andere Papageinarten

Diskutiere andere Papageinarten im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Wie groß dürfen andere Papageienarten maximal sein, damit man sie mit 2 Wellensittichen in einer Voliere halten kann, ohne das es zu ernsthaften...

  1. #1 Benschbauer, 22. Juni 2003
    Benschbauer

    Benschbauer Guest

    Wie groß dürfen andere Papageienarten maximal sein, damit man sie mit 2 Wellensittichen in einer Voliere halten kann, ohne das es zu ernsthaften Verletzungen kommt?Kann man das nach der Größe beurteilen oder kommt es auf die Papageienart an?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika M., 22. Juni 2003
    Angelika M.

    Angelika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Wellis und Papageien

    Hallo,

    also ich habe zu meinen Wellensittichen jetzt ein Paar Sperlingspapageien dazu gesetzt.
    Die Züchterin, wo ich die beiden gekauft hat, hat mehrere Paare Sperlingspapageien und viele Paare Wellensittiche zusammen in einer Voliere. Das klappt ganz toll. Bei mir übrigens auch. Die Sperlis sind noch kleiner als die Wellis, aber sie lassen sich nichts gefallen, wenn sie mal geärgert werden.
    Agaporniden sollte man besser nicht zusammen mit Wellensittichen halten, weil die sehr agressiv werden können und die Wellis dann schwer verletzten können, so die Züchterin. Sie züchtet alle drei Sorten. Die letztere allerdings getrennt von den anderen. Bei größeren Papageien weiss ich nicht so Bescheid.
    Vielleicht konnte ich Dir schon ein bisschen weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Angelika :0-
     
  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich habe bei Wellensittichen ausserhalb der Brutzeit auch schon Sperlingspapageien, Rotflügelsittiche, Mohrenkopfpapageien (noch nicht geschlechtsreif und von klein auf gewöhnt), Grauköpfchen gehalten.
    Es ging.
    Ich kann aber nicht schreiben es ging nur super.
    Es gab am Meisten Probleme mit Blaugenicksperlingspapageien.
    Augenringsperlinge waren da leichter zu vergesellschaften.

    Grundsätzlich denke ich, es kommt auf die Vögel an, auf ihr Verhalten und auf das wie sie aneinander gewöhnt werden.
    [​IMG]
    Auf dem Bild z.B. fressen Blaugenicksperlingspapageien und Wellis zusammen.
    [​IMG]
    Auf diesem Bild sieht man Augenring und Grauköpfchen noch dabei.

    Was sicher auch eine Rolle spielt ist die Unterbringungsmöglichkeit.
    Wieviel Platz sie also haben um sich auszuweichen.
    In meinem Fall waren sie in einer großen Voliere und da ging es ausserhalb der Brutzeiten.
     
  5. #4 Benschbauer, 22. Juni 2003
    Benschbauer

    Benschbauer Guest

    Also bei mir gäbe es eigentlich überhaupt keine Brutzeiten, da ich nur Männchen halte.Wie sieht das eigentlich mit größeren Papageienarten wie z.b. Kakadus aus. Kann man kleinere Kakadus auch mit Wellensittichen vergesellschaften?
     
  6. Richard

    Richard Guest

    hi
    zu den kleineren kakadus gehören ja auch nymphen, rosellas, ziegensittiche setzten..... natürlich nur bei entsprechender volierengröße

    mfg
     
  7. #6 Benschbauer, 22. Juni 2003
    Benschbauer

    Benschbauer Guest

    Glaubst du dass man Inkakakadus mit Wellensittichen halten kann?
     
  8. IngeE

    IngeE Guest

    Ich denke, die Frage war ein Witz???

    Inkas brauchen hohe, mind. 2,40m und lange, mind. 6-8m, Volieren, da haben dann sicher auch Wellis Platz:D :D :D

    Liebe Grüsse

    Inge
     
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Auch wenn sie den Platz hätten wie Inge angegeben hat, das würde ich auf keinen Fall tun.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Benschbauer, 22. Juni 2003
    Benschbauer

    Benschbauer Guest

    Und wenn die Vögel nur gemeinsamen Freiflug hätten, aber in zwei getrennten Käfigen wohnen würden, könnte das gehen?
     
  12. #10 Sittich-Liebe, 22. Juni 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo!

    Ich beschäftige mich gerade intensiv mit Sperlingspapageien, weil ich in ernigen Wochen ein Paar bekomme! Ich würde sie auf keinen Fall mit Wellis halten ,wenn man darauf Wert legt, das alle Krallen dran bleiben. Natürlich hängt das auch von der Größe der voliere ab, aber was ist bei eine mStreit schon groß genug?

    Gerade die Blaugenicksperlies sollen da keinen spaß verstehen!

    Auch große Papageien kann man auf keinen Fall mit den wellis halten, schon gar keine Kakadus. Welche Chance soll denn der Welli gegen den Schnabel haben?

    Das optimalste sind eben nur Wellis zusammen und maximal mit Nymphen zusammen, da diese auch in Australien oft gemeinsam auf den selben Bäumen brüten!

    Mit Rosellas würde ich auch keinesfalls vergesellschaften, da bei denen ja sogar untereinander Aggressionen aufkommen können, sobald sie in Brutstimmung kommen!

    Wenn hier und da solche Vergesellschaftungen mal gut gehen, heißt das meiner Meinung nach nicht, das man es empfehlen sollte!
     
Thema:

andere Papageinarten