AmazonenInfo!

Diskutiere AmazonenInfo! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Kann mir einer sagen ob sich eventuell 2 Katharinasittiche mit einer Blaustirnamazone vertragen würden? Hab 2 Kathis und würde eine Amazone...

  1. Derya

    Derya Guest

    Kann mir einer sagen ob sich eventuell 2 Katharinasittiche
    mit einer Blaustirnamazone vertragen würden?
    Hab 2 Kathis und würde eine Amazone gerne demnächst
    dazukaufen.

    Wäre toll wenn mir auch jemand event.einen gutenZüchter im Kreis Stuttgart/ Esslingen nennen würde. Komme selber aus
    Filderstadt.
    Ich würde auch sehr sehr gerne Küken haben wollen, zum
    selber aufpepeln weil ich sehr viel Spaß und Freude mit Vögeln habe.
    Denkt Ihr wenn ich einen Küken haben sollte werden die dann viel besser zahm?

    Danke für eure Infos im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Derya,


    Wieso eine einzelne Amazone? Auch bei Amazonen ist das Minimum pro Art 2 Tiere,.... Ob sich das Amazonenpaar dann mit den Katharinasittichen versteht oder nicht, kann man nicht mit Sicherheit sagen. Wieviel Platz haben die Vögel zur Verfügung? Wie ist die Einrichtung, also sind viele Ausweichmöglichkeiten vorhanden? Und schließlich: Hättest du die Möglichkeit, im Fall das es nicht klappt, die Amazonen und Katharinasittiche jeweils paarweise unterzubringen? Ich würde mich nur dann an die Vergesellschaftung wagen, wenn die letzte Frage mit "Ja" beantwortet werden kann. Vergesellschaftungen von so unterschiedlich starken Arten sind immer eine heikle Sache, ohne eine alternative Unterbringungsmöglichkeit würde ich von der Amazonenanschaffung Abstand halten.


    Verstehe ich das richtig, das du gerne hättest das dir ein Züchter ein Küken aus dem Nistkasten holt, damit du es selbst aufziehen kannst? Falls ja - wenn du viel Spaß und Freude mit Vögeln hast, wieso lässt du sie dann nicht selbst ihrem Brutgeschäft nachgehen? Sorry, das mag jetzt hart klingen, aber wenn nicht nur die eigenen Interessen im Vordergrund stehen sollen, würde ich die Elternvögel selbst aufziehen lassen. Päppeln sollte nur dann in Frage kommen, wenn es wirklich notwendig ist.

    Zur Zahmheit: Sicherlich sind handaufgezogene Papageien zahm. Aber die Handaufzucht ist keine Voraussetzungen dafür. Auch Naturbruten lassen sich gut an Menschen gewöhnen. Das Thema Handaufzucht wird oft sehr kontrovers diskutiert, es gibt die verschiedensten Standpunkte. Meine Meinung ist, dass die Handaufzucht dem Notfall vorbehalten bleiben sollte. Wenn es aber unbedingt Handaufzuchten sein sollen (es kann durchaus auch veständliche Gründe dafür geben, dazu sollte sich jeder selbst seine Meinung bilden), würde ich darauf achten, dass es gruppenweise aufgezogene Vögel sind. Absolut abzuraten ist von einzeln aufgezogenen Jungvögeln, insofern sie nicht sofort nach der Aufzuchtsphase in eine Gruppe artgleicher Papageien oder zumindest ähnlicher Arten integriert werden können. Total isoliert gehaltene Vögel sind oft für ein Leben lang nicht mehr dazu in der Lage, mit Artgenossen umzugehen, dieses Risiko ist sehr hoch und kann unter Umständen zu einem langen Leidensweg ausarten. Also wenn Handaufzuchten, dann bitte Vögel die im Geschwisterverband oder mit anderen Jungvögeln aufgezogen wurden. (kann man nicht oft genug betonen ;))

    Also (malwieder :D) lange Rede kurzer Sinn: Bitte überlege nochmals genau, ob die Voraussetzungen zur Amazonenhaltung wirklich gegeben sind. Dazu würde ich die Anschaffung von mindestens 2 Vögeln zählen, und soviel Ausweichmöglichkeiten, dass die Amazonen "im Fall der Fälle" auch von den Sittichen getrennt werden könnten. Wenn das nicht funktioniert, vielleicht noch ein anderer Vorschlag: Wie wäre es (wenn es der zur Verfügung stehende Platz zulässt) mit weiteren Katharinasittichen, sodass die Vögel eine kleine Gruppe bilden könnten? Das ist für die Sittiche bestimmt lohnender als die Gesellschaft von Großpapageien, und bringt sicherlich auch viel Freude für den Vogelhalter. :)
     
  4. #3 Rüdiger, 4. Juni 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Zur Handaufzucht möchte ich noch anmerken, das es doch den Anschein hat, das besonders bei handaufgezogene Papageien Probleme mit der Agression gegenüber dem Menschen auftreten können, da diesen Vögeln der "natürliche Respekt", die Distanz zu dem Menschen fehlt (vgl. R.Low, Papageien sind einfach anders). Sehr pauschal und provokativ gesagt: besonders zahm, aber auch besonders bissig!;)
    Ich kann also den Wunsch nachvollziehen, aber auch nur dringendst davon abraten.

    Ach ja: zur Gemeinschaftshaltung unterschiedlicher Papaarten habe ich gerade heute etwas im Graupapageienforum unter dem Thema "Berufstätig und Papageienhaltung" geschrieben.
     
  5. Fuss

    Fuss Guest

    STOPP

    Hallo Du!


    Ich denke du willst ja auch kein risiko für klein Kinder!!!
    Ich habe ein Orangehauben kakadu der warscheinlich von Hand aufgezoggen worden war, der sehr agressiv ist, der hat mir schon paar mal den Arm tief verletzt, was würde passieren wenn ich ein kleines Kind hätte? Zu gefählich, also ich passe immer auf bei den Papageien!
    Gruss aus der Schweiz!
    Marc
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

AmazonenInfo!