Amputation von Bein

Diskutiere Amputation von Bein im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Heute ist etwas ganz schreckiliches pasiert! Mein kleines Kanarienküken (7 Wochen) hat sich verfangen und dabei sein Bein (bzw. Fuß) abgerissen....

  1. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Heute ist etwas ganz schreckiliches pasiert! Mein kleines Kanarienküken (7 Wochen) hat sich verfangen und dabei sein Bein (bzw. Fuß) abgerissen. Es wurde beim TA ambutiert. Habe ihn wieder daheim. Fraß auch wieder ordentlich, konnte sogar auf der Stange sitzen. Hat sich die Wunde wieder aufgebisen, da unsachgemäßer Verband vom TA! Mußte vorhin deswegen nochmal los, aber zum anderen TA, der Notdienst hat. Der hat blutstillendes Mittel draufgetan und das Beinchen weiter verpackt. Metacom gegen die Schmerzen haben wir dann noch mitbekommen. Zuhaue sifte alles wieder raus, weiß nur nixht, ob es Blut oder Jod ist was rauslief, der Verband ist total versifft. Habe ihm Hamamelis über Trinkwasser gegeben, hoffe es stoppt evtl. Blutung weiter. Noch einen TA wird er heute nicht mehr überleben. Eben hat er wieder gut gefressen, jetzt ist er total ko. Könnte ich zu Metacam auch Arnica geben? Habe Angst um ihn, und mache mir entsetzliche Vorwürfe, ihn einen kurzen Augenblick allein gelassen zu haben. Aber ändern kann ich es leider nicht mehr!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 17. September 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man kann die Gefäße am Bein ohne weiteres abklemmen, so das kein Blut austritt.
    Der Verlust eines Beines ist kein Todesurteil.
    Hatte hier einen 5 Jahre sitzen, der seinen kompletten Fuß verlor, der schwarz wurde und nach 2 Wochen abfiel...ohne TA.
    Wundbrand ist bei Finkenvögeln eigentlich kein Thema, aber wenn man abtrennt, sollte man das Blutgefäß abklemmen.
    Ivan
     
  4. #3 charly18blue, 17. September 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Speedy,

    laß das Kleine erstmal in Ruhe und sich etwas erholen. Behalt es dabei gut im Auge. Wie ist denn der Unfall passiert?
    Vögel kommen in der Regel mit solchen Behinderungen gut zurecht, aber nun ist es wichtig, dass es nicht mehr blutet, dass der Verband in Ruhe gelassen wird und dass das Kleine sich von dem Stress und Schock erstmal erholt. Dass es gut frißt ist schon ein gutes Zeichen. Metacam sollte erstmal zur Schmerzlinderung und Entzündungshemmung reichen. Ich wüde nichts ohne Absprache mit dem TA geben, auch nicht homöopathisches.
     
  5. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,
    er ist am Käfig der anderen am Futternapf hängengeblieben. Da er noch so Jung ist, konnte das dünne Beinchen sich wohl so leicht verfangen. Der ganze Fuß ist ambutiert. Er hatte schon so einen schweren Start ins Leben, mußte ihn per Hand aufziehen. Gebe ihm Körner, habe aber auch jetzt zwischendurch Handaufzuchtfutter gegeben (auf Löffel) da es sehr Nahrhaft ist. Am Verband möchte ich heut möglicht nicht mehr ran. Er knabbert immernoch am Verband, hoffe er bekommt es nicht nochmal auf. Rausnehmen muß ich ihn nochmal, um die Tücher worauf er sitzt wechseln, eine Stange (gegabelt) wollte ich ihn auch noch geben, da er hoch will. Er sitzt im winzigen Transpotkäfig, ohne Flugmöglichkeit, kleine Stange wäre aber möglich.
     
  6. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Gib ihm eine Vierkantleiste, die so dünn ist das er mit dem gesunden Fuß noch gut drauf sitzen kann, darauf kann kann er seinen Stumpen besser abstellen als auf einem rundem Holz oder Zweig.
    Später, wenn alles verheilt ist, kann er wieder ganz normale Zweige und Äste haben.
     
  7. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Wir mußten gestern schon wieder zum Notarzt da der Verband ganz abgerutscht war. Zum Glück hatte der VK TA Notdienst! Verband soll abbleiben meint er, und nun reibe ich das Bein mehrmals am Tag mit einer desinfezierenden Tinktur und einmal Salbe ein (die bezeichnungen habe ich vergessen). Da der Vogel Handzahm ist und sehr auf mich fixiert, ist das einfangen nicht ganz so schlimm. Er muß sowieso raus aus der Box um sie öfters zu säubern, es ist eine handelsübliche Kleintiertransportbox, für längere Unterbringung nicht so gut geeignet. Ein Vierkantholz ist da auch ganz schlecht festzumachen, zumal der Vogel schon drin sitzt und ich nicht viel anpassen kann, zuviel Stress für den kleinen. Muß mir für zukünftige Notfälle was anderes dafür einfallen lassen, in der Hoffnung dieses dann niemals gebrauchen zu müssen ... .
    Meine Frage ist eigentlich, wieviel Metacam darf der kleine bekommen? Mein einer TA meint dies sei für Vögel ungeeignet und könne Nierenschäden verursachen. Arnica (D4 ?) könne ich auch geben meinten beide, und Schüssler Salze Ferrum Phosphoricum D3 für den Blutaufbau.
    Wäre es sinnvoll Arnica und Metacam tägl. im Wechsel zu geben?
    Was für Erfahrungen habt ihr?
     
  8. nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
    Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung.
     
  9. nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Das wage ich zu bezweifeln, dann wäre nämlich kein Stumpf vorhanden.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vogelskelett
     
  10. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    nobody, war ziemlich aufgebracht, wärst Du sicher auch! Kommentar gebe ich zurück!
    Die Wund- (Erst)versorgung hätte nicht besser sein können, der kleine hat es ja auch gut überstanden! Dank an den TA!

    Unfälle passieren leider, egal wie man aufpasst, und dann macht man (viele) sich Vorwürfe!
     
  11. #10 IvanTheTerrible, 19. September 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Du mußt nicht immer so genau sein, nobody1.
    Wenn vom Fuß gesprochen wird, meinen die Leute hier nicht den Fuß bis einschließlich zur Ferse plus Fußgelenk.
    Hier gelten andere Anatomien.
    Aber wir wissen ja was gemeint ist wenn da noch ein Stumpf ist und wenn es nur 5mm sind.

    Ivan
     
  12. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    :D
    Speedy schau mal hier nach was wirklich amputiert wurde... :)
     
  13. Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Metacam ist schon gut und richtig. Da der Vogel ja bestimmt Schmerzen hat, würde ich die Rumprobiererei mit Homöopathiezeugs lassen.
     
  14. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Speedy,

    Von wem hat denn der Kleine das Metacam bekommen? Dass es Niere und auch die Leber belastet ist richtig. Ich würde, wenn, dann auf Traumeel ausweichen, ein in der Tiermedizin anerkanntes homöopathisches Schmerzmittel.
     
  15. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    es sah am Samstag so schlimm aus, daß ich dachte es wäre der ganze Fuß! Bis zum ersten Gelenk ist es noch da (bei uns wäre es die Ferse), und wir versuchen dieses noch zu retten, dazu darf er keine Infektion bekommen. Er ist erst 7 1/2 Wochen alt, deswegen bin ich mit der Medi unsicher. Metacam bekamen wir vom 2. Notarzt. Jeder Arzt sagt was anderes, der eine kennt sich mit Homöopathie besser aus, der andere auf einen anderen Gebiet. Deshalb meine Frage.
     
  16. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München

    Mein Brillenvogel (8 Jahre alt ) bekam bei der TA als Erstversorgung Metacam, und dann tgl. früh und abends einen Tropfen Traumheel ( 1:1 mit Wasser verdünnt).
    Das Sitzbrett mit Querast wurde dick gepolstert .
    Ist es ein Transportkäfig oder Ausstellungskäfig ? Ersteres ist entschieden zu klein.
    Den Ausstellungskäfig kann man kurzfristig für ihn herrichten : Stangen raus, Boden dick mit Küchentuch ( aus Papier ) auslegen 2x tgl. ,erneuern - kein Einstreu rein solange die Wunde nicht geschlossen ist .
    Futter in ganz kleinen Mengen am Boden deponieren und mehrmals wechseln . Zum Verbandwechsel Vogel in lauwarmes Wasser stellen.
    So kann man den Verband leicht lösen.

    Sehr wichtig : Käfig in Hör - , Sichtweite der anderen Vögel stellen .


    Den Anhang DSC00970fc.jpg betrachten

    nach 2 Wochen :

    Den Anhang DSC00013fccc.jpg betrachten

    Viel Glück und stopfe ihn nicht mit Medikamenten - voll. - egal welcher Art . Er ist noch jung ....
     
  17. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,
    den kleinen geht es ganz gut, singt mit seinen Papa und Opa um die Wette. Sie sind noch alle getrennt. Der Kleine hat aber einen großen Käfig wo er viel umher flattern kann. Zum größten Teil ist das Bein gut verheilt, es ist aber noch eine Kruste etwas oberhalb der Ambutationswunde. Diese soll laut TA weiter eingerieben werden, bis diese von selber abfällt. Habt ihr Erfahrung, wie lange das noch dauern kann?
    Meine Frage geht aber eigentlich eher um die Einrichtung. Habe da auch schon viele Beiträge usw. gelesen. Die Sitztbretter habe ich einmal mit Stoff umwickelt. Zu weich will ich es nicht mahcen, da er sonst hängen bleibt. Seit ein paar Tagen sitzt er nun auf der Stange, hat gestern auch drauf geschlafen. Gepolsterte Stangen nimmt er nicht gerne, er sitzt leiber auf sehr dünnen Holzstangen. Kann das auf Dauer problematisch werden? Wißt ihr wo man selbstklebendes Verband um die gepolsterten Stangen zu umwickeln herbekommt? apotheken und Sani-häuser fehlanzeige, dort gibt es nur sehr feine nylon-binden wo die Piepser schnell mit ihren Krallen hängenbleiben. TA meinte auch, ich solle eine gepolsterte Stange anbieten, wo er sich ablehnen kann, wenn er auf der Stange sitzt, da macht er aber auch nicht. Mit dem Stummel stützt er sich nur ab und an auf den Boden ab, auf der Stange gar nicht, hält es ganz viel hoch.
     
  18. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Speedy, nicht in der Apotheke wirst Du fündig, sondern im Bauhaus :D
    Hier mein Vorschlag, hat gut funktioniert bei einer alten Goulds die ein "Hühnerauge hatte".
    Lässt sich auch gut reinigen da "Gummi".

    [​IMG]
     
  19. #18 Alfred Klein, 27. Oktober 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Speedy,

    Was hältst Du denn davon dem Kleinen feine recht eng gesetzte Leiterchen waagerecht einzubauen? Da könnte er sich zum ausruhen mit dem Bauch drauf legen um das Beinchen zu entlasten. Ich weiß daß so was von behinderten oder sehr alten Vögeln gerne angenommen wird. Zum Schlafen sind diese Leiterchen optimal. Die kann man recht leicht selber basteln, Rundhölzer gibts im Baumarkt und eine Bohrmaschine oder einen Akkuschrauber zum Bohren der Löcher hat wohl so ziemlich jeder im Haus. An die Enden der Leiterchen kann man kleine Schraubhaken machen und sie damit im Gitter einhängen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hi, danke für eure Antworten. Die Leiter ist in Arbeit, und Tesa-Moll habe ich schon besorgt. Zusätzlich habe ich noch eine Stange mit weichen Microfasetuch umwicket, so daß er sich das passende aussuchen kann, eine Naturaststange hat er auch noch. Die höheren Stangen nehme ich zur Nacht noch raus (unter lauten Protest :traurig:), aber Nachts fällt er immer wieder von der Stange und sogar vom Brettchen. Vielleicht wird es mit der Leider besser.
    Liebe Grüße
    Simone
     
  22. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Simone, mach dich nicht verrückt. Alles was es jetzt noch braucht ist Übung. Weidenbrücken und Holzsitzbrettchen aus dem Nagebedarf oder ein Korksitzbrettchen (in Minutenschnelle selbst gemacht) sind ein freundliches Angebot für den Vogel. Gern genommen werden auch die dicken Baumwollseile zum anschrauben. Aber wunder dich nicht, wenn am Ende alle Mühen ignoriert werden und der Vogel lieber mit seinem einen Bein auf den ganz normalen Stangen/Zweigen sitzt - Erfahrungswerte ;-).
     
Thema:

Amputation von Bein

Die Seite wird geladen...

Amputation von Bein - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  2. Nymphensittich Jack Bein gebrochen

    Nymphensittich Jack Bein gebrochen: Hallo,als ich Gestern mach hause kam schreitet mein Nymphensittich rum also ging ich zu ihm nach oben und musste erschreckend feststellen das er...
  3. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Kanarienvogel Baby beine krumm ?

    Kanarienvogel Baby beine krumm ?: Hallo ihr Lieben Ich habe eine sehr wichtige Frage. Ich habe heute bemerkt das das kleine jungen von meiner Henne mit dem einen rechten Bein sehr...