Alfred der Graupapagei bittet um Hilfe

Diskutiere Alfred der Graupapagei bittet um Hilfe im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe mich gerade in diesem Forum registriert um selber einen Beitrag schreiben zu können. Bin schon sehr lange auf der Suche, hoffe...

  1. #1 patrickramona, 17. Februar 2008
    patrickramona

    patrickramona Guest

    Hallo,
    ich habe mich gerade in diesem Forum registriert um selber einen Beitrag schreiben zu können.
    Bin schon sehr lange auf der Suche, hoffe hier eine Antwort auf meine Frage zu finden.
    Mein Graupapagei, der "Alfred" hat seit ca. 3 Monaten unter beiden Achseln eine hässliche Verletzung.
    Diese Verletzung war Anfangs nur ein kleiner Riss, wurde dann immer grösser und es kam noch ein gelbliches ziemlich festes Sekret in der Nähe des Risses dazu (siehe Bild).
    Unsere Tierärztin hat uns mit diversen Salben versorgt, die kurzzeitig die Situation etwas besserten, leider aber heilt die Sache nicht!
    Nachdem wir wirklich schon alles mögliche probiert haben wissen wir uns keinen Rat mehr!
    Unser armer Alfred sitzt nur noch traurig in seinem Käfig, spricht kaum noch und sobald wir uns ihm nähern fängt er panisch an zu schreien. (wahrscheinlich aus Angst vor einer drohenden weiteren Behandlung). Wenn wir ihn allerdings ein paar Tage in Ruhe lassen, bzw. nicht eincremen verschlechtert sich sein Zustand deutlich.
    Ich hoffe wirklich hier endlich Hilfe zu finden und bitte Sie alle um Ihren Rat.

    Vielen Dank.

    Gruß Roland
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 17. Februar 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Roland,

    herzlich willkommen in den Vogelforen, wenn der Anlaß dazu hier zu schreiben auch einen ernsten Hintergrund hat.

    Du solltest mit Alfred zu einem vogelkundigen TA gehen, eine Auflistung solcher TÄ findest Du hier. Lies auch die Kommentare dazu, wenn vorhanden.

    Lies mal hier von Carmen und ihrem Grauen, evtl. handelt es sich bei Deinem Alfred auch um so etwas.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Roland,

    das schaut nach einem klassischem Unterflügelekzem aus. Ich denke, Du solltest zu einem Vogelkundigen Tierarzt überwechseln. Denn selbst wenn du zu einem Spezialisten gehst, ist dies eine langwierige Erkrankung, deren Behandlung nicht immer mit Erfolg gekrönt ist.

    Meisten steckt hinter solch einer Erkrankung ein chronischer Leberschaden. Leider werden solche Vögel meistens erstmal mit Parasitenmitteln und Cortisonsalben behandelt. (Cortisonsalben beim Vogel sind nur mit äusserster Vorsicht anzuwenden). Was das Ganze meist noch verschlechtert.
    Such Dir einen Vk Tierarzt. Lass Röntgen, eine Blutuntersuchung mit Organprofil und einen Wundtupfer um sekundär Infektionen abzuklären machen.
    Die Ursache für diese Leberschäden werden oftmals nicht mehr herausgefunde. Häufige Ursache sind chron. Zinkintoxikationen, durch Aspergillose entwickelte Toxine die die Leber schädigen, Virus infektionen die in jungen Jahren die Leber geschädigt haben, bakterielle Infektionen die die Leber angegriffen gaben (Tuberkulose, Salmonellose) und und und

    Du siehst da könnte man Seiten füllen. Also nix wie ab zum guten Tierarzt!

    Gute Besserung und alles Gute wünschen Euch Luzy
     
  5. #4 Pelikanchen, 17. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Roland,

    euer Alfred muss ja durch die Hölle gehen.Gleich unter beiden Flügeln,schlimmer gehts ja nicht.Aber noch ist es nicht so weit fortgeschritten.
    Wenn ich das Bild richtig sehe,hättest du wahrscheinlich mit meinem jetzigen Mittel / Pulver ganz gute Chancen,ohne das , wie bei meinem Croco das ganze Gefieder verklebt.
    Stomahesive Puder,aber vorsicht.......................das muss auf die feuchten nässenden Stellen aufgetragen werden und dann trocken geföhnt werden,sonst klebt der Flügel unten an !
    Aber bespreche das auch erst mit deinem TA.Gelblicher Eiter oder ähnliches ist bei meinem Croco nicht aus der Wunde gekommen.Die Wunde ist durch ständiges Jucken dann Massiv von ihm selbst angefressen worden.
    Das kannst du alles hier im Forum nachlesen,hat ja Susanne schon verlinkt.

    Wünsche euch alles gute
     
  6. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Hmm, also dieses gelbliche Etwas schaut mir aus wie Xanthomatose.
    Ist leider nicht heilbar, denn es handelt sich um eine Stoffwechselstoerung, was bedeutet, dass Xanthome immer wieder kommen koennen.
    Uebrigens koennen das Menschen auch bekommen, aber da wird es zumeist mit dem Laser entfernt. Beim Menschen setzen sich solche Xanthome sehr haeufig aufs Augenlid, waehrend beim Vogel fast immer die Fluegel betroffen sind.

    Leider sind die Dinger extrem gut durchblutet und jucken wie die Hoelle. In schlimmen Faellen wird man versuchen, es mit dem Laser wegzuoeden.

    Ob es wirklich Xanthomatose ist, kann nur ein guter vogelkundiger TA sicher diagnostizieren.
     
  7. #6 jacquesthoma, 18. Februar 2008
    jacquesthoma

    jacquesthoma Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    das gelbe ist keine Xanthomatose sondern getrocknete Gewebsflüssigkeit mit Eiter und Fibrin.
    Der Vogel leidet unter dem Unterflügelekzem, was leider nur eine Betitelung der Symptomatik und Klinik zulässt, nicht jedoch einen Bezug zu der Ursache.
    Ursachen dafür gibt es wenigstens 10, nur vom VK TA abzuklären. Und selbst wenn es abgeklärt werden kann sind die Erfolgschancen ziemlich klein.
    Oft kommt dieser Ekzem im Endstadium einer Krankheit (welche auch immer) und generell sterben die Tiere früher oder später an den Folgen.
    Tiere mit UE sind immer in einem Infektionsstadium (wie es die Blutwerte beweisen). Höchste Eisenbahn was zu tun.


    Grüsse
     
  8. #7 patrickramona, 18. Februar 2008
    patrickramona

    patrickramona Guest

    Vielen Dank, weiter so

    Hallo Leute,
    ich möchte mich schon mal sehr herzlich für die Antworten bedanken, weiter so:beifall:
    Ich werde auf jeden Fall dieses STOMAHESIVE Puder besorgen und natürlich einen TA besuchen.:prima:
     
  9. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    besuche erst einen tiearzt aus liebe zu deinem vogel und erspare ihm weitere schmerzen. ich mache das gleiche mit meinem papagei seid 4 wochen duch und er wird zur zeit stationär behandelt. anders geht es gar nicht, will ich ihn und mich nicht psychisch kaputt machen es ist 5 vor 12.
    zum anfang:
    ich habe nicht bemerkt das er ein problem beim fliegen hat. dann schrie er auf beim auf die hand steigen. meine vermutung er hat sich etwas gebrochen und bin zur tierärztin. hier wurde er geröntgt. dabei ein großflächiges unterflügelekzem unter beiden flügeln gefunnden. die gelben borken wurden entfernt und eine salbe, hömopatische tropfen, leberschutzmittel,vitamine mitgegeben.
    nach 10 tagen keine besserung und ich habe den tierarzt gewechselt. jetzt wurde ein abstrich auf bakterien und pilze vorgenommen und bis zum ergebnis wurde er mit tinktur behandelt. das antibiogram dauerte eine woche, dann das ergebnis: mittlerweile 5 verschiedene bakterien noch kein pilz.
    nach einer woche der behandlung mit baytril und tinktur einpinseln - keine besserung. meine tierärztin verwies mich umgehend an einen kollegen der stationär behandelt und sich auch damit auskennt.
    nach 6 tagen behandlung u.a. entfernung der verklebten federn unter narkose sehen die wundränder gut aus und wir haben ein kleines fünkchen hoffnung das er leben wird und nicht eingeschläfert werden muss.
    ich wünsche diese erfahrung keinem und kann dich, patrickramona nur auf knien bitten: gehe umgehend zu einem tierarzt was bei dem anderen vogel hilft, hilft deinem noch lange nicht!!!!!!!!!!


    wenn ich meine tränen hier schreiben könnte, würde das ganze forum wegschwimmen.
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Roland,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum, auch wenn der Grund deiner Registrierung ein überaus trauriger ist...
    Ich möchte dir keinen weiteren Rat geben, außer dem: Bitte geh mit dem kleinen Schätzchen so schnell wie möglich zu einem wirklich vogelkundigen TA, damit dem Kleinen schnell geholfen werden kann und ihm Linderung verschafft wird.
    Dies ist ein deutliches Zeichen, dass er wohl starke Schmerzen ausstehen muss. Möglicherweise schreit er aus Angst vor Berührung, die ihm Schmerzen verursacht... :traurig:
    Ich kann mich Gisis Worten nur voll und ganz anschließen und noch ein weiteres Mal auf die Dringlichkeit einer kompetenten Behandlung hinweisen. Ferndiagnosen helfen dem Kleinen nicht. Und Mittel, die einem anderen Vogel mit ähnlichem Krankheitsbild helfen, können im schlimmsten Fall Alfreds Zustand noch verschlechtern...
    Bitte nimm das nicht auf die leichte Schulter und behandle Alfred nicht selbst aufs Geradewohl....
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass Alfred in kompetente Hände kommt und ihm dauerhaft geholfen werden kann!:trost:


    Liebe Gisi,

    ich drücke auch deinem Schätzchen ganz fest die Daumen, dass ihm geholfen werden kann und dass er schnell genesen wird.:trost::trost::trost:
    Mir kamen beim Lesen deines Beitrags die Tränen........
     
  11. #10 patrickramona, 24. Februar 2008
    patrickramona

    patrickramona Guest

    Alfred gehts etwas besser

    Hallo,
    wollte mal Bescheid geben dass es unserem Alfred etwabesser geht.:prima:
    Pelikanchen schrieb von einem Stomahesive Puder, dieses habe ich besorgt und jetzt schon ein paar mal aufgetragen.
    Die Wunden sind schon viel viel schöner.
    Zudem bekamen wir vom TA ein Schmerzmittel, was wir ihm flüssig eingeben müssen, genauso ein Pulver mit Aminosäuren.
    Alles unter Aufsicht eines TA.
    Die beste Medizin aber war das heutige sehr warme Wetter, der Alfred hat sich heute bei 20 Grad auf dem Balkon von der Sonne bruzeln lassen, das tat ihm so gut dass er den ganzen Tag pfiff und plapperte!!!
    Wir sind guter Dinge und hoffen weiterhin auf Besserung.

    Gruß Roland
     
  12. #11 Pelikanchen, 24. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Freue mich für euren Alfred

    Schön von euch zu lesen und das Alfred im moment auf dem Weg der Besserung ist !
    Ja,mit diesem Puder hatten wir bisher den besten Erfolg........................und ich hoffe das es bei meinem Croco jetzt auch mal ein Happy End gibt :-)

    Weiterhin gute Besserung und liebe grüsse
     
  13. #12 patrickramona, 16. März 2008
    patrickramona

    patrickramona Guest

    Alfred ist in der Vogelklinik

    Hallo,
    Alfred ist nun schon seit 10 Tagen in der Vogelklinik in Oberschleißheim , ich bin heilfroh darüber, die Leute dort sind echt spitze, total kompetent und rufen uns fast täglich an um zu berichten.
    Froh bin ich aber hauptsächlich deshalb weil mehrere Erkrankungen gefunden wurden; Hefepilze im Kot und an den Federn (wahrscheinlich deshalb hin und wieder gerupft), Aspergillose schon mal gehabt aber nicht daran erkrankt, mehrere Viren gefunden, Zinkvergiftung!!!
    Kaum zu glauben, schon immer haben wir den Piepser vergöttert, immer sauber gehalten, richtig ernährt usw. aber trotzdem krank.
    Wenigstens haben uns die Leute der Klinik Hoffnung gemacht, so meinen sie dass Alfred zwar chronisch krank bleibt, es ihm aber wieder richtig gut gehen wird.
    Er macht auch schon richtig gute Vortschritte, die Wunden unter den Flügeln sehen nach mehrmaligem Verbandwechsel schon richtig gut aus und die Mädels aus der Klinik meinten dass er mittlerweile schon richtig viel spricht (das meiste verstehen sie aber nicht weil Alfred fast nur niederbayerisch spricht:-))
    Eure Tips, mit Alfred zum Spezialisten zu gehen waren Gold wert, vielleicht haben die ihm sogar das Leben gerettet. Ich danke Euch nochmals dafür.
    Jetzt bin ich gerade am Umbau eines ehem. Großterrariums, ich hab das Hobby für Alfred aufgegeben um ihm ein neues Heim zu bauen (frei von Zink, unser sündhaft teurer Papageienkäfig aus Messing ist nach Meinung des Arztes Schuld an der Vergiftung)
    Im Terrarium waren schon länger keine Tiere mehr, nur noch Pflanzen und Wasserfall, ect.
    Kann mir jemand von Euch sagen ob ich die Rückwände ohne Bedenken mit Linoleum verkleiden??? Nach eigener Recherche ist das Material völlig ungiftig.
    Die Front wird eine Türe mit Buchenholzrahmen und Edelstahlgitter, die Rückwand ist aus OSB Platten gebaut die aber unbedingt noch verkleidet werden müssen.
    Wenn Alfred nach Hause kommt wartet ein neues Wellness Haus auf ihn, 2,30 Meter hoch, 1,60 Meter breit und 1,20 Meter tief.
    Wie schon gesagt wäre ich für Tips bzgl. Linoleum dankbar.

    Gruß Roland
     
  14. #13 patrickramona, 15. April 2008
    patrickramona

    patrickramona Guest

    Traurige Nachricht

    Hallo Pelikanchen,
    bin gerade noch absolut fassungslos, heute kam ein Anruf aus der Vogelklinik, in der unser Alfred seit Wochen zur Behandlung war.
    Ich wollte nur das beste für den kleinen Spatz, so hab ich mich für eine Behandlung entschieden, koste es was es wolle.
    Nun die Nachricht dass der kleine heute morgen während der Narkose gestorben ist.
    Ich wollte dies mitteilen, weil mir einige hier, auch Du Pelikanchen, gut gemeinte Tips und Ratschläge gaben.
    Jetzt mehr über den Verlauf zu schreiben ist mir nicht möglich, zu tief sitzt der Schmerz, so viele Tränen habe ich und meine Frau heute vergossen.
    Morgen fahre ich nach Oberschleißheim um unseren Schatz abzuholen und ihn zuhause einzugraben.
    Ein Tip an alle die in einer ähnlichen Situation sind:
    Schaut nicht zu lange zu, brecht die Behandlung ab wenn sich nichts tut oder wenn´s laut Ärzten mal besser, mal schlechter wird!
    Den größten Vorwurf mache ich mir selber, hätte ich Alfred doch vor ein oder zwei Wochen nach hause geholt, dann wäre er heute nicht tot und er wäre in der Umgebung die ihm vertraut ist.
    So musste er in einer fremden Umgebung bei fremden Menschen sterben, wo er uns doch so dringend gebraucht hätte, mindestens so stark wie wir ihn jetzt bräuchten.
    Er wird mir ewig fehlen!!!
     
  15. #14 Pelikanchen, 15. April 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Roland,

    es tut mir so Leid um deinen Alfred.
    Leider kann ich dir deinen Schmerz nicht leichter machen und die richtigen Worte sind schwer zu finden.
    Wie viele Wochen war Alfred jetzt in Oberschleissheim,kann gar nicht verstehen,warum die ihn so lange behalten haben.Eigentlich machen die ja den Anfang der Heilung und dann wird doch das meiste Zuhause gemacht.Als Croco mal stationär bei meinem TA war,hab ich ihn so schnell wie möglich wieder nach Hause geholt und das war nur 1 Woche !

    Aber WARUM und WESHALB ist jetzt eigentlich egal,es ist einfach nur traurig das von Alfred zu lesen
     
  16. #15 patrickramona, 16. April 2008
    patrickramona

    patrickramona Guest

    Hallo Carmen,

    der Alfred war nun die 6te Woche in Oberschleißheim, ich hab mir schon die passenden Worte zurechtgelegt wenn der nächste Anruf aus Oberschleißheim kommt; ich hätte gesagt dass ich den Alfred noch diese Woche hole, weil ich keinen Sinn darin sehe den armen Kerl noch länger in einer fremden Umgebung zu lassen!
    Dazu kam es nicht mehr und ich bin Schuld daran, zu lange habe ich experimentieren lassen.
    Zuletzt wurde mir gesagt dass eine Seite schon super verheilt ist, die andere aber überhaupt nicht, deshalb wird ihm eine künstliche Haut aufgenäht, in der Hoffnung dass sich unter dieser Haut dann eine eigene bildet.
    Das alles hätte ich nicht zulassen dürfen, die beste Heilungschance hätte mein Spatz zuhause gehabt.
    Der Arzt sagte mir gestern, dass da dieser schwere Herzfehler war, dass Alfred deshalb die Narkose nicht überstanden hat, wenn es ein schwerer Herzfehler war hätte man Alfred nicht so oft in Narkose legen dürfen, oder?
    Ich habe ihm ein neues Papageienhaus gebaut, mit echten Buchenästen, einer Höhle und unzähligen Spiel und Spaß-Möglichkeiten. Das alles frei von Zink und anderen Schadstoffen, ich hab mir das ein Vermögen kosten lassen. Alfred wäre vor Freude ausgeflippt!!!
    Selbst wenn für unseren Schatz die Zeit abgelaufen wäre, hätte er noch einige Zeit in seiner geliebten Umgebung verbringen können.
    Ich mach mir echt solche Vorwürfe, wollte nur das beste für Alfred und dabei habe ich doch alles falsch gemacht.
    Ich fahr dann los und hol mir den kleinen nach Hause, wo er hingehört.
    Bis dann...

    Gruß Roland
     
  17. #16 animalshope, 16. April 2008
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    :(das tut mir auch so leid für euch und den kleinen...
    man will doch immer nur das beste und das habt ihr auch versucht..macht euch keine vorwürfe....
    weiss garnicht...was ich noch sagen soll

    ganz liebe grüsse
     
  18. #17 charly18blue, 16. April 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Roland,

    es tut mir so leid, dass es Dein Kleiner nicht geschafft hat:trost::trost:. Bitte mach Dir keine Vorwürfe, Du hast alles getan, damit ihm geholfen wird. Du hast nichts falsch gemacht, Du wolltest doch nur das Beste für ihn, damit es ihm wieder gut geht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  19. #18 Stubenhockerin, 16. April 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    oh man das ist ja zum heulen:trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 papageienmama1, 16. April 2008
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo roland,

    es tut mir so leid für euch:trost:
     
  22. greta444

    greta444 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Es tut mir sehr leid für dich :trost:

    mach dir keine Vorwürfe, auch den Ärzten nicht! Du weißt nicht, ob dein Vogel zuhause nicht auch gestorben wäre, was sollen die Ärzte denn anderes machen, als ihn in Narkose zu legen und zu versuchen ihn zu heilen?
     
Thema:

Alfred der Graupapagei bittet um Hilfe

Die Seite wird geladen...

Alfred der Graupapagei bittet um Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...