aktueller bericht über die blinde agathe

Diskutiere aktueller bericht über die blinde agathe im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; hallo! ich wollte euch mal nen kleinen zwischenbericht geben wie es derzeit mit der blinden agathe läuft (die vom thread " dringend behinderter...

  1. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich wollte euch mal nen kleinen zwischenbericht geben wie es derzeit mit der blinden agathe läuft (die vom thread " dringend behinderter agamann gesucht").

    tja sie sitzt ja nun einige wochen zusammen mit der flugunfähigen pfirsichhenne emma.

    also wenn ich jetzt sagen würde die große liebe ist ausgebrochen wäre ich ein lügner. direkten körperkontakt habe ich noch nicht feststellen können abgesehen von dem einen oder anderen schnabelhieb. aber sie sitzen üßber weite strecken recht entspannt 3 cm von einander getrennt. und leider sitzen sie immer noch in dem kleinen käfig. ich denke wenn ich den käfig aufmache geht emma auf größtmöglichen sicherheitsabstand. SO hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt.

    jetzt habe ich die möglichkeit am samstag einen, allerdings flugfähigen rosenkopfhahn versuchsweise zu bekommen und ich denke ich werde es versuchen. jetzt muß ich allerdings ganz auf die schnelle versuchen auch nen passenden pfirsichhahn zu kriegen...

    und jetzt überlege ich halt auch, ob ich die blinde agathe für die verpaarung nicht in einen anderen käfig stecken sollte, damit sie ihn nicht sofort wieder angreift, aber dann ist sie ihm ja hoffnungslos unterlegen... es ist ne verdammt schwierige kiste! schade daß man agathe nicht gleich zu beginn ihrer blindheit artgleich verpaart hat...:( ich weiß einfach nicht wie ich es richtig mache... ob ich vielleicht einfach mal direkt vorher neue äste reinmache? großartig den käfig umgestalten ist bei der käfig größe nicht möglich aber vielleicht ist sie ja auch schon irritiert wenn sie plötzlich andere äste drin hat???

    ich habe mal meine ganze litanei an ain gemailt aber habe leider keine antwort bekommen. es ist halt nicht so richtig gut wenn man weder erfahrung mit der betreffenden art hat, noch mit blinden vögeln. ist ne ungünstige kombination.

    ich wollte doch nur daß es ihnen bei mir besser geht, und? sie sitzen immer noch in dem kleinen käfig und von partnerschaft ist weit und breit nix zu sehen:( :( 8( ich komme mir vor wie ein tierquäler...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Kuni,
    also wie ein Tierquäler brauchst du dir bestimmt nicht vorkommen !

    Was meinst du wie viele den blinden Vogel einfach in ein Tierheim gegeben hätten, weil sie einfach nicht`s damit anzufangen wissen:( 8( .

    Tja manchmal braucht es halt eben etwas länger mit dem Verpaaren.

    Wie alt ist den der Rosenkopfmann ?

    Bedenke aber, daß Rosenköpfchen viel größer und agressiver sind als die übrigen Agaarten !

    Hast du dich schon an Agaporniden in Not gewandt ? Dort hocken doch auch so arme Würstchen, vielleicht kann dir Alexandra helfen ?

    Aga`s sind eigentlich finde ich nicht so kompliziert zu halten, gerade die drei häufigsten Arten Rosen-Schwarz- und Pfirsichkopf sind ja auch für Anfänger zu empfehlen, bei den anderen Arten ist es als kitzeliger die Angelegenheit, weil sie doch Bedürfnisse und Eigenarten haben, die nicht jeder erfüllen kann.

    Also mit dem Käfigumgestalten würde ich an deiner Stelle noch warten, gerade für blinde Vögel ist es wichtig alles an ihrem Platz zu finden und wenn du ihn jetzt umgestaltest muß sich die kleine Agathe ersteinmal umorientieren, was wieder zu Unsicherheiten ihrerseit`s führen könnte.

    Vielleicht wissen die Experten noch einen Rat.

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  4. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    zuspruch...

    hallo kuni,

    du liest dich ja recht verzweifelt!

    ich kann deinen zwiespalt nachempfinden:
    man hat so hehre vorstellungen, was man tolles machen will, - und die realität holt einen ein....8o

    es gibt genug leute, die diesem armen vieh einfach den hals umdrehen würden!:k

    vielleicht ist es für agathe auch wirklich erstmal ausreichend, wenn sie stressfrei, also ohne angst vor angriffen und feindschaft aus dem "dunkel" (oder auch nur vor ablehnung durch einen käfigpartner) leben kann!?!

    ich bin dir da keine grosse hilfe, habe mit solchen fällen eben auch keine erfahrung, nur blanke theorie...
    :s
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Kuni!

    Ich sehe es schon als einen gewissen Erfolg, dass Agathe und Emma friedlich nebeneinander her leben. Das ist doch schon klasse!
    Genauso gut hätte es sein können, das Emma auf die noch wehrlosere Agathe losgeht.
    Das damit das Ideal einer der Verpaarung nicht erreicht ist und Du den Wunsch hast, im Interesse der Vögel eine Neuverpaarung vorzunehmen, kann ich aber auch verstehen.
    Trotzdem solle man auch das Positive nicht aus dem Blick verlieren

    Ich selbst halte es aber für einen blinden Vogel für sehr wichtig, seine Umgebung so unverändert wie irgendmöglich zulassen.
    Deshalb kann ich auch nur von Umgestaltung im Zuge dieser Neuverpaarung abraten.
    Wenn "versuchsweise" bedeutetm dass Du bei einem Mißerfolg den Rosenkopfhahn wieder zurückgeben kannst, dann würde ich
    auf alle Fälle mit der Aufnahme eines vierten Pfirsichköpfchenhahnes warten, bis abzusehen ist, wie die Neuverpaarung ausgeht.

    Ich habe jetzt nicht mehr genau im Koppf, wie groß der Käfig von Agathe und Emma ist: bei einem blinden vogel jedoch kann ein kleinerer Käfig, in dem er sich besser orientieren kann, vielleicht soagr von Vorteil sein. Und fliegen bedeutet für solch einen Vogel immer auch eine große Gefahr.

    Ich kann Dir sonst nur noch als Tip geben, Dich an Gaby Schulemann zu wenden, die sich auf Haltung behinderter, auch blinder Wellensittiche spezialisiert hat: vielleicht hat sie noch den einen oder anderen Tip auch was Käfiggröße und Einrichtung für einen blinden Vogel betrifft (http://www.birds-online.de/beh/beh.htm).
     
  6. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    hatte am mittwoch schon nen halben roman geschrieben und las es gerade noch mal durch als aol meinte ich wäre jetzt lange genug online gewesen:(

    also noch mal. allerdings hat es inzwischen eine änderung gegeben. der rosenkopfmann kommt nun doch nicht, da die besitzerin ihn an bisher überzeugte einzelvogelhalter gegeben hat. das findet meine volle zustimmung denn bei mir ist ja nicht holland in not, und wenn sich jemand dazu durchgerungen hat, das richtige für seinen vogel zu tun, dann sollte man schnell nägel mit köppen machen;) und da ich in 2 vogelvereinen bin, sollte es nicht unmöglich für mich sein nen anderen rosenkopfhahn zu finden. ich kann es ja auch noch mal mit agaporniden in not versuchen, aber wenns dieses mal nicht klappt dann gebe ich auf. die registrierung klappte bisher nicht und auf meine mail wurde auch nicht reagiert.

    für den moment bleibts erst mal wie es ist. es ist zwar nicht optimal, aber ich hoffe daß sich noch das passende für die beiden auftut. in der derzeitigen situation tut mir halt die pfirsichdame emma besonders leid, denn sie ist halt schon recht eingeschüchtert von agathe und sie hat ja kaum bewegungsfreiheit.

    der käfig ist halt nur so ca 35cm hoch und etwa genau so lang und ca 25cm tief. als transportkäfig für z.b. mohrenkopfpapas würde ich ihn akzeptieren aber mehr auch nicht. das kann für beide keine dauerlösung sein.

    gaby schulemann ist ein guter tip, ich hatte sie schon zu dem thema angeschrieben bevor ich agathe bekam und sie hatte wirklich tolle tips für die gestaltung für blinde vögel auf lager.
    die habe ich auch umgesetzt und besonders mein flugunfähiger wellimann schnuffi ist hellauf begeistert. nur nützt das leider der agathe noch herzlich wenig...

    mal sehen wie sich alles entwickelt...
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Kuni,

    nur mal ganz kurz, später mehr.
    Ich werde morgen mal mit Alex von AiN sprechen, damit Du hoffentlich doch schnellstens mal eine Antwort bekommst.
    Wegen einem anderen Käfig....ich hätte schon noch was Größeres, auch eine normale Zimmervoliere. Messe morgen mal genau und schreibe Dir dann die Daten.....denn der jetzige Käfig mit diesen Maßen kann es natürlich nicht sein! 8(

    Schönen Abend noch!
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 claudia k., 30. August 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo kuni,

    du brauchst dir sicher nicht wie ein tierquäler vorzukommen!
    es war eben ein versuch den beiden piepern zu helfen, und es klappte nicht so, wie erhofft, wer konnte das vorher wissen?
    es hätte ja auch klappen können.


    ich habe mal so ein ungleiches paar in einer großen volliere mit vielen anderen vögeln (und auch vogelarten 0l ) gesehen.

    ein einzelnes pfirsichköpfchen war fussgänger.
    sein partner konnte fliegen. offensichtlich hatten die beiden sich damit gut arangiert.
    der fußgänger inspizierte den vollierenboden und der flieger kam immer wieder angeflogen, machte mit, oder flog mal wieder weg.
    beide vögel wirkten eigentlich ganz zufrieden dabei.
    und ich stand laaaaaange da, und habe mir das angeguckt.
    ;)

    gruß,
    claudia
     
  10. Kuni

    Kuni Guest

    hallo gabi!

    ich habe soeben noch mal ne mail an alexandra geschickt und versucht ihr meine situation zu schildern. die registrierung hat wieder nicht geklappt, das ain forum erkennt mich enfach nicht, vermutlich weil ich bei aol bin.

    gabi vielen dank dafür daß du mir eine voliere geben willst. allerdings habe ich eine 1x1x2m leerstehen, wo die agas ja auch rein sollen. aber ich befürchte wenn ich die beiden da jetzt reinsetze, dann geht emma so schnell sie nur kann auf abstand und agathe ist völlig hilflos. deshalb möchte ich sie ja auch so dringend verpaaren und deshalb bin ich ja auch so ungeduldig mit den beiden. das problem ist halt agathes blindheit. sie kommt ja nicht mal in dem kleinen kasten gut klar, wie soll das erst in einer voliere ohne "blindenhund" sprich partner werden?

    es tut mir weh die beiden in dem miniding zu sehen, aber derzeit weiß ich einfach keine alternative dazu. es muß erst ein passender partner für agathe her, und natürlich auch für emma.
     
Thema:

aktueller bericht über die blinde agathe