Alle mal kräftig antworten

Diskutiere Alle mal kräftig antworten im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir haben uns was überlegt und sind echt unschlüssig. Bitten daher ausnahmslos alle Leser um Antwort zu Entscheidungshilfe. Also, wie...

  1. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo,

    wir haben uns was überlegt und sind echt unschlüssig. Bitten daher ausnahmslos alle Leser um Antwort zu Entscheidungshilfe.

    Also, wie ja bekannt haben wir ja unsere beinden Doppelgelbkofamazonen Caruso und Paulinchen.
    Wir würden gerene, da Platz vorhanden, Nachbarn und Hausmitbewohner eh schon resigniert und taub,- einen kleinen Schwarm gründen, da Amzonen ja bekanntlich auch Schwarmvögel sind.
    Haben da bei unseren Agas sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Verhalten und die Beschäftigung ist einfach ganz anders, als zu der Zeit, da wir sie nur zu zweit hielten. Mittlerweile sind sie zu sechst und da geht bei den kleinen total der Punk ab. Sind an Lebensfreude kaum noch zu bremsen. Also nicht lange gefackelt, unsere Amas sollen auch im Schwarm leben dürfen.

    So und nu kommt das große Problem,-

    eigentlich sollten es noch 2 Gelbköpfe sein, wegen gleicher Art, Verhalten, Verpaarung,............
    Sind aber auch totale Fans von den kleinen Weißstirnamazonen. Die kleinen Kerle finden wir echt irre :freude:
    Gelbköpfe und Weißstirn oder nur Gelbköpfe?
    Werden da noch total gaga 0l 0l
    Also schwuppdiwup, mal das Amaforum zu Abstimmung gerufen :idee:
    und die Qual der Wahl auf euch abgewälzt.
    Also schreibt reichlich, egal welche Meinung, wir zählen dann nur noch die Abstimmungen aus.

    Gruß Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mari & Rico, 27. November 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Hallo Frank.

    Viel raten kann ich Euch dazu ja nun wirklich nicht...aber sind die Weisstirns net wesentlich kleiner??

    Wie macht Ihr das denn dann...habt Ihr ein Vogelzimmer? Ich mein nur....wenn die 2 Arten sowieso in getrennten Volis leben wär das ja ein Unterschied zu ständigem Kontakt :idee:

    Ist aber eine interessante Frage...werds mit Sicherheit weiter verfolgen :D

    Eigentlich sagt man ja, daß sich verschiedene Ama-Unterarten recht gut vergesellschaften lassen.Ob des jetzt allerdings nur bei gegengeschlechtlichen Einzelvögeln der Fall ist, daß würde mich auch interessieren.

    Wie alt sind eigentlich Caruso und Paulinchen???

    Liebe Grüße aus Wuppertal
    Mari
     
  4. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Frank!

    Ich fühle mich nicht wirklich berufen, eine kompetente Antwort zu geben. Aber da du ja ausnahmslos zur Stimmabgabe aufforderst - hier bitte, meine Meinung.

    Ich bin ein Vertreter der Schwärme aus derselben Art. Kombinierte Schwärme halte ich nur dann für sinnvoll, wenn die Unterbringung (z.B. genügend große Außenvoliere) so geräumig ist, dass sich die einzelnen Vögel aus dem Weg gehen können. Das finde ich besonders wichtig, wenn die kleinen Weißstirn-Amazonen mit größeren Arten vergesellschaftet werden sollen. In diesem Punkt teile ich Maris Bedenken.

    Wenn die Rückzugsmöglichkeiten allerdings gegeben sind, z.B. durch einzelne "Untervolieren", die in einer einzigen großen Voliere münden - warum nicht? Es hat schon die dollsten Vergesellschaftungen gegeben, die geklappt haben. In der Wohnung würde ich es dagegen nicht probieren. Da wäre mir der Stress um Krach, Zank und Hierarchie einfach zu nah dran an meinem eigenen Alltag. Das wäre dann so, als säße ich mitten drin im Schwarm und müsste ihre Schwarm-Politik teilen.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  5. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    hi mari und rinus,

    danke für eure antworten.
    platz haben wir genug. haben ein vogelzimmer mit 4x5 metern.
    ist nix mher drin ausser vogelgedöns.
    dort sind sie aber auch nur drin, wenn mal keiner von uns zuhause ist. ansonsten gibts freiflug in der ganzen bude.
    aber nach reiflicher überlegung tendieren wir auch eher zu nochmal 2 gelbköpfen.

    gruß frank
     
  6. Doris

    Doris Guest

    Hallo Frank!

    Ich kann eure Überlegungen sehr gut verstehen. Ich bin Betreuer einer derzeit 7-köpfigen Amazonengruppe. Es sind 1,1 Venezuela-Amazonen (junges Pärchen), 0,2 Venezuela mit 0,1 Blaustirn (die bilden zu dritt ein "Paar") und 1,1 Weißstirnamazonen (schon älter). Die Weißstirnamazonen sind zuletzt dazugekommen, ich habe sie erst vor ein paar Monaten übernommen. Der Vogelraum der Gruppe ist 11 m x 4 m groß. Wenn du dich näher für meine Vögel interessierst, kannst du ja gerne meine HP besuchen.

    Ich habe früher schon überlegt, ob ich mich trauen soll und zu meiner Bande Weißstirnamazonen dazu setzen kann, habe mich aber dann doch für eine artgleiche Gruppenvergrößerung (Venezuela`s aufgestockt) entschieden. Die Weißstirn`s sind später eigentlich eher durch einen glücklichen Zufall dazugekommen. Bereut habe ich die artgleiche Gruppenvergrößerung nicht, im Gegenteil, es ist toll in der "bunten Truppe" zumindest so einen kleinen artgleichen Club zu haben. Obwohl sie sich natürlich auch mit anderen Amazonenarten vertragen (vor allem mit der Blaustirnhenne gibt`s keine Schwierigkeiten), die Bindung zu den anderen artgleichen ist in meiner Gruppe schon deutlich am größten.

    Die Weißstirnamazonen sind ein älteres Pärchen und sind in meiner Gruppe eigentlich immer etwas abseits. Sie sind nicht so voll integriert wie die anderen würde ich sagen, sie sind lieber für sich. Der Hahn legt sich manchmal mit meinem Venezuela-Hahn an (oder umgekehrt), aber das hat sich nach anfänglichem Herumzicken auf "ritualisierte" Bahnen umgelenkt (sie müssen sich immer noch voreinander aufspielen, keiner greift aber ernsthaft an). Meiner bescheidenen Erfahrung nach kann ich nur sagen: Unterschätzt ja nicht die Weißstirnamazonen! Sie sind einen Kopf kleiner als meine Blaustirn- und Venezuela`s. Aber bei Auseinandersetzungen ist der Weißstirnhahn der klare Sieger, da sehr clever und im Fall der Fälle nicht unbedingt zurückhaltend. Wenn er sich durchsetzen will, fliegt er seinen "Feind" einfach an. Mit solchen Flugattacken hat er anfangs meinen Venezuela-Hahn eingeschüchtert, bis dieser ihm endlich Frieden gab und es ihm zu blöd wurde mit dem Herumgiften. Meine Bedenken trafen früher auch immer die "Kleinen", aber die kleineren Arten sind wirklich nicht immer die Unterlegenen.

    Im Verhalten sind die Weißstirn`s in mancher Hinsicht doch recht verschieden zu Venezuela- oder Blaustirn, zumindest mein Paar. Die Lautäußerungen sind gänzlich anders (und extrem laut). Sehr schrill, viele Töne, die ich früher auch keiner Ama zugeteilt hätte (bei mir heißen die Weißstirn`s liebevoll "Gänschen" ;)). Das Stimmvolumen ist aber wirklich enorm, lasst euch da ja nicht von der Größe dieser Art täuschen. Sie übertreffen Blaustirnamazonen mit Leichtigkeit. Hätte ich früher auch nicht für möglich gehalten bei diesen kleinen Amazonen.

    Zum Schluss jetzt zu eurer Situation: Raten kann ich euch eigentlich nichts konkretes. Mit Doppelgelbkopfamazonen habe ich keine Erfahrung. Da sie aber nochmal um ein Eck größer sind als meine Bande, ist der Größenunterschied zur Weißstirn schon enorm. Aber das muss jetzt nicht automatisch heißen, dass sich die Weißstirn unterordnen oder "unterbuttert" werden - zumindest mein Hahn ist wirklich alles andere als leicht einzuschüchtern und verteidigt seine Henne, die sich immer brav hinter ihm versteckt wenn`s ernst würde ;), wo`s notwendig ist. Das notwendige Durchsetzungsvermögen ist allemal da.

    Alles in allem tendiere ich aber trotzdem zu einer artgleichen Gruppe, vor allem aufgrund der Erfahrungen, die ich mit meinen Venezuela`s gemacht habe. Ich will`s nicht verallgemeinern. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, ob ich eine Vierergruppe aus meinen vier Venezuela`s oder aus einem Venezuela-Paar und einem Weißstirn-Paar zusammensetzen müsste, würden`s erstere. Letztere vertragen sich bei ausreichend Platz zwar auch, sind jedoch - ich kann aber natürlich nur von meinen Vögeln reden - keine eingeschworene Gemeinschaft, sondern sie dulden sich eben. Die Venezuela`s (allerdings inklusive der einen Blaustirn, die bei den Venezuela`s aufgewachsen ist und voll dazugehört) dagegen gehen gemeinsam Fressen, Spielen, Schlafen, sitzen beim Dösen alle aufgereiht auf einem Ast... kurz, sie suchen den Kontakt. Ist aber natürlich alles eine Frage der Individuen, deshalb kann man auch keine 100%igen Ratschläge geben bei soetwas. Kann natürlich sein, dass sich im Einzelfall auch zwei Doppelgelbkopf mit zwei Weißstirn zu einer harmonierenden Gruppe zusammenfügen und die Artgrenzen "wurscht" sind (den Fall habe ich bei meiner Blaustirndame...) sobald sie sich gut eingelebt haben. Aber die Wahrscheinlichkeit ist denke ich bei artgleichen Amazonen schon noch größer.

    Hier noch ein Foto... im Vordergrund vier Venezuela`s, dahinter die Weißstirn`s (na, wer findet sie? *gg*).

    [​IMG]

    Und die zwei hübschen um die`s hier geht in Großaufnahme...

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mfg,
    Doris
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich bin auch der meinung, daß es sehr stark auf die mentalität der einzelnen vögel ankommt. ich kenne ein voliere in der, neben anderen arten, auch verschiedene amazonenarten gemeinsam leben: blaustirns, doppelgelbkopfs, surinams, panamas, gelbwangen und ich glaube auch venezuelas leben darin. innerhalb der amas gehts gut. es gibt auch einig amas, die trotz vorhandenseins gleichartiger vögel zwar gattungsgleiche aber nicht unbedingt artgleiche partner gewählt haben. eine blaustirn hat sich sogar, obwohl andere blaustirns da sind, in einen weißhaubenkakadu verliebt, der sich allerdings mehr für die zahnstocherproduktion interessiert.

    für ganz wichtig halte ich daß der platz großzügig ist und daß es viele gleichwertige sitzgelegenheiten gibt.
     
  9. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    hi doris und kuni,

    danke für eure antworten, eure asuführunge werden ausnahmslos alle berücksichtigt.
    aber wir denken, daß unser eigener egoismus zurückgestellt werden muss und im sinne der tiere dann liber noch ein paar gelbköpfe dazu kommen werden.
    auch wenn wir die weißstirns echt klasse finden.
    tanja hatte da ne prima idee, daß sich die vögel ihren partner selbst aussuchen sollen. so würde man ja reibereien untereinander vermeiden.
    kennt jemand von euch anlagen, wo wir unsere beiden mit anderen amazonen rumschwirren lassen und beobachten, zu welchem tier sich unsere beiden gesellen?
    würden auch weitere anfahrten in kauf nehmen, es eventuell mit einem urlaub verknüpfen.
    sind da auch für jeden tip dankbar.

    gruß frank
     
Thema:

Alle mal kräftig antworten