An alle Papageienbesitzer

Diskutiere An alle Papageienbesitzer im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich möchte mir in Zukunft ein Papageienpärchen anschaffen. Ich hatte an Graupapageien gedacht, bin aber offen für alles. Ich bin kein...

  1. Sanjoin

    Sanjoin Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48465 Schüttorf
    Hallo,

    ich möchte mir in Zukunft ein Papageienpärchen anschaffen. Ich hatte an Graupapageien gedacht, bin aber offen für alles.
    Ich bin kein Vogelneuling, aber ein Papageienneuling. Wellensittiche, Nymphensittiche und auch Ziegensittiche leben oder lebten schon bei mir zu Hause.
    Mein Traum war und ist es bis heute Papageien zu haben.
    Da ich mir allerdings niemals ein Tier anschaffen würde ohne es ganz genau zu kennen, brauche ich eure Hilfe. Man kann im Internet viel lesen, aber ich finde es geht nichts über das erleben.

    Darum hoffe ich, das es hier den einen oder anderen Papageienhalter in meiner Nähe gib, der mir seine süßen vielleicht zeigen kann. Ich würde sie gerne in Natura erleben.

    Also meine Frage, gibt es hier einen oder mehrere Halter in meiner Nähe, der/die mir meine vielen vielen Fragen beantworten kann und mich mal bei sich zu Hause vorbeischauen lässt?
    Ich würde mich sehr freuen.

    Ach ja meine erste Frage und eine der ersten Befürchtungen meines Mannes :)
    Kann man einen Papageien dazu bekommen nur in seinem Käfig oder an einem ähnlichen Ort sein Geschäft zu machen? Unsere Nymphensittich hatte leider das Talent immer außerhalb ihres Käfigs zu machen. An den Wänden, auf Decken und und und war es scheinbar schöner :)

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sanjoin

    Sanjoin Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48465 Schüttorf
    Ach so vielleicht n bisschen was zu mir, das ist ja auch relevant für die Haltung von Papageien.
    Ich bin 36 Jahre alt, habe zwei Töchter (14 und fast 13 Jahre) und lebe mit ihnen und meinem Mann in unseren Einfamilienhaus.
    Wir haben genug Platz im Haus und noch ein paar andere Haustiere.
    Ich arbeite 25-27 Stunden pro Woche und mein Mann arbeitet Vollzeit von zu Hause aus.
    Also Zeit ist auch einiges da :)
     
  4. #3 Nina33, 7. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2016
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Sanjoin,

    Herzlich willkommen bei uns Grauenfans! :bier:

    Ich finde es gut, dass Du dich vor der Anschaffung erstmal eingehend informieren möchtest! :zustimm:
    Denn man bindet sich anders wie bei der Klein-/Großsittichhaltung unter Umständen jahrzehntelang mit der Anschaffung von Graupapageien. Laut Luftlinie sind wir ca. 200 km voneinander entfernt, wenn Dir das nicht zu weit ist, könnt ihr gerne vorbei kommen, falls Du hier keine Halter findest, die etwas näher wohnen. Ich halte ein Pärchen Graue und zwei Pärchen Grüne Kongos in einem Papageienzimmer. Du kannst deine Fragen (parallel) aber auch gerne hier stellen. :zwinker: Wir werden sie Dir so gut wie möglich versuchen zu beantworten.

    Nichts ist unmöglich und mit etwas Clickertraining habe ich schon davon gehört, dass die Tiere ihr Geschäft nur in Voliere, auf Vogelbaum o. ä. verrichten. Ich habe es bei sechs Papageien allerdings aufgegeben, dieses anzutrainieren :D Ich "sehe" es meinen Geierlein meistens allerdings vorher an, wenn's soweit ist und halte sie über Fliese (wo man abwischen kann) oder habe Haushaltspapier bei mir. Im Vogelzimmer habe ich es so organisiert, dass unter den Sitz- und Schlafplätzen immer Streu ist, damit ich nichts wegwischen/ abkratzen muss, sondern die panierten Häufchen nur raussammeln muss.

    Warum sollen es den unbedingt Graue sein?
     
  5. Sanjoin

    Sanjoin Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48465 Schüttorf
    Ich finde die Graupapageien echt süß, bin aber auch offen für andere Arten.
     
  6. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    @Sanjoin
    ich besitzte seid 12 Jahren ein Paar Graue. Letztes Jahr haben sie zwei Küken gross gezogen wovon ich einen Hahn behalten habe.

    Graue sind nicht einfach in der Haltung sehr sensibel und bei allem neuen erst mal ängstlich, so sind meine und oft liest man es auch.
    Nicht alle Graupapageien spechen. Mein Louis spricht, meine Henne nur ein paar Worte. Louis ist sehr agressiv , meine Henne dagegen nicht.
    Mein kleiner Ludwig ist ein Engelchen, aber da warten wir ab, er entwickelt sich noch.

    Wenn du dir Papageien anschaffst ist das eine Anschaffung für den Rest deines Lebens. Was machst du wenn dein Grauer agressiv ist oder sich
    weigert zu sprechen oder nicht zahm ist ?

    Was erwartets du dir von der Haltung zweier Papageien ? Ich sage immer. Meine Papageien sind wie meine Kinder, mit dem Unterschied das meine Kinder selbstständig werden.
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    ...das sage ich auch immer allen Interessenten.
    Was ich sonst noch sage:
    Papageien sind hochintelligente Tiere und wenn man mit ihnen interagieren, sie also (mindestens zu zweit) in die gleiche Sozialgemeinschaft integrieren will, der man selber angehört will, geht das nur, wenn man Ihnen eine ganze Menge Freiheiten und Rechte einzuräumt.
    Anders als von den menschlichen Mitgliedern dieser Sozialgemeinschaft darf man aber nicht erwarten,dass sie dafür irgendwelchen Pflichten nachkommen.
    Kann sein, dass sie Dich lieben, kann aber auch sein, dass sie dich gar nicht mögen aber für Deine Oma schwärmen, die sie nur alle drei Wochen mal sehen.
    Kann sein, dass sie mit allen Familienmitgliedern gut Freund sind, kann aber auch sein, dass sie manche regelrecht hassen und mobben und nur den Umgang mit einem/r suchen..
    Kann sein, dass sie sprechen lernen, kann sein, dass sie es nicht tun.
    Kann sein, dass ihr Gequatsche nett ist, kann aber auch sein, dass es nervt, wenn sie sich überall einmischen.
    Kann sein, dass sie zahm werden oder bleiben, kann sein, dass das nicht eintritt.
    Kann sein, dass sie meistens leise sind, kann aber auch sein, dass sie dauernd laut sind.
    Kann sein, dass sei meistens lieb sind, aknn aber auch sein, dass sie kürzere oder längere Phasen hoher Aggression gegenüber menschlichen Sozialpartnern zeigen.
    Kann sein, dass sie kerngesund bleiben und immer toll anzusehen sind. kann aber auch sein, dass tausende von Euro Tierarztkosten anfallen und das sie trotz aller Bemühungen für optimale Haltungen sich selbst oder gegenseitig rupfen
    Kann sein, dass sie viel Dreck machen und versuchen, vieles kaputt zu machen, kann nicht sein, dass das nicht der Fall sein wird ;)

    Wenn du mit jeder Kombination dieser Eventualitäten auf Dauer sicher klarzukommen meinst, spricht nichts gegen eine Anschaffung - sofern Du genug Platz (Käfig ab 2 x 1 x 1m) hast und die Möglichkeit, eventuelle hohe Tierarztkosten zu stemmen sowie Abwesenheitsbetreuung garantieren kannst.

    Hast Du auch nur mit einem der möglichen outcomes Bauchweh.....lass es oder überdenke es zumindest intensiv.
     
  8. Sanjoin

    Sanjoin Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48465 Schüttorf
    Ich finde eure Auflistung echt klasse.
    Großes Lob.
    Ich kann mir gut vorstellen das, wenn man das so ließt, es viele gibt die spätestens jetzt sagen würden : Oh nein, auf keinen Fall einen Papageien.
    Ein Papagei braucht nicht sprechen können, das soll er mit seinem Partner machen, wenn er es auf Freude irgendwann doch macht, auch gut.
    Zahm werden, das finde ich eh immer sehr schwierig. Vögel werden nur zutraulich und das auch nur wenn sie es wollen. Zahm hat für mich nicht selten was mit falscher Haltung zu tun (Einzelhaltung).
    Ich würde Tiere, egal welcher Art, nie alleine Halten. Selbst meine Schlagen und Geckos sind mindestens zu zweit.
    Das die Vögle eine Anschaffung für´s Leben sind weiß ich, darum lasse ich mir auch so viel Zeit bei der Überlegung. Immerhin überlege ich schon seit ca. 5 Jahren intensiver :D
    Zur Zeit haben wir einen kleinen Hund (6 Jahre) aus schlechter Haltung, der den recht seines Lebens bei uns verbringen wird. Solange er bei uns ist würde auch kein Vogel bei uns einziehen.
    Ich habe zwei Teenager, ich weiß wie nervig und zickig es zu Hause zugehen kann :D, nein im ernst mir ist klar, das es auch laut, nervig, dreckig und und und werden kann.
    Auch um die Tierarztkosten mache ich mir keine großen Sorgen, klar kann da plötzlich einiges auf einen zukommen, aber man spart ja auch für Notfälle immer was an.
    Ich muss sagen das mich eure Auflistung bis jetzt nicht abgeschreckt hat.
    Wie gesagt kenne ich nicht viele Papageienarten, gerne lasse ich mir einige Unterschiede erklären :)
     
  9. Blacky04

    Blacky04 Guest

    Der Hund kann allerdings noch ein paar Jahre leben.

    Bei uns im Haus leben 2 Graupapageien (2oo4/2oo6) die im Mai nun endlich in eine Außenvoliere umziehen, 2 Katzen (Geschwister von 2o12), seit September ein Hund (10 Monate alt) und ein Schwarm von 7 Unzertrennlichen in einer geräumigen Innenvoliere (ein Jungvogel ist letzte Woche urplötzlich verstorben) zusammen.

    Die verschiedenen Tiere sind auch chronologisch so angeschafft worden.

    O.k., wir haben 3 Etagen. Da hat jeder seinen Rückzugsraum.

    Vogel, Katze und Hund geht also. Zumindest bei uns.

    Wenn du wirklich warten möchtest, bis der Hund verstirbt, so kann das wohl noch ein Weilchen dauern mit der Anschaffung von Papageien. Oder habe ich da was falsch verstanden?
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wir haben auch Hund, Papageien, Fische Reptilien ,..... geht alles zusammen.
    Aber Hund nie in direktem Kontakt mit Vögeln.
     
  12. Sanjoin

    Sanjoin Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48465 Schüttorf
    Ich weiß dass das alles klappen kann, unsre Hund hat auch kein Problem mit unseren Ziegen, der beobachtet die kleinen immer ruhig und friedlich draußen.
    Das Problem ist das die kleine viele Leiden durch die Misshandlung hat und unsere ganze Aufmerksamkeit einfach braucht.
    Ich weiß das sie noch eine ganze weile leben kann und hoffentlich auch wird, leider glauben das die Tierärzte noch nicht.
    Jetzt wisst ihr auch warum ich mir um Tierarztkosten keine Sorgen mache.
    Aber ich möchte mir darum erst Papageien anschaffen, wenn ich voll und ganz Zeit für sie habe, auch wenn die mich nicht wirklich brauchen.
    Und wie ich schon sagte, ich will mich erst mehr als gut über alles Informieren. Wir haben einiges an Tieren zu Hause und ich denke es ist auch nicht verkehrt nicht immer mehr anzuschaffen. Erstmal möchte ich die Zeit mit den vorhandenen Tieren genießen. Vorallem da jetzt zu meinen zwei Ziegen noch zwei dazukommen :)
     
Thema:

An alle Papageienbesitzer

Die Seite wird geladen...

An alle Papageienbesitzer - Ähnliche Themen

  1. Suche Kontakt zu Papageienbesitzer Alb Donau Kreis Baden Württemberg

    Suche Kontakt zu Papageienbesitzer Alb Donau Kreis Baden Württemberg: Hallo Freunde, Ich suche Papageienhalter im Raum Bodensee, Oberes Donautal Albgebiet, Würde mich freuen, wenn sich jemand melden würde zum...
  2. Gesucht: Papageienbesitzer in Asperg / Tamm / Möglingen / Markgröningen / Ludwigsburg

    Gesucht: Papageienbesitzer in Asperg / Tamm / Möglingen / Markgröningen / Ludwigsburg: Hallo liebe Community, nachdem wir bislang mit unserem Gesuch keinen Erfolg hatten, stelle ich unsere Frage nochmals ein: Gibt es Papageien-...
  3. Papageienbesitzer in meiner Nähe

    Papageienbesitzer in meiner Nähe: Gibt es hier im Forum zufällig Papageienbesitzer in und um Lippstadt herum? Gruß Conny
  4. Umfrage für Papageienbesitzer, die nicht futterfeste Vögel vom Züchter bekommen haben

    Umfrage für Papageienbesitzer, die nicht futterfeste Vögel vom Züchter bekommen haben: Hallo, leider können wir zur Zeit einen ansteigenden Trend beobachten, was die Abgabe nicht futterfester Papageienbabys aus Züchterhand an...