Allergie

Diskutiere Allergie im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Tierfreunde, es gibt heutzutage so viele Allergiker bzw. Tierfreunde, die wegen einer Allergie schweren Herzens ihre Tiere abgeben...

  1. Feifter

    Feifter Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo Tierfreunde,

    es gibt heutzutage so viele Allergiker bzw. Tierfreunde, die wegen einer Allergie schweren Herzens ihre Tiere abgeben müssen. Ich selbst habe eine Therapie gemacht vom Allergie-Immun-Team. Ist nicht billig, aber es gibt bestimmt einige, die das in Kauf nehmen würden. Die Desensibilisierung der Schulmedizin garantiert nicht immer Heilung, oft nur Besserung oder nicht mal das. Die PSP-Therapie dagegen löscht die Allergien. Schaut es Euch einfach mal an.

    www.allergie-immun.de

    Ich wünsche alles Gute.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo

    ich weiß nicht, ob ich das wirklich für seriös halten soll. Es wäre ja wunderbar, wenn es so einfach wäre. Aber sich Tropfen schicken lassen, die eine elektrische Polarität ändern sollen? Eine Freundin von mir hat sich gegen Allergien gegen Lebensmittel von einem Arzt behandeln lassen, der mit einem Gerät gearbeitet hat, das Bioenergien mißt und irgendwie beeinflussen kann. Müßte ich sie mal genauer fragen, jedenfalls hat sie sich nix schicken lassen oder so. Sie war davon auch sehr angetan und hatte danach keine Probleme mehr, Sachen zu essen, auf die sie vorher sehr empfindlich reagiert hat.
    Irgendiwe erinnert mich dieses Angebot an diese Anzeigen, die für ein ultimatives Mittel zur Gewichtreduktion werben - da zahlt man dann auch erstamal viel Geld und hat wenig davon:?
    Na, ich schau es mir noch genauer an...
     
  4. Bea

    Bea Guest

    Hi,

    bei solchen Angeboten such ich auch immer erstmal den Haken.

    Da ich aber auch alles in Bewegung setzen würde, wenn mich eine Vogelallergie erwischt, wäre es ne Alternative.

    Ich werd aber auch erstmal genauer reinsehen.

    @Feifter

    Wie lange hast du denn die Tropfen genommen? Welche Erfolgsaussichten gibt es denn?
    Kannst du was genaueres über den Ablauf der Therapie sagen.
     
  5. #4 ElkeBietigh, 22. März 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Wenn es mit dem Niesen zu schlimm wird nehme ich "Reactine" aus der Apotheke (halbe Tablette genügt) - in der Heuschnupfenzeit nehme ich auch die Tropfen von "Klosterfrau" gegen Heuschnupfen (wirken bei längerer Anwendung - da pflanzlich - und sollten schon vorher genommen werden).

    glücklicherweise bin ich nur gegen Gräserpollen und Hausstaubmilben allergisch.
     
  6. #5 Feifter, 22. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2004
    Feifter

    Feifter Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo,

    ich habe die Therapie nicht wegen der Vögel gemacht, mich haben andere Dinge geplagt, wie Gräser- und andere Pollen, Schimmelpilze, frische Ananas und andere Lebensmittel usw. Nachdem ich 10 Jahre lang desensibilisiert hatte auf verschiedene Allergene und ich lt. Arzt z.B. keine Reaktion auf Schimmelpilze mehr hätte lt. Bluttest und trotzdem der ganze Urlaub im Süden wegen Schimmelpilzen (in äquatornahen Urlaubsländern ist das normal) versaut war, hatte ich den Kanal voll. Bin dann auf die Website gestoßen und habe auch erst überlegt, ob das seriös ist. Doch wie will man es anders herausbekommen als es selbst zu probieren. Die Sache ist ganz seriös, das Team hat selbst eine Praxis unter der angegebenen Adresse, nur man kann da nicht laufend hinfahren, wenn man nicht gerade in der Nähe wohnt. Es gibt ein Forum, da kann man sich informieren und auch mit ehemaligen Patienten in Kontakt treten. Im Forum ist auch ein großer Skeptiker, weiß jetzt auf die Schnelle den Namen und das Datum nicht. Letztendlich hat er die Therapie auch gemacht.

    Ich möchte ausdrücklich betonen, daß ich keine Schleichwerbung betreiben möchte, ich habe keinerlei Vorteile davon. Mir tut es nur leid, wenn ich im Vogelforum lesen muß, daß jemand während des Krankenhausaufenthaltes die Vögel schweren Herzens verkaufen läßt, wenn man was dagegen tun kann. Also man würde ja generell seiner Gesundheit den größten Gefallen tun mit der Therapie, die Vögel wären dann nur zweitrangig, aber für die meisten ist es gerade umgekehrt. Für die Tiere würden sie es tun und haben dann den Gesundheitsgewinn als positiven Nebeneffekt.

    Wenn ich mir überlege, wieviel Geld ich bereits in Zuzahlungen bzw. selbst für den Kauf der normalen Medikamente ausgegeben habe in 20 Jahren, dann kann ich auch den Preis für die Therapie zahlen und bin vor allem beschwerdefrei. Man muß bedenken, daß Allergien den Körper krank machen und schwächen. Wer weiß, was sich nach Jahren dann noch für andere Sachen nur auf Grund eines geschwächten Körpers einstellen. Wenn man bedenkt, wieviele Leute heute Astma haben auch ohne Tiere, ohje. Die ganzen Konservierungs- und Farbstoffe im Essen, warum gibt es denn soviel Allergiker. Es wird wahrscheinlich eh seltenst das Tier die Ursache sein, sondern vielmehr die Nahrungsmittel. Das Tier ist dann nur der Auslöser, weil das Faß am Überlaufen ist. Für mich war auch das Problem, daß trotz schulmedizinischer Behandlung dieser Etagenwechsel schon langsam stattfand, also von der Nase zu den Bronchien. Das ist nicht gut und ich meine der Anfang vom Asthma. Irgendwann nach 20 Jahren hat man auch Probleme, daß die Medikamente nicht mehr richtig wirken. Hab dann auch schon Präparate mit Kortison bekommen, hat super gewirkt, aber trotzdem halte ich von dem Zeug nicht viel. Ein Teufelskreis aus dem viele nicht mehr rauskommen.

    Ich habe die Therapie ein halbes Jahr gemacht mit mehreren Tropfendurchgängen. Zwischendurch war ich schon mal fertig, hatte noch Beschwerden und habe nochmal ein verfeinertes Ergebnis mit neuen Tropfen erhalten. Die Therapie wurde schon einige Male verbessert, soweit ich weiß. Die lernen auch von den Patienten. Es gibt schließlich soviele verschiedene Allergene und ständig kommen neue dazu durch neue chemische und unnatürliche Substanzen auf dem Markt. Der Hautarzt oder HNO haben auch nur begrenzt für die Tests Allergene zur Verfügung und eigentlich viel weniger wie das AI-Team. Bei mir selbst hatte die HNO vor Jahren mal gesagt, sie wissen nicht, von was bestimmte Beschwerden, die ich hatte, kommen. Damit soll man sich zufriedengeben? Heuschnupfen würde erst Mitte Mai bei mir losgehen, kann ich noch nichts sagen. Schimmelpilze sind weg, habe an der Ostsee inzwischen in einem leider total verseuchten Bungalow Urlaub gemacht und prima überlebt. Keine Probleme. Ananas habe ich gleich nach den Tropfen dafür geschlachtet und mit Genuß hineingemampft. Keine Reaktion. Metallallergie, die es lt. AI-Team nicht gibt, ist auch weg. Andere Lebensmittel wie Wein u.a. keine Probleme mehr. Die Therapie selber ist erklärt auf deren Website. Also erst Bluttest, nach Ergebnis Tropfen, für Hauptallergie wie z.B. Weizen für die Zeit weizenfreie Ernährung, dann immer abwechselnd Tropfeneinnahme und Speichelproben fürs neue Ergebnis bis man fertig ist.

    Letztendlich ist jeder für seine Gesundheit allein verantwortlich, es war ein gutgemeinter Tip. Für Fragen bin ich gern ansprechbar, ansonsten einfach mal im Forum vom AI-Team fragen oder anrufen.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Petra

    auf jeden Fall ist es interessant und prima von dir, das hier reinzustellen. Wenn ich wegen Allergien kurz davor stünde, ein Leben ohne meine Tiere führen zu müssen, würde ich auch das ausprobieren!:0-
     
  9. Rappy

    Rappy Guest

    ..wer eine richtige Allergie hat, der weiß, wie lebenseinschneidend das ist! Dabei ist es vollkommen egal, ob man wegen Pollenallergie oder wegen einer Haustierallergie regelmäßig auf Cortison angewiesen ist, um nicht bei lebendigem Leibe zu ersticken..

    ..auch ich bin nach 25 Jahren (!!!) endlich vollkommen beschwerdefrei, dank einer umfassenden Therapie meines Heilpraktikers, mit u.a. Eigenblutbehandlung..

    ..man kann als ehemals Betroffener nur Tips geben, dazu aufraffen und einen Ansprechpartner seines Vertrauens finden, muss jeder selbst..:0-
     
Thema: Allergie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. allergie-immun psp therapie erfahrungen

    ,
  2. allergie immun erfahrungen

    ,
  3. allergie immun Bewertungen

    ,
  4. http:www.vogelforen.deallgemeines-vogelforum54810-allergie.html