an die erfahrenen GrauPapaKuppler

Diskutiere an die erfahrenen GrauPapaKuppler im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; :zustimm: nun, ich habe einen gut 11 jährigen Graupapamohikaner; der Mohikaner weiss noch nix von seinem Glück, aber er soll verkuppelt werden....

  1. #1 Mojo, 23. September 2005
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2005
    Mojo

    Mojo Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    :zustimm: nun, ich habe einen gut 11 jährigen Graupapamohikaner;
    der Mohikaner weiss noch nix von seinem Glück, aber er soll verkuppelt werden.

    Nun, er ist womöglich ein etwas schwierigerer Fall... (ich hoffe nicht, aber ist es ist aller Vermutung nach so :( )

    Nun, jedenfalls könnte man ihn als Familienpapagei bezeichnen. Er ist ein 10jährig alter kleiner Racker und hatte immer Gesellschaft (mehr als einen Tag, war er in seinem "kurzen" Leben nie alleine) - seit gut 2Monaten ist er auch ein DNA-Bestätigter mänlicher Vertreter seiner Spezies; naja, jedenfalls - sogut es ihm aktuell auch geht; (die Fanatiker würden wohl sagen nicht); jedenfalls soll er eine Partnerin bekommen.

    Nun, auf dem sogenannten freien Markt gibt es wohl viel, das (in der Schweiz) aktuell angeboten wird - ich suche aber etwas, das aller Wahrscheinlichkeit nach - bestmöglichst zu ihm passen sollte...

    Nunja... er kennt durchaus Graupapas; aber er benötigt wohl ein gewisse Angewöhnungsphase - die sich wohl etwas hinstrecken dürfte -naja -jedenfalls beschäftigt sich meine Frage mit dem Alter der "bestmöglichen Zukünftigen"; aller Voraussicht nach, habe ich an eine
    Partnerin im Alter von ca. 5-10 Jahren gedacht...

    Was denken die erfahrenen Verkuppler unter euch???
    ....in letzter Zeit habe ich hier öfters von "Verkupplungsversuchen" gelesen, die wesentlich jünger waren.... aber nunja...

    was meinen die erfahrenen Verkuppler unter euch?
    ich möchte möglichst das Beste für die Zukunft meines Graupapas - auch wenn das in der Zukunft "mehrere" Kollegen bedeutet; wie "öfter" in diesem Forum beschrieben :) :D :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mojo

    Mojo Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
  4. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo,

    toll das du deinem Süßen eine Partnerin gönnst :zustimm:
    Ich würde dir raten eine etwa gleichaltrige, so wie du geschrieben hast, oder auch etwas älter für ihn suchen. Auf keinen Fall ein baby :nene:
    Dann zwei Volieren (Käfige) nebeneinander stellen, gleich einrichten, und sehen was passiert. Lass sie selbst entscheiden ob sie zusammen in einer Voliere leben wollen, und vor allem bringe Geduld, Geduld und nochmals Geduld mit ;)
    Viel Glück bei eurem Vorhaben, und bitte bitte Bildaaaas :D
     
  5. Mojo

    Mojo Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    nun, die vorerstige Papabude ist sozusagen bereits in Bau... 2x2x1.3m für den Anfang; natürlich trennbar...

    später vielleicht mehr :D :zustimm:


    tock tock - die nächsten 2-3 Wochen sollte ich das hinkriegen... auch als nicht "begabter" Monteur :~ :D
     
  6. Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi,
    ich sehe die einzige Chance eine Partnerin zu finden darin, den Papa an einen Züchter zu geben, damit er sich eine Dame aussuchen kann.
    Wenn ein Grauer so lange "allein" war geht das nicht, dass man ihm einfach eine Henne dazusetzt. Wie wir Menschen sind auch die Vögel extrem wählerisch und dies steigert sich mit zunehmendem Alter.
    Keiner sollte glauben, dass ein Hahn jede x-beliebige Henne akzeptiert.
    Also Züchter finden, Hahn abgeben und sehen mit welcher Henne er sympathisiert. Dann diese Henne kaufen ! Anders wird es nur Probleme geben.
     
  7. #6 Monika.Hamburg, 24. September 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo,

    ich glaube die wenigsten von uns haben die Chance, ihren Grauen zum Züchter zu geben und ihn selbst einen Partner aussuchen zu lassen !

    Ich würde auch , wie Tweety geschrieben hat vorgehen ! In den meisten Fällen hat es geklappt.

    Hast Du allerdings die Möglochkeit , wie Benny geschrieben hat, könntest auch diese Möglichkeit wählen !

    Ansonsten wünsche ich Dir viel, viel Glück
     
  8. meg65

    meg65 Mitglied

    Dabei seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    81735 München
    Hallo Mojo,

    ich habe auch so ein Exemplar - 10 Jahre alt und war nie verpaart. Als er dann ca. ein halbes Jahr bei uns war hab ich´s gewagt und ihm einfach eine Frau "vorgesetzt" ;) und siehe da, trotz anfänglicher Erstaunis seinerseits, sind die Beiden heute ein richtig süßes Paar. Die Dame wollte gleich gefüttert werden, nur unsere Herr wußte damit nichts anzufangen. Aber sie hatte viiiiiiiiiiel Geduld :prima:

    Unser Jacko war sehr auf mich fixiert und ich hab mich dann sehr zurückgenommen als Susi kam. Jetzt bin ich bloß noch seine "Affäre".

    Ich denke mir, wenn Du ihn eine etwa gleichaltrige Partnerin zugesellst und etwas Geduld hast, klappt es schon. Natürlich wäre es toll, wenn er sich seine Partnerin aussuchen könnte.

    Auf alle Fälle find ich es super, dass er nicht mehr länger allein bleiben soll. Ich wünsch Dir ganz viel Glück bei der Brautschau, dann klappt es bestimmt.
     
  9. #8 Bianca Durek, 25. September 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mojo,

    ich weiß ja nicht wo du in der Schweiz wohnst, aber du könntest einmal mit dieser Station Kontakt aufnehmen.

    http://www.auffangstation.ch/

    die wissen sicherlich wer eine Graue zur Abgabe hat. Eine Vergesellschaftung sollte am Besten an einem neutralen Ort stattfinden. Aber selbst dann hast du keine Garantie. Wenn er dann wieder in sein altes Reich mit Gesellschaft zurückkehren wird, kann es ohne weiteres sein das er seine neue Freundin links liegen lässt. Deshalb müßtest du vorher alles umgestalten, so dass ihn nicht mehr an Früher erinnert.

    oder auch hier:

    http://www.papageienhof.ch/

    Eine Garantie für zwei glückliche Papageien kann dir allerdings niemand geben, nur je älter sie werden, desto schwieriger wird es.

    Ich habe hier auch so eine Zicke die mit Keinem zufrieden ist, ausser mit ihrem Federlosen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Selbstaussuchen beim Züchter ist sicher immer der beste Weg, aber in den wenigsten Fällen machbar.
    Unsere Amigo hat von ihrem 4. Lebensmonat an keinen Grauen mehr zu Gesicht bekommen und lebte 26 Jahre "neben" einer Amazone.
    Da hatte ich auch die Befürchtung, dass sie gar nicht mehr weiß, dass sie ein Graupapagei ist und mit einem Artgenossen nichts anfangen kann.
    Als sie Pedro dann das erste Mal sah, schoss sie sofort in seine Richtung, hat ihn einmal bedrohlich angeknurrt und von da an nicht mehr aus den Augen gelassen - 8 Tg. später bezogen die Beiden dann von sich aus einen Käfig.

    Will damit sagen, auch wenn man nicht damit rechnet, kann es recht schnell und gut gehen -- kann allerdings auch nach hinten losgehen, was ich persönlich aber auch in deinem Fall nicht glaube.

    Vielleicht sollte ich erwähnen, dass auch Amigo ein "Familienvogel" war/ist und sehr vermenschlicht und verhätschelt wurde. Trotzdem hat sie über all die Jahrzehnte nicht vergessen, als was sie aus dem Ei gekrochen ist :zwinker:
     
  12. Mojo

    Mojo Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    in der Schweiz ist der Mark leider nicht so gross, wie in DE... ob man dies nun positiv... oder negativ sehen möchte....

    was spricht prinzipiell gegen die reine Gesellschaft einer Graugeierdame... so jung sie auch sein mag ?!?

    ok, klar... den paarungstrieb befriedigen geht vorerst nicht... aber nu mal rein sozial gesehen...

    :? :~ :?

    zumindest ich hab alle Zeit der Welt - sofern mein Spatz einigermassen glücklich ist :p :)



    ... ich hab Platz ... und denselben locker auch für anfangs mal mehrere Käfige.... :)


    .... soll ich nun ewig warten bis eine in etwa gleichaltrige Maus verfügbar ist..... :(
     
Thema:

an die erfahrenen GrauPapaKuppler

Die Seite wird geladen...

an die erfahrenen GrauPapaKuppler - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen Tierarztpraxis Dana Ströse

    Erfahrungen Tierarztpraxis Dana Ströse: Hallo ins Forum, Ich möchte in die Runde fragen ob jemand mir die Praxis von Tierärztin Dana Ströse empfehlen kann in Warendorf ? Ich frage weil...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  4. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  5. Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben

    Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben: Liebe Forums-Mitglieder, in den letzten Jahre habe ich ehrenamtlich für eine Tierambulanz gearbeitet. Da wir viele Einsätze mit Vögeln hatten,...