Albino tut sich schwer

Diskutiere Albino tut sich schwer im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Wellifreunde, ich habe seit 8 Wochen einen jungen Albino-den Willy. Meine Frage ist, kann es sein das es ein weißer Wellensittich viel...

  1. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo Wellifreunde,
    ich habe seit 8 Wochen einen jungen Albino-den Willy.
    Meine Frage ist, kann es sein das es ein weißer Wellensittich
    viel schwerer hat sich in der gruppe zu intregrieren bzw von
    den anderen angenommen zu werden?
    Die anderen 6 Wellis tun ihm nix, aber sie spielen auch nicht mit Ihm.
    Er tut mir sehr leid weil er sitzt da nur so verschüchtert und traut
    sich auch gar nix.
    Für antworten wäre ich Dankbar. Edith
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm, es kann immer sein, dass die anderen alle eine "Lieblingsfarbe" haben.
    Es gab mal früher eine Untersuchung, die zeigte, dass die Farbe der Nistgeschwister / Eltern die Wahl (der Farbe des) späteren Partners beeinflussen kann.
    Dort wurden Vögel mit blauen Nistgeschwistern zu einem bestimmten Zeitpunkt aus dem Kasten genommen und von grünen Eltern bei grünen "Stiefgeschiwstern" aufgezogen und bevorzugten später blaue Vögel (wenn die Trennung erst nach einem gewissen Zeitraum vorgenommen wurde).

    Es kann allerdings auch an der Zahl liegen:
    6 Wellis in Paaren (?) + ein unverpaarter.

    Ich habe ein einzelnes Weibchen (das keinen echten Partner hat und nicht wirklich umworben wird), das zwar oft alleine sitzt, aber auch mal mit dem anderen Weibchen oder einem der Männchen etwas macht.
    Sie hat also kein Liebes- aber ein "Freundschaftsleben" ;), nur halt kein intensives.
    Das andere Weibchen war bis vor kurzen auch noch allein, weil sich die Herren der Schöpfung genug waren, und wird nun von beiden (Männchen) angebalzt.
    Es kann sich also auch noch ändern.
    Die Vögel sind seit Mai letzten Jahres zusammen; die Männchen fanden sofort zueinander und Interesse an Weibchen besteht erst seit kurzem.

    Ich würde überlegen, ob Ihr noch einen weiteren Wellensittich aufnehmt, so dass es 8 sind und theoretisch jeder einen Partner haben könnte.
    Auch bei so einer Konstellation KANN es allerdings sein, dass nicht jeder einen Partner abbekommt, oder dass sich 2 Männchen, seltener 2 Weibchen stärker anfreunden, und den übrig gebliebenen Gegenpart/ "Partner" allein da stehen lassen.


    Falls Du clickerst könntest Du versuchen, Interesse an dem weißen Vogel zu belohnen, also hinschauen, daneben sitzen, zusammen nagen usw.
    So haben 2 Vögel von mir auf jeden Fall gelernt, friedlich nebeneinander zu sitzen statt sich zu trietzen.
    Das taten sie dann erst auch, um Belohnungen zu bekommen, ohne Aufforderung und in dem Prozess lernten sie wohl, sich nicht immer so trietzen.
     
  4. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Danke Stephanie für deinen Tipp mit dem clickern, das werde ich mal versuchen.
    Die anderen 6 Wellis sind so ein lustiger Haufen und auch alle sehr Unterschiedlich
    im Charakter und der Größe. Auch sind alle sehr freundliche Vögel und bis jetzt war
    es halt immer so wenn ein neuzugang gekommen ist, hat es in der Regel nicht sehr
    lange gedauert bis sie Freundschaft geschlossen haben.
    Ende letzten Jahres habe ich 3 Wellis hintereinander wegen Trichos verloren.
    Deshalb dachte ich zuerst das Sie einfach trauern und deshalb nichts von Willy wissen wollten.
    Aber inzwischen geht es Ihnen wieder richtig gut, nur Willy wird ignoriert.
    Morgen gehe ich gleich mal einen Clicker besorgen.
    Gruß Edith
     
  5. #4 Le Perruche, 28. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Inipi,

    Nein, mit der Farbe hat es nichts zu tun. Es gibt tatsächlich Untersuchungen, die bestimmte Präferenzen festgestellt haben. Hier ist aber die Verpaarung angesprochen. Bei der Integration in einen Schwarm spielt die Farbe keine Rolle. Zum Beispiel lebt bei mit auch eine Albinohenne ohne Probleme im Schwarm.

    Du schreibst, dass Dein Willy noch jung ist. War er noch sehr jung, als Du ihn bekommen hast? Das Alter ist einer der Gründe, der bei der Vergesellschaftung zu Problemen führen kann. Ist Willy denn früher aktiv gewesen. Ist gibt doch kaum etwas quirligeres als junge Wellensittiche. Und hier kann schon ein Problem begründet sein. Erwachsene Wellensittiche empfinden JV eher als aufdringlich. Zudem sind JV als Geschlechtspartner uninteressant. Meistens werden die JV einfach ignoriert. Manchmal kann es aber sogar zu Attacken kommen. Sowohl für die Altvögel, als auch für den jungen Vogel keine optimale Situation. Manche berichten auch bei den wilden Wellensittichen, dass sich regelrechte Jungvogelschwärme bilden. Auch in unseren Volieren soll beobachtet worden sein, dass sich Jungvögel zu separaten Gruppen zusammenschließen.

    Ist denn ausgeschlossen, dass Willy krank ist? Selbst wenn er ignoriert wird, sollte er als junger Vogel eigentlich nicht nur "schüchtern" rumsitzen.
     
  6. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo Le Perruche

    Als ich Vogelsand kaufen ging sah Ich den kleinen und
    beobachtete dort schon wie er ausgegrenzt wurde. Und
    er war auch sehr sehr jung. Ich warf meine bedenken
    wegen der Tierhandlung über Bord und nahm Ihn mit. Der
    Zeitpunkt war sehr ungünstig weil ich gerade Umzog. Das war
    für alle nicht einfach. Willy durfte nach drei Tagen zu den anderen.
    Da hat er richtig terz gemacht das er rüberdarf.
    Aber ab diesem Zeitpunkt hockt er halt einfach nur da, auch das
    verspielte vermisse ich bei Ihm. Er kommt mir total verschüchtert vor.
    Also am überdreht sein kann es nicht liegen. Ich habe noch zwei jüngere
    Kasper die jeden nerven, aber auch die Ignorieren Ihn.
    Und ob er wohl Krank ist habe ich mir auch schon gedacht, er mausert
    aber gerade auch.
    Morgen werde ich noch einmal versuchen Ihn aus der Reserve zu locken.
    Und wenn sich gar nichts tut muss ich mal zu Tierarzt.
    Danke für deine Antwort.
     
  7. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo inipi,
    mal eine ganz andere Richtung:
    Hast Du mit dem Kleinen eine Ankaufsuntersuchung gemacht?
    Vögel können auch ausgegrenzt werden, weil sie krank sind.
     
  8. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Wie kommst du bloß immer wieder darauf, anderen dazu zu raten, Probleme wegzuclickern, die keine sind? Natürliches Verhalten der Vögel unterbinden zu wollen? Klickern kann ja vielleicht hilfreich sein, aber keineswegs in allen (und schon gar nicht in so einer) Situation. :nene:

    @inipi: Ich würde auch erstmal nach dem Gesundheitszustand des neuen Piepers gucken lassen. Man muss es ihm noch nicht unbedingt ansehen, aber Wellis können Krankheiten auch wunderbar verstecken. Wenn du das ausschließen kannst, würde ich einfach noch ein bisschen abwarten.
    Das Alter könnte, wie Le Peruche schon angesprochen hat, eine Rolle spielen. Obwohl ich es auch ungewöhnlich finden würde, wenn 1. Willy gar keine Initiative zeigt und 2. auch die anderen Vögel ihn nicht mal "anquatschen".
    Die Farbe spielt, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle. Ich habe hier auch einen reinweißen und 3 reingelbe Pieper rumfliegen, die sind genauso mit dabei wie alle anderen auch.
     
  9. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo miteinander,

    Ihr hattet recht, er ist sehr krank. Als ich
    heute nach Hause kam war er richtig letharigsch
    und durchfall hat er auch. Ich habe Ihn jetzt sperat
    in einen Käfig gesetzt und versucht ihm Brei zu geben
    weil er ist so dünn das ich heulen könnte. Hoffentlich
    hat er nicht die sch..Trichomonaden. Morgen früh gehe
    ich gleich mit Ihm zum Tierarzt. Hoffentlich schafft er es.
    Wenn so ein kleiner Vogel krank ist, würde man Ihn am liebsten
    trösten und knuddeln wie einen Hund...
    Grüße von Edith
     
  10. #9 Le Perruche, 1. März 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wünsche Dir und Willy, dass noch alles gut wird.
    Welche Krankheit er hat, läßt sich hier nicht erraten.
    Trichomonaden zum Beispiel lassen sich sehr gut behandeln, wenn man schnell behandelt.
    Sie gehören aber zu den Parasiten, bei denen man den ganzen Schwarm behandeln sollte.

    Damit die wirkliche Ursache herausgefunden werden kann und Deinem Willy geholfen werden kann, ist sehr wichtig, dass Du einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchst.
    Kleintierärzte sind in ihrer Praxis oft nicht für Vogelpatienten eingerichtet und haben meist auch nur wenig Erfahrung mit den Besonderheiten bei Vögeln.
     
  11. Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP

    ..die wären harmlos, im Vergleich zu dessen was ich vermute, ich drück dem Vogel die Daumen, daß er heute noch lebt!
     
  12. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    was hat der ta gesagt bzw wie geht es Willy?
     
  13. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo miteinander,

    jetzt möcht ich euch von Willy berichten, das er noch lebt
    grenzt an ein Wunder. Von Donnerstag auf Freitag hat sich
    sein Zustand dramatisch verschlechtert.
    Ich bekam dann solche Angst weil ich ja drei Wellis wegen Trichos
    verloren hatte und gab Ihm in meiner Not Spartrix. Dann lag er nur
    noch auf dem Bauch und konnte nicht mal mehr seinen Kopf halten.
    So um 12 Uhr nachts flößte ich Ihm ein bischen Hirsebrei ein.
    In den Hirsebrei habe ich noch ein Homöophatisches Mittel für Magen-
    Darm reingegeben. Er war nur noch Haut und Knochen. Ich legte
    Ihn auf meine Brust und versuchte jede halbe Stunde bis ca 3 Uhr morgens
    ein bischen Brei einzuflößen.
    Freitag morgen war sein Zustand nicht viel besser. Ich fuhr gleich mit Ihm
    zum Tierarzt (Vogelkundlich) und wir konnten ja nicht auf eine Kotprobe
    warten und so bekam er noch Bayril und ein Aufbaumittel gespritzt. Er
    wog nur noch 28g. Die Tierärztin meinte er wird es nicht schaffen. Zuhause
    angekommen ließ ich Ihn erst mal in Ruhe, mischte später wieder Hirsebrei
    mit ein bischen Aufbaukalk, Arnika und dem Magen-Darmmittel und flößste
    Ihm immer wieder davon ein. Das bischen Kot das noch rauskam war Rabenschwarz.
    Gegen Nachmittag konnte er wieder einigermaßen stehen, und gegen Abend
    ist er ganz wackelig auf seine Stange gekraxelt und konnte sich oben
    halten.
    Abends habe ich ein gekochtes Eigelb immer wieder mit einem Spritzchen gegeben,
    und sein Zustand besserte sich langsam.
    Heute morgen war er schon viel besser beieinander, er schrie auch morderio
    als ich Ihm wieder Eigelb gab. Der Kot wird wieder richtig gut, und er genießt jetzt
    das Rotlicht und knabbert immer wieder an seiner Hirse.
    Ich lasse Ihn jetzt in Ruhe damit er nicht so gestresst vom rausnehmen ist.
    Wenn ich Ihn mir so anschaue glaube ich jetzt wirklich das er es schafft.
    Nächste Woche schicken wir den Kot von allen Wellis ein, damit wir schnell
    wissen was da los ist.
    Ich möchte mich nochmal bei allen Hier bedanken, für die Antworten und
    auch das Mitgefühl.
    Ich hatte meinen Wellis gegenüber ein schrecklich schlechtes Gewissen, weil mir
    die letzten 4 Wochen einfach die Zeit gefehlt hat mich richtig um Sie zu Kümmern.
    Mein Hund war schwerkrank und ist dann auch gestorben, und wenn jetzt noch
    mein Willy durch meine nachlässigkeit gestorben wär...
    Nun ja, die Hoffnung stirbt zuletzt und Willy geht es wieder viel besser.

    Grüße von Edith
     
  14. #13 Le Perruche, 3. März 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo inipi.

    schön, dass Willy noch eine Chance bekommt.

    Wobei ich ehrlich sagen muß, dass mir aus Deinem Bericht nicht deutlich wird, was ihm fehlt, bzw. wie weiter therapiert wird.
    Erhält Willy nun über Dich weiter Baytril? Aufgrund welcher Diagnose? Sind im Abstrich Bakterien gefunden worden? Wird ein Antiobiogramm erstellt?

    Bei extremem Gewichtsverlust denkt man natürlich auch schnell an Macrorhabdus ornithogaster. Megabakterien können aber nur mit Ampho Moronal behandelt werden.

    Alles gute für Willy.
     
  15. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Jetzt musste ich erst mal nachlesen was Macrorhabdus...ist, das
    sind ja die gefürchteten Megabakterien. Jetzt hab ich aber
    wieder Angst bekommen weil da passt auch viel auf den Willy.
    Diagnose habe ich keine weil wir den Kot erst am Montag
    einschicken können. Das Baytril hat Die Tierärztin im Vorbeugend
    gespritzt und ich habe auch Baytril mit nach Hause bekommen
    davon soll ich Ihm täglich was geben.
    Jetzt lese ich gleich nochmal alles über die Megabakterien und
    hoffentlich hat er nicht das. Aber er macht im moment einen besseren eindruck,
    oder kann das alles womöglich täuschen?
     
  16. #15 Le Perruche, 3. März 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo inipi,

    ich wollte Dir keine Angst machen. Es ist doch gar nicht gesagt, das Willy Megabakterien hat. Es ging mir nur darum ein weiteres Beispiel für eine Erkrankung zu nennen.

    Hat denn die TÄ keinen Kropfabstrich gemacht? Keine Kultur angelegt? Selbst wenn er Trichomonaden haben sollte, kann die TÄ das nur in der frischen Probe erkennen. Es ist doch wichtig welcher Erreger möglicherweise an Willy' s Zustand schuld ist. Davon hängt dann auch das Medikament der Wahl ab.

    Auch ist zu prüfen, ob nicht noch andere Ursachen in Frage kommen.

    Bist Du sicher, dass Deine TÄ vogelkundig ist? Darf sie die Zusatzbezeichnung Ziervögel führen?

    Positiv ist aber schon eimmal in jedem Fall, dass sich Willy bekrabbelt hat. Wellensittiche sind kleine zähe Kämpfer.
     
  17. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo Le Perruche,

    wohl ist mir nicht wirklich, du hast ja recht mit
    dem blind Therapieren. Die Tierärztin habe ich hier
    im Forum gefunden, den Zusatz Ziervögel habe ich nicht
    gesehen. Aber in Ihrem Wartezimmer hat sie Cardueliden
    in einer Voiliere und da denke ich schon das Sie O.K ist.
    Kulturen legt sie nicht an, das wird alles verschickt.
    Kropfabstrich hat Sie auch keinen gemacht, ich weiß
    aber auch nicht warum. Nicht halbes und nichts ganzes.
    Wenn er die Megabakterien hat, dann sieht es für Ihn
    aber ganz schlecht aus wenn er schon so abgemagert ist.
    Jetzt belese ich mich noch mal, und wenn
    da noch mehr Hinweise in die Richtung gehen muss vielleicht
    schon morgen was gemacht werden, weil die anderen Wellis
    bis jetzt noch Fit? (") sind.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Le Perruche, 3. März 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Unterstellen wir einmal, dass er Megabakterien hat.
    Du hast recht, so ehrlich muß man sein. Ist ein Vogel stark abgemagert und leidet bereits an GLS, ist es kritisch.

    Nur bedeuten z.B. Megabakterien nicht automatisch Going Light Syndrom.
    Megabakterien sind oft mit Ampho Moronal gut in den Griff zu bekommen.


    Aber: Bei Willy gibt es ja noch gar keine Diagnose. Sprich die TÄ doch ganz gezielt auf eine Diagnose an.
    Ich kann ja nur das beurteilen, was Du hier schilderst. Danach würde ich schleunigst einen anderen vkTA aufsuchen.

    Gibt es in der verlinkten Liste noch einen anderen?
    Ich selber fahre z.B. ca.100 km zum vkTA.
     
  20. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Also, habe jetzt noch mal genau die Liste der vkTierärzte
    angeschaut und mich für einen entschieden. Man kann ja
    eigentlich nur auf die Bewertungen gehen und hoffen das
    der Tierarzt sich wirklich auskennt. Zu diesem Tierarzt bin ich
    auch aufgrund der bewertungen gegangen. Aber ich hatte schon
    bei der Tricho Infektion kein hundertprozentig gutes Gefühl.
    Und bekanntlich sollte man ja auf sein Bauchgefühl hören.
    Davor war ich mal Notfallmässig in einer Tierklinik die auch von sich
    behaupten Vogelkundig zu sein, und der Welli trotzdem, man muss schon
    sagen jämmerlich starb aufgrund falscher behandlung.
    Deshalb werde ich auf jeden auch gerne weiter fahren, hauptsache
    die Wellis sind in guten Händen.

    Gutennacht und ich lass noch hören was rausgekommen ist.
     
Thema:

Albino tut sich schwer

Die Seite wird geladen...

Albino tut sich schwer - Ähnliche Themen

  1. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  2. Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts

    Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts: kann mir vielleicht jemand sagen, was wäre am sinnvollsten zu tun....das es aufhört . Langsam mache ich mir sorgen um diesen Vogel
  3. schwer verletzte Ringeltaube gefunden

    schwer verletzte Ringeltaube gefunden: Hallo ich habe letztens eine Taube auf einem Ast sitzen sehen ziemlich weit unten im Gebüsch als ich näher hin gesehen habe , hab ich den...
  4. Nymphe Albino?

    Nymphe Albino?: Hallo Ich habe 2 Nymphe im Weiß gekauft. Der Verkäufer meint das sind Albino. Ich sieh keine Rote Augen meiner Meinung sind des Schwarz. Kann...
  5. Albino

    Albino: hallo Ich bin ganz neu hier und habe gleich 1-2-3- Fragen. Ich habe heute einen Alexandersittich bekommen ob großer oder kleiner weiß ich nicht....