Anfänger mit brütendem Pärchen braucht Hilfe!

Diskutiere Anfänger mit brütendem Pärchen braucht Hilfe! im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo ihr, ich habe seit ein paar Wochen 4 Zebrafinken, die mir als Männchen übergeben wurden, und wenn nicht ein biologisches Wunder geschehen...

  1. #1 Katja_Ca.T, 29. April 2007
    Katja_Ca.T

    Katja_Ca.T Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,
    ich habe seit ein paar Wochen 4 Zebrafinken, die mir als Männchen übergeben wurden, und wenn nicht ein biologisches Wunder geschehen ist, war doch ein Weibchen dabei, da ich jetzt 2 Eier in einem Nest liegen habe, das hübsch bebrütet wird. Zu allem Überfluss scheucht mein Pärchen die beiden anderen Männchen jetzt immer durch den Käfig. Ist der vielleicht zu klein? (L/B/H 80cm/45cm/1,5m) Wenn ich die Nester in entgegen gesetzten Ecken aufhänge, meint ihr die Lage beruhigt sich dann? Und kann ich die Kleinen behalten wenn es nur zwei sind, oder gibt es dann Mord und Totschlag?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hotaru

    Hotaru Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Der Käfig ist von der Grundfläche her zu klein für 4 Vögel. Bekommen sie zusätzlich noch Freiflug?
    Da der Käfig für 4 Vögel schon zu klein ist, wäre er das für 6 natürlich sowieso. Zudem ist die jetzige Kombination (vermutlich 3 Männchen und 1 Weibchen) denkbar schlecht. Es sollten entweder gleichgeschlechtliche Gruppen in gerader Anzahl oder jeweils gleich viele Männchen und Weibchen zusammengehalten werden.
    Wenn du keinen Nachwuchs möchtest (in diesem Fall aus Platzmangel) solltest du die Nester entfernen oder die Eier gegen künstliche austauschen (oder abkochen etc. siehe Suchfunktion).

    Wie kommt es, dass du dir über das Geschlchte der Vögel nicht sicher bist? Sind weiße dabei?
     
  4. #3 Katja_Ca.T, 29. April 2007
    Katja_Ca.T

    Katja_Ca.T Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ja, eines der vermeintlichen Männchen ist weiß und also doch ein Weibchen. Freiflug ist viel zu stressig, weil ich nur ein Zimmer habe (mit sehr hohen Wänden und damit auch Gardinenstangen) und sie nicht freiwillig zurückkommen. Der Käfig war das größtmögliche für mein Zimmer (20qm) und ist doch auch recht hoch. Sie fliegen jedenfalls viel herum, und wirken alle putzmunter. Soll ich wegen der Kombination jetzt eines der übrigen Männchen gegen ein Weibchen tauschen oder beide übrigen Männchen abgeben und den Nachwuchs behalten? Außerdem mache ich gerade selber Aufzuchtfutter aus geriebenen Äpfeln, Möhren, eingeweichtem Körnerbrot, gekochtem Ei und Honig (Rezept stand im Netz). Kann sonst noch was rein?
     
  5. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    warum jetzt aufzuchtfutter?
    die jungen kannst du auf jeden fall nicht auch noch mit im käfig flattern lassen.
    ich würde nur das pärchen behalten und den rest verschencken, dann wirst du auch merken, wie schwer es ist zebrafinken loszuwerden.

    zum jetzigen zeitpunkt, nest raus, damit nicht noch mehr stress aufkommt.
    als alternative bleibt dir auch noch die möglichkeit das weibchen gegen ein männchen zu tauschen und eine männer wg zu gründen ( obwohl der platz für 4 vögel recht eng ist und sowas nie gut für vögel ist )
     
  6. #5 Katja_Ca.T, 29. April 2007
    Katja_Ca.T

    Katja_Ca.T Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    In meinem Ratgeber stand das man auch dem brütenden Pärchen schon Aufzuchtfutter zur Stärkung geben soll. Ist ein Pärchen in einem Käfig nicht zu einsam? Sind doch Schwarmtiere, und außerdem habe ich sie ja nicht in einen Wellensittich-Käfig gequetscht sondern immerhin eine Voliere gekauft!
     
  7. Hotaru

    Hotaru Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Entscheidend bei der Käfiggröße ist die Grundfläche, die Höhe ist nur sekundär wichtig. Die Vögel fliegen ja geradeaus und nicht auf- und abwärts.
    Und für 4 Vögel sollte die Grundfläche mindestens 100x75cm betragen bei ca 75cm Höhe.
     
  8. #7 Katja_Ca.T, 29. April 2007
    Katja_Ca.T

    Katja_Ca.T Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Und jetzt? Ist mein Käfig absolut unartgerecht? Ich meine die haben ein paar Äste und fliegen immer quer durch alle Ebenen im zickzackkurs. Ich hätte ein schlechtes Gewissen bei nur einem Paar, wegen Einsamkeit
     
  9. Hotaru

    Hotaru Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Also für ein Paar ist die Größe auf jeden Fall in Ordnung. Und sicherlich fühlen sich die Vögel in größeren Schwärmen wohler, aber ich denke es ist kein Problem nur 2 zu halten. Hauptsache sie sind nicht alleine.
     
  10. Roxas

    Roxas Guest

    zum thema freiflug. ich hatte auch schiss, das ich die flinken tierchen nicht mehr kriegen werde, aber sie fliegen immer wieder in ihren käfig zurück, wenn man ausschlisslich darin futter und wasser anbietet.
    :zustimm:
     
  11. #10 Katja_Ca.T, 29. April 2007
    Katja_Ca.T

    Katja_Ca.T Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Naja, meine sorge ist halt mein volles Zimmer mit jeder Menge Gefahrenzonen, drei riesigen Fenstern (Altbau) und ich habe auch nicht die Zeit stundelang zu warten bis alle vier wieder zurückgehen. Aber ich werde es wohl in ein zwei wochen mal versuchen (habe die Racker ja auch erst drei wochen)!
     
  12. Hotaru

    Hotaru Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Zu den Fenstern gibt es hier im Forum diverse Tips, um sie den Vögeln "sichtbar" zu machen. Musst einfach mal ein bissl suchen. :)
    Was sonst noch an "Gefahrenzonen" besteht muss natürlich abgesichert werden (mit Tüchern abhängen z.B.). Und ganz wichtig ist, dass es draussen Landemöglichkeiten für die Vögel gibt, die sie auch sofort als solche erkennen (am besten eine Ecke nahe dem Käfig mit ein paar Ästen einrichten oder so).
     
  13. #12 Katja_Ca.T, 29. April 2007
    Katja_Ca.T

    Katja_Ca.T Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gegenüber vom Käfig einen großen Drachenbaum stehen, auf dem sie es sich gemütlich machen können. Aber wie sieht es eigentlich mit der Desinfektion des Käfig wegen Milben etc. aus? Muss man die Vögel dazu nicht einige Zeit ausquartieren? Und welches MIttel ist am Besten?
     
  14. Roxas

    Roxas Guest

    find ich lustig,hab auch ein drachenbäumchen und dort landen sie sehr gerne.
     
  15. #14 Katja_Ca.T, 30. April 2007
    Katja_Ca.T

    Katja_Ca.T Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Jaa, und meiner ist schon recht groß, da können sie dann echt drauf rumturnen. Aber mal ne andere Frage, fressen Zebrafinken ihre eigenen Eier? Ich habe gestern den Käfig ein bischen sauber gemacht, und die Nester so gehangen, dass sie sich nicht gegenseitig stören und die Brüter mehr Abstand zu den anderen haben. Am Anfang wollten sie dann ihr altes Nest nicht mehr annehmen, und heute morgen war das Ei spurlos verschwunden (auch nicht runtergefallen o.ä.). Kann es sein dass das Männchen das Nest für ein Rivalen-Nest gehalten und das Ei gefressen hat?
     
  16. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Will ja nu nicht meckern, aaaber Drachenbäume sind giftig für Vögel.
    Und ZF´s knabbern auch mal gerne Pflanzen an.
     
  17. #16 Nordherr, 1. Mai 2007
    Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    ob drachenbäume giftig sind, können meine vögel wohl nicht merken, die zerrupfen die dinger immer ( habe goulds) und die lieben es.
     
  18. #17 Katja_Ca.T, 1. Mai 2007
    Katja_Ca.T

    Katja_Ca.T Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hm, also ich habe nirgendwo in den Lexika den Vermerk gefunden, dass Drachenbäume giftig seien. Bist du dir sicher Monik? Vor allem wenn Roxas und Nordherrs Vögel auch immer dort landen und rupfen!
     
  19. #18 Sirius123, 1. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Hallo,

    Drachenbäume (Dracaena draco) gehöhren zur Familie der Agavengewächse (Agavaceae) und sind leicht toxisch sie enthalten Saponine. Beim Verzehr der Blätter kann es zu Vergiftungserscheinungen kommen. Beim Zerupfen der Pflanzen passiert gar nichts, da die Blätter nicht mit Schleimhaut und/oder Verdauungsenzymen in berührung kommen.

    Zu den Eiern:
    Wahrscheinlich ist das Ei aus dem Nest gefallen und am Boden zerbrochen und ratzekahl aufgefressen worden. Wer im einzelnen das Ei gefressen hat, lässt sich so nicht feststellen. Aber normalerweise, fressen die Finken nur die Eier die zerbrochen auf der Erde liegen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Bei uns knabbern die ZF, jedoch verspeisen sie auch Pflanzen. Wir haben im Wohnzimmer nur noch Bambus und Golliwoog stehen, weil mir anderes einfach zu riskant ist(im Netz findet man auch mal positive und mal negative Sachen und alles was unsicher ist, kommt raus.):
    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/giftpflanzen.htm
    http://www.welliworld.de/pflanzen/index.php
    http://www.sittiche.de/tipps_pflanzen.htm
    http://www-vetpharm.unizh.ch/perldocs/index_x.htm
     
  22. #20 Sirius123, 1. Mai 2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Hallo Monik,

    das finde ich ist die vernünftigste Einstellung. Man muss schießlich nicht unbedingt was riskieren bei den Kleinen.
     
Thema:

Anfänger mit brütendem Pärchen braucht Hilfe!

Die Seite wird geladen...

Anfänger mit brütendem Pärchen braucht Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche mit Geschlechtsnachweis

    Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche mit Geschlechtsnachweis: Hallo, ich gebe ein Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche ab! Sie stammen aus einer Zuchtaufgabe. Sie sind eine Naturbrut, beringt und ich habe...
  2. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  5. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...