alle wellis krank!?

Diskutiere alle wellis krank!? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; 0,1mg ??? Also ich soll meinen 0,1 ml auf 100g Vogel geben was heißt das ein 50g schwerer Vogel NUR 0,05ml bekommt. Ich glaub schon das eine...

  1. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    0,1mg ??? Also ich soll meinen 0,1 ml auf 100g Vogel geben was heißt das ein 50g schwerer Vogel NUR 0,05ml bekommt. Ich glaub schon das eine Überdosierung Schäden verursacht, Panacur ist ja schließlich immernoch ein Gift.

    Es tut mir leid für deine Kleinen und ich hoffe das die letzten 2 es wenigsten schaffen. Das ist echt die Hölle auf erden. Fühl dich gedrückt :trost: wir drücken deine 2 gaaaaaannnnzzzz dolle die daumen und Krallen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 sigg, 18. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Januar 2007
    sigg

    sigg Guest

    1mg= 0,001ml
    1000mg = 1ml
    1000ml = 1liter!!!
    100Gr schwerer Vogel= 1ml
    50Gr dann 500mg
    Oder wie war das in der Schule?
     
  4. #23 sigg, 18. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Januar 2007
    sigg

    sigg Guest

    Ergänzung!
    0,1mg entspricht 0,0001 ml!!
    Wie will man das noch abmessen?
    Ich glaube hier sind wohl Tiere an der Berechnung............
    Die kleinste Abmessung mit einer Injektionsspritze sind 100mg, der erste Teilstrich von einem ml.
     
  5. #24 Willie&Emilie, 20. Januar 2007
    Willie&Emilie

    Willie&Emilie Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sigg...

    Hallo sigg,

    wie Du schon schreibst, ist diese Menge nicht abmessbar, aber wie kann ein TA soetwas an Vogelbesitzer herausgeben, wenn es sich nicht dosieren lässt ??? Und gleich die 2. Frage, wie kann er es selber dosieren ??? Das ist doch blanker Unsinn !!!:nene: :nene: :nene:

    MFG Willie&Emilie
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Willie&Emilie, schätze hier hatte jemand Probleme mit den Ohren. Alle Angaben laufen bei Flüssigkeiten in ml, ich kenne es nicht anders.
    Bei Pulver oder ähnlich in Gramm! Nehmen wir Ronizadole.. 2Gramm auf einen Liter Wasser!
    0,1mg ist ein Zehntausendstel Gramm!!!
     
  7. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Der letzte Welli ist heute gestorben! Eins der Rußköpfchen gefällt mir auch nicht,also wenn nicht bald das Ergebnis der Obduktion kommt....:traurig:
     
  8. Jana96

    Jana96 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Oh, mein Gott. Ist das schlimm. Du tust mir sehr leid. Was Du da gerade erlebst, ist der reine Horror. Hoffentlich bleiben wenigstens Deine Rußköpfchen verschont. :trost: :traurig: Hoffentlich kommt nun das Ergebnis der Obduktion bald.
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ruf Morgen am besten im Labor an. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es Wochen dauern kann, bis das schriftliche Ergennis kommt. Am Telefon kann man dir dan schon ein vorabergebnis geben.
     
  10. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    ja,werde gleich anrufen,sag dann sofort Bescheid was es war!
     
  11. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    :nene: ach das tut mir sooo leid.

    ich verfolg das Thema schon eine ganze Weile...ich weiß wie du dich fühlst!

    Trotzdem alles Gute und ich drück dir die Daumen, dass es dein restlicher Bestand schafft.

    Lg Paulinchen
     
  12. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Danke für euer Mitgefühl!
     
  13. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Hallo cedric,

    es tut mir sehr leid das es deine Kleinen nicht geschafft haben. Laß dich drücken :trost:

    Mich würde schon interessieren was die Obduktion ergeben hat, denn meinen geht es soweit ganz gut. Es wär schon interessant zu erfahren ob tatsächlich das Panacur für den Tod verantwortlich war oder ob da noch eine andere Ursache hintersteckt, evtl eine Sekundärinfektion die unbemerkt blieb.

    Was dir und deinen Kleinen passiert ist ist schlimm, laß dich davon nicht unterkriegen. Hoffen wir das die Rußköpfchen es besser packen.
     
  14. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,hab schon mal einen Zwischenbericht,also diese Ärztin in Leipzig ist ja sehr nett,sie hat jetzt schon ein paar mal angerufen um mir den neuesten Stand mitzuteilen,heute sagte sie mir,daß sie in allen Organen die untersucht wurden Bakterien gefunden wurden,welche das sind müssen sie noch weiter untersuchen,das hat mich natürlich umgehauen,denn wo sollen die denn herkommen und meinen ganzen Schwarm dahinraffen?! Hat von euch jemand eine Idee??? Gruß Waltraud!
     
  15. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Waltraud,

    je nach Immunstatus eines Vogels können alle möglichen Bakterien krankmachend für Vögel sein, auch ganz normale Umweltkeime. Da Deine Vögel verwurmt waren, könnte das Immunsystem in Mitleidenschaft gezogen worden sein.
    "Bakterien in allen Organen" bedeutet, dass die Vögel an einer Septikämie gestorben sind - die ist leider sehr schwer zu behandeln, weil sie so schnell und heftig verläuft. Findet man da nicht nach kürzester Zeit die richtige Therapie, sind die Vögel unrettbar verloren. Je kleiner der Vogel, umso kürzer die Zeitspanne, die vergehen darf, bis der Vogel richtig behandelt wird - bei Kleinstvögeln kann es sich dabei um wenige Stunden handeln...
    Ich hab selbst schon hin und wieder einen Vogel an einer Septikämie verloren. Den letzten erst vor einigen Monaten: er war durch eine "Megabakteriose" derart geschwächt, dass er bei einem weiteren Infekt keine Chance mehr hatte...

    MfG,
    Steffi
     
  16. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi,Danke erst mal für deine Antwort,was ist denn eine Septikämie? Woran ich auch garnicht gedacht habe,ich habe 2 Wochen vor der Wurmkur einen "übriggebliebenen "Welli übernommen,den ich aber erst separat sitzen hatte,vielleicht hatte er ja etwas in sich!?
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Nochmals hallo,

    eine Septikämie ist eine Einschwemmung eines bakteriellen Krankheitserregers in die Blutbahn und somit in den gesamten Körper, mit der der Vogelorganismus nicht fertig wird. Der Volksmund nennt das "Blutvergiftung". Ist absolut lebensgefährlich (kommt auch relativ häufig beim Menschen vor!) und muss schnellstens behandelt werden, sonst ist der Vogel unrettbar verloren. Die Hauptprobleme sind das Erkennen (Symptome sind sehr unspezifisch) und die rechtzeitige Behandlung der Septikämie. Da Vögel (v.a. die kleineren) einen sehr hohen Stoffwechselumsatz haben, gehen solche Infekte manchmal derart rasant voran, dass der Vogel schon wenige Stunden nach Auftreten der ersten Krankheitssymptome stirbt... Da kann dann auch der beste Mediziner nichts mehr machen. Die beste Vorbeuge dagegen ist eigentlich ein gesundes Immunsystem - dieses muss mit dem Erreger fertig werden. Leider gibt es aber auch immer wieder Erkrankungen, die der Septikämie den Weg ebnen: z.B. Aspergillose, "Megabakteriose", Parasitenbefall etc.
    Gute Haltung und Ernährung sind natürlich auch sehr wichtig.

    MfG,
    Steffi

    P.S. Der neue Vogel kann natürlich auch einen gefährlichen Erreger eingeschleppt haben...
     
  19. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,also heute rief die Pathologin an und sagte es wurden bei meinem Welli Pasteurellen und Enterococcen gefunden! Ich und mein Sohn hatten vor 3 Wochen eine Lungenentzündung und entweder haben wir die Vögel oder die uns angesteckt:idee: Jetzt bekommt der Rest nochmal Antibiotikum.
     
Thema:

alle wellis krank!?

Die Seite wird geladen...

alle wellis krank!? - Ähnliche Themen

  1. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  2. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  3. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...