprichst Du etwas an was ich seit Ewigkeiten nicht verstehe. Bei fast jeder Tierart ( selbst bei Meerschweinchen) gibt es Zuchtrichtlinien. Es gibt Körungen und Zuchtbücher. Warum ist das nicht bei den Papageien möglich. Jeder Hans und Franz kann seine Tiere sich vermehren lassen ( die ZG ist in einigen Bundesländern ein Witz, und sagt zudem nichts über die Erbeigenschaften der Zuchttiere aus). Ich hatte selber jahrelang mit der Tierzucht zu tun. Klar, nicht mit Papageien :zwinker: . Es wurde jedes Tier, bevor es zur Zucht zugelassen wurde auf Herz und Nieren, sowohl vom Exterieur , wie auch vom Interieur geprüft. Und da kann ich dem zukünftigen Käufer keine Vorwürfe machen. Dieser kann z.B. nicht sehen ob die gerupften Federn nun krankheitlich bedingt sind, oder ob es das Partnertier war.
     
  15. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Nein würde den LP aber auch die andere Dame die du nanntest nicht als unseriös hinstellen,habe lediglich die Aussage von Fisch mal angewandt.
    Ja hast Recht das ich die drei punkte nicht überprüfen könnte,dann würde ich da eben nicht kaufen oder aber auf eigenes Risiko,sprich wenn dann was falsch läuft ist eben nicht der Züchter unseriös!
    Und ich sage auch nicht das das fehlen eines Seminars jemanden unseriös macht,aber das Gesamtbild muss stimmen....es ist was anderes wenn ich bei jemanden eine HZ kaufe der eine gute und grosse Anlage hat,einen sehr guten bestandsbetreuenden TA,bestes Futter gibt und den man oft auf Seminare trifft...als wie jemand der mir eine NB verkaufen will,der im wohnzimmer/keller zieht oder in einer Hinterhofanlage die dreckig ist und wo zb Brot in den Volieren liegt und wenn man nach dem TA fragt wird einer aus dem Dorf genannt.
     
  16. #135 Dullkopp, 25. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2011
    Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Chennok....aha der LP macht nur NB ausser bei den sehr seltenen Arten?Es gibt in Deutschland ja einige Stellen wo man LP NZ erwerben kann,frag doch da mal nach ob du zb Bsp dort eine nb Venezueleamazone aus dem LP bekommen kannst,oder einen Kongo:zwinker:...es gab im TV auch mal die Aussage von Hr.Reinschmidt das das erste Gelege meistens immer entfernt wird zur HZ,und das zweite bei guten Paaren zur NB bleibt

    Nachtrag: das mit dem Zuchtbuch eetc ist eine gute Sache,habe mir ein Shire Horse zugelegt und war überrascht über den Stammbaum der fast 50 Jahre zurück verfolgt werden kann....leider ist sowas wie ein zuchtbuch bei papageien nicht möglich,denn wie verfährt man dort mit den ganzen WF die noch in der Zucht sind!Bei den ganz seltenen Arten geht das auch nur weil da die Anzahl der Tiere überschaubar ist,und dort nimmt man den unwissentlichen Inzest in Kauf!
     
  17. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Fisch...Wo war ich denn nun unrealistisch?Kann behaupten das ich einieg Käufe aber auch Verkäufe getätigt habe und ich bin noch nie auf dien fresse geflogen....also so ganz unrealistisch kann es nicht sein?!
     
  18. fisch

    fisch Guest

    @Dullkopp,

    dir wurden ja hier in den letzten Beiträgen schon einige deiner Aussagen als ad absurdum aufgezeigt, was du dann ja sogar bestätigt hast. Somit bedarf es der Richtigkeit meiner Aussage dazu keiner weiteren Beweise, oder? ;)
    Auch wenn du nun wieder die Diskussion HA:NB anheizen willst, so habe ich nirgends etwas geschrieben, dass nur eine NB das Wahre ist - wie du das gerne anbringen möchtest.
    Ich habe lediglich von (zu) früher Entnahme der Küken und nicht futterfester Abgabe geschrieben - also schön realistisch bleiben.

    Da du es aber gerne möchtest:
    Ich sehe eine NB wirklich als besser an, denn warum wird bei jeder anderen Tierart die Elternaufzucht (oder sogar Ammenaufzucht) bevorzugt? Sicher nicht, weil die Nahrung von den Eltern schlechter als chemische Ersatznahrung ist. Warum gibt es in anderen Ländern mittlerweile Gesetze, die eine (unnötige) Handaufzucht verbieten? Weil diese Länder keine Ahnung haben oder weil sie in dieser Beziehung Deutschland etwas voraus haben? ....realistisch bleiben.....
     
  19. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    @ Dullkopp: solche "Rundum"- Dinge sind für einen Laien schwer erkennbar. Da würde wirklich eine "Zuchtkommission" gutes tun. Sie könnte z.B. auch die geforderte Liste verantwortungsvoll verwalten. Nun das große ?:
    Angenommen ich würde nun einen Verein gründen, der sich auf die Zuchtbedingungen von Großpapageien spezialisiert. Ich würde anbieten zu den Züchtern zu fahren ( zusammen mit einem Spezialisten der jeweiligen Gattung), die Zuchttiere zu begutachten, ihnen Zuchtpapiere auszustellen und sie auch in einem nationalen Zuchtbuch einzutragen. Dies wäre natürlich mit Kosten ( wenn auch einmalig) für den Züchter verbunden. Wärest Du bereit diese Kosten zu übernehmen? :zwinker: Natürlich alles rein rethorisch, könnten auch Ernie und Bert die Tiere begutachten. Es geht mir mir rein um die Frage: wieviel wäre ein Züchter bereit auszugeben um seine Tiere als "zuchttauglich" einstufen zu lassen, und somit auch den Status "Züchter" zu erlangen?

    warum wirst Du nun wieder ironisch? Ist eine ordentliche Diskussion mit Dir absolut nicht möglich? Ich habe Dir meinen Wissensstand mitgeteilt, und auch geschrieben, dass ich mich dbzgl. gerne belehren lasse.
    Natürlich kann ich Amazonen, Graue, usw. in D aus dem LP kaufen. Steht denn da HZ dabei? Auch habe ich mal ein Interview mit dem Herrn Reinschmidt gesehen, indem er von der häufigen Entnahme des Erstgeleges sprach. Dieses jedoch weil die Elterntiere zu unerfahren waren und die Jungtiere ansonsten krepiert wären ( ob es nun daurch besser ist sei mal dahin gestellt)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    OT :
    Die Tiere die ich gezüchtet hatte, hatten einen Stammbaum bis 1870 :p
    OT Ende mit grinsendem Smilie :D

    das ist ja schön einfach.... wenn nie eins angefangen wird, so wird es auch nie eins geben :zwinker:
     
  22. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @fisch....lies dir doch nochmal deinen eigenen Post Nr.127 durch,du bist bislang der erste der die HZ ins Spiel gebracht hat!!!

    @Chenook.....Sorry,aber die Ironie ging nicht in deine Richtung,ganz im Gegenteil fand deine Argumente sogar klasse,insbesondere mit dem Zuchtbuch.Die Ironie war eigentlich anders gedacht,wollte mich nicht in ein Wespennest setzen wegen dem LP!
    Na zu dem LP soll mal lieber jemand anderes dir antworten was HZ und NB betrifft,will mir ja nicht die Zunge verbrennen.Ich kann lediglich sagen das ich zb noch nie eine NB von dort angeboten bekommen habe:zwinker:
     
Thema: Aktuelle Preise für diverse Aras
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rotbugara züchter

    ,
  2. was kostet ein hellrot ara

    ,
  3. rotbugara zucht

    ,
  4. rotbugara zuechter
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.