"Akzeptieren"

Diskutiere "Akzeptieren" im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo @ all, wir haben ein Problem!!! Wir haben uns 2 Agas geholt. Davon ist einer gestorben8( . Nun haben wir, damit der zweite nicht vor...

  1. stiggy

    stiggy Guest

    Hallo @ all,
    wir haben ein Problem!!! Wir haben uns 2 Agas geholt. Davon
    ist einer gestorben8( . Nun haben wir, damit der zweite nicht
    vor Langeweile eingeht, ein Geschwistertier besorgt. Leider
    verstehen sich die beiden nicht. Den Aga, den wir noch hatten,
    hackt auf dem Neuen herum. Die Zwei sind seit gestern zusammen. Kann uns jemand helfen und uns sagen, was wir
    tun können - wenn überhaupt - damit sich das ändert. Wir
    sind auf diesem Gebiet Neulinge :? und haben somit noch
    nicht die Erfahrung wie andere hier im Forum. Für Eure Rat-
    schläge wären wir sehr dankbar :p .
    Gruss Alfred und Alexandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NoOp 15

    NoOp 15 Guest

    ehm......

    hi

    hatte auch das problem !
    hatte erst 3 vögel, hollte einen neuen dazu...

    und dann hat der 3 sich mit dem neuen auch nicht vertragen !

    ich weiss den namen jetzt nicht, aber eine vom forum hat mal gesagt,

    die agas verstehen sich auf das erste mal, oder es wird nie was !!

    das gefühl hab ich auch !

    ich geb jetzt dann die zwei ab..........
    nur wohin weiss ich noch nicht !
     
  4. stiggy

    stiggy Guest

    Hallo,
    wenn das so stimmt, ist halt die Frage, ob es sich nicht lohnen
    würde bei uns, sich noch 2 zuzulegen. Vielleicht klappt das ja.
    Wo kommst Du denn her, vielleicht würden wir Deine 2 ja nehmen!!!
    Gruss Alfred und Alexandra
     
  5. NoOp 15

    NoOp 15 Guest

    hi

    ich komme aus augsburg !

    ihr ?

    hm......ich weiss nicht, ob das klappt !

    Auch Zwangsverpaarung klappt nicht immer !
     
  6. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Alfred und Alexandra,

    ich hab eben nochmal nachgelesen; Ihr habt doch Eure Agas erst am 18.10. zu Euch geholt und davon ist jetzt schon einer gestorben? 8o :( Das tut mir sehr leid und ich hoffe für den anderen sehr, daß es nichts Ansteckendes war und es ihm den Umständen entsprechend gut geht.

    Warum habt Ihr Euch denn jetzt ein Geschwistertier als neuen Partner dazu geholt? Diese Lösung ist eigentlich nicht so optimal und zudem werdet Ihr wahrscheinlich auch nicht das Geschlecht des neuen Partners kennen. :( Zwangsverpaarungen, wenn man in Betracht der Geschwistertiere davon sprechen kann, klappen leider nicht immer und wenn sie sich nicht verstehen, dann werdet Ihr wahrscheinlich nicht viel daran ändern können. Allerdings habt Ihr den Neuen ja auch erst den 2. Tag und ich würde an Eurer Stelle schon noch ein paar Tage beobachten, natürlich unter der Voraussetzung, daß der Streit nicht zu arg wird und kein Blut fließt.
    Wenn dann alles nicht geht, dann kann ich wieder mal nur Agaporniden in Not vorschlagen, daß die Beiden dort evtl. neu verpaart werden können. Ihr wohnt ja nicht so weit weg zu den beiden Stationen in NRW.

    Ich wünsche Euch so oder so viel Glück!
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Re: ehm......

    Hallo NoOp,

    ich weiß, hab ich mal gesagt. ;) Aber leider stimmt es in den meisten Fällen auch so. :(

    @ Alfred und Alexandra,

    Von einer weiteren Zwangsverpaarung würde ich Euch dringend abraten! Wie schon gesagt, es klappt oft nicht und was dann? Wollt Ihr dann wieder neue Agas dazu holen und habt dann am Ende womöglich 8 Agas da sitzen....das alles kann zu einem Kreislauf ohne Ende werden. Laßt Eure Agas in einer Voliere selbst ihre Partner auswählen und das geht am besten bei AiN, denn Züchter machen das in den seltensten Fällen so mit, wenn überhaupt.
     
  8. stiggy

    stiggy Guest

    @Gabi

    Hallo Gabi,
    leider war der Tod des Agas "unser Verschulden". Er ist aus dem
    Käfig abgehauen und wir hatten unsere Fliegenklebefänger noch
    nicht abgehangen. Er hat sich darin verheddert, da wir arbeiten
    waren, war es leider schon zu spät. Als wir beim Tierarzt waren,
    ging es noch. 2 Stunden später hat er sich schon nicht mehr ge-
    rührt.
    Wir werden jetzt noch 1-2 Wochen warten und das Verhalten
    beobachten. Falls das nichts bringt, werden wir Deinen Rat be-
    folgen und uns auf den Weg machen zu den AiN.

    Vielen Dank für Deinen Rat. :0-

    Liebe Grüße
    Alfred und Alexandra
     
  9. NoOp 15

    NoOp 15 Guest

    viele leute unterschätzen vögel !!!

    einer von vielen gründen ist, das die meisten denken sie kaufen sich jetzt nen vogel, und denken nicht genung darüber nach !
    erkundigen sich nicht richtig darüber !

    vögel machen viel arbeit !
    - käfig sauber machen
    - um den käfig saugen, putzen ect.....
    - vögel so gut wie jeden tag nen freiflug geben
    - usw.....

    Aber woher sollen sie es denn auch wissen, wenn sie es niergends lesen können ???

    ich selber wusste nicht, was da auf mcih zu kommen wird !
    kam auch viel später auf die seite !

    Oder die verpaarung, ich dachte auch ich krieg jetzt nen 4ten, und alles klappt !!!! Pustekuchen !!!!

    das beste ist wirklich die vögel in nen schwarm zu lassen....aber das kann ne zeitlang dauer, wie ich gesagt bekam !?!?

    bei den vögel muss man erst gut nachdenken !!!!
     
  10. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Alfred und Alexandra,

    oh weh, das muß ja ein ganz schlimmes Ende für den Kleinen gewesen sein. :( Es ist nun mal leider so, daß die Agas vor nichts Angst haben und an alles gehen, die Gefahren dabei kann man oft gar nicht abschätzen. Sei es nun durch giftige Zimmerpflanzen, hohe schmale Töpfe oder Vasen, in die sie klettern und dann aber allein vielleicht nicht wieder raus kommen usw., oder wie in Euren Fall eben durch den Fliegenkleber. Auf diesen Seiten wird ziemlich ausführlich auf alle Gefahren hingewiesen, wenn Vögel bei uns im Haushalt leben, denn oft denkt man ja leider nicht an alles.

    Schaut Euch Eure beiden Agas jetzt vielleicht noch ein paar Tage an und setzt Euch aber nofalls möglichst bald mit AiN in Verbindung. Denn oft sind sie so sehr überfüllt, daß sie manchmal die Annahme von Agas stoppen und auf die Warteliste setzen müssen. Das noch als kleiner Tipp, denn dann steht Ihr evtl. wenigstens schon auf der Liste.
    Ansonsten bitte immer fragen und selbst wenn man keine Fragen zu haben scheint, hier in diesem VF lernt man immer was dazu und kann sich super austauschen.

    Ich wünsche Euch ganz viel Glück!
     
  11. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo NoOp,

    das ist ganz unterschiedlich. Bei manchen Agas schnackelt es sofort und sie können schon nach ein paar Tagen wieder zu ihren Besitzern zurück, bei anderen kann es lange dauern. Es ist ja auch so, daß immer wieder Vögel in den vorhandenen Bestand raus und rein kommen und sich dieser dadurch ständig ändert. Hat man Glück, dann findet der eigene Aga sofort seinen Partner, andere hingegen müssen warten, bis vielleicht mit dem nächsten Neuzugang der Passende kommt. Ich habe einen Hahn, den konnte ich schon nach 2 Tagen wieder abholen, meine Henne dagegen war fast ein halbes Jahr bei AiN, ehe es endlich gefunkt hat. Aber all das hat sich am Ende auch gelohnt, wenn ich heute meine glücklichen Paare sehe. :)

    Ansonsten hast Du mit Deinen Schilderungen Recht, wenn es nur irgendwie geht, dann vorher genaustens informieren. ;)
     
  12. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    yep. unter umständen kann das dauern.

    aber was sind schon ein paar wochen auf ein ganzes agaleben gesehen, wenn sie dafür glücklich und zufrieden sind.

    gruß,
    claudia
     
  13. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    wenn ich das so lese, hat mein Rocky, Schwarzköpfchen, ja so richtig glück. Er war ja auch bei Agaporniden in Not zum Verpaaren, da hat es ewig gedauert bis er sich eine ausgesucht hatte, Lucky. Leider war den beiden kein langes Glück beschieden und sie ist schon kurze Zeit später verstorben. Dann habe ich ja vom Züchter die Henne mit dem Schnabelfehler geholt, Speedy, dort war es Liebe auf den ersten Blick. Leider ist auch dieses Glück zerbrochen, meine Speedy ist ja im Sommer verstorben. Mein Rocky war schon wieder Witwer. Dann habe ich ja jetzt Bibi, ein Schwarzkopf-Pfirischkopfmix und auch da hat es relativ schnell gefunkt und ich hoffe jetzt daß die beiden nicht wieder so schnell getrennt werden.

    Aber aus eigener Erfahrung mit meinen Rosenköpfchen kann ich nur sagen, es muß nicht vom ersten Tag an funken, mein Teddy, Rosenköpfchen und meine Micksy, leider schon tot, sind ja auch ein Pärchen gewesen obwohl es am Anfang überhaupt nicht danach ausgeschaut hat. Mein Teddy war von Anfang an vernarrt in sie, nur sie hat ihn total ignoriert. Ich habe sie dann mal zusammen im Wohnzimmer in einen Käfig gesperrt, in der Hoffnung sie vertragen sich. Das End vom Lied war, mein Teddy ist immer frustrierter geworden, weil die Balzversuche nicht fruchteten und meine Micksy ist immer agressiver geworden, weil sie sich einfach von ihm belästigt gefühlt hat. Na ja ich habe sie dann mit nach Berlin genommen zu Agaporniden in Not, wo ich ja auch meinen Rocky Schwarzköpfchen hinbringen mußte und siehe da, kaum waren meine beiden Rosenköpfchen in der Verpaarungsvoliere haben sie sich ein paar Stunden später schon so gut verstanden als ob sie schon immer ein Paar waren. Und seitdem waren die beiden "unzertrennlich", bis auf den Tag wo meine Micksy uns leider für immer verlassen mußte, mein Teddy hat auch sehr getrauert und hat es am Anfang nicht verstanden.

    Was ich mit meinem ellenlangen Geschreibsel eigentlich sagen will, wenn sie sich nicht bis aufs Blut bekriegen, muß es nicht unbedingt heißen sie hassen sich, manche brauchen halt manchmal etwas länger. Vielleicht müssen sie auch die Rangordnung erstmal festlegen !

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hi Petra
    Irgenswie bin ich jetzt durcheinander. Du hast Rosenköpfchen und andere Agas zusammen ? ?? Wenn Du dat Agaforum richtig durchliest, dann weiste wat ich meine.
    Es gibt zwar Fälle wo Rosenköpfchen sich mit anderen Agas vertragen, aber dat ist wohl selten.
    Ein Beispiel: Einer von meinen ( Rosenköpfchen ) watschelt auf der Voli rum, und dann wird er von unten in die Füsse gebissen. Dat ist Aganormal. Dann geht er runter und dann wird sich gekloppt. Zum Bespiel JETZT. Ein Paar zankt ohne Ende. Ich weiss nicht worum es geht, aber ich weiss dat alles gleich wieder vorbei ist.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  15. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    jep Guido, ich habe ein Pärchen Schwarzköpfchen und ein Pärchen Rosenköpfchen und bis auf die üblichen Agastreitereien, gehen sich die vier so ziemlich aus dem Wege. Es gibt weder blutige Kämpfe noch sonst etwas.
    Sie haben ja auch ein eigenes großes Zimmer zur Verfügung und eine große Voliere mit den Maßen 3m lang, 2 m hoch und 1 m breit, dadurch ist das sich aus dem Wege gehen ziemlich einfach.

    Heute mittag z. B. haben mein Rosenkopf Teddy und mein Schwarzkopf-Pfirsichkopfmix Bibi friedlich aus dem selben Napf gefressen, so und noch viele andere Beispiele kann ich nennen.

    Ich weiß daß es nicht selbstverständlich ist und würde es niemals jemand anderem empfehlen, aber bei mir klappt es zum Glück und ich bin froh und dankbar darüber.

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  16. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Ich denke auch, das bei den Haltungsbedingungen, wie Petra sie bietet, eine Gemeinschaftshaltung von verschiedenen Agas durchaus möglich ist, besonders dann, wenn icht gezüchtet wird und die Brustimmung sich in Grenzen hält.
    Gerade SK's gelten auch als durchsetzungsfähig und daher relativ gut mir RK's zu vergesellschaften.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Guido, 27. Oktober 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Oktober 2003
    Guido

    Guido Guest

    Hi Petra
    Ich hatte letzten Sommer , für drei Wochen, ein Pfirsichpärchen bei mir. Eine Woche getrennt, dann zusammen. Du glaubst gar nicht wat da los war.

    " Selbstverständnis " gibt es bei Agas nicht

    Schön dat sich die Beiden verstehen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  19. #17 Martin Unger, 27. Oktober 2003
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo,

    nur als kleine Anmerkung, als ich habe auch immer alle Agas getrennt. Obwohl auch schon mal eine Erdbeerkopf zu den SK in die Voliere gelangte. Trotzdem würde ich keine gemeinsame Haltung empfehlen. Die SK sind selbst meinen Amazonen gegenüber respektlos.

    Ich denke bei Petra ist das echt eine Ausnahmesituation, wie sie schon selbst schrieb. Trotzdem kommen wir hier vom Thema ab. Zu der ursprünglichen Fragestellung kann ich nur sagen das die Zeit in der der neue Aga vor Ort ist doch relativ kurz zu sein scheint. Ich würde noch ein bißchen warten, ggf. die Vögel getrennt setzen und wenn es nicht mehr geht sich an die AiN wenden.

    Es grüßt euch
    Martin
     
Thema:

"Akzeptieren"

Die Seite wird geladen...

"Akzeptieren" - Ähnliche Themen

  1. Ab wann akzeptieren Tauben neuen Heimatschlag?

    Ab wann akzeptieren Tauben neuen Heimatschlag?: Hallo ihr Lieben, ein liebe Freundin von mir nahm vor einiger Zeit zwei verletzte Brieftauben auf, die flugunfähig am Straßenrand gefunden...
  2. Wie lange dauert es bis sich Sperlie (Neue dazu) akzeptieren ??

    Wie lange dauert es bis sich Sperlie (Neue dazu) akzeptieren ??: Hallo Ihr lieben, schon wieder eine Frage an Euch. Habe gestern zwei junge (6Wochen jung) Sperli (Hahn Blau und Henne Gelbschecke) zu meinen...
  3. Wie lange akzeptieren die Eltern ihre Jungen im gleichen Käfig?

    Wie lange akzeptieren die Eltern ihre Jungen im gleichen Käfig?: Hallo! Ich habe eine Frage zum Verhalten der Elternvögel mit ihren Jungen. Unser Pärchen hat 4 Wochen alte Junge. Sie entwickeln sich sehr gut...