Allgemeines zu Aratinga und Pyrrhura

Diskutiere Allgemeines zu Aratinga und Pyrrhura im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo :) also ich habe meine vogelbücher irgendwie verloren(hatte 2 jahre keinen vogel mehr) und jetzt wollte ich wieder anfangen mit den...

  1. voegler

    voegler Guest

    hallo :)

    also ich habe meine vogelbücher irgendwie verloren(hatte 2 jahre keinen vogel mehr) und jetzt wollte ich wieder anfangen mit den gefiederten freunden :)
    ich hatte so um die 6 jahre vögel...(wellensittich/nymphensittiche :D , vielfarbensittich, singsittich,rosellas,halsbandsittich)

    also hatte ich hauptsächlich australische sittiche!
    nun hats mich wieder gepackt und ich möchte mir wieder vögel anschaffen!

    früher hatten mich schon aratinga arten interessiert. ich hatte mir öfters mal welche angeschaut etc. aber das problem war immer => starke nager!?- zu laut(nachbarn!)!?

    wie gesagt ich hab meine ganzen bücher nicht mehr(komischerweise?) und möchte mich jetzt mal ein wenig über diese sittiche informieren!(vielleicht kann mir jemand ein paar links zu GUTEN seiten geben!?)
    --------------------------------------------------------------------------
    meine voliere:
    aussen: 4,5m lang,3m breit, 1,7m hoch!
    innen: 2m lang, 1,5m-2 breit,1,7m hoch!(frostfrei-NICHT BEHEITZT!)
    material: HOLZ(6cm*6cm)!, gitter weiß ich jetzt nicht aber ist starkes gitter!
    --------------------------------------------------------------------------

    was ich jetzt eigentlich fragen wollte:

    -sind alle aratinga arten zu laut?
    -kann man einige/alle aratinga arten auch in einer holzvoliere halten?
    -ist meine voliere groß genug für einige aratinga arten?
    -wieviele von diesen könnte ich in meinem gehege halten(ohne abzutrennen(ausserhalb der brutzeit)/ohne streit)?
    -sind diese arten eher scheu/neugierig/frech?
    -kann man aratinga arten mit anderen sittichen zusammenhalten?

    --------------------------------------------------------------------------

    also mir persönlich gefällt ja sehr der rotmasken/sonnensittich und vor allem der elfenbeinsittich!-letzterer wäre meinen verhältnissen ensprechend geeignet,oder?(doch wie sieht es hier mit dem nachwuchs aus!?)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Herzlich willkommen bei den Südamerikanern. Ich will versuchen Dir ein paar Fragen zu beantworten.

    sind alle aratinga arten zu laut?
    Alle Südamerikaner haben eine sehr laute Stimme. Besonders die größeren Aratingaarten.

    kann man einige/alle aratinga arten auch in einer holzvoliere halten?

    Das ist nur begrenzt möglich, da einige Vögel doch sehr starke Nager sind. Ich hatte mal Sonnensittiche die haben dicke Balken durchgenagt als wären sie ganz weich.

    wieviele von diesen könnte ich in meinem gehege halten(ohne abzutrennen(ausserhalb der brutzeit)/ohne streit)?

    6 Vögel hätten schon Platz in der Voliere. Bei den Elfenbein auch 8, da es Schwarmvögel sind gibt es auch selten Probleme außerhalb der Brutzeit.

    sind diese arten eher scheu/neugierig/frech?

    Alle Südamerikaner sind eher neugierig und frech. Am Anfang sind sie vielleicht etwas reserviert, das legt sich aber schnell. Da sie alles neue sofort untersuchen wollen sind es sehr interessante Vögel.

    kann man aratinga arten mit anderen sittichen zusammenhalten

    Da würde ich auf jeden Fall von abraten. Mit ihrem kräftigem Schnabel können sie anderen Vögeln sehr leicht Verletzungen zufügen.

    Aratingas haben viele Vorteile, leider aber auch einen entscheidenen Nachteil.Ihre Stimme, die sie oft von sich geben. Wenn Du Nachbarn in der Nähe hast, kann ich Dir die Vögel nicht empfehlen, es sei denn die Nachbarn sind schwerhörig.

    Gruss
     
  4. voegler

    voegler Guest

    ok vielen dank schoneinmal :)

    also ich hatte ja mal halsbandsittiche, welche ich auch schon sehr laut fand. bei diesen gab es mit den nachbarn jedoch keine probleme! sind die aratinga arten viel lauter?

    aratinga arten(gehören elfenbeinsittiche auch dazu?- ich mein allgemein keilschwanzsittiche) sollten also nicht zusammen mit anderen sitticharten gehalten werden!?-gilt das für alle?

    bedeutet das, dass ich dann NUR die eine art "VÖGEL" in meiner voliere halten kann/darf? was ist mit finken/kanarien oder soetwas?


    ich habe mich eben mal ein wenig über elfenbeinsittiche informiert! diese scheinen ja nicht "ganz so laut" zu sein, friedlicher und keine starken nager zu sein!?

    son kleiner schwarm ist sicherlich auch interessant und so lassen sich sicherlich auch bessere brutpaare finden.....

    vielleicht könnte mal jemand ein paar aratinga "ausnahmen" aufzählen die....
    -wenig nagen(also mein volierengerüst nicht zerstören)
    -nicht allzu laut(max. wie halsbandsittiche)
    -frech/neugierig/nicht scheu!
    -friedlich sind?
    --------------------------------------------------------------------------
     
  5. voegler

    voegler Guest

    hey hey- antwortet doch mal :(


    wie sieht es denn mit rotschwanzsittichen aus?
    wie ist deren verhalten?(und würde meine voliere deren ansprüchen genügen?)

    können volierenvögel eigentlich auch zutraulich werden!?
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Die kleineren Arten wie der Elfenbeinsittich nagen natürlich nicht ganz so viel wie die Großen und die Lautstärke ist auch etwas geringer. Zur Zeit ist es aber schwierig überhaupt Aratingas zu kaufen, weil nicht viele gezüchtet werden. Der Preis ist dementsprechend auch sehr hoch.Bei Rotschwanzsittichen sieht das anders aus. Zur Zeit gibt es so viele auf dem "Markt" das die Vögel sehr preiswert sind. Auch das sind Schwarmvögel, das heißt Du kannst Problemlos eine Gruppe von 6-8 Vögeln zusammen in einer Voliere halten. Sie werden ( besonders als Jungtiere ) sehr zutraulich und verlieren sehr schnell die Scheu vor dem Menschen. Da sie sehr verspielt und neugierig sind gibt es da wenig Probleme.

    Gruss
     
  7. voegler

    voegler Guest

    ok dank dir.....

    könnte ich mir nur einen schwarm einer rasse holen oder könnte ich auch verschiedene arten zusammen halten?

    zb 4 elfenbein, 4 weißohr oder so?- oder verträgt sich das nicht so gut?
     
  8. #7 Christian, 11. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Erstmal herzlich willkommen, Voegler!


    Bin ja schon da ;) Sorry, bin monentan etwas im Streß ... hoffe am Wochenende habe ich mehr Zeit ... daher jetzt nur kurz ...


    Ja und nein ... tendenziell kann man vielleicht manche Aratinga-Arten untereinander vergesellschaften, mit andere Sittich-Arten besser nicht, obwohl Wolfgang de Grahl in seinem Buch Papageien berichtet, daß sich der Goldstirnsittich auch mit Sing- und Kaktussittichen vertragen kann.

    Eins gilt aber wohl für alle Aratingas ... man sollte sie während der Brutzeit paarweise halten.


    Ja, so'n kleiner Schwarm hat was ... aber auch hier wäre Paarhaltung während der Brutzeit u.U. besser.


    Klar, es kommt lediglich darauf an, wieviel Du Dich mit ihnen beschäftigst ... und wie sagt man immer so schön ... Liebe geht durch den Magen ;)
    Mit einem bißchen Geduld kann man sie an die Hand gewöhnen, indem man sie zunächst mit Leckerchen auf die Hand lockt.

    Zu den anderen Fragen melde ich mich später noch mal.
     
  9. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    könnte ich mir nur einen schwarm einer rasse holen oder könnte ich auch verschiedene arten zusammen halten?

    Man kann schon außerhalb der Brutzeit verschiedene Arten zusammn halten. Allerdings Elfenbein und Weißohrsittiche sind zwei völlig verschiedene Typen von vögeln. Während der Elfenbein zu der ruhigeren Art zählt sind die Pyrrhuras ( z.B. Weißohrsittich ) den ganzen Tag unterwegs. Sie können kaum still sitzen. Wenn dann würde ich Dir verschiedene Pyrrhuras empfehlen. Ich kenne mehrere Züchter die außerhalb der Brutzeit sehr schöne kleine Schwärme in der Voliere halten. Wenn sie einmal zutraulich sind bleibt das auch meißtens im Schwarm erhalten.

    Gruss
     
  10. voegler

    voegler Guest

    also Pyrrhuras gefallen mir auch sehr!
    ja das man die nur ausserhalb der brutzeit zusammen halten kann ist klar!
    ich kann meine voliere in 3mal => 3m länge, 1,3m breit, 1,7m höhe abtrennen!(das sollte für ein pärchen genügen?(nur zur brutzeit!))

    also ich habe ja eine voliere im garten- werden die sittiche da auch zutraulich?- oder wenigstens frech und nicht immer wegfliegen :D

    hat jemand vielleicht eine gute seite zu Pyrrhuras !? ich habe immer nur so kleine seiten gefunden welche nur bilder beinhalten....
    --------------------------------------------------------------------------
    @moderator: könnte man die überschrift ändern?- dh in "allgemeines zu südamis" oder so?
     
  11. nic74

    nic74 Guest

    Pyhurras

    Hallöchen,

    wir haben in unserer großen (65m²) großen Voliere auch Südamerikaner mit Australiern und Asiaten vergesellschaftet. Aratingas ( auch Kaktussittiche sind Aratingas) halten wir nicht. Aber 3 Braunohr- und 3 Grünwangenrotschwanzsittiche. Des weiteren ein Paar Mönchssittiche und 9 Kathis. Das klappt super, obwohl die Mönche ein Nest bauen kommt es kaum zu Streit. Mönchssittiche sind ähnlich laut wie Aratingas wären aber eine gute Ergänzung zu Pyhurras, da es keinen Streit um die Schlafkästen gibt, da die Mönche ein Nest bauen (übrigens super interessant so ein Nestbau :D ).

    Also wir haben die Erfahrung gemacht, daß bei genügend Ausweichraum (fast) alles möglich ist. Zum Beispiel steht in jedem Buch, daß man Rosellas und Pennanten nicht vergesellschaften kann.....auch das geht bei uns problemlos. Kleinere Reibereien kommen vor, wie in der Natur wird das Revier behauptet, daß ist denk ich gerade bei einer Schwarmhaltung völlig normal und zeigt ihre natürlichen Verhaltensweisen.

    Gruß Nic :0-
     
  12. #11 Christian, 13. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    bevor ich's vergesse ... von wegen unbeheizte Innenvoliere ... laut dem Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien sollten sowohl Aratingas als auch Pyrrhuras für den Winter ein beheiztes Schutzhaus haben, in dem eine Mindesttemperatur von 5°C nicht unterschritten wird.


    Dann wären ja theoretisch drei verschiedene Arten möglich ... ich persönlich würde mich nur auf zwei oder gar nur eine Art beschränken, da man ja über Südamis nicht gerade gut Informationen beschaffen kann und ich immer gerne gut über die Arten Bescheid weiß, die ich halte.

    Elfenbeinsittiche z.B. finde ich auch unheimlich schön, aber versuch' mal über diese Art detaillierte Infos zu bekommen ... das ist ein ganz schöner Rechercheaufwand. Ich hab' ja schon bei unseren Aymarasittichen die Krise gekriegt, mich über sie schlau zu machen ;) Das war verdammt aufwendig, denn in der Literatur findet man nur kurze "Lexikon-Einträge" ... da waren diverse Korrespondenzen mit Züchtern nötig.


    Ich kann mich nur wiederholen ... das kommt darauf an, wie intensiv Du Dich mit ihnen beschäftigst ... daher würde ich erstmal mit nur einem Pärchen beginnen. Später können's ja mehr werden, aber wenn Du von Anfang an z.B. drei Paare in die Voliere setzt, wird das mit dem Zähmen verdammt schwierig.
    Und von wegen frech ... wenn sie sich erstmal an Dich gewöhnt haben und Du ihnen interessantes Spielzeug zu bieten hast, wirst Du eigentlich an allen Südamis Deine wahre Freude haben. Ich bin z.B. immer wieder auf's neue begeistert, wie pfiffig unsere Aymaras im Vergleich zu unseren Wellies sind ;)


    Ich hätte ja jetzt zu gerne eine Seite aus dem Ärmel gezaubert, die sowohl Aratingas als auch Pyrrhuras bis ins Detail darstellt, aber der einzige Tip der mir da einfällt und zumindest einen groben Überblick bietet, wäre das Arten-Lexikon bei www.sittich-info.de ... zur Ergänzung kannst Du dann ja noch mal hier im Vogel-Lexikon nachschauen.


    Ich habe mal die Pyrrhuras mit in den Titel aufgenommen ... ich denke, das paßt ganz gut, oder?


    Das ist keine Voliere, das ist ein Vogelpark ;):D

    Die Empfehlungen hinsichtlich Vergesellschaftungen, die man allgemein hört oder liest, beziehen sich i.d.R. auf wesentlich kleinere Volieren, von daher scheinen mir Deine Erfahrungen zum Thema Vergesellschaftung wenig representativ, sorry. Ist aber trotzdem sehr interessant.
     
  13. Dookie

    Dookie Guest

    Hi Voegeler,

    zum Zahm werden in der Voliere. Nimm dir einen Campingstuhl mit in die Voli, ein paar Leckerchen und ein Buch. Setz dich wenns geht täglich 1 oder 2 Stunden in die Voliere, lese das Buch und verteil von Zeit zu Zeit Leckerchen. Früher oder Später kommen die Geier von selber zu Dir.


    Gruß

    Dookie
     
  14. #13 Christian, 13. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Dookie,

    der Tip mit dem Campingstuhl is' echt super ... und das Buch raschelt ja auch beim umblättern ... das macht die Pieper neugierig ... weiß ich aus eigener Erfahrung.
     
  15. voegler

    voegler Guest

    ok vielen dank für eure tips :)

    also das mit dem abtrennen würde ich NUR machen wenn es ums brüten geht.

    aber zu dem unbeheiztem schutzhaus.....hm....
    also ich habe ja mal halsbandsittiche und vielfarbensittiche gehabt- und da steht in den beschreibungen auch immer mind. 10 C° im winter!(wusste ich damals noch nicht)... aber da ist nie etwas passiert. die sind hier geboren und kannten das ja garnicht anders.....und kalt ist es auf keinen fall in dem schutzhaus...aber sollte ich da dann unbedingt eine heizung installieren?
    (meine vögel waren nie krank :))
     
  16. #15 Christian, 13. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Nun, es wird bestimmt Züchter geben, die Dir erzählen werden, daß das nicht nötig sei, da die Vögel es gewohnt sind, kalt zu überwintern und sie sich ja im Schlafkasten gegenseitig wärmen könnten, wenn's ihnen zu kalt wird.

    Ich persönlich bin aber der Meinung, daß man nicht alles befürworten muß, was möglich ist. Ich denke, wenn Dir eine möglichst artgerechte Haltung am Herzen liegt, wäre ein beheiztes Schutzhaus im Winter schon besser ... die Heizkosten sind ja bei Temperaturen um die 5-10°C nicht allzu hoch ... man sollte dann aber auch die Luftfeuchtigkeit im Auge behalten ... Heizungsluft ist ja doch ziemlich trocken.
     
  17. voegler

    voegler Guest

  18. #17 carola bettinge, 19. Juni 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Also,
    unter den Pyrrhuras gibt es ,denk ich schon so einige arten, die ein erträgliches stimmvolumen haben. aber dazu gabs , glaub ich auch schon mal einen eigenen thread (welche südamis sind nicht so laut , oder so hieß der).
    und das nagebedürfnis hält sich zumindest bei meinen (miritibas) auch sehr in grenzen. klar, täglich ein bisschen frischholz ist schon pflicht, aber dann..
    wenns gar nicht geht , kannst du die balken immernoch innnen mit einem aluprofil beschrauben.

    das mit der zahmheit: wenn du dich mit ihnen tägl. 1-2 stunden beschäftigst, wird das bei pyrrhuras bestimmt. sie würden es gar nicht aushalten, dir längere zeit zuzusehen ohne ihr nase ( schnabel ) in deine tätigkeiten zu stecken.
    viel erfolg bei der weiteren informationssuche ( ich denk du kannst es gebrauchen ( ich hab noch nix im internet gefunden!))
    ps: Buchtipp: südamrikanische sittiche-pyrrhuras-rotschwanzsittiche von thomas arndt. ist glaub ich das einzige , was es da so gibt. da ist hinten eine artenauflistung drin , die sie doch ganz gut beschreibt (auch mit lautstärke und nagebedürfniss). es gibt noch einen band von ihm über aratingas.
     
  19. voegler

    voegler Guest

    danke für eure tips!

    so ich war heute nach 2 jahren das erstemal wieder bei "meinem" züchter :D

    er hat mich nicht mehr erkannt :D
    als ich nach preisen fragte hat er mir unglaubliche summen genannt :D
    das merkwürdige: als ich früher fast einmal die woche dort vorbei schaute hatte er mir die vögel für ungefähr die hälfte angeboten :D :leckmich:

    ich habe mit ihm ein wenig über südamerikanische gesprochen und er sagte mir die wären alle so ziemlich SEHR laut!
    hm auch weißohr etc. wären zu laut um es den nachbarn zuzumuten!- stimmt das denn??? :(

    auf jeden fall ist das ein sehr kompetenter züchter der seit 1965 erfolgreich züchtet!-ob sittiche (südamis, austral., asien...), amazonen, kakadus, prachtfinken und und und.....und was ich auch noch zu sehen bekam :D- die ganzen geier von ihm waren zutraulich.....und das bei über 100 vögeln....


    so was nun!?

    er hatte mir abgeraten, mir südamerikanische sittiche zuzulegen!
    doch ich interessiere mich eher für diese gattung!? :+screams:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Christian, 20. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!


    Tja, wie Du ja in dem Thread über die weniger lauten Südamis gelesen hast, sind eigentlich nur die kleinen Arten leise genug, um sicher gehen zu können, daß es keinen Streß mit den Nachbarn gibt. Dazu zählen in erster Linie die Dickschnabelsittiche, also Katharinasittiche, Zitronensittiche und Aymarasittiche.
    Ebenfalls verhältnismäßig leise sind die Schmalschnabelsittiche, also die Brotogeris-Arten, wie z.B. Tovi-, und Feuerflügelsittiche ... insbesondere letztere finde ich persönlich unheimlich toll ... schade nur, daß diese extrem selten sind.

    Ich persönlich würde dem Züchter recht geben ... er meinte sicher die größeren Arten ... daher würde ich Dir raten, Dich mal näher über Dickschnäbel zu informieren ... über Katharinas und unsere Aymaras z.B. findest Du ja hier im Forum viele Berichte. So wie ich Dich einschätze, müßten gerade die Aymaras für Dich sehr interessant sein, da sie absolute Allrounder für den Vogelhalter sind ... sie sind friedlich, grandiose Flieger, Kletterakrobaten, sowohl verschmust als auch verspielt und werden auch zahm. Gleiches gilt eigentlich auch für Katharinas, abgesehen davon, daß sie nicht so gute Flieger sind. Die Zitronen sind den Aymaras sehr ähnlich, sollen aber scheuer sein.
     
  22. voegler

    voegler Guest

    ok hast mich überzeugt :D

    kanarienflügel fand ich schon immer sehr schön, aber da ich gelesen hab die würden nur sehr selten gezüchtet hatte ich die von meiner liste gestrichen!
    aymara ist auch ein sehr schöner vogel!- habe eben schon massig über ihn gelesen und muss sagen der gefällt mir!
    kathis(allein schon diese abkürzung :D) find ich allerdings garnicht so schön......

    also meine favouriten:

    -feuerflügelsittich
    -kanarienflügelsittich
    -aymarasittich

    :)

    und diese 3 sollten von lautstärke/verträglicheit und nagebedürfniss doch passen sein,oder?-ich mein das was ich gelesen hab :jaaa:

    wie sieht es mit den preisen pro pärchen aus ?
    und könnte ich 2 pärchen feuerflügelsittiche mit 2 pärchen aymarasittichen vergesellschaften???
     
Thema: Allgemeines zu Aratinga und Pyrrhura
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aratinga arten

Die Seite wird geladen...

Allgemeines zu Aratinga und Pyrrhura - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  2. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...
  3. Hannover: 6 Nymphen & Tauben - Suche/Biete Urlaubsbetreuung allgemein

    Hannover: 6 Nymphen & Tauben - Suche/Biete Urlaubsbetreuung allgemein: Hallo, Weil es für mich immer schwierig ist, wen zu finden, der*die für meine Vögel aufpasst, suche ich so allgemein jemanden in Hannover,...
  4. Suchen Unzertrennliche mehr den Kontakt mit Menschen oder Sperlingspapageien? Bitte um Hilfe!

    Suchen Unzertrennliche mehr den Kontakt mit Menschen oder Sperlingspapageien? Bitte um Hilfe!: Ich will mir bald 2 Papageien kaufen aber daher,ich nicht weiß wie Unzertrennliche sind oder Sperlingspapageien benötige ich eure hilfe! Meine...
  5. Welche von denen haben sich gut weiterentwickelt und sind nicht geistig zurückgeblieben?

    Welche von denen haben sich gut weiterentwickelt und sind nicht geistig zurückgeblieben?: Bitte nimmt mich ernst! Ich habe ne frage haben sich Agarponidrn(Unzertrennliche) gut weiterentwickelt und sind nicht geistig zurückgeblieben oder...