Amazone zeigt ihre böse seite!

Diskutiere Amazone zeigt ihre böse seite! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Huhu zusammen, ich fang mal von ganz vore an! Ich hab eine Blaustirnamazone, die ist jetz 5-6 Jahre alt müsste in den Papieren schauen weis es...

  1. Lora_w

    Lora_w Guest

    Huhu zusammen,

    ich fang mal von ganz vore an! Ich hab eine Blaustirnamazone, die ist jetz 5-6 Jahre alt müsste in den Papieren schauen weis es grad nicht genau.

    Wir haben sie damals mit 6 oder 8 Wochen zu uns geholt und mit Hand aufgezogen, ich weiß mittlerweile es ist nicht so gut..Damals wurde einem was anderes erzählt. Nunja meine Lora ( ich weis nicht ob sie W oder M ist) war auch total Zahm und hat gesprochen das ging Jahre gut nur seid so 2,5 Jahren wurde sie dann immer aggresiv und hat gebissen und schrie wie ne irre .Dann hab ich seid 2 jahren einen Freund so kümmerte ich mich auch etwas weniger, aber immer noch genug, davor war es mir aber schon nicht mehr wirklich möglich sie auf den Arm zunehmen oder sonstiges. Mal hatte ich glück sie hat mich nicht erwischt oder dann mal richtig heftig .

    Naja seid 2 Jahren traue ich mich garnicht mehr wirklich an den Vogel ran da sie immer beisst! ich versuch es zwar immer wieder sie hat immer noch ihren Freiflug aber fliegt nicht mal wirklich rum. Naja ich weiß nicht woran es liegt habe gelesen das es in dem alter meistens so wird?

    Das problem ist einfach das, wir haben hier in der Wohnung richtig glück das die leute im Haus sich nicht beschweren da sie als so ihre Schreianfälle bekommt -.-. Ich und mein Freund wollen irgendwann ausziehen und ob die leute das im Haus mitmachen? das bezweifele ich ein wenig...

    Ich würde auch gernen einen zweiten Papagei haben, was meint ihr es ändert sich das Schrei verhalten und die Aggresivität wenn sie/er einen Partner bekommt?. Sie tut mir ja auch leid... denn so beschäftigen mit ihr wie früher das geht garnicht! und jedes Tier ist nunmal Einsam wenn es alleine ist!!

    Was meint ihr woran kann das verhalten legen? und meint ihr es ändert sich?

    wie alt müsste denn das Partnertier sein wenn man ihr einen dazu holt? und kann es zb auch eine Gelbstirn oder so sein ? hauptsache Amazone? oder muss es eine Blaustirn sein?.

    Wie könnte man sie am besten Vergesellschaften wenn es dann mal soweit ist? was wäre besser wenn sie ein Weib ist einen Hahn dazu? lasse dann natürlich das geschlecht noch bestimmen.



    Fragen über Fragen Sorry, aber ich möchte das sich da was ändert ich möchte und kann den Vogel nicht hergeben aber es muss sich etwas ändern!!



    Liebe grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Das Problem ist der Eintritt der Geschlechtsreife. Laß sie endoskopieren, dann weißt Du das Geschlecht und mann kann gleich gucken ob organisch und Luftsackmäßig (Aspergillus) alles in Ordnung ist. Dann versuch einen geeigneten Züchter zu finden wohin Du sie abgibst. Und das nächste mal kaufst Du keine Handaufzucht :nene: und besser zwei, die sich schon verstehen.
    Zahme Vögel brauchen intensive Zuwendung, ganz besonders wenn sie alleine leben und in die Geschlechtsreife kommen. Jetzt auf Verdacht einfach was dazu kaufen... davon kann ich Dir nur dringendst abraten. Papageien sind sehr!!!! wählerisch :jaaa: Und dann setzt Du ihr auch noch zu allem Überfluß einen Konkurrenten vor die Nase (Deinen Freund!), wie würdest du dich denn fühlen, wenn du plötzlich Nebensache bist? Die Beziehung zu einem Papagei, ist wie eine Ehe, sie hält im Normalfall "ein Leben lang", die kann man nicht einfach nach gut Dünken beendet, das gibt dann meißtens unschöne Probleme, so wie bei dir jetzt. Wenn Du keine Zeit hast dich um einen Papagei zu kümmern, ist es keine Lösung als Ersatz mal eben einen zweiten zu kaufen :traurig: Sorry, aber Deine Situation ist nicht gerade rosig. Du solltest wirklich überlegen, ob Du sie nicht zu einem guten Züchter gibst, der sich mit solchen Vögel gut auskennt. Hier im Forum wirst Du sicher Hilfe bei der Suche bekommen :zustimm:
     
  4. Lora_w

    Lora_w Guest

    Hallo!

    Okey, also sehnst sich soch aufjedenfall nach einem Partner dachte ich mir eigentlich auch. Das Geschlecht lass ich auf jedenfall mal bestimmen.

    Also du meinst ich soll sie abgeben? ne das mache ich nicht, da gehe ich lieber auf die suche nach einem Partnertier und jemanden der sich auskennt in der Vg. Ich weiß das Handaufzuchten nicht gut sind, aber wenn ich zu ihr eine dazu setzen würde wäre das nicht besser wie ein eine Naturbrut?.Ich weiß es nicht also nicht gleich schimpfen...

    Mein Papagei war nie die nebensache, ich hab mich intensiv um sie gekümmert dh. raus holen auf den Arm, spielen,usw. Nur wenn das nicht mehr möglich ist was soll ich tun mich so beissen lassen das ich hinter her Tage lang schmerzen noch habe der Finger doppelt so Dick ist wie er wirklich ist grün-blau und blutet das habe ich soo oft mit gemacht. Bis ich gesehen hab das geht garnicht mehr so habe ich mich auf eine andere Art gekümmert. Fliegen lassen, mit ihr geredet, ihr Spielsachen gegeben, immer wieder versucht mich ihr zu nähern.Aber die ist manchmal so Aggresiv wenn ich mich nur dem Käfig nähere will sie schon nur den Käfig beissen und kommt angerannt und haut den Schnabel gegen den Käfig.

    Ich möchte diesen Vogel nicht abgeben auch wenn ich mit ihr nicht mehr so die enge Beziehung habe wie früher (schmusen, schluter-arm nehmen,spielen,rumlaufen). Ich habe in diesen Vogel viele Jahre sehr viel gesteckt ich hänge an dem. Deshalb suche ich nach einer anderen Lösung.

    Und weißt du , du schreibst ich solle nicht einen zweit Vogel holen wenn ich mich nicht um sie kümmern kann-will. In erster linie Papagein muss-soll man zusammen halten! Und ich kümmere mich um sie, aber soll sie ihr ganzes Leben Einsam leben? ich beschäftige mich mir ihr aber einen ersatz für einen Partner bin ich schon lange nicht 24h bei ihr sein geht nicht muss auch noch arbeiten und schlafen ;).
     
  5. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Lora_w,
    nein, Du mußt und sollst Deinen Vogel nicht abgeben.

    Aber Deine Situation ist schon recht schwierig, das muß man ehrlich zugeben.

    Das Wichtigste ist, daß Du eine Geschlechtsbestimmung vornehmen läßt.
    Du mußt das Tier dazu nicht endoskopieren lassen, eine DNA-Analyse anhand der Federn bringt's genau so. Außerdem kannst Du auch dabei gleich alle möglichen Untersuchungen vornehmen lassen.
    Das ist die höchste Priorität, dann kannst Du weiter schauen.

    Wie Du es beschreibst, ist es das, leider, typische Verhalten einer HZ, nach Erreichen der Geschlechtsreife.
    Du solltest mit Deinem Vogel "arbeiten", damit er begreift, daß Du Schwarmchef bist.

    An Deiner Stelle würde ich sehen, daß ich einen ältere Naturbrut dazu bekomme. Eine andere HZ macht wenig Sinn, denn dann hast Du zwei Vögel, die nicht wissen, daß sie Vögel sind.

    Aus welcher Gegend kommst Du denn?

    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  6. #5 maggyogau, 1. März 2009
    maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo

    gibt es bei Dir in der Gegend keine Auffangstationen? Die bieten oft auch "Partnervermittlungen" an.

    Da kann man seinen Vogel zum "verlieben" vorbeibringen. Der Vogel sucht sich dann im Schwarm selber seinen Partner aus und dann kann man den eigenen Geier frisch verliebt mit Partner nach Hause mitnehmen.

    Finde das eine gute Lösung, weil die Geier nicht zwangsverpaart werden, und es nicht zu unzähligen Versuchen führt.
    Google das mal.

    LG
    Maggy
     
  7. #6 Lanzelord, 23. März 2009
    Lanzelord

    Lanzelord Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OH
    Hallo
    Ich staune ja ein wenig, wieso willst denn 2 Amas wenn du nicht mal Zeit für eine hast ? Und das 2 Amas leiser sind wie eine kann ich nicht gerade sagen!
    Ich würde mir erstmal gedanken machen was du willst ,wenn noch einer dazu kommt braucht man richtig Zeit und nicht zusammen setzen und alles ist wieder gut ,dazu kommt das du sagst das du Angst vor deiner Ama hast .Habe meine damals auch von Leuten gekauft die Angst hatten, da Sie von ihr gebissen wurden, heute ist Sie der liebste Vogel den es gibt. Man sollte schon überlegen was das Beste für sich und dem Vogel ist.
     
  8. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,also daß du und deine Amazone ein großes Problem habt ist offensichtlich.:?Denke ähnlich wie Sonja,erstmal erziehen und parallel DNA und Partnersuche.Natürlich hat auch Lanzelord recht,daß 2 Amazonen eventuell lauter sind als eine,kommt allerdings darauf an wieviel eine schreit!!!Natürlich kannst du auch nicht einfach einen Partner dazu setzen und eine Patnervermittlungsstation wäre schon recht hilfreich,wenn man kein Risiko eingehen möchte.Gruß Ira
     
  9. #8 Shakiraamigo, 24. März 2009
    Shakiraamigo

    Shakiraamigo Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lora w,

    das Problem liegt nicht darin, dass deine Amazone eine Handaufzucht ist (es ist schon richtig, dass Handaufzuchten schwieriger sind, aber es sind ja nach wie vor Amazonen), sondern dass offensichtlich "Kommunikationsprobleme" da sind. Du solltest zuerst wieder eine Vertrauensbasis schaffen.

    Es ist so: Du hast Angst gebissen zu werden (wer hat das nicht) - dieses Verhalten überträgst du auf deine Amazone: sie spürt ganz genau deine Unsicherheit! Womöglich hälst du den Arm oder Finger hin, die Amazone will aufsteigen, aber vorher mit dem Schnabel testen, ob der Arm/Finger "sicher" ist (weil du ja eigentlich Unsicherheit ausstrahlst!). Du denkst, sie will beißen, bewegst den Finger hektisch oder ziehst ihn gar weg und schon beißt die Amazone vor Schreck zu! Wenn das öfter passiert, geht das Vertrauen zu dir verloren.....! Sie wird denken, du willst ihr was! Sie fühlt sich von dir (!) angeriffen! Was macht eine Amazone dagegen? Sie greift selbst an, denn Angrif ist die beste Verteidigung!!!

    Hier ein kleiner Trick für einen neuen Anfang:
    Abends, wenn es dunkler wird, werden Amazonen ruhiger: kein Licht = schlafen! Du solltest die Gunst der Stunde nutzen und deine Amazone dann aus Ihrem Käfig holen. Sie wird aller Regel nach nicht versuchen, dich "umzubringen", sondern sich ebenfalls ruhig verhalten. Ein gedämmtes Licht soll schon vorhanden sein - du sollst ja deine Amazone sehen und sie dich :). Und dann wirst du ruhig mit ihr sprechen und ihr ggf. mit dem Finger leicht über die Brust streichen. Du siehst ja, wie sie reagiert. Vielleicht darfst du sie ja auch kraulen. Und das würde ich jeden Abend so machen, so dass sich wieder ein Wohlfühlgefühl bei euch beiden einstellt und sich neues Vertrauen aufbauen kann. Nach zwei, drei Wochen wirst du merken, dass das Zimmer gar nicht mehr ganz so dunkel sein muss - alle paar Tage etwas mehr Licht! Achte darauf, wie sie reagiert, du wirst dich deiner Amazone später wieder im Hellen nähern können.

    Und suche einen Partnervogel!!! Die Lautstärke bei zweien ist zwar schlimmer - aber sie schreien zu zweit nicht so lange (Voraussetung ist natürlich, dass sich beide mögen)! Aber zuerst sollten du und deine Amazone wieder zueinander finden. Sie schreit nicht, weil sie dich nicht mag, sondern weil sich etwas zwischen euch beiden verändert hat - und das kann sie nicht verstehen! Jetzt sofort einen zweiten Vogel dazu holen, wird deine Amazone noch mehr verunsichern - deshalb nicht alles auf einmal, sondern eins nach dem anderen, ok?

    Wenn du fragen hast, ich helfe dir gern so gut es geht: Ich habe hier zwei Handaufzuchten, die grade durch die Pubertät gehen - also kann ich dir von lebenden Beispielen berichten......

    Lieben Gruß

    - Anke -
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Lora w,
    ich kenne das von Dir geschilderte Problem. Meine Blaustirnama-Hahn (jetzt 21 J.) hat sich im Alter von ca. 5 Jahren total geändert. Er ist noch ein WF. Auch er wurde aggressiv und hat ohne Vorankündigung gebissen. Er hat sich im Sturzflug auf alles gestürzt, was sich nur bewegt hat. Meinen Mann mochte er von Anfang nicht so. Trotz Zuwendung haben die beiden nicht den Zugang zueinander gefunden. Wir bekamen dann vor 15 Jahren einen Graupi, die beiden haben aber auch nicht zueinander gefunden. Er fing vor ca. 7 Jahren an zu schnaufen. Ich habe eine angeblich kompetente Tierärztin aufgesucht. Die ihn mit Hormone behandelt hat. Er hätte angeblich (nach der DNA-Analayse: Hahn) zuviel männliche Hormone und sie hat zusätzliche Hormone gespritzt. Geholfen hat nichts. Das Schnaufen hat sie nicht behandelt. Zwischenzeitlich fing er an sich die Beine zu rupfen. Sie hat mir Vorwürfe gemacht, von wegen schlechter Haltung, den Vogel würde ich abgeben, der ist das Letzte. So der Kommentar der TÄ! Wir haben vor über 6 Jahren eine Henne für ihn gesucht und sind auch fündig geworden. Die Verpaarung hat allerdings fast 7 Monate gedauert, bis wir sie zusammen setzen konnten. Heute lieben sich die beiden über alles. Sie verhalten sich wie ein menschliches Pärchen mit Zank, Kuscheln und Raufen. Die Henne ist sehr ruhig und ausserordentlich lieb (auch zu uns). Der Hahn ist immer noch oft in Kampfstimmung und meinen Mann möchte sie am liebsten zerfleischen. Die TÄ hat ihn hinsichtlich der Handhabung verdorben, weil sie ihn immer mit Handschuhen angefasst hat. Als sie noch im Wohnzimmer gestanden haben, haben wir beim Freiflug immer eine Leiter zur Hand gehabt (als Landeplatz). Mittlerweile haben alle 4 Papas (2 Amas und 2 Graupis) ein Vogelzimmer bezogen und den Freiflug gibt es, wenn ich allein bin (bin viel zu Hause). Zwischenzeitlich haben wir einen supertollen TA (Ornithologe), der bei dem Ama-Hahn eine Herzkrankheit diagnostiziert hat. Wir sind dort Dauerpatienten mit ihm. Er kennt alle Papas und weiß, das ich sie gut halte und pflege. Angriffslustig ist er immer noch. Zu seiner Henne ist er nicht aggressiv. Mit ihrer ruhigen Art weist sie ihn immer in die Schranken. Sie darf aber nur zu uns kommen, wenn er dass möchte, sonst gibt es von ihm Hiebe. Auch wenn er nicht das Schmusetier ist, ich sehr viele Bissnarben überall habe, liebe ich ihn so wie er ist und würde ihn weg geben. Als ich im Krankenhaus war und mein Mann mit mir telefoniert hat (ohne meinen Namen zu sagen) ist er in der Voli fast irre geworden und hat ganz laut gerufen. Nach meiner Rückkehr haben die Amas drei Tage vor Freude ganz laut gerufen. Übrigens ist mein Ama-Hahn viel ruhiger geworden, seit dem wir von jeder Art ein Paar haben. Unser Graupi-Hahn ruft alle zur Ordnung (Ruhe!, Coco sei leise, Psst!, Was soll das denn hier!). Er ist ein absolutes Sprachgenie und imitiert alle Familienmitglieder aufs genaueste. Es gibt Zeiten, da rasten alle mal aus, aber nach einiger Zeit kehrt Ruhe ein. Ich möchte keinen missen und liebe sie alle und muss oft über ihren Einfallsreichtum lachen.

    Gruß
    zwilling
     
  12. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    habe gerade mal geschaut:

    lora_w war das letzte Mal am 16. Februar online.

    Ich finde es eigentlich schade, daß sich so viele Leute mit hilfreichen Tips bemühen und ihre Hilfe anbieten, der Threatstarter ist allerdings im Untergrund verschwunden...

    Liebe Grüsse
    Sonja
     
Thema:

Amazone zeigt ihre böse seite!

Die Seite wird geladen...

Amazone zeigt ihre böse seite! - Ähnliche Themen

  1. Biete treuen Freund an - Gelbscheitelamazone sucht Besitzer mit Zeit

    Biete treuen Freund an - Gelbscheitelamazone sucht Besitzer mit Zeit: Biete einen treuen und menschenliebenden Gelbscheitelamazonen in liebevolle Hände an Wir haben einen eingetragenen (samt Geburtsurkunde und...
  2. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  3. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  4. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  5. Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften

    Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften: Vor einigen Jahren ist es uns gelungen einen damals ca. 13 Jahre alten Timneh-Graupapagei mit einer damals ca. 44 Jahre alten Blaustirnamazone zu...