Anfänger Fragen beim Graupapagei Kauf

Diskutiere Anfänger Fragen beim Graupapagei Kauf im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo wir sind neu hier im Forum und wollten uns einen Graupapagei kaufen. Haben uns schon sehr umfangreich informiert, dennoch sind ein paar...

  1. Paddy-Dany

    Paddy-Dany Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wir sind neu hier im Forum und wollten uns einen Graupapagei kaufen.
    Haben uns schon sehr umfangreich informiert, dennoch sind ein paar Fragen über geblieben.
    Wir sind ein zwei Personen Haushalt und hegen schon lange den Traum einen Papageien zu besitzen. Wir haben ein Haus und auch die möglichkeit dem Papageien eine große Außenvoliere zu bieten, die direkt an unserem Wohnzimmer grenzn würde. Nun kommt bei uns ein wenig zweifel auf da wir ja beide berufstätig sind und der oder die Papageien höchst. 8 std. am Tag alleine wären, nicht immer aber manchmal sind unsere schichten leider so. Von der idee uns einen einzelnen Papag. anzuschaffen sind wir schon fast wieder abgekommen. Wir wissen nicht ob man einem einzelnen das antun kann ? oder eher gesagt ob diese sensiblen Tiere nicht in dieser situation das rupfen anfangen....?
    Wäre es besser gleich ein pärchen zu kaufen ?
    Kann man sich erst einen Holen und nach ca. 1 jahr ( ungefähr) den zweiten ?
    Wie lange darf man überhaupt einen papagei beruhigt alleine lassen ohne das sie sich einsam fühlen oder verhaltensgestört werden ?

    Man liest teilw. so viel verschiedenes über diese Tiere, wir möchten uns vor dem Kauf einfach sicher fühlen, sodas wir dann auch alles richtig machen.

    "Wir wollen ja keine Rabeneltern werden "
    Falls ihr sogar eine Empfehlung von einem Züchter aus Schleswig Holstein habt, würden wir uns sehr drüber freuen.

    Wir hoffen das ihr uns weiterhelfen könnt, und bedanken uns vielmals im voraus !!!

    Mfg Paddy u Dany
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du dich "sehr umfangreich" informiert hast müsstest du auch wissen daß Papageien einzeln nicht artgerecht gehalten werden können weil sie sehr soziale Vögel sind die dauerhafte Partnerschaften eingehen.

    EINEN Papageien darfst du theoretisch garnicht alleinelassen weil die in der Natur 24 Stunden mit ihrem Schwarm/Partner zusammen sind. Aber selbst dann kannst du als Mensch dem Vogel den Artgenossen nicht ersetzen.

    Ein Paar braucht dich nur zum Füttern und Saubermachen.
     
  4. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Paddy-Dany,

    Graupapageien sind Schwarmtiere und dürfen keinesfalls alleine gehalten werden.
    Auch wenn "Mensch" jede Menge Zeit hätte, so könnte man selber den Anforderungen des Papageien auf keinsten Fall gerecht werden.
    Ihr habt jedoch jede Menge Platz und der Gedanke für eine Aussenvoliere ist ja auch schon vorhanden, so finde ich würde einem Einzug eines Pärchens Papageien nicht mehr im Wege stehen.
    Ich würde am Besten gleich zwei gegengeschlechtliche, ungefähr im gleichen Alter und aus unterschiedlicher Brut nehmen.
    Schau euch doch auch mal bei den Abgabetieren um. Oftmals existieren schon verpaarte Graue und können aus Zeitmangel oder anderen Umständen nicht mehr gehalten werden.

    Gruß

    Boracay
     
  5. Paddy-Dany

    Paddy-Dany Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben letztendlich ja auch den entschluss gefasst uns ein Paar anzuschaffen. Wir wollten eigentlich zwei babys haben, um diese selbst erziehen zu können und eine engere bindung aufzubauen.
    Man soll die Tiere ja nicht an mehrere Besitzer weitergeben, deswegen hätte ich angst das ältere Papageien vielleicht Verhaltensgestört werden, wenn sie aufeinmal zu einem neuen besitzer kommen !
     
  6. espiral

    espiral Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lehrte- Hannover
    Hallo!
    Und bitte keine Handhaufzuchten für die Außenvoliere, nehmt Naturbruten.
    Paare sollen sich selbst miteinander beschäftigen.
    Dann werdet ihr auch viel freude an euren Tieren haben.
    Kerstin
     
  7. #6 Katrin Timneh, 16. November 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Hallo Paddy-Dany,
    Wenn ihr euch dazu entschließen solltet,hättet ihr zumindest nicht mehr das Risiko mit einer Vergesellschaftung oder Verpaarung,die nicht funktioniert,da die Vögel sich ihren Partner selber ausuchen und nicht immer damit einverstanden sind,mit dem was man ihnen anbietet.

    Wenn ihr euch 2 Babies holt ist das Risiko da,dass sie sich,wenn sie älter werden vielleicht nicht mögen.Wenn sie allerdings ein Paar sind,dann für immer.
    Das muß nicht sein.Ich habe mir eine ,,ältere" Henne aus einer Auffangstation geholt und sie ist total lieb und hat keinerlei,,Störungen".Also ich würde es wieder tun.
     
  8. espiral

    espiral Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lehrte- Hannover
    Bitte denkt auch daran, in Inseraten werden oft Pärchen verkauft, die angeblich harmonieren. Vieles davon ist gelogen, sie verkaufen sie weil sie nicht harmonieren.
    man muß gut aufpassen!
    kerstin
     
  9. -Palli-

    -Palli- Guest

    Hallo.

    Von der Idee kommt ihr bitte ganz ab und nicht nur fast ;-)

    Ich habe mir vor 3 Monaten unseren Dicken geholt. Er ist ein Abgabevogel und ich wusste, dass er nicht ganz zahm ist, von daher war das ok. Seit 5 Tagen haben wir nun einen 2. (Siehe auch das Thema Gegensätze ziehen sich (hoffentlich) an)

    Wenn ich nochmal die Wahl hätte würde ich mir ein Abgabepärchen holen.

    Ich dachte auch, auch erst den Dicken und dann nächstes Jahr einen 2. Von der Idee bin ich nach wenigen Tagen schon abgekommen, weil er mir so leid tat. Ende vom Lied ist das wir nun nach 3 Monaten zumindest einen "Kollegen" gefunden haben. So ist er schonmal nicht mehr ganz alleine und eine Partnerin bekommt er auch noch irgendwann, aber er sieht zumindest mal einen anderen Papagei.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Paddy-Dany

    Paddy-Dany Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ist es denn auf jeden fall besser zwei vom Züchter zu nehmen ? Wollen Handaufgezogende Papageien nehmen. Was habt ihr denn so ausgegeben ? Die Preise gehen echt stark auseinander, einer verkauft sie für 800-900 € der andere für 500 €, totales wirwar.... Was haltet ihr von Privatkauf ? Wir wollen kein fehler machen beim kaufen und auch nicht am falschen ende sparen !!!

    Schonmal vielen dank für die ganzen Antworten :freude:
     
  12. -Palli-

    -Palli- Guest

    Sicher könnt ihr auch 2 vom Züchter nehmen. Da solltet ihr auf jeden fall darauf achten, dass sie bereits Futterfest sind. Handaufzuchten hören sich immer gut an, da diese auch meist schön zahm sind. Ich finde es aber alles andere als natürlich. Da es auch einige Züchter gibt, die Naturbruten ziehen und Naturbruten je nach Züchter auch zahm sind, würde ich eine Naturbrut nehmen und die Handaufzucht nicht weiter unterstützen!!

    Denk aber auch daran, dass es auch vorkommen kann, dass 2 Jungtiere sich irgendwann nicht mehr verstehen.

    Schau mal hier kannst du einiges Nachlesen:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=130571

    Ganz unten geht es zu den verschiedenen Themen. Aber da ich auch ein "Neuling" bin erhältst du sicher auch noch viel bessere Antworten :-)

    Wie gesagt, hätte ichnochmal die Wahl, würde ich ein Abgabepäärchen nehmen,w as schon länger zusammensitzt und harmoniert und auf guten und gepflegten Kontakt zum Verkäufer achten
     
Thema: Anfänger Fragen beim Graupapagei Kauf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei einzelnen

Die Seite wird geladen...

Anfänger Fragen beim Graupapagei Kauf - Ähnliche Themen

  1. Timneh Graupapagei Haltung, Fütterung und co.

    Timneh Graupapagei Haltung, Fütterung und co.: hallo alle zusammen, Ich denke ich hole mal ein wenig aus und zum schluss kommen dann meine Fragen... Ich wohne alleine, bin in einer Ausbildung...
  2. Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?

    Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?: Ich habe derzeit eine Voliere für mein Rebhuhnpaar(Bei Fragen einfach melden).Die ist an den Seiten mit 12.7mm Volierendraht abgedichtet und oben...
  3. Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg

    Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg: Hallo alle zusammen, Seit ca 5 Monaten habe ich einen 12 Jahre alten Timneh Graupapageien bei mir der jetzt sein endgültiges zuhause bei einer...
  4. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  5. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...