Allgemeine Diskussion zur Aufzucht von Papageien

Diskutiere Allgemeine Diskussion zur Aufzucht von Papageien im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Deine Ansicht... ...und wie du streitest steht unter meinen Scheffel... Kein Mensch streitet, sondern bringt Dir in einem vernünftigen...

  1. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Kein Mensch streitet, sondern bringt Dir in einem vernünftigen (Schreib)Ton Argumente vor, die Du nicht wiederlegen kannst, dafür aber recht unfreundlich zu Jedermann bist, der nicht in Entzücken über das Ganze ausbricht.

    Dem kann ich nur beipflichten.
    Ich gehöre auch zu den Leuten, die diese Seelenkrüppel irgendwann aufnehmen.

    Ich frage mich ebenso wie Jens wozu es eine Bundesartenschutzverordnung gibt, wo u.a. die Ringgröße für die jeweiligen Vogelarten vorgeschrieben sind, wenn man doch eine X-beliebige Ringgröße überziehen kann. *grübel*

    Und mag ja sein, das Deine zuständige Behörde das nicht so genau nimmt (*nichtganzglaubenwill*)....was aber ist wenn der Vogel in Region abggeben wird, wo die Behörde sehr wohl auf diese Vorschriften besteht?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss, dass selbst einige unter euch schon selbst HZ gemacht haben, das will ich nun nicht näher erläutern, aber dann sollte man nicht andere angreifen, die das Ganze mal öffentlich machen. Und Jensen, bei folgendem Punkt muss ich ein Veto einlegen:
    Seit Jahren arbeite ich daran, möglichst viele Nachkommen "meines Züchters" mit meinen Vögeln (derer 3 ) zu vergleichen. Alle unter unterschiedlichen Haltungsbedingungen und Haltern. Insgesamt habe ich momentan also 7 Vergleiche von ein und denselbem Paar. Und es ist wirklich Wahnsinn, wieviel Parallelen sich wiederfinden! Ähnliche Verhaltensweisen, sehr nahe Probleme...es ist unheimlich! Für mich ein weitreichendes Indiz, dass mehr Sachen bereits in Gene und in die Wiege gelegt werden, wo weder NB noch HZ eine Rolle spielt, sondern einfach schon in den Genen vorhanden ist. Leider wird das in meinen Augen immer noch zu wenig untersucht. Ich denke aber, dass, wenn viele Halter mehr Vergleiche zu "Geschwistertieren" ziehen könnten, würden sie feststellen, dass oftmals gar nicht die Fehler beim Halter, sondern in den Genen zu suchen sind.
     
  4. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Sorry, aber was in dem Thread, um den es in dieser Diskussion geht, von der Threaderstellerin geschrieben wird, ist absolut nicht zur Nachahmung empfohlen. Isolierte HZ, "falsche" Ringgröße und jetzt noch die gefährliche Meinung, menschlicher Speichel würde dem JV nicht Schaden...

    Es sollte ein Hinweis im Eingangsposting erfolgen, das diese Aufzucht nicht zur Nachahmung empfohlen ist.

    Wir haben hier wirklich verantwortungsvolle Züchter und auch Halter. Aber diese werden in dem Thema abgewatscht und hierher "verband". DAS kanns nicht sein. Dieses Forum verkommt immer mehr zu einem Ort, wo das Wohl der Vögel, die TIERgerechte Haltung, ja, der Vogel selbst, immer weiter in den Hintergrund rückt und nur noch die Selbstdarstellung sowie Egoismus zählt.
    Schade, es war mal anders und ich dachte, wir hätten in den letzten 10 Jahren dazugelernt und begriffen, was es heisst, Papageien zu halten und diese TIERgerecht zu versorgen. Aber es ist nicht so...wir machen Rückschritte. Nicht zuletzt dank solcher Berichterstattung (nicht nur auf das aktuelle Thema bezogen).

    Geierhirte
     
  5. kakadubaby

    kakadubaby Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Darauf habe ich gewartet,hast du nun entlich wieder was gefunden?! Mein Vogel lebt noch und es geht ihn supergut wie allen anderen bei mir auch.Meine Nachzuchten habe ich bisher mit Unterstützung von erfahrenen Züchtern,den Tierartzt und meinen eigenen Erfahrungen gemacht,deine frechen Urteile grenzen an Verläumdung.Jetzt weiß ich auch was du am Anfang meiner Beiträge mit deiner privaten Nachricht gemeint hast.Zitat..;Solche User wie du halten sich nicht lange hier im Forum!Das hast du mir geschrieben und dies war schon eine frechheit und faßt eine Bedrohung!Du solltest dir mal überlegen was du mit deinen Beitrag HIER getan hast!!!
     
  6. kakadubaby

    kakadubaby Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Kannst mich doch einfach aus dem Vogelforum raushauen..du wolltest mich doch von Anfang an nicht hier haben! Bist doch befugt dazu Oder?!
     
  7. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hoffentlich einigen die Augen geöffnet :zwinker:

    Aber mir geht es nicht um dich und deine Selbstdarstellung, sondern um das Wohl der Vögel ! Und Verläumdung ? Ich beschreibe FAKTEN, die du selbst geäussert hast. Aber irgendwie verstehst du das nicht.

    Für mich ist nicht wichtig, DAS der Vogel lebt, sondern WIE. Alles andere dazu haben Jens, Pico etc. schon gesagt.


    Geierhirte
     
  8. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Es ist glaube ich noch immer ein großer Unterschied ob einer eine Handaufzucht macht oder ob man bewußt weiterzüchtet obwohl hinreichend bekannt ist das die Henne das Küken nicht weiter aufziehen wird. Das Küken wächst rein in menschlicher Umgebung auf. Wo findet die Prägung statt?
    Ich habe mit vielen Leuten vom Papageienschutz in Österreich diskutiert und die meinen das Kakadus hier sehr wohl problematisch durch die Fehlprägung werden.
    (Darunter waren Biologen mit jahrelanger Papageienerfahrung). Das der eine oder andere Papagei sensibler oder stoischer darauf reagiert bestreitet ja niemand.
    Zum Glück ist diese Aufzuchtsform bei uns mittlerweile verboten.
    Selbst in Züchterkreisen wird bei uns davon gesprochen das ein Verbot zur Handaufzucht viel zu spät gekommen ist aus dem Grund werden nach wie vor illegal Wildfänge ins Land geschmuggelt.
     
  9. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Unsinn. Selbst, wenn ich das wollte, hätte ich das nicht zu entscheiden. Mir wäre es lieber, du würdest Ratschläge, wie sie von z.B. Jens oder Koppi kommen, annehmen, anstatt beleidigt zu sein :zwinker:
     
  10. kakadubaby

    kakadubaby Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Wo seid ihr denn mit Euren Erfahrungen ,Tipps und Hinweisen?Du klingst dich doch nur ein wenn du GEGENARGOMENTIEREN kannst!Viele User würden sich über Eure Erfahrungswerte und guten Tipps hier freuen.Auch ich! Auf diese Weise könntest du hier viele neugierige und wissenshungriege Augen und Ohren öffnen,aber doch nicht so!!
     
  11. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema HZ und NB wird immer ein Zündthema bleiben. Desweiteren scheiden sich oft die Geister, Paare weiterzüchten zu lassen, auch wenn sie NB durchziehen, sie aber rupfen, sich selbst oder das Küken. Auch hier empfiehlt man, keine weiteren Zuchten zuzulassen. Ich kann hier beide Seiten verstehen. Ich befürworte auch keine HZ, aber ganz ehrlich, wenn nun ungewollter Weise (bei mir hängen keine Nistkästen oder Höhlen und es werden auch nie welche reinkommen) doch etwas "passiert" und die Henne würde die erste Zeit das Ei verstecken und anfangen zu brüten, wüsste ich nicht, was ich machen sollte, hätte ich ein halbfertiges Küken, was nicht zu Ende gezogen wird. Zumal, wenn es sich um Anhang "A" Vögel handelt und offiziell kein Import mehr erlaubt ist. Ich habe durchaus schon sehr sozialisierte HZ erlebt, wenn sie zb früh mit NB oder menschenbegleitender NB zusammengebracht wurden. Ich habe auch schon verhaltensgestörte NB erlebt, auch die gibt es. Man kann das alles nicht so pauschalisieren, es kommt auf viele Faktoren an. An Gaby: Ich bin mal mit Oli einer Meinung, dass man im Anfangspost vielleicht wirklich einen sachlichen Hinweise bringen könnte, dass es sich bei diesen Aufzuchten um eine zb künstliche, und nicht eine natürliche ideale Aufzucht handelt. Trotz allem finde ich es doch mal lehrreich zu erfahren, wie eine solche Aufzucht vonstatten geht, man muss es ja nicht gutheißen, wenn man es nicht will. Wäre es nicht möglich, sich auf sachlicher Ebene auszutauschen, dass wir alle gut voneinander hätten?
     
  12. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin allerseits :0- ;

    Das kann man sehr genau auf kakadubaby ummünzen .

    Chrissi ; du willst mir doch jetzt nicht erzählen das solche Begriffe wie Prägung , Artgerecht und Arterhalt und Bundesartenschutzverordnung und Speichel und .......hier im Forum neu erfunden wurden , nur um den User Kakadubaby eins auszuwischen .
    Nein , diese Infos sind hinlänglich bekannt , Kakadubaby möchte sich damit aber nicht weiter auseinander setzen .

    Wie kann es sein , und ich picke mir jetzt mal Docktore ( Ingo ) heraus , das einige ( mich mit inbegriffen ) hier als Besserwisser abgestempelt werden . Ingo aber hingegen mit seinen Fachbeiträgen , wo wirklich stellenweise das " Digge " drinn steht , sich einige noch ein müdes " Danke für die Infos " abringen können , obwohl man anhand der nächsten laufenden Fragestellungen weiß , das überhaupt nichts verstanden wurde was dieser Mann geschrieben hat .

    Schreibt man dies dann aber in unmißverständlichem " Bauarbeiterdeutsch " ----------------oh mein Gott , dann ist man der Besserwisser schlecht hin !

    Hier im Forum keine Beispiele für solche Aufzuchtsform zu finden ???? Chrissi , das war jetzt nicht dein ernst .

    Meinungen bilden , nachdem man erst Wissen aufgebaut hat ?
    Wir wissen alle um die Probleme dieser Aufzuchtsform , das wischt man aber gerne beiseite , weil klein Hugo ja ach so süß ist .
    Früher an später denken ? ................... nein , lieber nicht , man ist dann gleich wieder der Besserwisser .

    Kennst Du die Studie von R.Schmidt,Prof. Dr. Steiger über die Auswirkungen von Hz ?
    Ja ich weiß , alles nur überholtes Gedüse .
    Der Konrad Lorenz war ebenfalls son düser , D.Frank mit seiner Verhaltensbiologie ebenfalls ............usw. usf.

    Um das ganze abzurunden sei noch son " düser " gebracht ( Diplom Biologe H.J.Künne ) , der das Aggresionspotenzial der einzelnen Kakaduarten analysiert hat ( wo ist da der kleine Gehaubenkakadu ? und wer hat die Laterne ) .

    Und zu guter letzt die alles entscheidene Frage : was passiert mit einem einzeln aufgezogegen GWK ohne Sozialisierung .


    In den analog zu lesendem Thema stand singemäß : die Fehlprägung ist etwas mehr , als wenn er in der 8 Woche entnommen werden würde .

    Jetzt sag mal , etwas mehr ? Nichts an Prägung wäre die richtige Antwort ( wenn man von der Menschlichen Prägung absieht , diese ist nähmlich vollendens gelungen ) .

    Faziet : man sollte sich vieleicht doch intensiver mit seinen gehaltenen Tieren auseinandersetzen , um bestimmte Parameter in Haltung und vermehrung besser zuordnen zu können .

    MFG Jens
     
  13. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hey Jens,

    Deine Argumente kann ich nachvollziehen. Aber was schliesst man daraus?
    a) wenn keine NB möglich, dann die Tiere nicht brüten lassen?
    b) wenns denn passiert ist: sollte das Küken nicht überleben können, sterben lassen?
    Ich habe Schwierigkeiten das alles einzuordnen. Überall kann man lesen was artgerecht bedeutet, allerdings können nur die wenigsten - Du bist da eine der wenigen Ausnahmen - ihren Tieren das bieten. Ich weiss nicht ob ichs bringen könnte so ein Küken verenden zu lassen. .....

    VG
    papagilla
     
  14. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Papagilla ;
    Wenn die Tiere nicht mehr selbsständig in der Lage sind zu brüten / aufzuziehen , ja dann sollte man dies nicht mehr zulassen .
    Eine folge daraus wären dann ja nur noch weitere Handaufgezogene Vögel .
    Was meinst Du warum Züchter lieber WF und NB nehmen ? Ganz einfach , die könnens eben .

    Wenn es nun mal passiert ist , so wie du sagst , ist es schon mit einigem Mehraufwand verbunden ein Handaufgezogenes Tier so einigermaßen wieder auf die Schiene zu bringen ( also das was ihm am ehesten entspricht durch die natürliche Prägung ) .
    Solch Tiere müßten dann für 1 Jahr nur unter sich in einer Gruppenvoliere mit gleichgesinten ( also der eigenen Art / Unterart ) leben . Ein Großara länger , eine Graupie ein Jahr .
    Man kann hierbei sehr gut sehen , das innerhalb dieser Prägephase noch einiges geht -----------obgleich die Prägung durch die Hz auf den Menschen nicht mehr umkehrbar ist . Die Prägephase ist nicht mit der Futterfestigkeit abgeschlossen . Einer NB die gerade futterfest ist , kann ich im nachhinein genauso überhelfen durch meine " Beziehung die ich zu dieser haben will " . Kennen wir alle . Auch Wildfänge konnte man verhältnißmäßig gut zähmen .


    Ich selber hatte auch schon bei der ersten Brut solch ein Erlebniß das ein Tier mit Stumpf und Stiel aufgefressen wurde . War so , Kann ich nichts bei ändern . Ob dies nun krank war , oder die alten einfach nur unerfahren -----------------ich weiß es nicht .
    Das nachbleibende Kücken wurde gerupft , auch hier kann man nach den Gründen nur orakeln .
    Die 2-te Brut hingegen verlief ohne ein Vorkommniß . Vieleicht war es unerfahrenheit bei der ersten Brut , vieleicht wars was anderes , ich weiß es nicht .

    Wenn man aber weiß , das die Tiere nicht mehr in der Lage sind selbständig aufzuziehen , dann sollte man dies auch unterbinden . Eier anstechen reicht schon aus . Ihren Bruttrieb können sie immer noch ausleben und dann wars das auch . Nicht alle Tier haben im Freileben die Möglichkeit sich fortzupflanzen . Warum sollte dies nun in Gefangenschaft anders sein . Ich denke da jetzt wieder an das Wort " artgerecht " ( schmunzel )

    Diese Argumentation ; Jungenaufzucht ist artgerecht , kann man so eigentlich gar nicht stehen lassen , wenn man dann doch zur Hz greifen muß . Wäre diese dann auch noch artgerecht ? 8)

    Info : ich halte meine Tiere nicht artgerecht , das geht gar nicht . Lediglich naturnah wie es in Europa möglich ist .
    Artgerecht habe ich gesehen , nein , das möchtest Du nicht ------------------weil dann viele gleich wieder zur Hz greifen würden , weils von oben ins Nest reinregnet und der Pieper womöglich ersaufen könnte ( war jetzt n bischen ironisch gemeint , ich hoffe du nimmst mir das nicht krumm )

    Artgerecht ist atemberaubend !

    MFG Jens
     
  15. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papagilla,

    zu a) ein eindeutiges ja, man sollte es umgehen, so gut es geht. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen: es geht.

    zu b) auch da würde ich es mir schwertun, ich könnte ehrlich gesagt kein Küken sterben lassen wenn ich wüßte, es kann mal ein gesunder Vogel werden. Aber ich würde versuchen, direkt dagegen zu steuern, daß es eben kein Seelenkrüppel wird. Und da kann man sehr wohl von Anfang an versuchen, in die richtige Richtung ziehen.

    Edit: Ups Jens, unser Beitrag hat sich überschnitten, du hast es besser ausgedrückt ;-)
     
  16. #55 a.dau, 7. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2010
    a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Jens, das Eieranstechen ist nicht ausreichend!

    Zu dem Bauarbeiter Deutsch.
    Ingo´s Beiträge sind gut bzw. besser für mich verständlich!


    Bearbeitet: (Ingo´s Beiträge)

    Diese Beiträge greifen nicht so an.
    Es lässt sich besser damit umgehen.
    Sind verständlicher.
     
  17. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ich nochmal:

    mit Jens Satz: ARTGERECHT IST ATEMBERAUBEND! kann ich aus eigener Erfahrung voll zustimmen. Ein toller Satz, der wird mein zukünftiger Slogan!
     
  18. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    @Jens: Ich gebe Dir in vielen Punkten Recht. Was ich vielmehr bemängele, dass oftmals nur "halb" hier gelesen wird. Du fragst mich bezüglich Prägung, Arterhalt etc...wo habe ich davon etwas geschrieben? Schaue doch mal genauer hin! Ich schrieb, man kann geteilter Meinung drüber sein. Ich schrieb, dass man sich auch nicht immer auf jede Fachliteratur stützen kann, weil schon praktische Beispiele das Gegenteil bewiesen haben.
    Was ich aber schrieb und bemängelte ist der Umgangston. Schaue Dir mal Gabys Beiträge genauer an. Sie hatte sogar öfters um Meinungen gefragt! Ina schreibt zb "man kann beizeiten gegensteuern", ja, gewiss. Aber dann schreibt doch bitte auch WIE! Wie soll sie gegensteuern, wenn ihr kein konkreter Weg aufgezeigt wird? Ist es so schwer, in normalen Ton zu antworten? Muss man sich immer gleich betiteln und beschimpfen? Führt ihr euch so im Alltagsleben und Famile und Berufsleben etwa auch so auf? Oder lernt man da auch nicht, Konflikte zu bewältigen, mal nachzugeben oder sich zu entschuldigen? Wie wollt ihr bitte etwas verbessern, wenn ihr euch nicht im Ton zügeln könnt? Das betrifft nicht nur Dich Jens, sondern auch andere Schreiber. Wir können alle voneinander lernen, aber dann bitte im ordentlichen Ton und vernünftigen Lösungsansätzen. Ich gebe Dir Recht, ein Paar, was nicht Großziehen kann, und das mehrfach, sollte man dann keine Gelegenheit mehr zum Brüten geben. Aber Jens, aus Deinen Zeilen entnehme ich, dass auch Du Deinem Paar eine zweite Chance gegeben hast, in der Hoffnung, dass es diesmal klappt. Hat es ja auch. Was hättest Du aber gemacht, wenn Dein zweiter Versuch nicht geklappt hätte? Wenn das Küken mit 20 Tagen nicht mehr gefüttert worden wäre? Gib mir bitte darauf mal eine ehrliche Antwort, damit meine ich wirklich ehrlich. Und dann frage ich mich, wenn Du so konsequent Deine Meinung vertrittst, dass ein Paar nicht zum wiederholten Male brüten sollte, wenn es nicht mit der Brut klappt,. warum hast Du dann Deinem Paar eine zweite Chance gegeben? Dann hättest Du konsequenterweise auch beim zweiten Mal die Eier abstechen müssen. Ich würde mich wirklich sehr sehr freuen, wenn auch Du mal von Deinen Bruterfolgen und Misserfolgen berichten würdest, gerne auch in einem Extrathread. Wer mich kennt, weiss, dass ich keine HZ befürworte, aber ich denke, ein "Notfall" kann immer mal eintreten, und dann ist es doch nicht verkehrt, wenn man dann weiss, was zu tun ist. Ich gebe euch (damit meine ich alle, nicht nur einen, nicht dass das verkehrt verstanden wird) heute nochmal die Chance, dass jeder hier seinen Ton in Ruhe überdenkt und dass der Thread, der eigentlich vom Thema her sehr interessant sein könnte, in ruhigeren Bahnen verläuft. Ansonsten klebt hier morgen ein Schloss davor, und das wäre schade.
     
  19. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anette ;
    Ich denke wohl doch wenns richtig gemacht wird , das soll aber nicht der Punkt sein . Es giebt diesbezüglich weitere Alternativen .

    Wo hab ich andere angegriffen , zeigen .

    Wenn Du Ingos oder andere Fachbeiträge verstanden hättest , wäre nicht solch eine Frage / Thema nach der Nisthöhle und deren beschaffenheit aufgetreten . Siehe nachfolgend .

    Auch zum Immunsysthem hatte Ingo schon einiges geschrieben , wenn auch nur Eckdaten ----------------diese sind aber gut verwertbar .

    Soviel zum verstehen wenn einer sich die Mühe macht und gute Beiträge schreibt ( was nichts mit abmühen zu tun hat ) .

    MFG Jens
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Richtig Jens, WENN das Eieranstechen RICHTIG gemacht wird!

    Wenn eh hier über meine Nistkasten Fragen geschrieben wird, kann das Thema ja ruhig zusammen gelegt werden.

    Ich möchte aber bitte noch viele Praxisnahe Beispiele, keine theoretischen.
    (Schitt, wie schreibt man das jetzt wieder)
    oder veralteten.


    OK!
    Der Aspergillus ist eh da.
    Wie so viele "eh-da" Bakterien.
    Viele sind ja auch notwendig.



    Es sollte aber doch nicht so wie bei den Wellensittichen so gezüchtet werden,
    dass das Lebensalter der großen Krummschnäbel auch auf die Hälfte reduziert wird!
     
  22. #60 jensen, 7. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2010
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chrissi ;

    Ich denke schon das Lorenz und Co keine schnagger waren , deshalb bezog ich mich auf diese Quellen ---------------denn es geht hier in diesem Thema Verhalten oder was aus dem Vogel mal werden wird .

    Ich habe meine Meinung dazu geschrieben , andere auch . Mäusemädchen schreibt hier auch noch was von der Flora im Mund ---------------------dann kommt son Kommentar wie : ob hier nur Ärzte unterwegs sind . Warum ? Es standen doch alle Infos in MM Beitrag . Kakadubaby wollte doch Infos darüber .

    Wo habe ich hier jemanden beschimpft , wo . Der Besserwisser ging wohl eher in meine Richtung ( macht aber nichts , bin ich gewöhnt ) .

    Du sagst etwas von einem normalen Ton . Mensch Chrissi , ich kann hier keinen Höhen und tiefen in meine Schreibweise einbauen ----damit es sich vieleicht anders ließt .
    Vieleicht sollte man meine postings mit einem Tonfall eines vorzutragendem Märchen lesen und nicht in solchem eines Staatsanwaltes ------------------sag ich jetzt einfach mal so :~ -------------das nächste posting wird dann singend gelesen :D .

    Wie führt man sich den hier auf , wer ist hier den unhöfflich ? kein Mensch !
    Wofür soll ich mich entschuldigen ? Dafür das ich ne Meinung habe ?
    Nagut , machen wir so .

    Es tut mir leid das ich gesagt habe was ich denke , und dies noch in einem Forum


    Die Antwort zum ersten teil deines Zitates ist recht einfach .
    Da es die erste Brut der beiden war , beide Vögel noch unerfahren in solcher Situation , habe ich mich für eine 2 Möglichkeit entschieden . Die erste Brut war aber teilweise als Nb geglückt .
    Das Tiere üben müßen wissen wir alle . Sei es in sexualpraktiken wo mal der eine oben sitzt wie der andere ( Spieleverhalten ) -----------oder einfach nur solitärspiele objektspiele usw. Das erlernt der Vogel in seiner Prägung mit Artgenossen .

    D.h. Chrissi ; die beiden mußten sich mit dieser neuen Situation ( Brut ) zurechfinden . Haben sie auch . D.h. : hier ging es von Null ( unerfahren ) los .

    Zu Deiner letzten Frage ob ich das Kücken rausholen würde . Nein würd ich nicht machen .
    Ich selber muß nicht jeden Tag an den Kasten gehen um nur zu schauen ob alles i.o. ist . Hören tue ich die Pieper Tagsüber oder in der Nacht ob diese versorgt werden . Ist kein Piepsen mehr zu hören , wars das eben gewesen und es wäre die letzte Brut .

    Ein Vogel großzuziehen der nicht den Umgang der Nestpflege erlernt hat , was soll mit diesem mal passieren wenn er selber kücken großziehen will ? Wieder Hz , wieder artgerecht und arterhalt ?

    Zu meiner Brut hatte ich mal geschrieben , das Thema hattest auch du dir durchgelesen . Ebenso von mißerfolgen oder negativen Beobachtungen meiner Kakadus hatte ich geschrieben ---------------------und so wie Du mich kennst berichte ich auch ohne Sensationsjurnalismus ( also ehrlich ) .

    MFG Jens
     
Thema:

Allgemeine Diskussion zur Aufzucht von Papageien

Die Seite wird geladen...

Allgemeine Diskussion zur Aufzucht von Papageien - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  2. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  3. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...