Allgemeine Gedanken zu PBFD

Diskutiere Allgemeine Gedanken zu PBFD im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wieso das denn? Sind deine Amas seit 1643 bei dir oder gibt es den Virus erst seit letzten März? Ich finde nur schade, dass du offenbar mit...

  1. #21 Cheyenne0403, 13. Januar 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte gern die Quellenangabe, dass es diese Krankheit seit 1643 gibt *kopfschüttel*

    Und nein, von meinen Amas wurde er ganz sicher nicht inspiriert. Hätte ich nicht auf ihn eingeredet, würde er auch nur EINEN Wellensittich kaufen. Außerdem gehts hier nicht um zweierlei Maß. Wer von Euch wäre da wohl so selbstlos und würde sagen, ach ja, ist doch egal, wenn meine Papageien krank werden...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich weis gar nicht warum du dich so aufregst.
    Erstens weist du gar nicht ob deine Amas schon PBFD haben.
    Zweitens weist du nicht ob die zukünftigen Wellis es haben.

    Lasst die Vögel testen oder auch nicht und gut ist.
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    genau so ist es.

    Du wolltest doch Ratschläge haben?
     
  5. #24 Bianca Durek, 13. Januar 2008
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cheyenne,

    im Prinzip verstehe ich dich sehr gut und würde mich wahrscheinlich auch gegen die Anschaffung von ungetesten Vögeln wehren. Sehr viele Züchter wissen nämlich, dass sie kranke Vögel verkaufen und es kümmert sie nicht im geringsten.

    Wie wäre es, wenn du dir bei dem Züchter die Anlage mal selbst anschaust und dir ein Bild über den Zustand der Altvögel und deren Unterbringung machst.
     
  6. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Das war ironisch... manchen scheint das fremd zu sein. Ich hätte im Gegenzug gern die Quellenangabe dafür, dass der Virus zum Zeitpunkt der Aufnahme deiner Amas nicht so weit verbreitet war wie heute ;)

    Das hat nichts mit Selbstlosigkeit zu tun. Vielmehr willst du deine Tiere nicht testen lassen, was ok ist (aber unverständlich bei deinen Ängsten)
    Und du willst deinem Vater die eigenen Vögel verwehren - was dir in keinster Weise zusteht.
    Ich hab den Eindruck, du willst von den Usern hier eine moralische Rückendeckung dafür, was aber leider nicht so ganz klappt wie von dir geplant.
     
  7. #26 Cheyenne0403, 13. Januar 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Divana, ich reg mich doch noch gar nicht auf :D

    ´tschuldigung, wenn meine Ironie angesichts dieses ernsten Themas auf der Strecke bleibt :o

    Und Jan, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ganz sicher wollte und will ich hier keine "moralische Rückendeckung". Lies mal mein Ausgangsposting. Hauptsächlich wollte ich wissen, wie Züchter/Aussteller generell mit diesem Risiko umgehen. Ein Aussteller hat sich dazu leider noch nicht geäußert. Desweiteren hab ich bereits geschrieben, dass ich meinem Dad das sicher nicht verbieten kann, Du musst mir also ganz sicher nicht erzählen, was mir "zusteht". Aber schön, dass Du offenbar weißt, was ich so plane :~ Kuck nochmal in Deine Kristallkugel bitte, Du hasts nicht erkannt :(

    Vielleicht können manche meine Sorgen auch erst wirklich nachvollziehen, wenn sie selbst in so eine Situation kommen :?
    Und der Vorschlag mit dem Testen der Wellis, wenn sie schon HIER sind, macht dann wohl nur noch wenig Sinn, denn dann kann ich es bereits eingeschleppt haben. Auch das führte ich bereits aus.
     
  8. tweety1972

    tweety1972 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88512
    Hallo,

    ich möchte mich doch bei der Diskussion auch mal zu Wort melden. Ich selbst habe mehrere Papageien, sie haben alle PBFD und ganz ehrlich außer meiner Coco sieht man keinem an das er den Virus hat und bei Coco denkt man das es ausgebrochen ist weil sie nackt ist, aber das kommt daher das sie ihren Partner verloren hat und aus schlechter Haltung kommt. Alle meine kleinen Geierlein sehen gesund aus und sind putzmunter:beifall: Mein "ältester" ist 17,dann folgt 14 Jahre Jahre und haben PBFD,man kann also nicht vom Alter her schließen die jüngeren haben es und die älteren nicht.

    @Bianka man kann sich zwar die Anlagen der Züchter ansehen, aber es wird nichts bringen, da glaub ein Züchter der kranke Tiere im Bestand hat, sie der Öffentlichkeit zeigen. Es gibt viele sogenannte super Züchter, wo man die Anlage sieht und denkt wow, alles top und trotzdem können die Tiere krank sein. Ich kenne solche Fälle,leider :(

    Aber zurück zum Thema, ich muss mich den anderen anschließen, du kannst es nicht wissen ob deine Ama´s gesund sind, lass sie doch einfach testen und dann kannst du dir immernoch Sorgen machen. Wie wäre es denn anderstrum dein Papa holt sich seine Welli´s lässt sie testen, negativ und deine Ama´s sind pos. und stecken die anderen an. Also wenn du wirklich etwas erreichen willst und ein bißchen Sicherheit haben möchtest hilft nur ein Test, fertig. Und wie du sagst die Gefahr TA das geht doch garnicht, erstens werden die Räume desinfiziert und alles und was machst du wenn deine Ama´s krank sind enthältst du ihnen den TA, weil sie sich ja anstecken könnten? :traurig:

    LG Tweety
     
  9. aragon

    aragon Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. November 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Ihr alle... ich möchte gar nicht wissen, wie viele Grauenhalter gar nicht wissen, was PBFD überhaupt ist. Viele kennen nicht mal das Geschlecht Ihrer Lieblinge, geschweige gibt es irgendwelche Gesundheitszeugnissse.
    Unser erster Grauer hatte super Gesundheitszeugnisse, ist jedoch nach wenigen Tagen bei uns verstorben. Ergebnis der Uniklinik Leipzig: PBFD
    Nicht jedes Gesundheitszeugnis ist OK. Man sollte immer 2 Labore unabhängig voneinander testen lassen. Ich sage Euch, die Ergebnisse sprechen für sich.
    Die Verbreitung der Vieren ist auch wiedersprüchlich. Wenn man alles so genau nimmt, darf ich zu keinem Tierarzt mehr gehen. Denn vor mir kann auch jemand mit einem kranken Vogel dort gewesen sein. Denn die Ergebnisse der Untersuchungen dauern ca. 3-5 Tage. Da kann sich jeder Vogelbesitzer die Vieren holen. Oder in der Zoohandlung, oder bei Züchtern oder bei Ausstellungen oder oder..... Man sollte positiv denken und nicht überall nur Unheil sehen. Und richtig: Jeder muß für sich allein entscheiden.
    L.G.
     
  10. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Nach wie vor bleibst du die Antwort schuldig, wie du zu dieser Annahme kommst. Du hältst -wenn meine Kristallkugel nicht irrt- seit 11 Jahren Amas. Wieso soll es denn damals den Virus noch nicht in dieser Verbreitung gegeben haben?

    Sich dermaßen vor Ansteckung zu fürchten macht nur Sinn, wenn du dir 100 pro sicher bist, dass deine Tiere negativ sind. Alles andere ist schwer nachvollziehbar...
     
  11. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ein Großteil der Züchter die Vögel ausstellen machen sich keine Gedanken um PBFD oder andere Krankheiten die sich ihre Vögel auf Ausstellungen holen können.
    Würden sie das tun, könnten sie nämlich nicht mehr ausstellen.

    Genauso wie nach der AZ Ausstellung in Kassel die Psittakose verschleppt wurde, genauso werden jedesmal mehr oder weniger andere Krankheiten übertragen.... bei den meisten merkt man es nur nicht, da die Vögel ja nicht zwangsläufig krank werden.
     
  12. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    da der eine ja sagt und der andere nein und ich das Zeugs hier habe
    benutze ich es weiter. Geschadet hat es bisher nicht, obs genützt hat
    weis ich auch nicht. :trost:
     
  13. #32 Bianca Durek, 13. Januar 2008
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss auch woher der war 8(



    Das ist leider so, die Gefahr besteht. Mit einem gesunden Vogel geht man sicher nicht zum TA und wenn ein Vogel krank ist, ist sein Immunsystem auch nicht mehr in Ordnung und anfällig für Krankheiten die er bisher nicht hatte, vom Stress mal ganz abgesehen.
     
  14. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    So, mittlerweile hab ich mich auch durch den ganzen Thread durchgewurschtelt und einige Sachen fielen mir auf (deshalb ist auch mein Posting etwas länger):
    Cheyenne, warum hast Du so eine Angst davor, dass ein paar Wellis, die sich Dein Vater anschafft PBFD haben können und Deine Amas anstecken können, obwohl Du nicht einmal weißt, ob Deine Amas überhaupt PBFD negativ sind?
    Du siehst jetzt die Gefahr der Übertragung von PBFD durch die zukünftigen Wellis Deines Dads, aber welche Gefahr der Übertragung hat evtl. in der Vergangenheit schon mehrfach bestanden und hat vielleicht unwissend sogar stattgefunden?
    Also auch ich würde Dir empfehlen, wenn Du wirklich bescheid wissen willst, solltest Du Deine Amas auch testen lassen und den Testergebnissen entsprechend dann weitersehen.
    Cheyenne, wie sieht es aus, meinst Du es gibt noch ne andere Möglichkeit, z.B. die Wellis für Deinen Dad testen zu lassen und sie solange bei Bekannten, die keine Vögel halten, in "Quarantäne" zu setzen bis die Ergebnisse da sind und sie erst dann zu Euch ins Haus holen? Außerdem evtl. vorher ne Rückgabegabegarantie beim Züchter aushandeln, denn die sollte er ja geben können, wenn er sich sicher ist, dass seine Vögel kein PBFD haben und Ihr direkt vom Züchter zum vkTA düst.

    Bzgl. Bluttest muß ich aber zu den Wellis noch was sagen, der Bluttest mag zwar der zuverlässigere Test sein (gegenüber der Federanalyse), aber allgemein sagt man, haben Wellis sowieso sehr wenig Blut, weshalb man bei Wellis nur im äußersten Notfall an einen Bluttest denken sollte.

    Wie sieht es aus mit Arbeitskollegen oder Leuten, mit denen man tagtäglich die gleiche Buslinie oder die gleiche S-Bahn nimmt? Weiß man da von allen, ob sie nicht evtl. PBFD positive Vögel daheim haben? Oder weiß man teilweise selbst von den Kollegen nicht einmal, dass sie überhaupt Vogelhalter sind?
    Wie sieht es mit der Übertragung per Federstaub überhaupt aus? Da sind sich die Quellen irgendwie auch nicht einig. Wann und wie kommt ne Übertragung per Federstaub zustande?
    Da hab ich auch schon das Unterschiedlichste gelesen, sogar die These dass man vorm losgehen erst mal ausgiebig mit seinem PBFD positiven Pieper kuscheln muß um ausreichend Federstaub an sich zu haben, dass man Überträger ist. Oder reicht es wirklich schon aus, dass man nur in die Zoofachhandlung geht und dort 1 PBFD positiver Vogel sitzt und man dann den Vogelstaub an den Schuhen mit heim trägt und damit seine Pieper ansteckt?

    Was ich aber auch schon öfter gelesen habe, ist dass das Circo-Virus auch ohne Wirt bis zu 3 Jahre überleben kann. Wie sieht es denn da aus? Wer desinfiziert ne ganze Wohnung, wenn er als Vogelhalter doch mal umzieht? Man weiß ja nicht, wer vorher in der Wohnung gelebt hat und vielleicht auch Papageienvögel hielt? Und wieviele haben sich in der Vergangenheit keine Sorgen und Gedanken darüber gemacht, nen Käfig oder ne Voliere gebraucht zu kaufen? Man nimmt ein 0815-Desinfektionsmittel und wischt einmal grob drüber, dann paßt das schon - oder etwa nicht? Bei PBFD definitiv ein klares NEIN, denn kaum ein Desinfektionsmittel arbeitet wirklich zuverlässig gegen Circoviren, zumindest kaum eins das man so im Supermarkt bekommt, auch Sagrotan wirkt nicht dagegen (ich hatte mal bei Sagrotan direkt nachgefragt, weil es mir direkt wegen PBFD empfohlen wurde, ich aber in der Beschreibung keine Circoviren entdecken konnte und selbst der Hersteller riet davon ab, es zur Circovirenvernichtung einsetzen zu wollen).

    Ich selbst hab mich auch schon sehr intensiv mit PBFD beschäftigt, v.a. da ich es in meinem Wellischwarm habe. Bekannt ist mir das seit mein einer Abgabewellis (Asterix) im Februar 2007 eingeschläfert werden mußte, er hatte bei seiner Abgabe ein sehr schlechtes Gefieder und war flugunfähig, da er aber aus sehr sehr schlechter Haltung kam, hatten wir sowohl das schlechte Gefieder, als auch die Flugunfähigkeit darauf geschoben. Da ich aber die ZG wollte, wollte ich dann doch Gewissheit und habe ihn obduzieren und auf PBFD testen lassen. Er war PBFD positiv - also laß ich das mit der ZG eben erst einmal.
    Aber bzgl. der Anfälligkeit von Jungvögeln, ... dass man allen Vögeln PBFD ansieht, ... da kann ich nur sagen 1. hab ich in der Zeit, nachdem ich meinen Asterix aufgenommen hatte noch einige Neuzugänge (auch 6 Jungpieper, von denen eine gerade mal futterfest war, als sie bei uns einzog) und kein einziger meiner 20 Wellis zeigt äußerlich, dass PBFD im Schwarm vorhanden ist. Mauserprobleme hat nur einer meiner Wellis (Obelix) und zwar in der Form, dass es sein kann, dass er beim Federkleidwechsel mal etwas schwerfälliger fliegt, weil er ein zwei Schwingenfedern zu viel gleichzeitig abgeworfen hat, ansonsten haben meine Pieper keine Mauserprobleme und das obwohl über einen anderen Abgabewelli (Mico) bei der Abgabe gesagt wurde, dass er Mauserprobleme hat, die aber schon von der Vorbesitzerin beim vkTA abgeklärt wurden und er keine Ursache dafür feststellen konnte, Mico hat seit er bei mir im Schwarm lebt keine Mauserprobleme mehr gezeigt.
    Mauserprobleme treten also ab und an mal auf und zwar unabhängig ob PBFD im Schwarm ist oder nicht.

    Bzgl. dem Test, so scheint gerade bei PBFD nur ein positiver Test wirklich zu 100% ein korrekter Test zu sein, es scheint eine sehr hohe Anzahl von false-negative Ergebnissen zu geben und zwar egal ob Blut- oder Federanalyse. Dazu kannst Du Dir vielleicht auch gerade mal dieses Posting von Merlino anschauen. Das Posting ist aus einem Thread, in dem es über einen Bericht von vkTÄ geht, die wohl gerade auf dem Gebiet PBFD sehr bewandert sind und die darüber einen Vortrag beim AZ gehalten haben:
    Der Thread ist dieser hier, da wurde auch sehr kontrovers über PBFD diskutiert und jeder hat wohl die für einen selbst wichtigen Informationen aus der Diskussion gezogen, manches hat aber denke ich auch eher verwirrt - zumindest mich, da hier doch wohl noch einiges erforscht werden muß.
    Und der Vortrag ist auf der Homepage der vortragenden Ärzte veröffentlicht und somit hier zu finden.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Kann es möglich sein, das einige Vogelarten (einschließlich JUngvögel) resistenter gegen den Virus bzw. auch den Ausbruch der Krankheit geworden sind?

    Es ist bekannt das es kaum noch Welli- sowie Agapornidenbestände gibt, wo nicht PBFD im Bestand ist?

    Bei den Großpapageien sind bei den mir bekannten Fällen, die Jungvögel innerhalb des ersten Lebensjahres erkrankt und je nach Allgemeinzustand des Vogels aber früher oder später verstorben.

    Ebenso wie bekannt ist, das Kakadus anfälliger sind, als z.B. Amazonen.

    Bei wieviel Kakadus und Grauen ist PBFD schon bekannt geworden. Als Vergleich aber von wieviel PBFD-Fällen sind Aras und Amazonen betroffen?

    Heißt nicht, das diese nicht auch erkranken können. Sicherlich tragen gewisse Umstände dazu bei. Beispiel: Es werden Vogelarten zusammengehalten, wo bei Einigen die Anfälligkeit höher ist.
     
  17. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Heike,

    also laut dem von mir verlinkten Vortrag gibt es mindestens 3 verschiedene Virenstämme, wahrscheinlich liegt schon mal daran, dass die unterschiedlichen Papageienarten unterschiedlich darauf reagieren.
    Wer weiß, vielleicht sind manche Papageienarten gegen einen der Stämme auch resistent und können nur einen oder mehrere andere Stämme bekommen?

    Und bzgl. der Restistenz von Wellis/Agas, das kann ich mir persönlich auch gut vorstellen, dass die mittlerweile eben auf Grund der hohen Durchseuchung der Bestände schon ne gewisse Resistenz gebildet haben und eben Elterntiere auch ne Art Antikörper weitergeben können oder wie auch immer man sich das genau vorstellen muß.

    Bzgl. Deiner Frage "bei wievielen" ... ist PBFD schon bekannt geworden stellen sich mir gleich ein paar Gegenfragen, nämlich:
    • Wieviele lassen überhaupt testen?
      Ich hatte, als ich mein PBFD-positiv-Ergebnis bekommen hatte, mal im Welliforum nachgefragt, wieviele denn überhaupt ihre Pieper haben testen lassen und einige, die sich bei mir gemeldet hatten (hauptsächlich per PN), haben mir offenbart, dass sie nicht testen ließen und sich einfach auf Ihr Bauchgefühl verlassen haben (wird schon nicht) oder nur mal einen Pieper aus dem Schwarm haben testen lassen und sich dann auf das Ergebnis "negativ" verlassen haben, wobei die Frage nach dem Test auf PBFD gerne ignoriert wurde, was mich vermuten läßt, dass zumindest bei den Wellis der Test maximal von 5-10% der Halter durchgeführt wurde und das dann meistens auch nur bei einem der Tiere aus dem Schwarm.
    • Wie hoch ist die Gefahr von false-negative Ergebnissen, d.h. wie sicher sind denn die Ergebnisse wirklich?
      Prozentzahlen kenne ich keine, aber ich öfter gelesen, dass nur das PBFD-positiv Testergebnis wirklich mit 100%iger Sicherheit stimmt.
    • Wie viele machen bei nem negativ Ergebnis noch nen Kontrolltest?
      Normal ist doch jeder heilfroh, wenn er ein als Testergebnis "negativ" (also nicht befallen) bekommt. Wer hat da obwohl oder weil er weiß, dass des ne hohe Quote von false-negative Ergenissen gibt, wirklich Lust darauf, ein zweites Mal zu bangen, bis das Laborergebnis dann endlich da ist?
     
Thema: Allgemeine Gedanken zu PBFD
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reicht ein bisschen vogelstaub pbfd ansteckung

Die Seite wird geladen...

Allgemeine Gedanken zu PBFD - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  4. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  5. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...