Alternative Heizung gesucht

Diskutiere Alternative Heizung gesucht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Wer kann helfen...., Wir sind glückliche Besitzer von zwei Graupapageien (Pärchen / 1Jahr alt). Unsere lieben bewohnen seit dem Sommer eine...

  1. #1 Graue Trebbiner, 5. Januar 2009
    Graue Trebbiner

    Graue Trebbiner Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wer kann helfen....,

    Wir sind glückliche Besitzer von zwei Graupapageien (Pärchen / 1Jahr alt). Unsere lieben bewohnen seit dem Sommer eine Außen- und Innenvoliere. Beide fühlen sich darin sehr Wohl. Die Innenvoliere befindet sich in einem massiven Stallgebäude, was ich umgebaut habe. Hierzu fehlt mir noch eine entsprechende Heizung.

    Hat jemand eine Idee was ich als Heizung verwenden kann, bei der die Verbrauchskosten nicht zu hoch sind. Ein Frostwächter (500Watt) kam bereits zum Einsatz. Allerdings eine teure Angelegenheit. Ein Heißlüfter kommt nicht in Frage, da zuviel Staub aufgewirbelt wird. Der Raum der zu beheizen gilt hat eine Größe von 4,50 m² ca. 9,00 m³.

    Auf Grund der Kälte haben wir beide Grauen mit ins Haus genommen. Dort müssen Sie leider mit einem großen Käfig vorlieb nehmen.

    Vielen Dank für Eure kreativen Ideen im Voraus.

    Viele Grüße,
    die grauen Trebbiner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 5. Januar 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    vielleicht hilft dir ja dieses Thema da etwas weiter :zwinker:.
    Ansonsten gib mal im Zubehörforum z.B. "Heizung" ein, da gibt es sicher noch mehr alternative Tipps, womit man ein Schutzhaus heizen kann :).
     
  4. espiral

    espiral Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lehrte- Hannover
    Hallo
    Ich benutze einen Ölratiator.
    Kerstin
     
  5. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Hallo!
    Ich verwende seit einigen Monaten einen Ölradiator, der noch lange nach dem dasThermostat ausschaltet warm ist. Natürlich kostet der Strom viel, aber ich finde es hält sich in Grenzen. Ich habe in den ersten 1,5 Monaten 20 Euro ausgegeben. Da ich den letzten Monat mehr heize, da es ja kälter is, habe ich im gesamten Monat 20 € verheizt.

    natürlich wäre eine Zentralheizung günstiger, doch für mich leider nicht möglich. Im Gegensatz zum Frostwächter, speichert der Ölradiator die Wärme im Speichermedium. Daher heizt er, wie oben bereits geschrieben, länger nach. Das halte ich für sinnvoller und habe mich damals genau aus diesem Grund für einen Radiator entschieden.

    Ich bin damit sehr zufrieden. Anschaffungskosten lagen bei ca. 40 Euro
     
  6. #5 Graue Trebbiner, 5. Januar 2009
    Graue Trebbiner

    Graue Trebbiner Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank,

    für Eure Antworten! :beifall::beifall::beifall:

    Ob Begleitheizung oder Ölradiator - beides sind alternative Möglichkeiten.
    Sicherlich muss man den Verbrauch in der heutigen Zeit berücksichtigen.

    Eine Möglichkeit wäre den Anschluß der Gasheizung vom Haus in den Stall zu verlegen, dann könnte ich einen Heizkörper anschließen. Hierzu muss ich mir einige Kostenangebote einholen! Sicherlich wäre dies die Beste aber längerfristige Variante. Der Raum ist ja nicht allzu groß. Der Umbau wird sicherlich Kosten intensiver sein - sich aber rechnen.

    Nun müssen unsere beiden Grauen im Haus überwintern - zumindestens bis die Frostzeit (-15)°C vorüber ist.

    Wer hat denn Erfahrungswerte was die Verträglichkeit für Papageien zwecks Temperaturen betrifft :?:?:?

    P.S.: Wie kann ich die Bilder von meinen Grauen und dessen Volieren anzeigen?

    Ich habe folgende Erfahrungen gesammelt:

    Bei -10 °C hatten wir eine Stalltemperatur von 5° C -ohne Probleme
    Die Beiden waren bei 0° C sogar in der Außenvoliere unterwegs.

    Viele Grüße,
    von den grauen Trebbinern
     
  7. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    ich benutze in vielen Situationen Hallogenheizungen. Die haben entweder 400 oder 800 Watt. Für ungerupfte Papageien reichen 400 Watt. Gibt immer so 17°.
    Bei den nackischen GB Mädels laufen "zwei" Ölradiatoren, d.h. ca 3500 KW.
    Hinten im Wintergarten läuft ein Heizlüfter von 2000 Watt. Oben im Amazonenzimmer und im Edelzimmer laufen je 400 Watt. Zusammengerechnet laufen hier 24 Stunden ca 8000 Watt, meinen Strom noch dazu gerechnet. Bitte keiner fragen was das kostet!
    In jedem Fall sind diese Hallogenheizungen sehr effektiv, wenn man sie auf Stufe 1 laufen läßt, d.h. 400 Watt. Sie heizen ein 25 qm Zimmer wunderbar.
    mit schaurigen Grüßen, an die nächste Ablesung wartend
    Anita
     
  8. Langer

    Langer Guest

    Im SR 10 Grad plus-------------Aussentemperatur - 8 Grad, alles was drunter ist bleiben die Pieper freiwillig im SR.


    MFG Jens
     
  9. #8 Ricky24558, 6. Januar 2009
    Ricky24558

    Ricky24558 Mitglied

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24558 Henstedt-Ulzburg ist in der nähe von Hamburg
    Hallo Langer,

    da muß ich dir wiedersprechen. Meine beiden saßen heute morgen auch bei -10 Grad draußen. Im Schutzraum sind bei den - Temperaturen ca 5-15 Grad plus je nach kälte drauße.:D
    Ich würd mir nen Arsch abfrieren aber meine Geier sind immer draußen.

    LG
    Silke
     
  10. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Das is interessant, erzähl mal bitte : saßen sie die ganze Nacht draussen ? oder war es nur "ein morgentliches begutachten" der Voli .
    Raus gehen tun meine auch ( wen man es so nennen kann ), aber nur um zu fliegen, mal nach dem rechten schaun und dann sind sie eigentlich wieder drinne. Also letztlich doch nicht so richtig draussen. Weiß jetzt auch nicht wie ichs sagen soll, draussen sind sie, aber eigentlich doch nich so richtig draussen. Oder ist draussen wenn sie sich einmal sehen lassen haben. Hm , weiß jetzt auch nicht so richtig-------------ich sag aber trotzdem mal meine sind nicht draussen, da der größte Teil des Tages im SR verbracht wird ( bei Temp. die unter 8 Grad minus gehen )

    MFG Jens
     
  11. Heike2912

    Heike2912 Guest

    Hallo

    ich benutze eine Infrarot (Inferasolar) Heizung, betreibe die aber mit Strom.
    Sezte mal den link rein --

    http://www.infrasolar.de/cms/

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil und die Grauen lieben es, wenn die Heizung an ist :zustimm:

    heike
     
  12. #11 Ricky24558, 6. Januar 2009
    Ricky24558

    Ricky24558 Mitglied

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24558 Henstedt-Ulzburg ist in der nähe von Hamburg
    Also meine beiden trällern jeden morgen ab 7.00 oder 8.00 Uhr rum und sitzen dann auch schon draußen..also richtig draußen....das thermometer steht dort bei zur Zeit -10 Grad. Sobald es dunkel wird, aber spätestens ab 18.00 sind sie im Schutzhaus. :bier:

    LG
    Silke
     
  13. #12 mäusemädchen, 6. Januar 2009
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    10 bis 11 Stunden Daueraufenthalt in der Außenvoliere bei diesen Minusgraden birgt die Gefahr von Frostschäden an den Füßchen. Frostschäden zeigen sich durch dunkle Stellen an den Krallen. An diesen dunklen Stellen fallen später peu à peu die Zehen ab! Natürlich bilden sich diese dunklen Stellen nicht sofort sondern zeitversetzt.

    Gruß
    Heidrun
     
  14. Langer

    Langer Guest

    Hi ;

    einen Daueraufenthalt kann ich nicht so richtig glauben( was die besagten Temperaturen betrifft )--------ist aber nur meine Meinung, da ich Graupapageien gesehen habe denen die Krallen abgefroren waren. Vor ungefähr 3 Winter war es doch auch so lausig kalt, war da bei einem Graupiehalter----------------der hatte eine riesengroße Voli ( 15x15x6 ). Als ich ihn fragte ob das Krallenfehler seien ( Inzucht), sagte er das diese abgefroren waren. Grund : er war nicht in der Lage die Vögel ins Schutzhaus zu locken und ließ sie dann draussen. Eigentlich verständlich bei den fleischigen Füßen.
    Dswegen glaub ich da nicht so wirklich drann, bei den Temperaturen------------aber vieleicht haben da andere noch ähnliche beobachtungen gemacht.

    Wie gesagt, nur meine Meinung.

    MFG Jens
     
  15. #14 muldentaladler, 6. Januar 2009
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Ich meine, bei -10 Grad sollte der Halter verhindern, dass die Papageien längere Zeit im Freien sind !!!
    Bei uns waren heute ganztägig minus -18. Jetzt sind es -22. Hoffentlich geht diese Kälte bald vorbei.

    PS: wir brauchen derzeit für die Wildvögel mehr Futter als für die 20 Papageien. Ein Glück, das diese etwas übrig lassen.

    Erhard
     
  16. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    zu kalt!

    Hallo,

    ich mache mir bei den Berichten von Graupis bei Minusgraden Gedanken, ob das für die Tiere so gut ist. Vielleicht können die gar nicht frei entscheiden. Genetisch dürfte das Verhalten bei Frost sicherlich nicht programmiert sein. Anders als bei unseren Vögeln in freier Wildbahn. Ich würde das Experiment nicht wagen. Unsere kommen erst bei andauernd höheren Temperaturen (min. 8-10°C) und keinem starken Wind raus. Dann braucht man auch keine Heizung, das ist gut für Umwelt und Geldbeutel.


    Wie gesagt: Meine persönliche Meinung.
     
  17. #16 Ricky24558, 6. Januar 2009
    Ricky24558

    Ricky24558 Mitglied

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24558 Henstedt-Ulzburg ist in der nähe von Hamburg
    Also unsere können frei entscheiden ob sie rein oder raus wollen. ist immer offen der schutzraum. mit den füßen und erfrierungen habt ihr sicher recht und ich mache mir da auch so meine gedanken aber wenn ich in die voliere gehe und meine henne anfasse an den füßen sind diese meist durchgehend warm manchmal auch ein bißchen kälter aber nie eisig. der hahn läßt sich leider nicht anfassen, geschweige den einfangen zum reinsetzen. ist erst seit mai bei uns und aus schlechter haltung gekommen.
    die henne schläft im schutzraum auch immer nahe der heizung, wogegen der hahn immer vor der tür pennt. ich hätte auch nichts dagegen, wenn der fost wieder nach läßt. ich kann die beiden sonst nur ganz rein holen, was unsere henne aber nicht so gut von der luft her verträgt und wieder anfangen würde zu rupfen. ausserdem wenn ich sie jetzt rein hole, weiß ich das spätestens ein paar tage später der frost-spuk vorbei ist und dann hab ich den salat, das die beiden jetzt schöne warme wohnzimmerluft haben und dann in die kälte geht schlecht. oder habt ihr nen anderen vorschlag? sie könnten sonst nur in den keller der ist nicht geheitzt hat vielleicht so 10 Grad oder so aber eben kein tageslicht. mal ehrlich, wann haben wir auch solchen winter im norden. der letzte harte winter liegt echt schon ewigkeiten her. für das frühjahr ist auch ne umbauaktion in der voliere geplant, nur nützt mir das jetzt noch nichts.

    LG
    Silke
     
  18. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Meine beiden haben bis ca. -2 Grad die eigene Entscheidungsfreieheit, danach bleibt die Tür zur AV zu. Ich denke, dass aus oben genannten Gründen ihnen die Entscheidung abgenommen werden sollte. soweit ich mich erinnere habe ich von meinem Amtsvet. sogar einen Zettel bekommen, nachdem -10 Grad tierschutzwidrig sind. Außerdem könnte ich nicht ruhig im Warmen sitzen, wenn eminen die Füße abfrieren könnten. Aber das ist meine Meinung und ich habe mit der Außenhaltung noch nicht wirklich viele Erfahrungen:o
     
  19. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Nachtrag:
    Meine Vögel haben eben den Fühler meines digitalen Thermometers abgefressen. Ich habe ihn so gut versteckt, doch diese Tiere sind so intelligent und zerstörerisch, dass man ihnen nichts vormachen kann. Jetzt kann ich nur noch an einer Stelle die Temperatur messen :( So ne Mistkerle
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Graue Trebbiner, 7. Januar 2009
    Graue Trebbiner

    Graue Trebbiner Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wer hat noch Ideen zum Thema Heizungen...

    Vielen Dank für Eure Zuschriften!

    In Rücksprache mit einigen Vogelzüchtern gaben diese zur Antwort, dass man die Temperatur unter 0°C nicht überschreiten sollte. Die Erfrierungsgefahr der Füße wäre zu groß! Die Innenvoliere sollte mindestens 5-10°C besitzen.

    Was machen eigentlich die Grauenkolonien in Deutschen Parks - die im Ruhrgebiet gesichtet wurden??? Fragt Euch doch selbst - würdet Ihr Euch bei den Temperaturen Barfuß auf den Ast setzen :?:?:?

    Wenn ich die passende Heizungsanlage gefunden habe werde ich diese installieren. Hierzu benötige ich noch weitere kreative Ideen!

    Die Idee mit der Solaranlage von Heike klingt nicht so schlecht. Warum betreibst Du diese mit Strom?

    Wie kann ich Bilder meiner Außenvoliere und von den Grauen in unserem Forum veröffentlichen?

    Viele Grüße,
    die grauen Trebbiner
     
  22. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Graue Trebbiner

    In dem Thema Willkommen, viele nützliche Tipps und interessante Themen. Bitte lesen! hat Manuela gleich in den ersten Absätzen einiges zum Thema Bilderhochladen zusammengefasst.

    Ich lade meine Bilder bei http://www.imageshack.us/ hoch und Skaliere die Bilder dabei auf 800x600 (resize auf 800x600) zum hosten hier im Forum verwende ich einen Link (Hotlink for Forums (1) ) der gleich das ganze Bild zeigt und nicht erst ein Vorschaubild. So erspart man den Foris unnötige herumklickerei und vor allem unerwünschte Werbung.

    Zum Bilder bearbeiten verwenden ich den XNView gibt es hier gratis zum download.

    Das ganze sieht dann so aus:

    [​IMG]
     
Thema:

Alternative Heizung gesucht

Die Seite wird geladen...

Alternative Heizung gesucht - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...