an alle Pyrrhura-Züchter

Diskutiere an alle Pyrrhura-Züchter im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; bzw. die Pyrrhuras in der AV halten: Welche Temperatur habt ihr im Schutzhaus? Es geht um folgendes: Das Vogelzimmer ist ja im obersten...

  1. #1 carola bettinge, 12. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Oktober 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    bzw. die Pyrrhuras in der AV halten:

    Welche Temperatur habt ihr im Schutzhaus?

    Es geht um folgendes: Das Vogelzimmer ist ja im obersten Geschoß, welches leider nur mangelnd isoliert ist, ich rechne damit, dass es im Winter oben kälter wird.
    Tagsüber dürfte es eigentlich kein Problem sein, da sich das Zimmer durch ein großes Südfenster super-schnell erwärmt.
    Es geht mir darum, ab welcher Temperatur ich meine zwei lieber nachts im Käfig unten bei mir übernachten lasse.

    Ich hab jetzt was von lediglich frostfrei gelesen. Also das wäre natürlich kein Thema, Frost kriegt es oben nicht. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es ab und zu Nächte geben könnte, in denen es mal unter 5° geht.

    Im Moment gug ich jeden Tag die Vorhersage für die Nacht, aber die sind im Moment ganz human, es liegt immer so zwischen 7 und 17° draußen (also wird es drinnen noch mal ein ganzes Stück wärmer sein)... aber man weiß ja nie, ab wann es relevant wird...

    Ich danke schon im vorraus, Gruß, Carola

    ps: Hab jetzt nochmal im Arndt nachgelesen, da steht bei den Miritibas doch tatsächlich, man könne sie evt. auch in einer gut geschützten Außenvoliere unterbringen (hab das jetzt so verstanden, dass ohne Schutzhaus)???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    also erst einmal kann man es pauschal nicht beantworten. Wenn man sich die Verbreitung der Gattung anschaut, dann ist da für alle Klimazonen etwas dabei. Soweit ich es verstanden habe geht es Dir aber speziell um die Blausteiße. Da die eher aus dem tropischen Flachland kommen und eher zu den kleineren Vertretern der Gattung zählen, benötigen sie vom Grundsatz höhere Temperaturen. Ich denke aber frostfrei ist ok, wenn sie einen Schlafkasten haben, da wärmen sie sich ja gegenseitig.
    Meine hatte ich auf einem unbeheizten Speicher, da ist im Winter auch schon mal unter 10° gewesen und das war nie ein Problem.

    Gruß

    Tobias
     
  4. #3 carola bettinge, 12. Oktober 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Guten Morgen,

    Ja, unbeheizter Speicher, das ist wohl so ungefähr die gleiche Situation wie bei mir....
    Hast du denn auch Blausteißsittiche?

    Danke für die Antwort,
    Gruß, Carola
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Carola,

    im Gutachten Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien des BNA heißt es hinsichtlich Pyrrhuras:

    Die Temperatur im Schutzraum soll 5°C nicht unterschreiten. Für importierte Sittiche sind im ersten Jahr Temperaturen von mindestens 10°C erforderlich.

    Ich würde ihnen Temperaturen unter 5°C nicht zumuten, zumal sie Wohnungshaltung gewohnt sind.

    Warum installierst Du da oben nicht ein Thermometer und schmeißt bei Bedarf mal abends einen Heizlüfter kurz an?
     
  6. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Carola,

    ich gehe davon aus, daß es sich um das Vogelzimmer handelt, von dem du uns die Bilder gezeigt hast. (Schönes Zimmer, gefällt mir sehr gut). Meiner Meinung nach mußt du das Zimmer über Winter sowieso heizen, da sich sonst in den Wänden Schimmel bildet und irgendwann "der Gips von den Wänden fällt" weil alles feucht wird. Bei uns im Haus haben sich + 15 Grad bewährt. Wenn die Temperatur tiefer geht wird es unangenehm feucht-kalt.

    Viele Grüße
    Maja
     
  7. #6 carola bettinge, 13. Oktober 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo,

    @Christian:
    Nun, dann werd ich mich an diese Empfehlung halten.

    Warum kein Heizung:
    1. im Moment hab ich noch gar keinen Strom oben (dem soll aber möglichst bald Abhilfe geschaffen werden).
    2. ich heize im Prinzip in`s Leere hinein, weil es einfach zu wenig isoliert ist

    Nun muss ich mal sehen, solange ich kein Licht hab, ist es überhaupt ein bisserl blöd: Ich muss sie einfach so früh in`s Bett bringen, damit sie nciht völlig orientierunslos oben rumtappen. Aber ich möchte eigentlich ein bisschen länger was von meinen Vögeln haben.
    Nun werde ich sie wahrscheinlich doch unten im Käfig übernachten lassen... bis ich mal Licht oben hab.

    @Maja:

    zur Luftfeuchtigkeit:
    Nun, sollte ich oben heizen würde ich die Luftfeuchigkeit künstlich hochhalten.

    zum Thema Schimmel:
    Darüber hab ich mich eingehend mit meinem Vater unterhalten, als ich mir überlegte, das Zimmer auszukleiden. Der ist Architekt und hat sich gerade mit diesem Problem schon oft beschäftigt/ en müssen.
    Schimmel ensteht da, wo eine sog. Kältebrücke ist, weil sich dort die Feuchtigkeit aus der Luft absetzt. Das bedeutet, dass man mit Heizen dem Schimmel nicht herr wird, da er sich dann an der Kältebrücke (in diesem Fall die Wand) absetzt. Hat man Wärmedämmung drüber, dann setzt er sich hinter diese.
    Hat man ein altes Haus, kann man im Prinzip nicht viel machen. Entweder er kommt oder er tut es nicht.Eigentlich kann man nur noch Schadensbegrenzung durch viel Lüften machen.
    Eine Chance hat man nur, wenn man von ganz vorne anfängt, mit Dampfsperre und dann die Wärmedämmung (den genauen Aufbau einer unschimmelbaren Wand weiß ich jetzt auch nicht so genau...), sprich, wenn man neu baut.

    Gruß, Carola
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Wollte ich auch grad' vorschlagen ... eine Dauerlösung ist das aber auch nicht, denn sonst sind die Temperatursprünge im Tagesverlauf zu krass ... das bedeutet dann Erkältungsgefahr ... aber noch geht's ja.


    Was Dir Deine Pyrrhuras danken werden, denn 60% sollten's schon sein. Allerdings muß man wirklich auf Schimmel achten ... aber da hast Du ja wohl einen guten Berater.
     
  10. psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Carola,

    ja, ich habe mal Blausteißsittiche gezüchtet. Ist aber schon einige Jahre her und derzeit habe ich keine mehr.

    Gruß

    Tobias
     
Thema:

an alle Pyrrhura-Züchter

Die Seite wird geladen...

an alle Pyrrhura-Züchter - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG
  5. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...