Alternativen zu Ivomec und noch mehr....

Diskutiere Alternativen zu Ivomec und noch mehr.... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wir haben gestern in kleiner Runde diskutiert, was bei Milbenbefall für Medikamente gegeben werden etc. Gibt´s eigentlich bei Luftsackmilben...

  1. vonni

    vonni Guest

    Wir haben gestern in kleiner Runde diskutiert, was bei Milbenbefall für Medikamente gegeben werden etc.

    Gibt´s eigentlich bei Luftsackmilben noch eine Alternative zur "Spot-on"-Methode, sprich zum "in-den-Nacken-träufeln" von Ivomec, Dectomax oder ähnlichen Medikamenten? Eventuell etwas, was oral verabreicht wird und nicht so einen Gift-Charakter hat? :+smiley:

    Und auf der anderen Seite: gegen welche Art Milben im/am Vogel helfen diese Medikamente eigentlich genau? Trifft Ivomec alle Arten Parasiten, die am Körper des Tieres sitzen oder werden nur spezielle "Mitbewohner" erwischt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Soweit ich weiss, werden nur die Parasiten erwischt, die sich auch von dem Blut der Vögel ernähren.
     
  4. #3 Spatz1967, 27. April 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ivomec und Co killen neben Parasiten, die sich von Blut ernähren auch solche, die sich von Gewebsflüssigkeit ernähren (Räudemilben). Bloß Federlinge werden davon nicht beeinflußt.
    Man kann Ivomec auch injizieren -wird bei extrem starkem Befall gemacht, wenn man schnell einen hohen Medikamentenspiegel im Blut erreichen will. Ist allerdings mit mehr Nebenwirkungen als "Spot-on" verbunden.
     
  5. #4 Melostylos, 28. April 2004
    Melostylos

    Melostylos Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westpfalz/Saarland
    Hallo,
    habe noch nen Beitrag gefunden von Moose... steht jetzt wieder unter den recht neuen Beiträgen und nennt sich Milben-und Fliegestrips...vielleicht hilft dir das auch weiter.
     
  6. emil

    emil Guest


    hallo
    :?
    die injektion von Ivomec ist mit größter wahrscheinlich für den vogel tödlich!
    gibt es Ivom. überhaubt als zugelassene Injektionslösung?
    anw.von ivom.als "spot-on" bekanntlich nur in verdünnung!
    für einige cardueliden ist Ivom. selbst in verdünnung erwiesenermaßen tötlich
     
  7. #6 Christian, 2. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi!

    Woher stammt diese Information?


    Laut der Pharmakologie-Datenbank der Uni Zürich, ja.
     
  8. #7 Alfred Klein, 2. Mai 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Das kann so nicht stimmen. Das kann gemacht werden, ist aber nicht die Regel. Allerdings würde ich nicht jedem Tierarzt zutrauen daß er das richtig hinbekommt. Daher ist die Spot- on- Methode schon sicherer.

    Daß man Ivomec nicht für alle Vogelarten einsetzen kann ist allerdings auch bekannt. In der Hauptsache wird es für Krummschnäbel, Finken und Kanaries eingesetzt. Für andere Arten kann es wirklich tödlich sein, daher muß immer genau abgewogen werden ob die Vogelart dieses Medikament verträgt. Aber das weiß ein guter Tierarzt mit Sicherheit und vom Gebrauch eines Medikamentes einfach so aufs geradewohl ist ohnehin abzuraten.
     
  9. #8 Christian, 2. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    um noch mal auf die Kernfrage nach Alternativen zu Ivomec zurückzukommen ... schaut mal in die schon oben genannte Pharmakologie-Datenbank und sucht dort mal nach QP - Antiparasitika. Setzt dazu die Häkchen bei Therapeutische Gruppe und Spezies und klickt dann auf Suchen. Auf der folgenden Seite könnt ihr dann als Spezies Geflügel / Vögel auswählen. Wenn man dann die eigentliche Suche startet, werden neun weitere Präparate aufgelistet.
     
  10. #9 Munia maja, 2. Mai 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Alternative zu Ivomec

    Hallo an alle,
    das könnte etwas länger werden...

    Hallo Emil,
    Ivomec ist eigentlich ein Multi-Antiparasitikum aus der Großtierpraxis, welches dort ursprünglich NUR als Injektionsmedikament zugelassen war. Für Vögel wird es "umgewidmet", d.h. für sie ist es eigentlich weder als Injektions- noch als Spot-on-Präparat zugelassen. Die Anwendung am Vogel ist nur deshalb erlaubt, weil es für Vögel keine für diese Indikation zugelassenen Medikamente gibt. Es wird bei ihnen seit vielen Jahren erfolgreich angewandt (natürlich mit Propylenglykol verdünnt, da ein Vogel nun mal nicht das Gewicht einer Kuh erreicht...) Injiziert wird es wird aber normalerweise nur bei schwer erreichbaren Milben (z.B. massiver Luftsackmilbenbefall), die Spot-on-Methode ist viel verträglicher. Todesfälle gibt es meist nur bei stark geschwächten Vögeln, die oft auch noch andere Erkrankungen haben.

    Hallo Chris,
    Dein Link ist leider zweifach mit Vorsicht zu genießen. Erstens weil die aufgelisteten Präparate aus der SCHWEIZ sind (jedes Land hat seine eigenen Zulassungen und Bestimmungen, manche Präparate gibt es in D gar nicht) und zweitens weil eigentlich nur 4 der Präparate Antimilbenmittel sind, der Rest ist entweder gegen Würmer oder ein Kokzidiostatikum.

    Hallo Vonni,
    jetzt zu Deinen ursprünglichen Fragen.
    Es kommt darauf an, welche Milbenart bei welchem Vogel Du bekämpfen möchtest. Ivomec und die restlichen Avermectine wirken gegen fast alle üblichen Vogelmilben (Federspulmilben nur eingeschränkt) bei fast allen Vögeln (theoretisch entwurmt es auch ganz gut!).
    Leider geht es bei Luftsackmilben nur mit Giften. Alternativ zu den Spot-on-Präparaten kann man Insektizid-Streifen aufhängen, die allerdings auch nicht ganz ohne Nebenwirkungen sind. Und mal ehrlich: Wer möchte in seinem Wohnzimmer schon den ganzen Tag ein Insektizid einatmen?
    Räudemilben sind etwas weniger giftig in Griff zu bekommen, da man sie einfach mit Ölen ersticken kann (befallene Stellen täglich mit Paraffinöl einreiben, mehrwöchige Behandlung!). Bei relativ handzahmen Psittaziden ist diese Methode sehr empfehlenswert, bei scheuen Finkenvögel allerdings nicht. Da ist Ivomec dann doch besser (stressfreier), weil es nur ein-bis zweimal appliziert werden muss.
    Federspulmilben und auch die rote Vogelmilbe können mit Insektizid-Puder/-Sprays (z.B. Bolfo, Pyrethrum- oder Permethrin-Präparate) behandelt werden. Auch Fipronyl (Frontline-Spray) wird teilweise eingesetzt (bei Tauben und Wellensittichen, nicht bei Hühnervögeln!), ist aber noch in der Erprobung. Bei letztgenannten Milben ist auch die Umgebungsbehandlung sehr wichtig!
    Auch wenn ich jetzt einige Alternativen aufgezählt habe, favorisiere ich immer noch die Spot-on-Methode. Bei Milbenbefall braucht man so gut wie immer ein Gift, warum also nicht dasjenige einsetzen, welches schon seit vielen Jahren erprobt ist, noch immer gut wirkt und wenig Stress für die Vögel bedeutet?

    MfG,
    Steffi
     
  11. #10 Christian, 2. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Steffi!

    Was die Zulassung der Präparate angeht, hast Du sicherlich recht, aber viele sind auch in Deutschland im Einsatz. Was Deine Ausführungen zu Ivomec angeht, konnte man aber alles auch in der Datenbank nachlesen ;) Da es kein deutsches Online-Pendant zu der DB gibt, ist sie also als erste Orientierungsmöglichkeit sicherlich nicht schlecht.


    Stimmt, aber man muß bedenken, daß es mit dem Einreiben des Schnabels meist nicht getan ist. Oft ist sind auch die Ständer befallen und auch die Kloake. Zudem verstecken sich die Biester oft auch im Gefieder und wir dürfen vor allem die Ansteckungsgefahr nicht vergessen. Man kann es sicherlich zunächst mit Parafinöl versuchen, klar, aber nicht selten führt dies dazu, daß es kurze Zeit später zu einem erneuten Befall kommt.
     
  12. #11 Munia maja, 2. Mai 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Chris,

    nichts gegen Deinen Link - die Pharmakologie-Datenbank ist super!
    Meine Vorschläge sind ja auch nur die nachgefragten Alternativen zu Ivomec. Persönlich halte ich von der Öl-Erstickungskur nicht sehr viel, erstens weil man (wie Du schon geschrieben hast) oft nicht alle Stellen ausreichend behandeln kann und zweitens weil es viel Stress für die Vögel (und die Besitzer!) ist. Vögel sind nun mal keine Schoßhunde, die sich alles gefallen lassen! (und glaube mir, auch bei denen ist oft schon die Spot-on-Applikation eines Anti-Flohmittels ein wahrer Kampf...)

    MfG,
    Steffi
     
  13. #12 Christian, 2. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again Steffi!

    Ja, nur leider nicht sehr laienverständlich ... naja, dafür ist sie ja auch nicht gedacht. Deshalb bin ich auch recht froh eine gelernte Arzthelferin im Haus zu haben ;)

    Und was wir als medizinische Laien in der Datenbank nicht verstehen, kann man ja zum Glück hier im Forum klären ... wie gut, daß wir hier einige ziemlich kompetente Leute haben.


    Glaube ich Dir blind ... Streß ist übrigens ein gutes Zauberwort ... wer einmal versucht hat, einen flinken Vogel wie einen Aymarasittich zu fangen, kann das locker nachvollziehen. Wenn der Vogel dann auch noch recht scheu ist ... auweia ... man will den Süßen ja auch nicht mehr zumuten als wirklich notwendig ist.
     
  14. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Das einfangen verursacht sehr großen Stress (Schockzustand) bei den Vögeln. ging mir jetzt auch wieder so, mein Kanarie ist jetzt nach der Einfangprozedur wieder total scheu und kommt auch nicht mehr ans Käfiggitter heran, er beäugt mich nur noch aus der Ferne und setzt meist Angstkot ab wenn ich mich nähere. Das tut mir so leid, da er schon recht zutraulich war.
    Zu Ivomec würden mich ebenfalls Alternativen interessieren, leider habe ich in der o.g Datenbank nur ein Medikament gegen Trichomonaden gefunden.
    Ivomec ist ein echter Hammer für so einen Vogel, mein Kanarie hat Gleichgewichtsstörungen und wohl auch Sehstörungen und hat 1 Tag nach der Verabreichung nur geschlafen. Ich werde es sicher nicht wieder anwenden. Die Nebenwirkungen können 1-3 Tage anhalten, bis dann Besserung eintritt.
     
  15. #14 charly18blue, 29. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Wenn es richtig verdünnt wurde, stecken es Kanarienvögel gut weg. Als Alternative gibt es Stronghold fix und fertig zur Behandlung in einem kleinen Plastikfläschen, das von der Menge her für 3 Behandlungen reicht (wird ebenfalls per Spot-On verabreicht). Wenn also Dein Kanarienvogel danach so fertig war, sollte evtl.mal nachgeschaut werden, ob er noch etwas anderes hat. Milben sind meist Sekundärerkrankungen.
     
  16. #15 Christian, 29. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... und es ist vornehmlich ein Präparat gegen Würmer und mit Sicherheit nicht (!) erste Wahl gegen Trichomonaden.

    Such Dir mal einen wirklich vogelkundigen Tierarzt !!!

    PS: Sorry, habe nicht richtig gelesen ... ich dachte, der Vogel hätte auch Trichos. Was die Verträglichkeit angeht, gebe ich Charly recht, klingt ein wenig nach Überdosierung.
     
  17. #16 Christian, 29. Juni 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Noch mal zum Ivomec ... Banane, welche Milben wurden diagnostiziert?
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    ich verwende IVO S seit Jahren bei meinen Vögeln als Schutz vor Ektoparasiten. Ohne Todesfälle....

    Jeder neue Vogel bekommt sofort IVO ( verdünnt 0.1 IVO S + 0.9 Wasser , gut schütteln ) 1 - 3 Tropfen( je nach Vogelgröße) auf die Genickhaut eingerieben.
    Dann erst folgt die Quarantäne
    Bisher ist mir kein Vogel - von den Brillenvögeln bis zum Weber -daran gestorben .

    IVO wirkt auch gegen einige Innenparasiten bzw. Wurmarten .
    Gegen die Flagellaten die mein neues Mövchen aus der Außenvoliere mit brachte , war IVO allerdings wirkungslos:+schimpf.
    Seit 5 Tagen ist Blacky in der Bürovoliere und er ist begeistert von Charly aus St. Gallen :D ...
     
  20. #18 Christian, 30. Juni 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Es gibt nur zwei, drei Präparate, die gegen Trichomonaden wirksam sind ... die Biester sind gegen fast alles resistent.
     
Thema: Alternativen zu Ivomec und noch mehr....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich ivomec nebenwirkungen

    ,
  2. ivomec gegen trichomonaden

    ,
  3. antiparasitikum vogel

    ,
  4. ivomec spot on vogel,
  5. ivomec gegen trichomaden,
  6. Alternative zu ivermectin,
  7. hilft ivomec gegen trichomonaden,
  8. ersatz für ivomec,
  9. anderes medikament für ivomec,
  10. ivomec für vögel,
  11. ivomec vogel,
  12. ivomec wellensittich,
  13. ivermectin trichomonaden,
  14. vertraeglichkeit von ivomec als spot on bei ente,
  15. dectomax wellensittich,
  16. ivomec alternative,
  17. ivermectin alternative,
  18. hilft ivomec gegen trichomaden,
  19. wo bekomme ich dectomax spot o,
  20. ivomec als spot on
Die Seite wird geladen...

Alternativen zu Ivomec und noch mehr.... - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr)

    Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr): Hallo hierdrinnen. Ich habe seit etwa 4 Jahren 2 Rosenköpfchen, die ich unabhängig von einander adoptiert habe. Ich kenne weder das genaue Alter...