Alternative zu Vogelsand bei Nierenerkrankung ?

Diskutiere Alternative zu Vogelsand bei Nierenerkrankung ? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe Euch schon öfter von meiner Welli-Dame mit der Nierenerkrankung berichtet. Leider ist die Erkrankung chronisch und sie gibt...

  1. Jeanne

    Jeanne Guest

    Hallo,

    ich habe Euch schon öfter von meiner Welli-Dame mit der Nierenerkrankung berichtet. Leider ist die Erkrankung chronisch und sie gibt sehr oft und viel flüssigen Kot ab :(

    Das wirkt sich natürlich auch extrem auf die Hygiene im Käfig aus, den sie noch mit einem anderen Welli teilt. Ich mache die Haufen (die insbesondere Nachts enorm anwachsen) immer schnell weg, aber da es so flüssig ist, bringt das kaum etwas. Unter dem Vogelsand habe ich Papier, das den Urin auch aufsaugt, da ich sonst auch den Boden (Plastik) kaum noch sauber bekomme. Aber es riecht auch ziemlich schnell...!

    Wisst Ihr ob es in diesem Fall eine gute Alternative zum Sand gibt ? Am besten etwas, dass den Urin aufsaugt und den Geruch bindet ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Hallo Jeanne,

    ich habe auch mit Sand begonnen und bin umgestiegen auf Maisgranulat, gibts zum Bsp. im Fressnapf und nennt sich "chipsis Maisgranulat" ein papagei ist auf der Packung auch abgebildet

    Vorteile:
    - es saugt super gut
    - kannst die getrockneten Kotteile raussammeln ohne komplett das einstreu zu wechseln
    - es sieht besser aus als Sand
    - unsere futtern es manchmal (nur beim Freiflug, im Käfig nicht)
    - brauchst kein Papier mehr drunter
    - es riecht nicht

    Probiere es einfach mal aus und teil mir dann mal mit, wie es dir gefällt. Ich glaube im INternet bei www.zooplus.de gibts das granulat auch.
     
  4. Jeanne

    Jeanne Guest

    Hallo Kessi,

    vielen Dank für den Tip ! Die Eigenschaften, die Du aufzählst, klingen wirklich sehr gut und es scheint genau das zu sein was ich brauche. Im Internet konnte ich es leider nicht finden, weder bei Zooplus noch im Fressnapf.

    Ich werde das nächste mal im "Futterhaus" schauen, wenn ich dort bin - das ist gleich in der Nähe. Ich glaube, ich komme aber auch manchmal an einem "Fressnapf" vorbei - dann werde ich da auch mal nachsehen.

    Danke für die Anregung. :)
     
  5. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Da bin ich dann mal gespannt, wie deine Vögelchen es annehmen.

    Ich habe festgestellt, dass meine das granulat auch einfach futtern...hmm wenn es ihnen schmeckt.

    Wie hast du festgestellt, dass deine eine chronische nierenerk. haben? Nur durch flüssigen kot? Oder trinken sie sehr viel?
     
  6. Jeanne

    Jeanne Guest

    Hallo Kessi,

    es fing damit an, dass der Kot immer häufiger flüssig war. Der zweite Welli ist übrigens kerngesund. Eine richtige Untersuchung (außer Kot) hat der TA nicht gemacht. Leider gibt es keinen Spezialisten in der Nähe. Aber wir ziehen bald um, dann werde ich mich nochmal nach Hilfe umsehen.

    Antibiotika und homöopathische Mittel, Tees usw. haben nicht geholfen, bzw. brachten nur kurzzeitig eine Verbesserung. Inzwischen geht es nun schon seit fast 1,5 Jahren so! Pitou ist dabei überraschend munter, ich hoffe dass es ihr dabei noch lange verhältnismäßig gut geht!

    Sie trinkt sehr viel und frisst eigentlich ganz gut. Trotzdem ist sie recht dünn. Sie war nicht viel älter als ein halbes Jahr als es mit der Krankheit losging. Ich kann mir das auch nicht erklären, denn sie hat nie etwas anderes außer vogelgerechtes Futter bekommen - auch immer das gleiche wie der andere, gesunde Welli.

    Hast Du Erfahrung mit nierenkranken Vögeln ?
     
  7. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Nein eigentlich kenn ich mich damit nicht aus. sorry! Mich interessiert, wie man so eine Nierenerkrankung herausfindet. Ist das häufige trinken schon sehr extrem auffällig oder siehst du es nur, wenn du genau drauf achtest?

    Unser hahn hat zur Zeit auch oft flüssigen Kot (bzw. wie definiert man flüssigen kot, bei ihm ist es so: kleiner grüner wurm, weißes Urin und wasser drumherum) aber ich denke und hoffe, dass es bei ihm daran liegt, dass er tomate, mais, gurke, kohlrabi gerade verdrückt oder einfach wegen der hitze mehr trinkt als sonst. Obwohl ich das trinken gar nicht so oft sehe. Irgendwie futtern meine zur Zeit sehr viel erde. (hab ich erst seit neustem in den Käfig reingehängt und ist voll "in"):)

    Wie merkst du, dass er abgenommen hat? Durchs Abtasten? Wäre bei unseren schlecht möglich, unsere sind nicht zahm.

    Ich dachte, dass es ja gut ist, bei nierenerkrankungen viel zu trinken, dass soll ja die nieren durchspülen.

    Hast du dir etwas in Büchern angelesen zu dieser krankheit?

    Also ich hab folgendes mal gefunden, ist es so bei deinem?
    Ein Verdacht auf chronische Nierenentzündung besteht, wenn Vögel immer wieder zu Durchfall neigen, wenig Appetit haben und schläfriger als früher zu sein scheinen. Der weiße Nierenanteil des Kotes ist hierbei immer wieder wäßrig, der braunschwarze Darmanteil dagegen normal. Viele Patienten haben außerdem vermehrt Durst, nehmen allmählich ab und leiden an Atemnot. Teilweise ziehen sie die Füße beim Sitzen wechselseitig an oder belasten ständig nur eine Gliedmaße, da die veränderten Nieren vermutlich auf die Nerven und Gefäße des Beckens und somit auch der Gliedmaßen drücken. Häufig werden die beschriebenen Anzeichen vom Besitzer fehlinterpretiert und so mancher denkt zunächst an Verdauungsstörungen, Vitaminmangel oder Altersschwäche.

    Wodurch werden Nierenprobleme hervorgerufen?

    Ursachen für Nierenveränderungen sind Bakterien oder Viren, häufig auch Vergiftungen durch Metalle wie Blei oder Zinn. Da die Vögel gerne an Gegenständen knabbern, sind sie besonders durch Metallfolien, z.B. an Zigaretten - oder Schokoladenpackungen, sowie durch Bleischnüre an Gardinen und Vorhängen gefährdet. Aber auch Nierentumore sind keine Seltenheit.

    Kopf hoch, das wird schon wieder!
     
  8. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Ich habe gerade noch gelesen, dass durch antibiotikagabe eine Nierenentzündung begünstigt werden kann.
     
  9. #8 Alfred Klein, 21. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Wo hast Du das denn gelesen? Würde mich mal interessieren. Und dann wäre mal spannend zu wissen, wie man eine Nierenentzündung behandelt ohne Antibiotika.
    Mein TA hat vergangenen Winter einen meiner Vögel mit Antibiotika gegen Nierenentzündung behandelt. Das hat funktioniert.

    @ Jeanne
    Das mit der Nierenentzündung, ob das so stimmt? Weiß nicht, kommt mir seltsam vor. Welche Farbe hat denn der feste Kotanteil? Wenn er braun ist oder in diese Richtung gefärbt, könnte es auch die Leber sein.
     
  10. Jeanne

    Jeanne Guest

    Hallo Alfred,

    der Kotanteil ist eigentlich grün - manchmal auch ganz flüssig. Warum zweifelst Du an einer Nierenerkrankung ? Wenn Du eine andere Diagnose hast würde mich das sehr interessieren!

    Ich schließe ja eigentlich nur auf Niere, weil der Urinanteil flüssig ist und weil sie sehr oft und sehr viel trinkt. Das Trinken ist wirklich sehr auffällig. Vor allem auch, weil sie danach immer so doll mit dem Kopf nickt, als hätte sie Beschwerden. Auch habe ich das Gefühl, dass sie manchmal Probleme mit ihren Füßen hat. Wenn sie auf einem dünnen Ast sitzt, lässt sie ihre Zehen manchmal einfach "hängen", ohne den Ast damit richtig zu umschließen.

    Die TA sagte ja auch es wäre die Niere, aber sie hat keine spezielle Untersuchung durchgeführt. Inzwischen dauert die Erkrankung auch schon sehr lange an. Ist das normal ?

    Wenn Du noch irgendeine Idee hast, würde ich mich sehr über Deine Nachricht freuen!
     
  11. #10 Alfred Klein, 23. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jeanne

    Zuerst noch eine Idee zum Sandersatz.
    Mein Tip wäre zuunterst einige Lagen alte Zeitungen. Darüber eine kräftige Lage Katzenstreu. Als Deckschicht kannst Du dann Vogelsand nehmen. Den Sand sollte man schon nehmen, damit das Katzenstreu nicht gefressen wird und zudem ist der Sand auch etwas aromatisiert.
    Bei mir ist es ähnlich. Habe keinen mit extremem Durchfall, aber die großen Geier machen ganz schöne Batzen. Ich nehme die Zeitungen, darauf Sand und zuoberst Maisstreu.
    Zur Nierenerkrankung. Wie weiter oben gepostet, hatte einer meiner Geier das vergangenen Winter auch. Auffällig war besonders, daß er sich zurückzog, wenig Körner futterte und, was besonders zu bemerken war, er hatte auf dem Rücken oberhalb des Schwanzansatzes die Federn aufgestellt, er machte sich dort dick. Die Flügel hingen etwas nach unten. Zudem hatte er kalt, wollte viel Rotlicht.
    Dein Vogel kann alles mögliche haben, Zuckerkrankheit eingeschlossen. Durchfall kann auch vom Futter kommen. Meine haben etwas ähnliches. Alle, ohne Ausnahme. Dünner Kot ist hier normal. Das kommt aber nicht von einer Krankheit, das kommt vom Keimfutter und dem vielen Obst. Gewichtsanteile von Körnerfutter liegen bei mir bestenfalls bei 25%.
    Eine Nierenentzündung über eine so lange Zeit? bin mir damit nicht einig. Irgendetwas stört mich dabei. Was geschieht denn, wenn Du mal Vogelkohle zum Futter gibst? Wird die genommen? Wie verändert sich der Kot? Wird er nach weglassen der Kohle sofort wieder dünn? Hast Du schon mal Bird-bene-bac gegeben? Könnte ja auch was mit der Darmflora sein.
    Du siehst, viele Fragen sind offen. Jedenfalls kannst Du mit Vogelkohle über zwei Tage und mit Bird-bene-bac nichts falsch machen. Es könnte Dir jedoch einigen Aufschluß bringen, was da nicht stimmt.

    P.S. Habe gerade beim Durchlesen gemerkt, der Text ist etwas wirr. Kommt davon, wenn man zwischendurch noch Mails beantwortet und die Geier dressiert. Hoffe, Du kommst damit klar. Such Dir das passende raus. ;)
     
  12. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    hi Alfred,

    du wirst es nicht glauben, aber ich haben einfach mal unter nierenerkrankung im Internet gesucht und bei einem der Ergebnisse stand, dass ein Vogel der zuvor mit viel Antibiotika behandelt wurde leichter an nierenerkrankung erkranken kann...

    :? :? hmmm....

    welche symptome hatte denn dein Vogel der erkrankt war, wie ist es dir aufgefallen?
     
  13. BECO

    BECO Guest

    Mein Coco hatte auch ne Nierenentzündung, ich hab da immer solche Küchenrollen dreifach ausgelegt, hab in einem Buch von Dr.Quinten gelesen, daß das sowieso das Beste sei...
    Ist eben ganz schön aufwendig jden Tag das Papier wechseln und acuh ziemlich teuer:-))
    Aber so konnte ich auch immer beobachten wekche Konsisitez der Kot hat.

    Katja
     
  14. Jeanne

    Jeanne Guest

    Hallo Katja,

    zerfetzten Deine Vögel das Küchenpapier nicht ? Ich hatte eine Zeitlang auch Küchenpapier unter dem Sand ausgelegt, das war auch wirklich prima, weil es gut saugt. Aber meine Vögel picken gerne im Sand herum und da haben sie das Küchenpapier natürlich schnell entdeckt und haben es zerfetzt. Darum bin ich dann auf normales Papier umgestiegen. Das zerfetzen sie zwar auch gerne, aber ich glaube das ist nicht so ungesund (warum auch immer... :~ )

    @ Alfred:
    Vielen Dank für Deine Ratschläge. Vogelkohle habe ich schon öfters probiert, aber es hat nichts gebracht. Ich kann aber auch nicht sicher sein, ob es wirklich gefressen wurde. Bird bene bac kenne ich noch nicht, aber ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Wo bekommt man es denn ? Ich habe hier im Forum auch schon von Tyrol-Lösung oder so ähnlich gelesen. Wäre das in meinem Fall auch ratsam ?
     
  15. Jeanne

    Jeanne Guest

    vergessen ;-)

    Hallo Katja,

    ... wollte ich doch noch fragen: Wie lange hat Dein Vogel schon die Nierenerkrankung und wie geht es ihm dabei ? Womit behandelst Du ihn und bringt es etwas ?
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. BECO

    BECO Guest

    Hallo,

    naja manchmal spielen sie schon ein bissel damit rum, aber warum sollte das eigentlich ungesünder sein als normales Papier, das ist doch meist bedruckt, das Küchenpapier aber nicht.
    Unser Tweedy hatte mal ne ganze Zeit lang einen Bindehautentzündung, die wahscheinlich auch durch den Sand begünsugt wurde, deshalb hab ich mich bisher noch nicht getraut wieder umzusteigen.
    Coco hat 2 Spritzen bekommen, ihm geht es super soweit, der Kot ist zeitweise total normal, es gibt auch mal Phasen wo es wieder ein bissel flüssiger ist, nur der Urin aber.
    Manchmal nachts ist dann ein gelber aufgesaugter Fleck auf dem Küchentuch rund um den Kot aber auch nicht immer.

    Katja
     
  18. #16 Alfred Klein, 25. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    @ Jeanne

    Das ist eine speziell auf den Vogel ausgerichtete Mischung von Darmbakterien. Bekommst Du beim TA oder über diverse Internethändler (Ricos). Die Tyrode- Lösung soll bei Leber und Nieren für eine bessere Ausscheidung der Stoffwechselprodukte sorgen. Übrigens gibts dafür beim TA auch ein homöopathisches Komplexmittel um zu unterstützen, weiß aber nicht, wie es heißt, das hat nur eine Kurzbezeichnung.

    @ Kessi
    Natürlich kann Antibiotikum auch die Nieren schädigen. Diese müssen das Mittel ja wieder ausscheiden. Das hat jedoch nichts mit einer Entzündung zu tun, da denke ich eher an Nierenversagen wegen Überlastung.
    Die Symptome bei meinem Vogel stehen exakt über Deiner Frage.
     
Thema: Alternative zu Vogelsand bei Nierenerkrankung ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was kann man unterm vogelsand tun

Die Seite wird geladen...

Alternative zu Vogelsand bei Nierenerkrankung ? - Ähnliche Themen

  1. Vogelschwarm in Holland / besseres Objektiv oder Alternative?

    Vogelschwarm in Holland / besseres Objektiv oder Alternative?: Hallo @all, gegen Abend flogen am Deich Vogelschwärme. Ihr Fluchtdistanz war ziemlich groß. Ich habe nur folgende Aufnahmen mit dem Tele machen...
  2. Alternativ: Neues Zuhause für Zwergwachtelhahn oder Wachtelhenne für ihn gesucht

    Alternativ: Neues Zuhause für Zwergwachtelhahn oder Wachtelhenne für ihn gesucht: 40699 Erkrath Für den verwitweten Zwergwachtelhahn meines Sohnes suche ich entweder ein neues Zuhause, wo er nicht allein ist, oder alternativ...
  3. Brei Alternative ?

    Brei Alternative ?: Hallo ich hab ein Problem :/ mir ist der Brei ausgegangen und ich weiß nicht was ich als alternative geben könnte. Der neue ist schon bestellt...
  4. Vogelsand ja oder nein ?

    Vogelsand ja oder nein ?: Hallo, ich habe zwar einiges zu diesem Thema gefunden, bin aber noch unsicher. Ich habe 2 Kanarienvögel und wechsle den Vogelsand 2 mal die Woche,...
  5. Ratten, Stroh und Alternativen

    Ratten, Stroh und Alternativen: Hallo Wir haben z.Z. ein echtes Problem mit Ratten. Seit wir die Gänse haben und damit auch Stroh, nehmen die Ratten echt Überhand. Wir haben...