alter an den augen erkennen?

Diskutiere alter an den augen erkennen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ich habe mir einen grauen gekauft und der züchter meinte er wäre so ungefähr ein halbes jahr alt da ich nun oft gelesen habe das graue...

  1. wessve

    wessve Guest

    hallo

    ich habe mir einen grauen gekauft und der züchter meinte er wäre so ungefähr ein halbes jahr alt da ich nun oft gelesen habe das graue erst im zunehmenden alter gelbe augen bekommen, macht mich diese altersangabe ein wenig stutzig. ab welchem alter werden die augen gelb bei graupapageien? weiterhin habe ich nun die befürchtung ihn nicht mehr zähmen zu können oder geht das auch mit älteren tieren? er ist ziemlich argwöhnisch und krächst ein nur an wenn man ihm näher kommt, es ist aber schon besser an den ersten tagen konnte man nicht mal ins zimmer gehen ohne das er gleich loskrächste.:s :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gizmo

    Gizmo Guest

    Hallo Namenlos

    herzlich Willkommen hier im Forum. Wie sehen den die Augen bei deinem Grauen aus? Sind sie noch ganz schwarz oder schon gelb?
    Die Augen verfärben sich im Alter zwischen 5-8 Monaten.
    Betreffend Geschrei: Ist es den eine Naturbrut oder eine Handaufzucht? Denn wenn es eine Naturbrut ist, ist es eigentlich normal das der Geier zu krächzen beginnt wenn sich ein Federloser nähert.

    Schau bitte mal unter www.paarhaltung.de nach.
    den ein Grauer sollte man nie alleine halten, der Mensch wird und kann kein Ersatzpartner sein.

    Gruss
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo "Wessve",

    Auch von mir ein Willkommen unter den Grauenfans!;)
    Also zunächst sind die Augen, wie es Fabian schon sagte, ganz dunkel. D.h. der Ring ist etwas heller, aber das gesamte Auge wirkt dunkel. Im ersten Jahr verfärbt sich der Ring, wird weiß.
    Erst später, bei meinem Grautier hat es fast 2 Jahre gedauert, geht die weiße Farbe ins Gelbliche über.

    Wie sehen denn die Augen deines Grauen genau aus?
    Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen geht das auch bei älteren Tieren!
    Mein Baby ( 13 Wochen) krächzte mich auch den ersten Tag an und fauchte und biss. Als ich ihn dann in den Arm nahm und kraulte, war er ganz zahm! Er hatte Angst, ich war ja für ihn fremd!
    Du darfst dem Grauen nicht zeigen, dass du Angst und Respekt vor seinem Schnabel hast!
    Wie lange hast du ihn schon?
    Er muss sich sicherlich erst eingewöhnen, fremde Menschen, fremde Umgebung...

    Berichte doch bitte mal genauer über dein kleines Monster!;) Vielleicht können wir dir dann gezielter Tipps geben.


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  5. wessve

    wessve Guest

    danke

    :) hallo,

    ich habe gestern schon andauernd versucht zu antworten aber irgendwie hat der rechner immer gemeint das ich noch nicht angemeldet wäre. bis ich dann irgendwann mal entdeckt habe das ich nur einen beitrag pro tag machen kann :) danke für eure schnellen antworten ist echt supi das forum hier über paarhaltung habe ich auch schon nachgedacht aber 1. ist so ein grauer nicht gerade billig und ich muss erst mal auf einen zweiten sparen und 2. möchte ich auch jacko erst mal richtig zahm haben.
    ich habe mich im internet auf vielen papageienseiten schon über papageien belesen aber wenn man dann selber einen hat ist alles ganz anders. die augen sind hellgelb und in der mitte natürlich schwarz. ich beschäftige mich sehr viel mit ihm und stehe oder sitze direckt vor dem käfig er kräht mich dann zwar an aber dadurch lasse ich mich nicht stören, habe ihn heute sogar schon mal am schwanz gestreichelt. aber das mit dem einfach in den arm nehmen wird wohl nix, ich denke mal da beisst er mir den arm ab. es sei denn ich würde ihm vorher vom tierarzt eine beruhigungsspritze geben lassen:D . da es eine naturbrut ist wird es wohl noch ne weile dauern bis er so weit ist. er hat ne ganz schöne ausdauer beim krähen, der hört erst auf wenn man weiter weg geht so einen halben meter vom käfig weg. wie lange dauert es ungefähr bis so eine naturbrut zahm ist? das das unterschiedlich ist weiss ich ja aber so ungefähr?
     

    Anhänge:

  6. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hallo Wessve,

    Sieht ja wirklich süß aus, der Kleine ;)
    allerdings scheint er in einem runden Käfig zu sitzen?
    Da sich Papageien in runden Käfigen allgemein nicht sehr wohl fühlen, solltest Du versuchen ihm einen schön großen und vor allem eckigen zu besorgen. Teilweise kann man die zB. bei Ebay recht günstig ersteigern und Dein Grauer wird es Dir danken ;)

    Hhmm, was die Augen Deines Grauen betrifft, mein Rico ist jetzt 9 Monate jung und die Augen sind zZ. eher Hellgrau, ich würde einfach mal sagen das der Züchter Deines Grauen mit dem Alter nicht ganz ehrlich zu Dir war. Hast Du mal nachgesehen ob auf dem Ring evtl. das Geburtsjahr draufsteht?

    Was die Dauer der Zähmung betrifft, das kann Dir wohl niemand so pauschal beantworten, jeder Vogel ist individuell und es hängt natürlich auch davon ab wie oft/lange Du Dir die Zeit nimmst und Dich mit ihm beschäftigst. Wenn er erst einmal gemerkt hat das Du ihm nichts böses willst und Deine Hand nicht zu fürchten braucht, ist die schwerste Zeit eigendlich überstanden, nur wie Sybille schon schrieb, Du darfst ihm auf keinen Fall zeigen das Du vor seinem Schnabel respekt hast, denn dann hast Du so gut wie verloren... dann wird er Dich erziehen und nicht mehr umgekehrt
    :D
     
  7. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Wessve!

    Ne, ne, Du kannst und darfst und sollst auch gerne mehr als einen Beitrag pro Tag schreiben!;)
    Da stimmt wahrscheinlich in Deinen Cookie-Einstellungen etwas nicht. Als registrierter User kannst Du Dich auf der Forenübersichtseite auch ganz unten anmelden, wenn Du die Cookies deaktiviert hast.
    Oder Du warst bei Deinem ersten beitrag noch nicht registriert - dann darfst Du tatsächlich nur einen Beitrag zur Themeneröffnung schreiben, kannst dann aber nicht mehr antworten (ist als Schutz gedacht).

    Soweit die technische Pflicht, jetzt zur Kür:

    Von der Augenfarbe her würde ich sagen: mindestens ein Jahr , wobei die gelbliche Färbung wie Sybille schon sagte eher an ein noch älteres Tier denken läßt.

    Was die Frage der Zähmung betrifft stimme ichSybille ebenfalls zu: auch bei älteren Tieren kann es gelingen, aber dauert entsprechend länger.
    Auch ist die Frage, was Du unter zahm verstehtst:
    ich habe einen Wildfang, der anfangs ebenso scheu und ängstlich war wie Deiner und dessen Altersschätzung bei fünf Jahre aufwärts liegt: Henry kam mit meinen beiden zahmen Grauen Alf udn Charlie zusammen. Der erste Argwohn legte sich schnell, das krächzen ließ innerhalb weniger Tage nach.
    Und inzwischen können wir direkt vor ihr stehen (ca. 20cm Abstand) und sie läßt sich am Plappern und Schreien und Pfeifen und Reden nicht hindern oder schläft auch weiter.
    Sie nimmt Obst und andere Leckerbissen aus der Hand, setzt sich auch schon einmal aufs Bein, wenn die anderen da sind oder es dort etwas interessantes gibt.
    Auch wenn sie mal auf dem Boden rumläuft können wir direkt an ihr vorbeigehen, ohne das sie auffliegt.
    Allerdings ist sie so nur bei meiner Lebensgefährtin Maike und mir: betreten ihr fremde Personen den Raum, fliegt sie erst mal angstvoll ein paar Runden.
    Mit auf die Hand nehmen und streicheln ist allerdings (noch) nichts.
    Sicherlich haben an der für meine Begriffe sehr schnellen Entwicklung von Henry auch die Vorbilder von Alf und Charlie ihren Teil beigetragen.

    Wenn dein Grauer krächzt, würde ich derzeit (außer zu den unbedingt notwendigen Arbeiten), auch noch nicht näher herangehen. Das Krächzen ist ein Warnsignal und zeigt auch, das er noch Angst hat. Du solltest es erstmal respektieren und täglich versuchen, den Abstand immer mehr zu verringern. Du hast in dieser Richtung ja auch bereits Fortschritte gemacht.
    Schaue ihn dabei am besten nicht direkt an und wenn Du schon weißt, was er an Leckerbissen gerne frißt, halte das bereits für ihn in der Hand, sowie Du in Reichweite kommen kannst.
    Derzeit würde ich es auch noch unterlassen, ihn anzufassen, gerade nicht am Schwanz, denn Berührungen des Schwanzes sind entweder s e xuelle Signale oder geschehen bei Auseinandersetzungen: insofern würde er eine solche Berührung auch mißverstehen und eventuell Angst vor Händen bekommen.

    Das ganze ist natürlich eine Geduldsfrage: mir fallen diese langsamen Zähmaktionen auch immer sehr schwer, aber am Ende wird man mit einem Vogel belohnt, der wirklich Vertrauen gewonnen hat.
    Sollest Du noch warten mit dem Artgenossen (mal abgesehen von der Geldfrage)?
    Nun, das zähmen geht natürlich oft leichter (Ausnahme s.o. und s.u.), wenn der Vogel noch alleine ist, da hier der Vogel keine andere Wahl hat als sich mit dem Menschen zu beschäftigen. Insofern ist es natürlich bereits eine "Zwangszähmung".
    Allerdings geht man hier das Risiko ein, das der Vogel sich immer mehr auf den Menschen fixiert und eine spätere Verpaarung schwieriger wird. Die Gefahr ist allerdings bei einer Naturbrut, insbesondere, wenn sie tatsächlich älter ist, weitaus geringer als bei einem handaufgezogenen Jungvogel.
    Dafür jedoch darf die Gefahr der Entwicklung einer Verhaltensstörung - ich denke hier schon konkret an das Rupfen - nicht unterschätzt werden, denn für deinen Vogel ist der Mensch natürlich erst recht kein Ausgleich für einen Artgenossen und als äußerst soziales Tier fühlt er sich einsam und beginnt sich schnell zu langweilen.
    Wenn Du an die Anschaffung eines bereits zahmen Grauen als Partner denkst kann dessen Vorbild, wie bei Henry, sich sogar förderlich auf die Zähmung deines Grauen auswirken.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. wessve

    wessve Guest

    schön so schnell antworten zu bekommen

    ich wollte nur noch mal hinzufügen wir haben jacko morgen genau zwei wochen. in diesem käfig sollte er eigentlich nur zum schlafen sitzen oder wenn er sich mal zurückziehen möchte, ich habe mir eigentlich vorgestellt das er sich frei bewegen kann und einen freisitz bekommt aber er ist ja nicht aus dem käfig zu bewegen, er war zwar schon mal draussen, da hatten wir ihn sechs tage, er flog natürlich gegen das fenster und als er dann wieder im käfig war wollte er da nicht mehr raus, die tür steht ausser nachts immer offen. gross ist dieser käfig auch, er kann seine flügel locker ausbreiten, warum mögen papageien lieber eckige käfige.? wenn ich mir einen zahmen leisten könnte würde ich sofort noch einen dazu nehmen, schon wegen unserem jacko und damit er sich von ihm einiges abschauen kann. aber leider muss das noch warten. Naja ich habe zwar bald geburtstag aber was ich da bekomme wird wohl auch nicht reichen, hatte nämlich schon alle darauf vorbereitet das sie mir geld für einen papageien schenken sollen aber jetzt hab ich ja schon einen und daran denkt wohl niemand mehr. naturbrut heisst doch nicht das es ein wildfang ist oder hab ich da was falsch verstanden, der ist doch nur von seinen vogeleltern aufgezogen, oder.? jetzt am wochenende hat er auch super fortschritte gemacht, er nimmt mir jetzt nüsse aus der hand!!! ich weiss die soll er nicht so viel bekommen aber das ist das einziege womit ich ihn locken kann obst und gemüse sortiert er aus, habe es auch schon mit tricks versucht auch morgens nur grünzeug klappt nicht da frisst er lieber nix und das grünzeug liegt unten!
    solch einen freisitz habe ich mir so vorgestellt, habe da was von vögel abrichten gelesen bei dem beitrag wo jemand graue einfangen möchte. wie geht das und kommen die dann wirklich zurück wenn man sie mal fliegen lässt? kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

    Gruss sven und jacko!
     
  10. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Sven

    Herzlich willkommen im Forum :) .

    Erst mal zum Käfig, Graupapageien die in runden Käfigen gehalten werden neigen eher zu psychischen Störungen. Bei deinem Bild ist mir aufgefallen, dass die Gitterstäbe senkrecht verlaufen. Graue klettern gerne und viel, haben aber an den senkrecht verlaufenden Stäben nicht genug halt.

    Sei bitte vorsichtig, er kann sich unter Umständen den Schnabel brechen oder sich eine Gehirnerschütterung zu ziehen. Wenn er ganz scheu ist würde ich ihn auch noch nicht raus lassen. Da du ja das Problem haben wirst ihn wieder in den Käfig zu bekommen, geht er alleine wieder rein und droht somit keine Gefahr mehr im Freiflug kannst du Gardinen oder Bilder ans Fenster bringen damit er sieht dass es dort nicht weiter geht.

    Naturbruten sind Nachzuchten von den Eltern groß gezogen, also keine Handaufzuchten u. auch keine Wildfänge. Dazu würde mich mal interessieren ob dein Grauer zuvor in einer Aussenvoliere gelebt hat?

    Meinst du Erdnüsse mit Schale? Die sollte er nicht nur wenig, sondern gar nicht bekommen 8o . In der Schale sind häufig Pilzsporen und führen zu Aspergillose, mit der Zeit bekommst du raus welche Obst / Gemüsesorten er bevorzugt und kannst ihn damit genau so gut belohnen.

    Wahrscheinlich meinst du das Clicker Training, da kanst du dich hier schlau machen :) :

    http://vogelforen.de/forumdisplay.php?forumid=91

    Lily ( Ann) hilft dir bestimmt gerne weiter. Dann wünsche ich dir weiterhin viel Spass mit Jacko u. viel, viel, viel Geduld.

    liebe Grüße

    Nicole
     
Thema: alter an den augen erkennen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei alter erkennen

    ,
  2. http:www.vogelforen.degraupapageien21764-alter-augen-erkennen.html

    ,
  3. woran erkennt das alter eines Papageis

    ,
  4. alter graupapagei,
  5. alter erkennen augen,
  6. woran erkennt man beim graupapagei das alter,
  7. graupapagei auge gelb,
  8. altersbestimmung aus augenteile,
  9. papagei alter erkennen,
  10. graupapagei augenfarbe altersbestimmung,
  11. graupapagei augenfarbe,
  12. graupapagei alter bestimmen,
  13. graupa,
  14. augen grau Papagei ,
  15. pupillenfarbe graupapagei,
  16. papageien alter erkennen,
  17. alter eines graupapagei erkennen,
  18. wie bekommt ein mohrenkopfpapagei gelbe augen,
  19. augenfarbe graupapageien,
  20. wo dran erkäne ich einen alten papagei,
  21. alter an den augen erkennen,
  22. augen bei graupapagei ,
  23. alter erkennen bei papagei,
  24. augengelb alter,
  25. das weiße vom auge ist gelb papagei
Die Seite wird geladen...

alter an den augen erkennen? - Ähnliche Themen

  1. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  2. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  3. Snoopys Auge

    Snoopys Auge: Hallo, habe jetzt wieder mal ein Problem... Und zwar fing alles damit an, dass Snoopys Augenlieder geschwollen waren. Wir sind natürlich damit zu...
  4. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  5. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...