Anfänger-Fragen

Diskutiere Anfänger-Fragen im Kakadus Forum im Bereich Papageien; @ Chrissie.... :beifall::zustimm::D:grin2:

  1. #21 Benndickelchen, 26. September 2008
    Benndickelchen

    Benndickelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    @ Chrissie....

    :beifall::zustimm::D:grin2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mik

    mik Guest

    @chrissie:....schon als ich es geschrieben hatte, wußte ich um solch eine Antwort...
    :-))))))....LG
     
  4. Dagi

    Dagi Haubenfan

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Neckar Gebiet
    Meine Rosas leben auch in einem Vogelzimmer. Wir haben das allerdings so gelöst, dass sie eine Schleuse aus Volierendraht haben und eine Tür. Damit sie auch weiterhin aktiv am Familienleben teilnehmen können (können uns sehen, wenn die Tür auf ist) aber dennoch ihr eigenes Reich haben (Tür zu über Tag). Meine essen mittlerweile alles an Obst und Gemüse. Besonders beliebt ist Brokkoli, Paprika, rote scharfe Pepperoni und Möhre. Irgendwie sind sie viel mehr Gemüse als Obstesser. Mir hat damals der Tipp meines TA sehr geholfen. Erst getrocknet unter das Futter mischen bzw. entwässertes Gemüse, dann frisch kleingehackt unters Futter, GemüseMix, Möhrengold und Rotebeete, dann Kochfutter mit Gemüse und dann frisches anbieten. Das ist prima aufgegangen.
    Wichtig bei Rosas finde ich, dass man weiss, dass sie sehr niedriges Fettgehalt von Futter haben dürfen und daher keine Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne essen dürfen. Der große Teil an erfahrenen Züchter füttert sie mit Wellensittichfutter und Kräutern.
    Ich wollte das auch nicht glauben aber nach der Ernährungsumstellung vor über einem Jahr ging es meinen wesentlich besser und verhungert ist auch keiner, im Gegenteil alle haben Idealgewicht, sogar die Hennen.
     
  5. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann mich Chrissies Worten auch nur anschließen. Wir achteten im Vogelzimmer auch auf die optimale Beleuchtung, bauchten dazu sehr viele Röhren mit einer speziellen Deckenkonstruktion. Morgens brauche ich fast eine Sonnenbrille, wenn ich den Raum betrete 8):D.

    Ganz ehrlich, für mich ist das Vogelzimmer "entspannend". Hatte ich meinen Coco nur eine Minute aus dem Auge gelassen, hat er mir irgendetwas zerstört. Und dabei handelte es sich meistens um Mobiliar und darüber war ich alles andere als glücklich. Mir sagte ein Kollege, Rosas in der Wohnung und du kannst deine Möbel in einem halben Jahr auf den Sperrmüll werfen, das belächelte ich am Anfang - aber nur am Anfang.

    Mit der Ernährung gebe ich Dagi vollkommen Recht. Ich hatte mit den Gewichten bei meinen Rosas ganz schön zu kämpfen. Meine Henne mußte wegen einem großen Fettlipom operiert werden, weil sie von den Vorbesitzern falsch ernährt wurde. Berichte darüber kann man auch hier im Forum finden.

    Ich kann nur jedem anraten, genau auf das Gewicht bei Rosas zu achten, haben sie mal zuviel auf den "Rippen", werden sie es nur mit sehr viel Mühe wieder los.

    @Dagi, Gott sei Dank kann ich sagen, daß meine jetzt auch Idealgewicht haben *schwitz*.

    @Richard, Hagebutte ist bei uns scheinbar hochbissig :D
     
  6. Emma&Paco

    Emma&Paco Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Euskirchen
    Hallo Michael,

    Deine Bedenken bezüglich dem Vogelzimmer waren genau dieselben Bedenken, die mein Partner auch hatte: er hatte ein schlechtes Gewissen, weil die Vögel sich abgeschoben vorkommen müssten...
    Ganz im Gegenteil !
    Die Rosas sind seither ausgeglichener, denn ich kann nun garantieren, dass sie ihre geregelte Nachtruhe haben (wir gehen nachts ziemlich spät schlafen), denn ab 21 h ist bei denen inzwischen wirklich Ruhe. Das konnte ich vorher so nicht sicherstellen, denn wir leben hier auch ziemlich "offen" und selbst wenn ich schon nicht mehr im Wohnzimmer fernseh geschaut habe wegen den Geiern, (mein Büro wurde zu der Zeit mein allabendlicher Aufenthaltsort) sie bekamen es immer mit, wenn ich nachts ins Bett bin.
    Wir sind meistens um Mitternacht schlafen gegangen und meine Tochter ist um 6 Uhr aufgestanden, so dass sie gerade mal 6 Stunden Ruhe hatten.
    Das ist einfach zu wenig und ich glaube, dass Paco zu der Zeit oftmals mehr zugepackt hat, denn schließlich war er ja auch nicht ausgeschlafen:traurig:

    Was die Schäden anbelangt, da können sie ihr Vogelzimmer nach deren Vorstellungen umgestalten (und die haben definitiv ne andere Vorstellung) wie sie möchten (Tapete entfernen etc.) ich muss da nämlich nicht drin leben - wenn sie es schön finden : bitteschön:freude:

    Ich halte mich tagsüber zusammen gerechnet mind. 3 Stunden bei denen im VZ auf, meistens turnen sie dann auf mir rum und wollen gekrault werden.
    Ich habe nicht das Gefühl, dass sich im "Verhältnis Mensch - Kakadu" irgend etwas zum Nachteil verändert. Nein, meine Vögel kommen mir viel ausgeglichener vor.

    Was Chrissie bezüglich Luftfeuchtigkeit geschrieben hat ist ebenso ein zusätzlicher Pluspunkt, denn über die Winterzeit lief rund um die Uhr der Luftbefeuchter und trotzdem bekam ich manchmal nicht mehr als 45 Prozent Luftfeuchtigkeit hin, das hat sich jetzt nämlich durch das Vogelzimmer auch geändert und sie haben nun auch keine trockene Luft mehr.

    Du musst zwar kein Vogelzimmer machen, falls Du aber die Möglichkeit hättest würde ich es Dir echt ans Herz legen - es hat nur Vorteile !
     
Thema:

Anfänger-Fragen