amazone beißt-hilfe-warum??????????

Diskutiere amazone beißt-hilfe-warum?????????? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; hallo.wir haben seit 1 1/2jahren eine gelbscheitelamazone namens robby. bis jetzt war sie super lieb und zahm,hat zwar manchmal meinen mann...

  1. robby1234

    robby1234 Guest

    hallo.wir haben seit 1 1/2jahren eine gelbscheitelamazone namens robby. bis jetzt war sie super lieb und zahm,hat zwar manchmal meinen mann gebissen aber mich noch nie. aber eit kurzem ist sie unberechenbar.wenn sie die flügel spreizt u. mit den augen rollt,wissen wir das wir ihn in ruhe lassen sollen. aber zb.heute saß robby auf einen stuhl,hat normal geschaut u. ich bin hin u. wollte ihn am bauch kraulen,was bis jetzt kein problem war,u. robby beißt mich voll in den daumen.danacu saß er auf seinen kletterbaum mit gespreitzen flügeln u. schwanz und hat mir richtig angst gemacht.so hab ich ihn noch nie erlebt.als er mich angeflogen hat wollte er mich wieder beißen. wie soll ich bloß reagieren. ich bin seine bezugsperson u. bin völlig ratlos. weiss ja garnicht mehr wie ich mich robby gegenüber verhalten soll.auch wenn wir miteinander schmussen und er sich an mich schmiegt, rollt er dann nach kurzer zeit mit den augen und will mich beißen.

    bitte helft mir.

    gruss sandy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hallo Sandy!

    Momentan ist mal wieder Brutzeit bei den Amas angesagt. Und wenn dein Robby geschlechtsreif ist (allerdings noch nicht mit 1 1/2 Jahren), wird er jedes Jahr so aggressiv reagieren.
    Bekannte von mir haben Surinamamazonen, die momentan auch sehr sehr "böse" sind. Teilweise müssen die Besitzer mit Kissen vorm Gesicht rumlaufen, um sich so vor Überfällen/Angriffen zu schützen.

    Schau mal unter Suche "Brutzeit" oder "Aggressivität". Da wirst du viele Beiträge finden.

    Ciao
    Conny
     
  4. robby1234

    robby1234 Guest

    amazone beißt

    danke für deine antwort. ich versuche robbys verhalten nicht persönlich zu nehmen,obwohl das sehr schwer ist. er war bis jetzt ja immer total lieb,anschmiegsam und zahm zu mir und hat mich noch nie gebissen.ich bin die meiste zeit zu hause und robby hat auch viel freiflug. also denke ich mal sein verhalten liegt wirklich an der gechlechtsreife. in der mauserzeit war er bis jetzt immer sehr anhänglich.

    danke nochmals
    gruss sandy
     
  5. MiMo

    MiMo MiMo

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40549 Düsseldorf
    Hallo Robby1234,
    hast du vielleicht schon mal überlegt, ob du ihm Gesellschaft gönnst. Vielleicht ist er einfach nur einsam, denn du kannst ihm keine Partnerin ersetzen. Wenn die Amas in die Geschlechtsreife kommen, werden sie schonmal so, das kenne ich von meinen beiden.






    LG
    MiMo
     
  6. robby1234

    robby1234 Guest

    amazone beißt

    hallo MiMo.
    ich les immer wieder das amazonen mit 1 1/2 jahren noch nicht in der geschlechtsreife stecken,hab ich einen frühreifen Vogel????????
    an einen partner hab ich schon gedacht,nur müsste ich dazu erst einmal das geschlecht bestimmen lassen,und das ist ja wieder mit stress für robby verbunden. meinst du er ist wirklich einsam? ich bin jeden tag daheim und er bekommt viel aufmerksamkeit.

    gruss robby1234
     
  7. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Sandy,

    erstmal herzlich willkommen hier bei den Grünen-Anhängern... Meine Vorschreiber haben dir ja schon mal ihre Vermutungen hinsichtlich der Beweggründe für das geänderte Verhalten deines Robby mitgeteilt.

    Ich seh das genau so.

    Kannst du uns noch ein bißchen mehr über ihn erzählen ? Seit ihr die ersten Besitzer, ist er also tatsächlich knappe eineinhalb Jahre alt ? Wisst ihr was darüber, wie er aufgezogen worden ist (Handaufzucht oder Naturbrut)?

    Jedenfalls ist dieses Verhalten für Amazonen ganz normal, jahreszeitlich bedingt und wird euch wahrscheinlich in mehr oder weniger starken Ausprägung die nächsten Jahre begleiten. Recht viel dagegen machen können wird man wohl nicht.

    Dass diese Situation für euch nicht einfach ist, ist klar. Wer will sich schon mit einem Vogel auseinandersetzen, dessen Launen unberechenbar sind. So viel Masochismus bringt wahrscheinlich kein Papa-Halter mit, dass er den Angriffen und Bissen total gleichmütig entgegentreten kann.

    Was meines Erachtens hilft, sich während dieser Zeit ein bißchen zurückzunehmen. Auch für die eigene körperliche Unversehrtheit. Allerdings sehe ich da bei einzeln gehaltenen Vögeln die Gefahr, dass er vereinsamen kann. Der Hinweis von MiMo bezüglich eines Vogelpartners ist schon richtig, ein anderer Vogel kann in einer geglückten Vergesellschaftung wenigstens adäquat und vogelgerecht "zurückschlagen". Allerdings sollte man auch nicht verschweigen, dass ein Partner diese Aggressionsschübe nicht löst, sondern man ggfs. in Stereo angegriffen und gekniffen wird. Oder eine zeitweise Trennung des Pärchens während dieser Zeit erforderlich ist. Was natürlich alles kein Grund dafür ist, dass man einen Papagei einzeln halten sollte :D :D
     
  8. MiMo

    MiMo MiMo

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40549 Düsseldorf
    Hallo, leider kann ich dir nicht sagen, ober/sie Frühreif ist, da ich meine erst im Alter von 12j. bzw.40j. bekommen habe. Somit sind meine beiden im Geschlechtsreifen Alter. Aber stell dir mal vor, du würdest den ganzen Tag mit jemandem verbringen, der nicht deine Sprache spricht. Klar beschäftigst du dich mit ihm, aber du bist kein Vogel. Ihm fehlt vielleicht das gemeinsame spielen, fressen, kraulen und auch streiten. Hat sich irgend etwas bei euch verändert? Seit ihr umgezogen, steht der Käftg woanders, sind neue Tiere dazu gekommen. Viele Amas reagieren recht heftig auf Veränderungen.





    LG
    MiMo
     
  9. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Sandy,

    mein letztes Posting hat sich mit Deiner Antwort überschnitten, daher melde ich mich noch einmal kurz zu Wort....

    Ich glaube, dass in Gefangenschaft gehaltene Vögel tatsächlich "frühreif" werden können bzw. würde das nicht völlig ausschließen. Darüber hinaus sind wir Menschen ja auch noch nicht "erwachsen", wenn wir anfangen, gewisse Dinge zu bemerken :D

    Zum Thema "Einsamkeit"..... Beantworte dir doch mal selber die Frage, wie es dir gefallen würde, wenn deine einzige Gesellschaft in der von Robby bestehen würde. Ansonsten keine andere Menschen, weder persönlich noch telefonisch noch per Internet noch sonstwie. Nur Robby. Wie würdest du dich fühlen ?
    Ich denke mal, eine ernsthafte Beantwortung dieser Frage zeigt dir, dass Robby trotz der Tatsache, dass jeden Tag jemand zu Hause ist und er viel Aufmerksamkeit bekommt, doch nicht wirklich das bekommt, was ihm wahrscheinlich am besten gefallen würde: ein Vogel seinesgleichen, der mit ihm auf Papageiisch kommunizieren kann und der tatsächlich immer da ist.

    Selbst wenn du jeden Tag daheim bist und er viel Aufmerksamkeit bekommt, wirst du doch gewisse Dinge haben, um die du dich kümmern musst und die dich erstens außer Haus und zweitens weg von dem Vogel führen. Insofern "zählt" kannst du als Mensch nicht als "vollwertige Gesellschaft" zählen.
     
  10. robby1234

    robby1234 Guest

    hallo Kuehbi.
    danke fürs willkommen heißen.
    robby haben wir von einem züchter und er ist eine handaufzucht. wir sind seine ersten und einzigen besitzer.er war von anfang an auf mich fixiert,mein mann wird nur axzeptiert wenn ich nicht daheim bin,dann ist robby auch zu ihm lieb und zahm.wenn ich aber dann heim komme darf mein mann nicht mal in robbys nähe schauen,denn sonst wird mein mann angegriffen,das meist blutig endet.robby hört auch,meistens zumindest.er hat einen sehr starken willen und testet jeden tag seine grenzen aufs neue aus.das kann mitunter zu mehr als sechs versuchen seinerseits kommen bis er endlich aufgibt.wir hatten bis jetzt keine schwierigkeiten mit ihn,auch in der mauser nicht.und normalerweise warnt robby uns und auch unseren besuch vor einen biß indem er den finger leicht mit den schnabel fest hält. dieses plötzliche beißen,das die knochen krachen ist und völlig neu. auch das robby minutenlang auf seinen kletterbäumen oder käfig rum läuft mit rollenden augen,aufgestellten flügeln und breiten schwanz und knurrt. in diesem momenten hoffen mein mann und ich das er uns nicht anfliegt.

    gruss robby1234
     
  11. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo sandy,

    bitte hole deinem grünen einen partner!

    ich habe meine amazone auch verpartnert und a) es gab keine verschlechterung des verhaltens mir gegenüber - rocco ist so verschmust wie immer, b) ganz im gegenteil: rocco ist weniger aggressiv als früher, da er eine partnerin hat, wo er die ganze bandbreite seines verhaltens ausleben kann (das nimmt den "druck"), c) auch der neue vogel zutraulich geworden ist (und das war nicht mal mein ziel). übrigens ist susi auch mit weniger als zwei jahren voll in der pubertät gerade.

    ich weiß von kuehbi, dass es bei ihr nicht so optimal mit der harmonie zwischen ihren amas ist. wollte dir aber eben auch mal sagen, dass es ganz toll sein kann!

    und dass ich, obwohl ich zuhause arbeite und immerzu da war, meinem vogel nicht den partner ersetzen kann, habe ich an einem detail gemerkt: meine amazonen haben ein starkes bedürfnis nahe beieinander zu schlafen. seitdem sie eng zusammensitzen, sind beide den ganzen tag über viel lieber.

    ich kenn dich jetzt nicht, aber ich denke mal, dass es auch dir körperlich nicht möglich ist, neben deiner ama auf der stange zu schlafen:-))
     
  12. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    leider haben handaufzuchten regelmäßig die eigenschaft, von sehr schmusig auf extrem bissig umzuschalten. die sind die reinsten kuschelmonster, bis sie in die pubertät kommen. dann schlägt es um.

    durch die gezielte fehlprägung auf den menschen fehlt die "beißhemmung". ihr bekommt jetzt das ab, was sonst der partner bekäme - was er aber durch sein amazonenverhalten eindämmen könnte.

    du solltest bei einem partnervogel unbedingt auf eine naturbrut zurückgreifen.
     
  13. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Robby1234,

    ich kann verstehen, dass gerade diese plötzlichen Verhaltensänderungen etwas "einschüchternd" wirken - ich lasse mich leider auch viel zu leicht davon beeindrucken, wenn mein Leo von oben herab den dicken Max markiert. So ein breit gefächerter Amazonenschwanz und die Drohgebärden sind schon recht eindrucksvoll....

    Ich denke mal, wichtig ist es, dass ihr dem Vogel nicht zeigt, dass ihr davon tatsächlich beeindruckt seit ! Wenn er jetzt gerade in der Pupertät ist, wird er wohl im Moment auch gerade seinen Rang im Schwarm testen. Dein Mann hat ja offensichtlich schon verloren ....

    Wenn Leo mal wieder meint, er müsste mal schauen, inwieweit ich mich bedrohen lasse, versuche ich mich, möglichst groß zu machen und rede mit fester Stimme auf ihn ein.

    Wenn er mich tatsächlich angreifen würde, würde ich zu meinem Staubwedel greifen und ihn ein paar Runden durch das Zimmer jagen. Vor dem Ding hat er Respekt und meistens beruhigt er sich kurz danach wieder. Stöber doch mal in der Suchfunktion, im letzten Jahr gab es dazu soweit ich mich erinnere, einen Thread von Alba.

    Stefan hat übrigens recht, meine beiden Amas sitzen in einem durch ein Trenngitter geteilten Käfig, weil der Hahn die Henne im letzten Jahr während der Balz so gejagt hat, dass ich sie trennen musste, um ihr den Stress zu ersparen. Leider ziehen es offenbar beide bis heute vor, getrennt zu wohnen, sitzen aber, wenn sie im Käfig sind, meistens ziemlich eng am Trenngitter. Da die beiden aber ihr eigenes Zimmer haben, sind sie sowieso meistens draussen und da wird dann eher Sicherheitsabstand gehalten. Aber sie machen eigentlich ziemlich viel gemeinsam: geht der eine zum Fressen, folgt der zweite, spielt der eine, sucht sich der andere auch was zu spielen, fängt der eine an, sich zu putzen, wird sofort mitgeputzt. Und auch gegenseitig wird recht fleißig gekrault ....

    Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass selbst wenn es Schwierigkeiten mit der Paarhaltung gibt (und die kann man leider nicht immer völlig ausschließen - da nicht jeder so viel Glück mit der Vergesellschaftung hat), man es dem Vogel nicht verwehren sollte. Da ist man halt dann als Halter ein bißchen mehr gefordert aber das ist es eindeutig wert, wenn man die beiden so ansieht.

    Und abschließend kann ich wohl auch noch sagen, dass ich wohl hier bei den Haltern von Pärchen mit meiner Haltungsform auch eher die Ausnahme bin. Es gibt wohl einige User hier, die halt auch noch ein paar Verrenkungen mehr machen, damit es mit den Geiern klappt, aber der größte Teil beherbergt den ganz normalen "Ama-Wahnsinn" bei sich zu Hause. Stöber mal hier ein bißchen in den neueren Beiträgen, wir hatten gerade in der letzten Zeit ein paar glückliche Neuvergesellschaftungen !
     
  14. robby1234

    robby1234 Guest

    danke euch allen für die hilfreichen tips.wenn wir uns einen zweitvogel zulegen,sollten wir da erst mal das geschlecht von robby feststellen lassen oder wie geht man da vor??

    gruss robby1234:? :?
     
  15. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo,

    ja, Geschlechtsbestimmung ist wichtig.

    Schau doch mal oben bei den festgemachten Themen, da gibt es auch einen Thread zum Thema "Partnerkauf".
     
  16. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    man kann das geschlecht per federanalyse bestimmen. ein labor raussuchen (hier unter "geschlechtsbestimmung" oder "dna-test" mal suchen). dann beherzt eine feder aus dem bauchgefieder ziehen, nicht den kiel anfassen!, in frischhaltefolie einwickeln und ab damit zur post:-). ich kann dir sonst auch das labor nennen, bei dem meine henne analysiert wurde. (schick mir ne pn - ich müßte das rauskramen...)
     
  17. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    @Stefan, bei unserer Coco (Handaufzucht, Henne) ist das aber nicht so. Sie war von Anfang an und ist mit ihren mittlerweile fast 15 Jahren noch genauso schmusig. Auch während der momentanen Brutzeit ändert sich ihr Verhalten uns gegenüber überhaupt nicht, nur bei Besuch reagiert sie teilweise aggressiv und fliegt auch Angriffe gegen die "Fremden".

    Coco war auch 3 Jahre mit uns allein, hat aber noch nie fest zugebissen. Deshalb glaub ich kaum, dass sich alle Handaufzuchten in ihrem Verhalten irgendwie ähneln. Oder aber die Handaufzuchten-Hähne sind aggressiver als die Hennen?!


    Ciao
    Conny

    PS: Wir haben damals eine frisch ausgefallene Schwanzfeder genommen und diese sofort in ein Labor gesendet.
     
  18. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ok, das "regelmäßig" bezieht sich auch wirklich nicht auf alle. aber hz sind leider vielfach ungehemmter in ihrem umgang.
    bei meinen (beides nb) ist es zum beispiel so, dass der hahn in 12 jahren noch niemals aggressiv war - auch nicht in der balz. das ist auch eine besonderheit.

    es ist also immer eine sache der persönlichkeit des tieres!!!!!!

    und hz ist nicht gleich hz! es gibt die geschwisternahen oder die komplett auf den menschen geprägten...

    wenn jetzt aber eben eine ama so heftig reagiert und keine haltungsveränderungen erkennbar sind, liegt es bei einer hz nahe, das dort die pubertät eben besonders voll durchschlägt. dort fällt aber auch immer das vorher/lieb-nachher/bissig besonders ins gewicht...
     
  19. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    es ist auch keine schuld des halters, wenn er sich von einem händler eine hz im guten glauben kauft. das kann man alles vorher nicht immer wissen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. robby1234

    robby1234 Guest

    hallo conny.

    danke für die antwort.könntest du uns sagen wo du die feder damals hingeschickt hast.robby ist zur zeit in der mauser und da wäre ein feder kein problem.seit der beißattacke heute morgen ist robby wieder ganz der alte. ich komm da nicht mit.

    gruss robby1234:traurig:
     
  22. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Sandy,

    als ich Deinen Threat gelesen habe, mir mir spontan ein, dass Robby in die Geschlechtsreife kommt. Aber sein Alter spricht leicht etwas dagegen. Es gibt aber auch frühreife Amazonen. Dies würde sein Verhalten erklären.
    Was ist Robby denn für eine Aufzucht? Handaufzucht oder Naturbrut? Wenn er eine HZ ist, dann erklärt es sein Verhalten auch, den HZs haben eine geringere Beißhemmung. Das heisst, dass HZ keinen Respekt hat vor der Hand. Brauchen sie auch nicht, denn die menschliche Hand hat die HZ ja großgezogen!
    Hast Du etwas an Dir verändert? Harre, Haarfarbe oder ist etwas in dem Raum anders geworden? Dies könnte ein anderer Grund sein, denn Amazonen und auch andere Papageien reagieren auf Veränderungen!
    Hattest Du in der letzten Zeit ein rotes Kleidungsstück an? Auf Rot reagieren Amazonen sehr aggressiv, denn Rot ist eine Signalfarbe!
    Das Dir Robby Angst macht, kann ich gut nachvollziehen, aber Du darfst ihm Deine Angst nicht zeigen, denn dann hat er gewonnen! Auch darfst Du ihm seine Beisserei nicht durchgehen lassen! Hast Du schon einmal das Clickertraining in Erwägung gezogen? Dies ist eine gute Lösung um seinen Papageien die negativen Eigenschaften abzugewöhnen. Hier gibt es auch ein extra Forum dafür. Schau doch einfach hier mal rein: http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?f=91


    Liebe Grüße.

    Julia

    P.S. Der Threat war leider doppelt und ich habe mein Posting hier noch einmal reingesetzt!
     
Thema: amazone beißt-hilfe-warum??????????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amazonen biss

    ,
  2. pupertät blaustirnamazone

    ,
  3. amazone beissen

    ,
  4. papagei amazon bei,
  5. meine Amazone beisst ,
  6. Hilfe meine Gelbscheitelamazone beisst
Die Seite wird geladen...

amazone beißt-hilfe-warum?????????? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...