Alten oder jungen Hahn schlachten?

Diskutiere Alten oder jungen Hahn schlachten? im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich habe seit letztem Jahr Wachteln. Die "alten" werden bald 1 Jahr alt. Aus Naturbrut habe ich dann erfolgreich "junge" Wachteln raus...

  1. #1 Goggerer, 09.02.2009
    Goggerer

    Goggerer Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken, AN-Nbg.
    Hallo,

    ich habe seit letztem Jahr Wachteln. Die "alten" werden bald 1 Jahr alt. Aus Naturbrut habe ich dann erfolgreich "junge" Wachteln raus bekommen 1/2 Jahr alt.
    Nun hab ich aktuell einen alten und einen jungen Hahn. Der junge ist wahnsinnig am erledigen seiner männlichen Aufgaben, der alte nicht ganz so arg, wohl weil ihn der junge so einschüchtert.
    Nun meine Frage: Ich will weiter züchten. Behalt ich jetzt den Papa, der dann teilweise seine Kinder befruchtet, oder den Sohn, der dann teilweise seine Geschwister incl. Mutter befruchtet? Ideal ist beides nicht, und ab und an soll man sich auch fremdes Blut holen, aber nach einmal kreuzen dürfte es noch keine Probleme geben, oder?
    Danke für euer Hilfe
    Helmut
     
  2. #2 Sirius123, 09.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Helmut,

    bei Wachteln stellt Inzucht ein sehr großes Problem da.

    Es ist besonders wichtig nur blutsfremde Tiere miteinander zu verpaaren.
    Erbschäden wie Kreuzschnabel, Spreitzbeine, Zwergenwuchs usw. sind nur einige Beispiele dafür, was passieren kann, wenn man blutsverwandt kreuzt.
    Ich nehme an, Du hast die Wachteln alle bei einem Züchter gekauft!? Dann ist auch eine Verwandschaft unter den Eltern wahrscheinlich.

    Bei wenig anfälligeren Arten (z.B. Tauben) wird über Kreuz verpaart um Merkmale auszuprägen oder hervor zu heben. Dann verpaart man Vater/Tochter, Sohn /Mutter.

    Aber bitte auf keinen Fall bei Wachteln!
    Ehrlich gesagt würde ich keinen der Beiden behalten und mir einen neuen Hahn besorgen.
    Grundsätzlich sind Geschwisterverpaarungen auszuschließen.
     
  3. juerga

    juerga Guest

    ich paare seit ca 2 jahren immer unter geschwistern (ca. 10 generationen) bei meinen wachteln der hahn ist hald eine brut älter aber sind dennoch geschwister und ich hatte seitdem noch keine spreisfüsse kreuzschnabel zwergenwuchs oder desgleichen lediglich mal krumme füße, das aber auf zu warmes brüten zurückzuführen war.
    jetzt hab ich mir neue hennen geholt denn der nachteil bei mir ist, das die kücken im brutapparat nicht mehr so schlüpfen, sprich nicht aus dem ei kommen und absterben..
    mfg
    juerga
     
  4. Nelje

    Nelje Bei mir Pip´s

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06258 Schkopau
    Da kann ich nur hoffen das du witzbold deinen nachwuchs nicht verkaufst...
     
  5. #5 Sirius123, 25.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Sorry, aber das halte ich doch für reichlich übertrieben. Bereits nach der 3. Inzuchtgeneration zeigen Wachteln Erbschäden. Das nach der 10. Inzuchtgeneration kaum Erbschäden auftreten sollen, stimmt mit Sicherheit nicht.
    Wenn man mal von der Dopplung der Gene ausgeht, dann dürften bereits nach der 3. Generation keine gesunden Küken mehr schlüpfen, wenn überhaupt noch was schlüpft.
    Ich empfehle mal eine gute Literatur über das Thema (z.B. Armin Kühne oder Kiwitt). Selbst bei der Erhaltungszucht wird über Kreuz verpaart und da kommen schon hin und wieder Erbschäden zu stande.
     
  6. #6 SIMI1998, 27.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.02.2009
    SIMI1998

    SIMI1998 Wachtelzüchter

    Dabei seit:
    27.02.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saltendorf
    hi,

    wenn sie aus gleicher abstammung sind werden sie bestimmt nich raufen.

    ich hatte ein ähnliches meine hennen hatten gerauft.

    wenn sie raufen dann trenn sie und tu sie jeden tag eine1/4-1/2 stunde zwei bis vier
    wochen so dann wird das schon was

    so hatte ich es auch gemacht es hat geklappt!hi,


    ich an deiner stelle würde alten hahn schlachten ,weil der junge hahn warscheinlich länger zu ieben hat aber das weiß men nie o.beide trennen.

    mfg SIMI1998
     
  7. #7 Sirius123, 28.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Das kann ich nicht bestätigen, denn der Junghahn wird sich immer gegen den alten Hahn versuchen durchzusetzen. Letztlich wissen die Hähne nicht das sie Vater und Sohn sind, es ist Konkurenz mehr nicht!

    Das mag bei Hennen noch funktionieren, aber nicht bei Hähnen. Obwohl ich diese ganze Methode für etwas fragwürdig halte. Denn im Grund können sich die Hennen an die Neuen gar nicht gewöhnen.
    Das Einfachste ist es alle Hennen in ein neues Domiziel zu setzten. Dort sind sie dann alle fremd und keiner macht Revieransprüche geltend. Dann gestaltet man die alte Voliere um und setzt alle nach einer Woche wieder ein und Ruhe ist.
     
  8. #8 SIMI1998, 28.02.2009
    SIMI1998

    SIMI1998 Wachtelzüchter

    Dabei seit:
    27.02.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saltendorf
    hi ,

    entschuldigung SUSANNE ich hätte gedacht das geht bei hähnen auch :hmmm:
     
  9. #9 Goggerer, 02.03.2009
    Goggerer

    Goggerer Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken, AN-Nbg.
    Hallo,

    also ich hab jetzt einfach mal einen Hahn meinem Schwiegervater angedreht, seit dem ist eine fantastische Ruhe bei den Wachteln. Nun hoff ich nur noch, dass es warm wird und sie wieder Lust auf brüten bekommen.
     
  10. #10 Sirius123, 04.03.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Helmut,

    hast Du den alten oder den jungen Hahn abgegeben?
     
  11. #11 Goggerer, 04.03.2009
    Goggerer

    Goggerer Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken, AN-Nbg.
    Hallo,

    ich hab den jungen Hahn weg gegeben. Der war zwar putz munter, aber du sagtest ja, auf keinen Fall Geschwister verpaaren. Ich will aber auch den alten austauschen. Will ja keine Inzucht bekommen.
    Das "Problem" ist nur, dass ich verschiedene Farben habe und ungern meinen Tenebrosus gegen einen Naturfarbenen Hahn tausche. Für die unterschiedlichen Farben bin ich damals sehr weit gefahren und bei uns haben alle nur naturfarbene Wachteln.
    Der Züchter damals sagte zu mir, dunkler werden sie von allein, also will ich lieber nen hellen Hahn.....
     
  12. #12 Sirius123, 04.03.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Helmut,

    ja, das verstehe ich! Bin zwar nicht so ganz bewandert in der Genetik, aber ich hatte letztens eine dunkle Henne (Tenebrosus?) und einen wildfarbenen Hahn und es kam weißer und wildfarbener Nachwuchs dabei raus.
    Wenn Du einen weißen Hahn verpaarst, bleiben glaube ich die Farben erhalten, da weiß neutral ist. Wie gesagt, ich bin nicht der große Genetiker!
     
Thema: Alten oder jungen Hahn schlachten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. junge wachteln zu alten

    ,
  2. hahn schlachten

    ,
  3. wie alt wird ein hahn

    ,
  4. was tun mit altem hahn,
  5. MIT WELCHEM ALTER HÄHNE SCCHLACHTEN,
  6. wachteln hähne wann schlachten,
  7. ab welchem alter wann hähne schlachten,
  8. alte Hähne schlachten,
  9. alten oder jungen hahn schlachten,
  10. junghahn schlachten,
  11. junge wachteln wann zu alten,
  12. Erbschäden Kreuzschnabel,
  13. hähne wie alt schlachten
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden