allergietest VOR dem wellikauf!!!

Diskutiere allergietest VOR dem wellikauf!!! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich schalte mich mal so ein, ohne alles gelesen zu haben. Allergien werden oft vorgeschoben, es ist halt der einfachste/auch bemitleidenste Gund...

  1. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Ich schalte mich mal so ein,

    ohne alles gelesen zu haben.
    Allergien werden oft vorgeschoben, es ist halt der einfachste/auch bemitleidenste Gund seine Lieben ab zu geben.
    Ich halte die wirklichen Allergie Abgaben bei so 5 %.

    Hautärzte, geben oft bei Hausstaub Allergie auch die Vögel mit an. Obwohl dies separat getestet werden müsste. War bei einem mir bekannten Züchter so. Sagte auch erst Hausstaub und Vögel. Der zweit Test bestäigte, nicht genen Vogelstaub allergisch. Soviel zur Praxis.

    Meine Frau z.B. ist gegen Vogelstaub allergisch, wenn sie im Vogelraum ist, darf ich die Absaubung für den Vogelstaub nicht laufen lassen. Da ja da dann ein Luftumlauf statt findet. Hat sich alles gesetz, kann sie bis zu einer, andert halb Stunden im Raum sein ohne Anfälle. Ohne das es juckt und zwackt. Durch die Absauganlage befdindet sich aber auch jede Menge weiniger Vogelstaub in der Luft. Darf nur nicht vergessen, diese jeden Tag sauber zu machen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kobold

    Kobold Welliephile

    Dabei seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mich hats bislang nicht gestört ( ICH bin nicht allergisch ).

    Aber mein Onkel ist es. Und da meine Cousine unseren Wellie bewunderte, wollte sie auch welche. Und als ER herausfand, daß er allergisch drauf reagiert, bekam ich sie. :zustimm: ( Kleiner Scherz, aber so bekam ich einen richtigen kleinen Schwarm ).
     
  4. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Wenn sich jemand aufgrund eines positiven Allergietests kein Tier ( Hund, Katze, Nager, Vögel... was auch immer ) holt, dann ist er selber schuld. Denn diese Tests sind keineswegs so "sicher". Wenn man auf die eine Katze allergisch reagiert, muss man ´das bei der nächsten garantiert nicht. Und selbst wenn man positiv getestet ist, heiß das noch lange nicht, dass man auch akut allergisch wäre.
    Ich finde diesen Votschlag im Prinzig gut gemeint, aber etwas übertrieben.
     
  5. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    :zustimm: ganz genau :beifall: :beifall: :beifall:
     
  6. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    moechte noch gerne eine Anmerkung zu Acura's Bemerkung machen.

    Und eine plötzliche "Spontanheilung" gibt es nicht..

    Eine Spontanheilung oder ein Verschwinden kann es schon mal geben. Es geht zwar hier nicht um eine Tierallergie, aber trotzdem. Ich hatte jahrelang sehr stark an Heuschnupfen gelitten. Fuer zwei oder drei Wochen, immer die Zeit um Pfingsten. In der Zeit, war es fuer mich besser, gar nicht mehr nach draussen zu gehen. Das naechste Pfingsten stand bevor und ich hatte mich schonmal mit meiner Medizin ausgeruestet und siehe da, ich hab sie nicht gebraucht. Alles war wie weggeblasen. Ich habe keine Ahnung wie das moeglich ist, aber ich war heilfroh! Ich war auch vor ca. zwei Jahren um diese Zeit wieder in Deutschland und mir ging es blendend!
     
  7. Margret

    Margret Guest

    Hallo,
    durch mein Problem mit Allergie ist dieser Thread entstanden, Bei mir besteht tatsächlich ein Asthma und es ist sicherlich nicht gut gewesen, das nicht vorher abzuklären, sondern erst auf einen Notarzteinsatz zu reagieren. Wenn ihr sagt, dass Allergien häufig vorgeschoben werden, mag das sein. Bei mir war es definitiv nicht so! Das möchte ich klarstellen.

    Andererseits kann man froh sein, wenn Menschen ihre Tiere, die sie nicht mehr wollen, überhaupt anbieten und ein neues Zuhause suchen, anstatt sie auszusetzen oder sonstwie die Tiere loszuwerden versuchen, daran werdet ihr nichts ändern, man kann die Menschheit nicht umerziehen.
     
  8. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen

    Hallo Margret,
    damit hast Du allerdings absolut recht!
    Sicher werden viele Tiere unter einem Vorwand abgegeben, aber besser so, als sie auszusetzen oder sonst was mit ihnen anzustellen.

    Ich finde es auch gut von Dir, dass Du einen neuen Platz für Deine Tiere suchst, wenn Du sie nicht mehr halten kannst. Die Gründe sind im Prinzip Deine private Sache - aber viele Leute reagieren auf Abgaben hier im Forum etwas komisch. Anstatt zu helfen, fangen sie das wieso-weshalb-warum an zu diskutieren und machen oft auch Vorwürfe.
     
  9. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    hallo margret :0-

    habe deinen thread zwar verfolgt, aber diesen hier nicht in bezug auf dich, sondern meinen cousin eröffnet.
    dieser hat nämlich, wie bereits erwähnt, vor dem kauf eines haustieres allergietests durchführen lassen, bei denen sich herausstellte, dass er gegen alles, was federn oder haare hat allergisch ist (hat nun eine schlange ;)).
    wollte dir damit nicht auf die füße treten! sorry! (hab gar nicht an dich dabei gedacht)! :blume:

    liebe grüße,
     
  10. Margret

    Margret Guest

    Hallo Maren,

    ich fühlte mich nicht angegriffen, aber ich denke halt, wenn jemand, aus welchem Grund auch immer, sich von seinen Tieren trennen will, ist es besser so, wenn man es akzeptiert. Bei wir war es eine schwere Allergie (ich bin Asthmatiker), manchmal ist es ein Vorwand, aber auch dann macht es halt keinen Sinn, dagegen anzugehen. Sicher sieht das mancher hier im Forum anders, aber alles Gute und viel Glück weiter mit den Piepmätzen,
    Margret
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Na,

    wenn ich so vorgegangen wäre, dann hätte ich keine Hunde. Denn bei einem Allergietest an der Haut war der Befund leicht positiv. Trotzdem habe ich mit meinen beiden Hunden keinerlei Probleme. Bei sehr intensivem Schmusen mit einer befreundeten Kurzhaarigen Hündin tritt evtl ein bisschen Juckreiz an den Unterarmen auf. Bei meinen beiden Wollies nicht.
    Ein Test an der Haut sagt noch nichts über die Sensibilisierung an den Schleimhäuten aus. Um eine Allergie zu bekommen, muß immer ein Erstkontakt dasein. Als Beispiel: Als Kind habe ich viel mit Katzen gespielt. Mit ca. 20 hatte ich über 6 Wochen sehr engen Kontakt mit einem Kater. Dann ein Jahr keinen Kontakt. Und diese Pause ist wichtig, um das Geschehen zu verstehen! Als ich nach diesem Jahr mit anderen Katzen wieder Kontakt hatte, trat die Allergie in Form von Atemnot und Augentränen auf.
    Das ist ein typisches Beispiel, wie eine Sensibilisierung schließlich zu einer Allergie führen kann. Deshalb kann man bei der ersten Anschaffung von Wellis nicht ausschließen und auch nicht vorhersagen, ob eine Allergie gegen sie später einmal auftreten wird.
    Es sei denn man wolte nun allen Leuten, die eine familiäre Belastung hinsichtlich der Neigung, allergisch zu reagieren, gleich von der Tieranschaffung abraten. Aber wenn mir einer damit käme, würde ich dem einfach mal zeigen, wo der Ausgang ist. Denn ein Leben ohne Tiere, das möcht ich nicht führen. Das fände ich eine Zumutung.
     
  13. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    nochwas

    Zu Margret: man sollte wirklich nciht so an den Leuten rumnörgeln, die wegen einer Allergie ihre Tiere zur Vermittlung geben. Ich habe mal von einer Frau gehört, die sich trotz schwerem allergischen Asthma nicht von ihrer Katze trennen wollte. Sie ist dann an einem schweren Asthmaanfall gestorben.

    Klar würde ich jedem, der allergische Probleme hat, die verschiedenen Möglichkeiten aufzählen, die es gibt, um die Belastung mit Allergenen zu verringern ohne das Tier hergeben zu müssen. Aber wenn es sein muß muß es sein.
    Ich persönlich würde dann auf eine andere Spezies wechseln. Z.B. statt wellis eben Wüstenrennmäuse oder so :~
     
Thema: allergietest VOR dem wellikauf!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Alergie test vogel und katze

Die Seite wird geladen...

allergietest VOR dem wellikauf!!! - Ähnliche Themen

  1. Wellikauf

    Wellikauf: Ich hätte da mal eine frage: ein kumpel von mir würde sich so wie ich sehr gerne ein Pärchen Wellensittiche anschaffen, nun aber das problem:...
  2. Schock beim Wellikauf

    Schock beim Wellikauf: Hi ihr. Wie ich ja schon geschrieben habe bin ich auf der Suche nach zwei Wellis. Nach dem Tod von Tweety brauchen Freddy und Poldi wieder...