Allgemein: Abgaben von GHKs und WHKs

Diskutiere Allgemein: Abgaben von GHKs und WHKs im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr, oft lesen und hören wir (im Netz und unserem Umfeld) von Abgaben diverser Papageien/Kakadus. Mir geht es um die Abgaben der...

  1. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Ihr,

    oft lesen und hören wir (im Netz und unserem Umfeld) von Abgaben diverser Papageien/Kakadus. Mir geht es um die Abgaben der Kakadu-Arten.

    Ich habe den Eindruck dass vorrangig diverse Arten des Gelbhauben-Kakadus (GWK, GHK, OHK) abgegeben werden, aber kaum (oder gar nicht?) Weisshauben-Kakadus (oder gar Molukken, siehe Jens lange Suche nach zwei Molukken-Hähnen).

    Täusche ich mich oder wie sind hier Eure Erfahrungen?
    Woran liegt es?
    Gibt es einfach wesentlich mehr GHKs als WHKs?
    Oder sind die WHK "pflegeleichter, unproblematischer" was zu weniger Abgaben führt?
    Andere Gründe?
    Was meint Ihr dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 xMarionx, 27. Mai 2005
    xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo,
    ich denke die großen Arten sind in der Anschaffung sehr teuer und nicht jeder hat die möglichkeit einen Molukken unterzubringen,
    Ich finde es ist allgemein fast unmöglich ältere Hennen zu finden,
    da wir für Luckas OHK auch schon mehrere Jahre suchen.
     
  4. #3 Jens-Manfred, 27. Mai 2005
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Der preis wird wohl eine Rolle spielen. Molukken und Weisshauben werden nicht "abgegeben". jedermann will seinen "Einsatz" wieder haben. Bei problemen geht es nicht um das tier sondern meist um das geld.
     
  5. #4 Brigitta, 27. Mai 2005
    Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    ich habe da etwas andere Erfahrungen gemacht! Ich höre doch häufiger mal von abzugebenden WHK's - natürlich nur Hähne.

    Als ich damals nach einer möglichen Gesellschaft für meinen WHK gesucht habe, wurden mir so einige WHK-Hähne sogar kostenlos angeboten - meistenteils Kreischer.

    Hennen zu finden, ist sehr, sehr schwer. Ich habe damals 7 Monate mit intensivem Suchen nach einer geschlechtsreifen Braut für meinen WHK
    gesucht, ich war auch bereit, gut zu zahlen.

    Gefunden habe ich dann zeitgleich ZWEI passende Damen - wie es immer Leben immer so spielt. Für die zweite Dame (die Betty ist ja zu mir gekommen) war es aber sehr einfach, einen guten Platz zu finden.

    Auch heute werden dann und wann noch abzugebende Hähne an mich herangetragen, auch hier zumeist WHK's. Auf Nachfrage stellt sich oft heraus, dass es sehr laute Tiere sind, die deswegen "weg" sollen.

    Gruß
    Brigitta
     
  6. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich bin der Meinung, daß die Rundhauben Kakadus eher ein ruhigeres Wesen haben als die Spitzhauben Kakadus. Ich persönlich halte 3 paare Weisshauben nur draußen und 5 Spitzhauben drinnen und draußen. Die Weisshauben sind für meine Ohren richtig Urlaub im Verhältnis zu den Spitzhauben.(zu den Spitzhauben gehören bei mir, 1 Tritondame,1 Parvulahahn,1 sulphoreahahn,1 paar Orangehauben) Was ich aber eigentlich sagen will ist, daß die Rundhauben vielleicht wegen ihes angenehmen Wesens weniger schnell abgegeben werden.GRUSS MELODIE
     
  7. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Da stimme ich zu - das Wesen spielt m.M. nach eine grosse Rolle, eben die Rundhauben sind (meistens) ruhiger als die "Kämme".

    Denke nicht dass es unbedingt am Preis liegt (Molukken ok, aber nicht bei den WHK), denn WHK und z.B. mittl. GHK halten sich wohl preislich ca. die Waage. Ausserdem, Preise gibt es echt von bis.

    Hatte heute ein Telefonat, Abgabe eines 1,0 mittl. GHK, 2 Jahre alt, HZ, 1 Woche bei den jetzigen Haltern, vorher, d.h. 2 Jahre bei den Vorbesitzern, dorthin gekommen mit 6 Wochen ...
    Nun wird er (nach 1 Woche) wieder abgeben weil man sich alles anders vorgestellt hat. Er wäre je nett und brabbelt usw., hat einen grossen Käfig (Beschrieb: ich kann reinstehen), aber wenn er draussen ist greift er die Kinder an, und die Sicherheit der Kinder geht vor. Kann ich akzeptieren, aber man muss dann eben andere Haltungsbedingungen schaffen.
    Ganz klar hier - keine (oder falsche) Vorinformationen über Haltung, Anspruch, Entwicklung, Wesen, was kann sein, usw. .. traurig.
     
  8. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das die sicherheit der Kinder vorrang hat ist klar, aber hätten die Besitzer vorher mal ein gutes Fachbuch gelesen wüsten sie das gerade Kakadus in der Einzelhaltung sehr eifersüchtig reagieren können. Ich denke, daß mit den Angriffen ist eifersucht und könnte evtl. mit einer Kakadu Dame behoben oder zumindes eingedämmt werden.GRUSS MELODIE
     
  9. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Tja, so ungefähr hab ich Ihnen das auch gesagt - und noch einiges dazu.
    Wenn man solches VORHER alles an den Mann/die Frau bringen könnte - könnte wohl einiges verhindert werden.
    Sie sehen es ja ein, aber - zu spät (für das Tier).
     
  10. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Kakadus sind für meine begriffe mit abstand die schwirigsten pfleglinge. man soolte wirklich so etwas wie einen papageien führerschein einführen. egal was passiert, es geht im endefeckt immer auf kosten der tiere.
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,melodie

    schwierig in der verpaarung,da stimm´ich dir zu.....aber das weiss man schon seit jahrzehnten....aber als solches in der haltung bestimmt nicht so schlimm wie von dir beschrieben....(meine erfahrung)...."Führerschein,wenn ja....dann für alle tiere..... ;) (züchter und halter) :D
     

    Anhänge:

  12. #11 Katrin S., 28. Mai 2005
    Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Melodie

    Ich geb Dir völlig Recht, das Kakadus zu den schwierigsten Papageien gehören. hab ja den vergleich zu anderen Arten hier. Auch kann man die grossen Rundhauben nicht mit den Kleinen Spitzhauben vergleichen. Mein damaliger Molukke war ein so friedlicher, und überhaupt nicht beisswütig. Die Gelbhauben dagegen sind richtige Teufel. Ich denke, nur wer schon mal Spitzhauben hatte, weiss wovon man redet. Warum wohl rupfen soviele Kakas? Weil meist in der Haltung was nicht stimmt.Eben weil es schwer ist, diesen Tieren gerecht zu werden. Ich würde auch keinem Anfänger raten, mit Kakas anzufangen.Und Problemkakas sollten wirklich nur dahin, wo man sich auch wirklich auskennt, und sie vielleicht wieder hinbekommt.
     
  13. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Inge,

    rein aus dem Bauch würde ich vermuten, daß die Abgabezahlen Pi mal Daumen proportional zu den Anschaffungen sind. Sofern die Forensysteme repräsentativ sind, werden z.B. erheblich mehr GHK gehalten, als Calyptorhynchus oder Probosciger.

    Sicher spielen da Preiserwägungen mit hinein: Wer hält schon einen Palm- oder Rabenkakadu als Stubengeier; solche Arten werden doch i.d.R. von Züchtern gehalten, die mit ihrem Betriebskapital kein Schindluder treiben.
    Hinzu kommt der offenabre Überschuß an Männchen - ich habe den Eindruck, daß häufig die überschüssigen Männchen an den Interessenten gebracht werden sollen.

    An die Rundhauben- und Spitzhaubentheorie mag ich nicht so recht glauben. Eine zeitlang habe ich gedacht, daß die Grenze zwischen den Australiern und den Asiaten zu ziehen sein, denke aber mittlerweile anders darüber. Kakadus verzeihen imho generell keine Fehler, unabhängig von der Art. Sicher gibt es einige Arten, die ich für psychisch robuster halte (die Pastinatorengruppe), aber z.B. Goffins und Inkas werden meiner Ansicht nach gewaltig unterschätzt, was das Aggressionspotential betrifft.
     
  14. Rena1

    Rena1 Guest


    da geb´ich dir vollkommen "Recht".... :zustimm:
     
  15. Bibiana

    Bibiana Guest

    Hallo!

    Wie ich mir damals meinen ersten Grauen geholt hab, hab ich ja auch einige Züchter gesehen. Wollt mir nicht vom erstbesten ein Tier holen.
    Ein Züchter meinte: "Hab im Moment keinen Grauen, aber nen Rosakakadu, sind genauso schmusig!" 8(
    Er meinte auch das sie gar nicht schwierig sind, war auch HA, und ganz leicht zu händeln. Nun gut, ich hab mir (zum Glück?) nen Grauen eingebildet.
    Ich wußte damals noch nicht das, was ich jetzt weiß.
    Finde Kakadus wunderschön, aber selber einen Halten? Nee, trau ich mir nicht zu! Nur denke ich manche probieren es halt einfach, und nehmen einen von der billigeren "Sorte", und die gibt man dann eben einfach weiter, wenn sie irgendwie unangenehm werde!
     
  16. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    bedingt durch meinen kleinen "Lieblingsmörder" Benny habe ich mich ja ausgiebig mit dem Thema "Hennenmorde" beschäftigt und genauere Informationen zu 24 solcher Mörder vorliegen. Diese Hähne sollten danach ihren Morden alle abgegeben bzw. verkauft werden.

    12 von diesen "Mördern" waren Rundhauben, die anderen 12 Spitzhauben. Natürlich sind diese Zahlen in keinster Weise represäntativ, lassen für mich aber darauf schließen, dass das Aggressionspotenzial - welches eben oft ein Abgabegrund ist - bei beiden "Typen" relativ gleich verteilt ist.

    Und das größte "Aggressionspotential" hatte bei diesen Fällen mein Benny - ein Goffin und Fall Nr. 25. Er ist ein "Dreifachmörder", auf diese "stolze" Zahl von Morden hatte es nach den mir vorliegenden Infos keiner der anderen Vögel gebracht.

    Grüße
    Brigitta
     
  17. #16 Rena1, 29. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Mai 2005
    Rena1

    Rena1 Guest




    hallo,bibiana

    ich bekam den ersten molukken mit 23 jahren(war anfänger)....damals gab´es wenig informationen über diese tiere......kam nach anfänglichen schwierigkeiten super zu recht...lernte viel dazu...dies ohne hilfe(i-net)....schwierig sind sie allemal,wenn es um verpaarung geht.

    heute habe ich 2 molukkenhähne,drei graupapgeien und eine amazone ;)

    obwohl ich immer noch der meinung bin,das die weibchen besser zu händeln sind,als die hähne......meine persönliche erfahrung ;)
     
  18. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo

    danke erst mal für Eure zahlreichen Antworten, Euer Interesse. :)

    Katrin, irgendwie klar, aber wir waren doch alle mal Anfänger, wie soll man denn Kakaduhaltung "erlernen" wenn man nicht mal anfängt welche zu halten? Es soll ja nicht so sein dass jemand mit anderen Papageien als "Lernobjekte zum testen" anfängt und dann (aufgrund Platzgründen) die "Lernobjekte" gegen Kakadu(s) eintauscht. Auch wenn dann Kakadus dazu genommen werden, kanns schiefgehen. Ausserdem wird der Massstab dann wohl (meistens) am Erstvogel genommen, die "Überraschung" dass der Kakadu dann doch so anders ist kommt dann zu spät - Folge Abgabe.
    Es hilft wohl nur eine sehr intensive Vorbereitung, durch geeignete Lektüre, durch (per Internet und persönlichen) Kontakt mit anderen Kakaduhaltern, fragen, erleben, sehen, hören und "spüren". ;)
    Ausserdem - unter uns gesagt, man muss wirklich auch (etwas) bescheuert und angefressen sein, oder? :~

    Da stimme ich Dir zu, ein totaler Papageien/Kakadu-Anfänger sollte keinen Problemkakadu (auch -Papagei) aufnehmen.

    Hein, ja das dachte ich ja auch, es gibt einfach mehr GHKs als WHKs in privater Hand.

    Eben das weiss ich nicht, wie repräsentativ sind Foren wirklich ?

    Klar, aber von dieser Arten rede ich auch nicht, ich meinte ja "nur" die "Weissen".

    Das ist in der Tat auffallend, viele (die meisten) Erst-Kakadu-Halter haben einen 1,0 vom Züchter. Weiterhin sind die Abgaben fast nur Männchen. In der CH-Auffangstation sind in 1,5 Jahren "nur" 3 WHK, aber mehrere GHKs (kleine u. mittlere), wobei 2 dieser WHKs ein Zuchtpaar sind, quasi nicht "abgegeben", sondern aus einem "Keller-Loch" rausgeholt wurden, also nur 1 Abgabe (ein total ruhiges liebes u. ausageglichenes Tier, weils dem neuen Nachbarn nicht gefiel dass der WHK frei im Garten und Haus lebte. :(
    Und die anwesenden GHKs sind alle männlich. :~

    Ich kann nur nach meinen Erfahrungen gehen, sicher kennst du wesentlich mehr Rundhauben als ich (aus dem Gnadenhof z.B.), ich kenne mehr Spitzhauben, nur wenige WHKs (oder Molukken).

    Das ist sicher richtig.
    Es gibt so einen "allgemeinen Spruch", das kleine Menschen auch wesentlich quirliger und oft auch "giftiger" sind als grosse. Ich musste schon oft feststellen es hat was - und bei den Kakadus hats vielleicht auch ein bissl was damit zu tun, je kleiner ich bin desto mehr muss ich auftrumpfen und mich in den Vordergrund spielen, muss ja zeigen wer ich bin. ;) :~

    Bibiana, eben dies ist auch ein Punkt mit, süss, klein und schmusig, die HZ, bis sie 2,3, vielleicht 4 Jahre alt sind - aber dann?

    Ich wusste vor ein paar Jahren auch nicht was ich heute weiss (um nicht zu sagen gar nichts). Wenn ich an meine Fragen von damals denke welche ich anderen gestellt habe, ich könnte in den Boden versinken. :k
    Andererseits können auch Graue/Amazonen ganz schön "biestig" werden wenn sie geschlechtsreif werden/sind. Ich habe mit meinen zwei Grauen Glück, total problemlos, ein bissl frech aber super lieb, im Umgang untereinander und mit uns. Kenne ein anderes Exemplar, ganz schön rabiat, beisst oft ohne Vorwarnung mal so schnell ganz herzhaft zu. Bei anderen Haltern wäre der Vogel schon lange abgegeben worden. Ist übrigens eine 1,0 HZ, heute 6,5 Jahre alt. Seine Partnerin ist eine NB, zwar schüchterner, aber auch lange nicht so "aggressiv" gegenüber Mensch.
    War jetzt ein bissl O.T, sorry, soll ja um Kakadus gehen, ergab sich einfach aus der Diskussion.
     
  19. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Inge,

    tja - knuffig und süß sind wohl alle Papageien; die Kakadus mit ihren riesengroßen schwarzen Augen besonders.

    Ich glaube immer noch nicht, daß es nach Arten, Hauben oder Herkunft Unterschiede gibt; meine Vermutung ist, daß Sozialisation, Lebensweise, Unterbringung und sogar auch die individuellen Charakterzüge mit hineinspielen. Von daher bin ich mit solchen Verallgemeinerungen eher vorsichtig.
    Trotzdem würde ich tippen, daß die am meisten gehaltenen Arten auch am häufigsten abgegeben werden (aber dazu muß man nun wirklich ken Hellseher oder sehr pfiffig sein).
    Und ich denke weiterhin, daß es überproportional viel Männchen aus der mittleren Preisklasse sind. Auch das ist eigentlich nicht verwunderlich, da diese Arten wohl am häufigsten am Markt sind. Hinzu kommt dann noch, daß eben überschüssige Männchen an den Kunden gebracht werden, die - so meine Vermutung - als Knuddelbabies in die Einzelhaltung gehen.

    Wie schon geschrieben, halte ich auch einige Arten für "peppiger", bin mir aber nicht sicher, ob das ein Vorurteil ist.

    g,
    hein
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    auch ich bin der Meinung, dass es immer auf das einzelne Tier ankommt und auf die Haltungsbedingungen.

    Habe ja drei verschiedene Arten und mir liegt einfach der GHK nicht.
    Der kreischt am schrillsten und nervt am meisten.
    Wird aber wohl Symphatiesache sein, dass ich das so empfinde.

    Der kleine Goffin ist auch schrill, aber in den Vogel bin ich total vernarrt und deshalb empfinde ich dieses Gekreische nicht als so unangenehm.

    Hähne werden vielleicht doch in der Einzelhaltung zu besitzergreifend und werden deshalb wieder abgegeben.
    Glaube die Mädel sind da einfacher.
    Spitzhauben gibt es doch mehr als WHK/Moluken.
     
  22. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ursula mit dem generve und gekreische der GHK gebe ich dir mehr als recht. wie schon erwähnt habe ich 5 davon.Mein kleinster und ältester (43 jahre Parvula Kakadu ) ist der teufel in vogelgestallt.er ist zu mir super lieb so lange alles nach seiner nase geht, aber wehe wenn nicht!Gestern hat er mich och durch die wohnung gejagt weil ich ein t-shirt mit kakadus anhatte was ihm nicht gefiel.mein besuch meldet sich immer telefonisch an damit ich oppa sancho ja eingesperrt habe wenn er oder sie kommen.( jagt oder verschreit jeden besucher der teufel ) ja, ja ich habst nicht immer leicht mit ihm.meine mädels sind dagegen richtige engel Gruss MELODIE
     
Thema:

Allgemein: Abgaben von GHKs und WHKs

Die Seite wird geladen...

Allgemein: Abgaben von GHKs und WHKs - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  4. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...
  5. Weißbauchpapageien Pärchen suchen liebevolles neues Zuhause

    Weißbauchpapageien Pärchen suchen liebevolles neues Zuhause: Hallo liebe Vogelforen Community, schweren Herzens suchen wir hier auf diesem Wege ein neues Zuhause für unsere beiden Weißbauchpapageien. Es...