Ammoniak?!?!

Diskutiere Ammoniak?!?! im Aquaristik/Terraristik Forum im Bereich Tierforen; Ich habe ein 350 Liter Malawi-Aquarium. Ich hatte Nitratprobleme, die ich aber durch verschiedene Maßnahmen einigermaßen wieder in den Griff...

  1. #1 Mausispatz, 16. April 2007
    Mausispatz

    Mausispatz Taubenhospital

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Ich habe ein 350 Liter Malawi-Aquarium. Ich hatte Nitratprobleme, die ich aber durch verschiedene Maßnahmen einigermaßen wieder in den Griff bekommen habe (Wasserwechsel, größerer Filter). Nun hatte ich zwei mal bei meinen fischen eine komische Krankheit, die erst das Auge anschwellen lässt und sich dann weißlich ausdehnt. Zwei haben es überlebt und ich dachte eigentlich, nach meinen ganzen Maßnahmen wäre jetzt wieder alles OK. Gestern jedoch ist einer dran gestorben. Es ging innerhalb von 24 Stunden von gesund bis tod. Nun meinte jemand, ich hätte vielleicht zu viel Ammoniak. Mein PH liegt bei 8. Wie bekomme ich Ammoniak raus, ohne den PH zu senken? Nützt Aktivkohle da auch was? Bitte schnell um Rat, bin ein wenig verzweifelt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.144
    Zustimmungen:
    161
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hm...hast Du Dein Wasser denn mal genau auf diverse Stickstoffverbindungen getestet?

    Aber egal: Hier eine ziemlich erfolgversprechende Hilfe. Reduziert Nitrat, Nitrit, Ammoniak und Phosphate. Wirkt über Adsorption, Ionenaustausch und nach einiger Zeit auch Bakterienbesiedelung: Zeobacterlith.
    Ich wolle es erst auch nicht glauben, habe aber ernste Probleme damit dauerhafter als mit diverser und eigentlich gut durchdachter Chemie in den Griff bekommen. Für Dein Becken tu etwa 1L davon in einen Netzbeutel und positionier den an einer schwach durchströmten Stelle.
    Als Soforthilfe mach natürlich einen umfangreichen Wasserwechsel. Dann kontrollier den Gehalt an niedermolekularen Stickstoffverbuindungen regelmäßig und Du wirst sehen: Es wirkt.
    Natürlich schadet es nicht zu checken, ob Du den Stickstoffeintrag (Fütterung) reduzieren klannst oder ob das Becken überbesetzt ist.
    Manchmal steckt man aber in so einer Klemme und da hilft Zeobacterlith erstaunlich gut.
     
  4. Motte

    Motte Guest

    Wie kommt Dein Bekannter denn auf Ammoniak? Das dürfte sich bei einem eingefahrenen Becken nun wirklich garnicht ansammeln können. Ammoniak ist so ziemlich das erste "Abfallprodukt" in neuen Aquarien, welches dann von Bakterien in Nitrit und dann wiederrum in Nitrat verwandelt wird. Bewsorge Dir doch Tröpfchentests für die genannten Werte.

    Was die Krankheit an sich angeht, da kann ich nur raten. Es könnte auch was Bakterielles dahinter stecken. Fische sehen sich immer schädlichen Einflüssen ausgesetzt, auch diverse Krankheitserreger sind immer vorhanden. Einem gesunden Fisch macht das nichts. Ist der Fisch aber gestresst, kommt es zum befall und Ausbruch einer Krankheit.

    Hattest Du starke Schwankungen in den Wasserwerten, oder Neuzugänge?
     
Thema:

Ammoniak?!?!